Malariaprophylaxe

Themenstarter
Beitritt
26.08.13
Beiträge
5
Hi, leider habe ich zu dem Thema "Malariaprophylaxe" hier keine Beiträge gefunden und stelle deshalb hier - obwohl es sich um keine Impfung handelt - meine Frage: Gibt es Erfahrungen bezüglich der Malariaprophylaxe. Ich reise im Mai nach Südafrika, die Malariazeit dort geht bis Mai und auch nur in einem Gebiet um einen Nationalpark, in dem ich lediglich ein bis zwei Tage verbringe. Ich tendiere zur homöopathischen Prophylaxe und zu konsequentem Mückenschutz in den Abend- und Nachtstunden. Gibt es Erfahrungen mit den verschiedensten Prophylaxemöglichkeiten?
Gruß, Stella
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.429
Hallo Stella,

auf jeden Fall scheint Mefloquin nicht das Mittel der Wahl zu sein:

atd

Mehr kann ich dazu leider nicht sagen.

Grüsse,
Oregano
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
21.05.14
Beiträge
8
Hallo Stella, sehe deine Frage erst jetzt durch Zufall ,aber für jeden den diese Frage interessiert , du kannst so du möchtest Prophylaxe machen , ist allerdings nicht zwingend notwendig , da man selbst wenn du Malaria bekommen würdest dieses garantiert innerhalb 4 Stunden völlig eliminiert , spätestens jedoch nach etwa 24 Stunden .Ohne Nebenwirkungen es sei denn du hättest zu viel Parasiten im Körper dann kann es kurzeitig mit etwas Übelkeit oder leichtem Durchfall als Nebenwirkung verlaufen .Solltest du das Mittel nicht kennen das da noch unheimlich viel Potential mit sich bringt Google einfach und gib in die Suchmaschine MMS ein , und lasse dich überraschen
Viel Gesundheit und Gruß Max :wave:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Malve

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
26.04.04
Beiträge
22.127
Hallo Max,

man braucht nicht die Suchmaschine von Google zu bemühen - über die Suchfunktion hier im Forum findest Du massenweise Infos zu MMS;).

Kleiner Hinweis:
da man selbst wenn du Malaria bekommen würdest dieses garantiert innerhalb 4 Stunden völlig eliminiert , spätestens jedoch nach etwa 24 Stunden .Ohne Nebenwirkungen es sei denn du hättest zu viel Parasiten im Körper dann kann es kurzeitig mit etwas Übelkeit oder leichtem Durchfall als Nebenwirkung verlaufen .
dazu bitte die Boardregeln, D.1, beachten
Achten Sie darauf, dass Ihre Beiträge nicht im Ton einer ärztlichen (oder sonstigen heilkundlichen) Verordnung erfolgen und keine allgemeinen Heilungsversprechen geäussert werden. Wir möchten Sie auch an dieser Stelle darauf hinweisen, dass es Ihnen nicht erlaubt ist, im Portal medizinische Beratung anzubieten oder den Anschein zu erwecken, Sie seien dazu ermächtigt. Dies gilt selbst dann, wenn Sie kein medizinischer Laie sind.
http://www.symptome.ch/vbboard/vorstellung/23531-board-regeln.html

Liebe Grüße,
Malve
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
26.07.09
Beiträge
4.607
... garantiert innerhalb 4 Stunden völlig eliminiert , spätestens jedoch nach etwa 24 Stunden.
Ohne Nebenwirkungen es sei denn du hättest zu viel Parasiten im Körper dann kann es kurzeitig mit etwas Übelkeit oder leichtem Durchfall als Nebenwirkung verlaufen.
Ganz schön verwegene Meinung und Behauptungen, maxgag - garantiert, völlig eliminiert, ohne Nebenwirkungen, okay manchmal doch mit Nebenwirkungen - alles easy.
Solltest du das Mittel nicht kennen [ ... ] lasse dich überraschen.
Ich habe einen Beitrag von einem angeblichen Experten (Kalcker) zu diesem Thema gehört, und ich war überrascht und entsetzt, dass dort biologisch falsche Begründungen und Erklärungen zu diesem Mittel gebracht wurden. Von solchen Leuten würde ich keine Garantie für nichts ernst nehmen.

. . . meine Meinung

Gerd
 
Beitritt
21.05.14
Beiträge
8
Hallo Gerd, und Malve gestattet mir ein paar Worte hierzu. Ich gebe euch Recht das mit einer Garantie wurde uns ja verboten wie so viel anderes. Und wenn man sich in solchen Foren umsieht klappt das ja auch fast schon zu 100 % und ich gratuliere unseren Freunden von der Pharmaindustrie und Menschen die sich an die Vorschriften halten die andere welche sicher kein ehrliches Interesse an deiner Gesundheit haben dir aufdiktieren .Aber manchmal packt mich doch mein Wahrheitsgen und ich versuche jemanden zu helfen der sich seine ihm zugedachte von oben diktierte Gesundheit doch einmal wieder selbst in die Hand nehmen wollte. Und inzwischen mehrere 100 000 wieder gesunde Menschen kennen dieses Mittel welches man von seitens der Pharmaindustrie und des Roten Kreuzes so gerne verdammt, weil man hier nichts mehr patentieren lassen kann, und weil es zu billig ist, und nicht abhängig macht. Und deshalb Googeln weil du niemanden glauben solltest, wir sollten alle einmal vom Glauben wegkommen und in Richtung Wissen gehen, den Glauben benötigst du in der Kirche, so du daran glauben möchtest . Und wenn ich mich für nichts interessiere muss ich alles glauben. Ich hätte mir sicherlich meine Antwort sparen können, aber nachdem dieses doch bekannte Mittel Stella in ihrer Frage nicht genannt wurde tat ich es eben .Auch der lieben Malve antworte ich in diesen Worten, nachdem ja selbst die verantwortlichen in unserer Pharmaindustrie diese Aussagen nicht machen dürfen (aus gutem Grund) weil du dort fast kein Mittel bekommst das nebenwirkungslos ist. Natürlich solltest du einem angeblichen Experten auch nichts glauben, der ein Zerfallsprodukt Namens MMS welches sich aus deinem Körper nach getaner Tat schleicht als Salz , in welchem kein gefährliches Fluorid ist im Vergleich zu deinem Küchenwürzmittel , dann hat er sicherlich gelogen . Übrigens ich nehme natürlich auch aktuell einmal wieder eine Kur von der Stärke die solche Spezialisten absolut als tödliche Dosis weil nichtwissend bezeichnen würden. Natürlich wiederholt, und ich erfreue mich gesündestem und schönen Leben .Und nachdem ich dieses schöne und beruhigende Gefühl allen Menschen angedeihen lassen wollte bin ich leider auch hier ins Fettnäpfchen getreten. Macht aber nichts aus, ich denke Malve erkennt, und muss natürlich verweisen. Ich wünsche euch und allen anderen Menschen viel Glück und Gesundheit, und nehmt diese einmal selbst wieder in die Hand, und hängt sie nicht an der Garderobe eures Hausarztes mit euerm Mantel ab. Oder sucht Ratschläge bei Scharlatanen die aus welchem Grund auch immer euch den falschen Weg aufzeigen. Aber zur Erinnerung mehrere 100000 wieder gesunde Menschen können vermutlich nicht irren. Und ganz zum Schluss , du bist selbst deinem Hausarzt nichts Wert wenn du gesund oder tot bist , wertvoll bist du wenn du auf Dauer krank bleibst .Denke hierzu nur 5 Sekunden nach , und lasse dein Wahrheitsgen entscheiden .
Schöne Zeit und Gruß Max
 

Malve

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
26.04.04
Beiträge
22.127
Hallo Max,

Und deshalb Googeln weil du niemanden glauben solltest, wir sollten alle einmal vom Glauben wegkommen und in Richtung Wissen gehen, den Glauben benötigst du in der Kirche, so du daran glauben möchtest . Und wenn ich mich für nichts interessiere muss ich alles glauben.
Und nachdem ich dieses schöne und beruhigende Gefühl allen Menschen angedeihen lassen wollte bin ich leider auch hier ins Fettnäpfchen getreten. Macht aber nichts aus, ich denke Malve erkennt, und muss natürlich verweisen. Ich wünsche euch und allen anderen Menschen viel Glück und Gesundheit, und nehmt diese einmal selbst wieder in die Hand, und hängt sie nicht an der Garderobe eures Hausarztes mit euerm Mantel ab. Oder sucht Ratschläge bei Scharlatanen die aus welchem Grund auch immer euch den falschen Weg aufzeigen. Aber zur Erinnerung mehrere 100000 wieder gesunde Menschen können vermutlich nicht irren. Und ganz zum Schluss , du bist selbst deinem Hausarzt nichts Wert wenn du gesund oder tot bist , wertvoll bist du wenn du auf Dauer krank bleibst .Denke hierzu nur 5 Sekunden nach , und lasse dein Wahrheitsgen entscheiden .
mir scheint, Du unterschätzt die Informationen (und Mitglieder) hier im Forum; hast Du Dich denn zumindest mal in diesem langen Thread umgesehen? http://www.symptome.ch/vbboard/gesundheit-allgemein/15784-mms-wundermittel.html
Es müsste doch möglich sein, verschiedene Meinungen/Erfahrungen zu respektieren.

Was DIE Wahrheit betrifft - niemand hat sie für sich gepachtet. Es ist schön, wenn Du Dich durch Deine Therapie bester Gesundheit erfreust - dies sei Dir gegönnt! Es sollte jedoch ein Jeder frei entscheiden können, welchen Weg er wählt, ohne als "unwissend" hingestellt zu werden.

Zum Schluss: Die Diskussion wird hier off-topic, weil es um Malariaprophylaxe geht und nicht um MMS. Deshalb bitte zurück zum Thema.

Liebe Grüße,
Malve
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
26.07.09
Beiträge
4.607
Zum Schluss: Die Diskussion wird hier off-topic, weil es um Malariaprophylaxe geht und nicht um MMS.
Deshalb bitte zurück zum Thema.
Dafür bin ich auch, und nachdem ich
... hierzu nur 5 Sekunden ...
über die
... paar Worte ...
nachgedacht habe, halte ich es persönlich für verantwortungslos, statt einem Hinweis zur Prophylaxe die Empfehlung auszusprechen, sich doch ruhig auf eine Infektion einzulassen, da hier ein anonymer User eine Heilungs-Garantie ausspricht.

Gerd
 
Beitritt
21.05.14
Beiträge
8
Hallo , nachdem ich es in dieser mir übersandten Link mit drei Namen zu tun hatte , denke ich um richtig zu stellen MMS ist sehr wohl ein Malariaprophylaxemittel , und ich würde hier noch eines draufsetzen auch das Tötungsmittel für diese Erreger , sollte dem nicht so sein , so würden sicherlich mehrere 100000 geheilte Menschen in Afrika lügen , ich glaube dies sehr wohl , nur jemand der etwas anderes glauben möchte kann dieses natürlich auch ,aber letztendlich zählt der Erfolg , und nicht das geschwafle der Pharmamafia.Und solltet ihr drei diese Meinung behalten wollen so werde ich euch niemals davon abhalten .Aber wer lesen kann und will ist im Vorteil , und hierzu gibt es auch Stundenlange Filme , man kann sie sich ansehen , und muß hinterher nicht mehr Glauben , ihr könnt es klar erkennen zweifelsfrei .Wissen ist Macht .
Schöne und gesunde Zeit .
Gruß Max
 

Malve

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
26.04.04
Beiträge
22.127
Hallo Max,

Und solltet ihr drei diese Meinung behalten wollen so werde ich euch niemals davon abhalten .Aber wer lesen kann und will ist im Vorteil , und hierzu gibt es auch Stundenlange Filme , man kann sie sich ansehen , und muß hinterher nicht mehr Glauben , ihr könnt es klar erkennen zweifelsfrei .Wissen ist Macht .
Schöne und gesunde Zeit .
Hallo Max,

ich glaube, Du hast etwas missverstanden; es geht hier nicht um Glauben oder Nichtglauben, sondern um die Einhaltung unserer Boardregeln (ich wiederhole):
Achten Sie darauf, dass Ihre Beiträge nicht im Ton einer ärztlichen (oder sonstigen heilkundlichen) Verordnung erfolgen und keine allgemeinen Heilungsversprechen geäussert werden. Wir möchten Sie auch an dieser Stelle darauf hinweisen, dass es Ihnen nicht erlaubt ist, im Portal medizinische Beratung anzubieten oder den Anschein zu erwecken, Sie seien dazu ermächtigt. Dies gilt selbst dann, wenn Sie kein medizinischer Laie sind.
http://www.symptome.ch/vbboard/vorstellung/23531-board-regeln.html

Das ist alles. Solche Heilungsversprechen und Therapie-Empfehlungen, wie Du sie in Beitrag Nr. 4 formuliert hast, gehen gar nicht.

Liebe Grüße,
Malve
 
Themenstarter
Beitritt
26.08.13
Beiträge
5
Hallo Max,
erst heute lese ich deine Antwort, nachdem ich vor drei Tagen (malariafrei) aus Südafrika zurückgekehrt bin. Ich hatte die homöopathische Prophylaxe nach Ravi Roy in Deutschland durchgeführt. In Südafrika angekommen riet uns dann der Leiter unserer 1. Lodge unbedingt zur Einnahme von Malarone, da im Krüger Nationalpark (dort haben wir uns vier Tage von 21 Tagen aufgehalten) in diesem Jahr eine erhöhte Gefährdung durch Malaria bestünde. Ein Tour-Guide sei gerade in der vergangenen Woche mit Malaria zurückgekehrt.
Mein Mann und ich waren stark verunsichert und mein Mann entschloss sich abends die erste Tablette Malarone zu nehmen (am nächsten Morgen stellte sich eine leichte Übelkeit als UAW ein). Später lernten wir unseren Tour-Guide kennen. Er verneinte vehemmt eine erforderliche Malariaprophylaxe für Südafrika. wir sollten bei Dunkelheit lange Kleidung tragen und uns mit einem Mückenschutz einsprühen. Der erkrankte Guide sei neben Südafrika in einem anderen Gebiet unterwegs gewesen, für das die Malariaprophylaxe unbedingt erforderlich gewesen wäre. So sind wir gut ohne Malariaprophylaxe ausgekommen.
Allerdings hat mich meine sofortige Verunsicherung doch sehr erstaunt. In Deutschland war ich 100% sicher, keine "chemischen" Prophylaxe zu vertrauen. Mmmh, so schnell kanns gehen....
Von MMS zur Malariabehandlung habe ich noch nie gehört. Dieser Stoff wird ja sehr kontrovers diskutiert und schon länger wollte ich mich damit befassen. Ein Grund mehr mich nun endlich einmal mit diesem Stoff auseinanderzusetzen. Falls du gute und seriöse Quellen weißt, würde ich mich freuen. Gruß, Stella
 
Oben