Magenschmerzen, Sodbrennen, Entzündungssymptome, etc.

wundermittel
Beitritt
28.06.21
Beiträge
677
Hallihallo,
vielen Dank für deine super ausführliche Antwort! Sehr viel nützlicher input.
Freut mich. Hoffe es ist was dabei, das Dich weiter bringt. :)
Ich esse aktuell nur sehr wenig Fleisch. Das meiste Eiweiß kommt aus Hülsenfrüchten, Nüssen, Hafer, etc.
Hauptsache die Gesamteiweißmenge passt/es kommt genug an.
Ich hatte eine zeitlang Basica gegen das Sodbrennen genommen. Da ist ja auch Magnesium drin und gefühlt hat es mich unruhiger gemacht. Ich wechsel jetzt mal auf geringer dosiertes Magnesium. Kannst du hier was empfehlen oder egal hauptsache Magnesium?
Ich verwende gerne "Mixformen" (also Malat + Oxid+ Glycinat +... in einer Kapsel) . Schaue da meist bei A*** und wechsle je nach Preis/Leistung die Anbieter.
Ne abends nicht fitter. Im gegenteil. Morgens zwar müde, aber noch nicht so durch. Abends bin ich meistens komplett "verstrahlt" und fühle mich wie ein zu oft gekautes Kaugummi... ^^

Gibt es eine Tageszeit, um die es bei Dir merklich schlechter geht?
Bzw. wie sieht es nach Mahlzeiten aus - merkst Du da ein Muster? (zB mehr Energie nach bestimmten Mahlzeiten. Oder generell weniger Energie, bis Du verdaut hast, oder.....)

Wann stehst Du auf? Wann gehst Du schlafen? ("freiwillig" - ergo nach Deinem Befinden, oder musst Du wg. Job oder sonstiger Verpflichtungen zu bestimmter Uhrzeit aufstehen? Falls ja, wie würde Dein Schlafrhythmus aussehen, wenn Du es Dir einteilen könntest?)

Im anschluss dann einen muliti vitamin komplex. Kannst du hier etwas empfehlen?
Ich find das "Two-per-day" von LEF gut vom Preis-/Leistungsverhältnis. Da reicht für den Start 1/2 und dann aufdosieren (2 x 1/2 über Tag verteilt usw.)

Heute habe ich höher dosiertes vitamin c genommen und mich gefühlt als ob ich auf Droge bin...

Starker Schwindel mit Benommenheit und starkes Unwohlsein. Habe für einen Moment gedacht es wäre Corona oder eine Art Infekt.

Kann so etwas passieren wenn man zu viel Vitamin c zu sich nimmt oder habe ich eventuell etwas in der Zusammensetzung der Tablette nicht vertragen?
Wie viel und welches hast Du genommen?
Wann sind die Symptome aufgetreten? (nach 1/2 Stunde, oder im Laufe des Tages..?)
Hast Du es nur 1x genommen, oder mehrfach?
An mehreren Tagen?

Generell: die ersten Tage/Wochen können diverse Heilreaktionen auftreten. Es gibt kein genaues "Muster". Ich hatte von jetzt auf gleich viel mehr Energie und meine Laune war schlagartig besser. Mein Lebensgefährte hat (bei richtiger Hochdosis) mal 2 Wochen fast nur gegessen und geschlafen und war sehr mies gelaunt, sehr erschöpft und zu absolut nichts motiviert/zu "nichts zu gebrauchen". Dafür war er nach dem "Durchbruch" (nachdem was auch immer geheilt werden sollte, dann geheilt war) viel energiegeladener und fröhlicher/positiver als in den Monaten davor.

Der Körper nutzt die neuen Ressourcen, um entsprechende Baustellen abzuarbeiten. Das können alte Infekt oder alte Wunden sein, diverse Körpergewebe. Ich kann mich an Berichte erinnern, dass manche zB einige Tage lang massiv verklebte Augen hatten. Nase zu war. Kopfdruck etc.
Das ist - leider - nicht immer angenehm.

Falls zu viel an Giftstoffen mobilisiert wird, kann man das in den ersten Tagen zB mit Aktivkohle puffern (vorm Essen 1-2 Kohletabletten einnehmen, damit die Giftstoffe gebunden werden). Dazu - wichtig - genug Magnesium, damit der Stuhlgang nicht stagniert.
Auslaugebäder (falls der Kreislauf mit spielt) tun auch gut.

Beobachte Deine Zunge - wenn die zB weiß wird bzw. der Belag sich verschlimmert durchs C, ist das auch ein Hinweis, dass grad mehr mobilisiert wird, als ausgeschieden werden kann.
Wenn Candida ein großes Thema sein sollte, wird C allein nicht helfen. (da würde Vitamin A dazu gut tun). (Vit A als "Mangelthema" nur mal als Idee, da Du keine Möhren essen kannst. Würde sich mit dem Multi aber auch erledigen).

Es kann auch sein, dass Dein Magen gerade einen Heilungsschub erfährt. Auch das kann erst man unangenehm sein.

Je nach Vit C das Du bestellt hast - kleinere Dosen (dafür öfter), wären ein Ansatz.
Wenn es Ascorbinsäure ist, kannst Du probieren ob Dir puffern (mit Natron, somit mit "Speisesoda" bzw. Natriumhydrogencarbonat) hilft.
Ascorbinsäure zu Natron im Verhältnis 2:1.

Unverträglichkeit auf Zusatzsstoffe in Deinem Mittel ist natürlich möglich. (auf Ascorbinsäure nicht).
So oder so: ich tippe auf Heilreaktionen.

Wenn Du Interesse hast, such ich Dir unsere alten Vitamin C Threads zum Lesen raus. (sind seeehr lang...)

lg togi
 
Themenstarter
Beitritt
25.07.17
Beiträge
26
Gibt es eine Tageszeit, um die es bei Dir merklich schlechter geht?
Morgens und Abends. Morgens fühle ich mich meist "unterzuckert", müde mit Schwindel, zittern, etc.

Abends ähnlich aber stärker belastet. So wie "vergiftet". Fällt mir schwer zu beschreiben.... Einfach komplett durch. Das ist dann am nächsten morgen meist besser.

Was Mahlzeiten angeht ist schwierig zu sagen. Habe viele Unverträglichkeiten. Mehr Energie habe ich prinzipiell nach keiner Mahlzeit. Weniger Belastungen habe ich wenn ich einfach nur Kartoffeln mit Gemüse esse.

Stärkere körperliche Belastungen habe ich gestern gespürt. Da habe ich Dinkelbrötchen mit Käse, Kaffee, Wurst, etc. gegessen. Das sind aber meist Ausnahmen in Gesellschaft. Kurioser Weiße bessert sich meine Laune oder das Befinden dann kurzzeitig bis zum "Fallout". Das heißt nach ein paar Stunden falle ich dann komplett in ein Loch... Falls man mir folgen kann was ich meine. :D


Wann stehst Du auf? Wann gehst Du schlafen?

Ich stehe meist zwischen 7 und 8 Uhr auf. Schlafen spätestens um 22 Uhr. Meist früher. Ich muss früher aufstehen wegen der Arbeit. Wenn ich es mir selbst einteilen könnte würde ich vermutlich länger schlafen.



Wie viel und welches hast Du genommen?
Das entsprechende Vitamin habe ich als Anhang hinzugefügt. Habe eine halbe Tablette genommen, also 50mg.

Wann sind die Symptome aufgetreten? (nach 1/2 Stunde, oder im Laufe des Tages..?)
Hast Du es nur 1x genommen, oder mehrfach?
An mehreren Tagen?
Kamm eigentlich relativ direkt. Wobei mir generell schon morgens schwindelig war. Ich habe nur einmal eine halbe Tablette genommen bis jetzt.

Ich muss sagen das ich die Vitamin C Brausetablette momentan besser vertrage.


Generell: die ersten Tage/Wochen können diverse Heilreaktionen auftreten.
Ok. Könnte Schwindel auch eine Art Heilreaktion sein? Heute habe ich zum Beispiel keinen Belag auf der Zunge, aber wieder gut Schwindel.

Der Körper nutzt die neuen Ressourcen, um entsprechende Baustellen abzuarbeiten.
Ok ich verstehe. Das Problem für mich ist das ich nicht unterscheiden kann was "Symptome" bzw. was schlecht für mich ist und was "Heilreaktionen" sind. Wenn ich etwas zu mir nehme und es mir dann richtig schlecht geht, schrecke ich meist davor zurück es weiter zu machen da ich mir da extrem unsicher bin. Habe echt schon soooo viel probiert... :(
 

Anhänge

  • Unbenannt.PNG
    Unbenannt.PNG
    110.5 KB · Aufrufe: 2
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
25.07.17
Beiträge
26
Falls zu viel an Giftstoffen mobilisiert wird, kann man das in den ersten Tagen zB mit Aktivkohle puffern
Ok dann teste ich das mal. Ich denke da wird viel mobilisiert.

Was ist das? Ich kenne basische Bäder. Ist das das selbe?

Wenn Candida ein großes Thema sein sollte, wird C allein nicht helfen. (da würde Vitamin A dazu gut tun)
Ok danke. Dann werde ich auch nochmal nach Vitamin A schauen.

Ich habe jetzt bald einen Termin bei einem neuen Hausarzt von dem ich sehr viel gutes gehört habe. Da werde ich mal komplett alle Vitamine checken lassen, damit ich da endlich mal schlauer bin.

Ich danke dir für die vielen nützlichen und hilfreichen Tips!

Liebe Grüße
Jannis
 
Themenstarter
Beitritt
25.07.17
Beiträge
26
Hallo,

Ich war heute beim Arzt um mein Herz checken zu lassen. Da ist soweit alles gut laut Arzt.
Zusätzlich wurde noch die Lunge gecheckt. Ich habe anscheinend leichtes Asthma mit Kurzatmigkeit.

Mir wurde jetzt ein Asthma Spray verschrieben mit dem meine Kurzatmigkeit und Abgeschlagenheit besser werden soll. In dem Spray ist natürlich Cortison.

Da ich schon länger mit Magenproblemen zu kämpfen habe, habe ich nun schiss das sich das Spray darauf auswirkt.

Hat hier jemand Erfahrung mit Asthma Sprays und Magenproblemen? Danke.

Liebe Grüße
Jannis
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
7.180
leichtes Asthma mit Kurzatmigkeit.

dabei asthma-spray zu verordnen ist voll daneben. den arzt würde ich meiden.

das hat alles eine ursache, evtl. sogar die gleiche und die sollte man rausfinden und beseitigen (ist auch im sinne des forums), dann sind auch die beschwerden weg.
mit chem. medis usw. zum unterdrücken von symptomen wird man nur zum dauerpatienten. bringt den ärzten viel geld..............


lg
sunny
 
Themenstarter
Beitritt
25.07.17
Beiträge
26
Ok was sollte ich dann deiner Meinung nach machen?

Es wurde ja beim Testen der Lunge eine Kurzatmigkeit festgestellt.

Ich sags ganz ehrlich, mir konnte da bisher noch niemand wirklich helfen und ich nehme jeden Strohhalm.
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
7.180
beim Testen der Lunge eine Kurzatmigkeit festgestellt

früher war ich in versch. med. bereichen tätig. u.a. bei einem lungenfacharzt, zu dessen patienten auch einige asthmatiker gehörten, die sehr schlechte lungenfunktionswerte hatten, was aber vor allem an einer falschen atmung lag (aktive einatmung usw.) lag.
nach einer korrektur der atmung waren die werte bei allen sehr viel besser und die beschwerden bei den meisten viel weniger.

bei den restlichen war auch noch eine umstellung der ernährung nötig, weil es da einige uv gab und sie auch nicht gesund war, also nicht bio, frisch und schonend selbst zubereitet und ohne unverträgliches.
teils haben sie auch "normale", also parfümierte wasch-und pflegemittel benutzt und nicht vertragen (sind eh ungesund) und/oder hatten schadstoffe in der wohnung (z.b. durch ausgasende bodenbeläge wie laminat, teppichboden usw., holzschutzmittel, heizkörperlack, vinyltapeten usw. usw. und teils auch versteckter schimmel).
zum herausfinden von uv nahrungsmitteln usw. hilft wie gesagt ein ernährungstagebuch. bei schadstoffen in der wohnung ein baubiologe (da gibt es leider nicht nur gute) und parf.-freies gibt es bei dm gut und billig. es muß aber parfümfrei draustehen, duftneutral o.ä. kann trotzdem etwas enthalten und auch natürliche können uv sein.
sodbrennen hängt meist mit uv nahrungsmittteln und getränken zusammen und mit ungesunder ernährung und teils auch mit streß (dadurch auch zu schnelles essen ohne ausreichendes kauen usw.).


lg
sunny
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
25.07.17
Beiträge
26
früher war ich in versch. med. bereichen tätig. u.a. bei einem lungenfacharzt, zu dessen patienten auch einige asthmatiker gehörten, die sehr schlechte lungenfunktionswerte hatten, was aber vor allem an einer falschen atmung lag (aktive einatmung usw.) lag.
Hallo Sunny,

danke für deine Rückmeldung. Was genau heisst falsche Atmung und wie kann ich die "richtige" Atmung lernen? Gibt es da Videos?

Kannst du eine bestimmte Ernährung generell empfehlen oder sollte ich einfach wie du schreibst ein Ernährungstagebuch führen und dann einfach schauen was gut ist und was nicht?

Ich ernähre mich generell sehr gesund. Immer Bio Gemüse und Bio Lebensmittel.

Das mit dem Waschmittel ist eine gute Idee. Danke dafür.


Liebe Grüße
Jannis
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
7.180
hallo jannis,



die "richtige" Atmung

ist das, was bei fast allen von selbst funktioniert, wenn sie schlafen oder entspannt im sessel sitzen und tv schauen und garnicht an die atmung denken und auch nicht so krumm sitzen, daß es einen knick im hals gibt, der das freie strömen des atems stört.

ein video wär langweilig. da wär einfach nur jemand zu sehen, der entspannt rumsitzt und nichts tut. :)

bei den asthmapatienten war es oft so, daß sie sofort bessere werte hatten, wenn sie nur ausgeatmet und dann einfach bauch und kiefer losgelassen haben, damit die luft von selbst einströmen kann.

das aber auch nicht absichtlich und mehrmals nacheinander, sondern mehr durch das nichtbeachten der atmung. ist aber schriftlich schwer zu erklären. mit persönlicher anleitung ging es bei fast allen sehr schnell.

die falsche atmung kommt auch bei manchen tv-moderatoren vor, aber weit überwiegend bei den weiblichen.
da die mikros meist in der nähe vom mund sind, hört man die geräusche beim einatmen (das richtige atmen ist geräuschlos) und weil es durch das falsche atmen im hals eng wird, klingt auch die stimme oft nicht so gut als wenn sie die einfach locker aus dem bauch strömen lassen würden.
das, was man selbst hört, während man spricht ist eh nicht das, was die anderen hören. deswegen besprechen manche auch nicht gern den ab. aber was da zu hören ist, ist oft so, wie die stimme auch für andere klingt. bei männern fällt das alles meist nicht so auf, weil ihre stimme tiefer ist.

Immer Bio Gemüse und Bio Lebensmittel.

das ist ja sehr gut. wobei man auch immer selbst kochen sollte, weil die fertiggerichte aus dem bioladen zwar nicht die teils schädlichen zusätze wie die anderen enthalten, aber es sind oft doch uv sachen, die auch völlig unnötig sind.

ein Ernährungstagebuch

ist wichtig um herauszufinden, was für einen selbst evtl. uv ist. das können ja auch eigentlich gesunde sachen sein.

das kochen dauert auch nicht lange, wenn man gerichte wählt, die man schnell zubereiten kann.

da gibt es ab beitrag 2 einige tips usw.:


viel spaß beim kochen und einen schönen tag.:)


lg
sunny
 
Beitritt
18.05.22
Beiträge
24
Hallo Mister J.

Ich kannte jemanden, der ein paar mal am Tag so einen Asthmaspray anwandte und heftig um Luft rang.
Ein Jugoslawischer Kollege empfahl ihm eine Meerretticht-Wurzel mit sich zu führen und rein zu beissen, wenn ihm nach dem Spray ist.

Es hat geholfen. Der Mann hat sein Asthma damit unter Kontrolle gebracht!

Sie schreiben von sehr schnellen Darmpassagen und dass sie es mit Probiotika schon probiert haben.
Probiotika würde ich beständig einnehmen!!!
Man kann davon ausgehen, dass die weniger guten Bakterien, Parasiten und Pilze den guten Bakterien den Raum nehmen, um sich im Darm dauerhaft ansiedeln zu können. Sie werden also wieder ausgeschieden und es empfiehlt sich den Darm dauerhaft damit zu versorgen.
Ich persönlich bevorzuge die in magensaftresistenten Kapseln.
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
7.180
für einen selbst evtl. uv ist

die sachen muß man nicht ewig meiden. wenn man sie eine weile wegläßt und dann nur ab und zu in kl. mengen ißt, sind viele wieder verträglich.
wenn nicht kann es daran liegen, daß man auch noch andere ungute und/oder uv sachen abbekommt, z.b. parf. wasch-und pflegemittel, schadstoffe in wohn- und arbeitsräumen usw.


lg
sunny
 
Themenstarter
Beitritt
25.07.17
Beiträge
26
Sie schreiben von sehr schnellen Darmpassagen und dass sie es mit Probiotika schon probiert haben.
Probiotika würde ich beständig einnehmen!!!
Man kann davon ausgehen, dass die weniger guten Bakterien, Parasiten und Pilze den guten Bakterien den Raum nehmen, um sich im Darm dauerhaft ansiedeln zu können. Sie werden also wieder ausgeschieden und es empfiehlt sich den Darm dauerhaft damit zu versorgen.
Hallo Wohlstand,

danke für die Rückmeldung. Ja ich nehme aktuell Probiotika ein. Im speziellen nehme ich hier Omni Biotic 6. Morgens und Abends. Ich plane es für die nächsten 3 Monate kontinuierlich einzunehmen.

Danke für den Tip mit dem Meeretich. Wusste nicht das das gegen Asthma helfen kann?! Sollte das Spray nicht die gewünschte Wirkung entfalten, werde ich dies in Betracht ziehen.

Danke!
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
25.07.17
Beiträge
26
wenn nicht kann es daran liegen, daß man auch noch andere ungute und/oder uv sachen abbekommt, z.b. parf. wasch-und pflegemittel, schadstoffe in wohn- und arbeitsräumen usw.
Ich habe mir heute mal ein anderes Waschmittel gekauft. Danke dafür.

Ich habe halt generell immer Luft im Bauch bzw. einen Blähbauch. Bin da momentan am überlegen meine Ernährung für eine Weile radikal zu verändern. Eventuell hilft das.
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
7.180
sehr interessant. allerdings bin ich bei artikeln, die dazu dienen irgendwas zu verkaufen immer sehr skeptisch.

die forschungen von w.price fand ich schon vor jahren sehr interessant.

beitrag 6


als kind konnte ich schon sehr früh die auswirkungen versch. ernährung bei meinen omas sehen.
die eine hatte zwar leichtes übergewicht, war aber bis 80 kerngesund. bei ihr gab es immer butter (die man damals noch gute butter nannte) und selbstgekochtes mit fleisch, gemüse und kartoffeln (nudeln und reis eher selten). bei ihr hab ich lieber gegessen als bei der anderen.

die andere achtete auf ihr gewicht und es gab oft maggie-suppe, graupensuppe, margarine usw. und sie hatte nicht nur genet. krankheiten (die ich leider geerbt hab), sondern auch ernährungsbedingte, u.a. schon sehr früh eine sehr krasse osteoporose (ich hab keine osteoporose, obwohl ich schon 71 bin).
 
Beitritt
18.05.22
Beiträge
24
Ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass die Gesundheitsorganisationen, wie z. B. die American Heart Association, Propaganda-Arbeit für die Soja-Öl-Industrie betreiben.
Nach dem Motto, tropische Öle wie Palm- und Kokosöl als schädlich zu zertifizieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
12.10.18
Beiträge
7.180
es wurden immer schon etliche dinge aus versch. gründen propagiert, die letztendlich nicht wrklich gut waren.
ich halte mich deshalb lieber an das, was ich selbst miterlebt hab, wie z.b. die auswirkungen der ernährung bei sehr vielen patienten in div. praxen.
bis zum crash hatte sich das auch sehr bewährt.
jetzt muß ich mir zwar noch zusätzlich etwas einfallen lassen, aber da sich einiges schon wieder bessert, funktioniert es auch wieder.:)


lg
sunny
 
regulat-pro-immune
Oben