Laktosefrei leben? Wie geht das?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Themenstarter
Beitritt
06.10.05
Beiträge
15
Hallo,
Wenn bei dir eine Laktoseunverträglichkeit/Laktoseintoleranz festgestellt wurde, bist du sicher zunächst erstmal überfordert. Ein wirklich gutes Forum, wo du auch viele Fragen beantwortet bekommst ist: www.libase.de
Außerdem such mal über google nach Laktoseintoleranz. Es gibt viele weitere hilfreiche Seiten im Netz.
Bis du dich aber durch alles durchgewühlt hast und genau weißt, was zu tun ist, kannst du folgendes tun:

1. Zunächst solltest du auch auf MinusL Produkte, Butter und Käse verzichten. Später kannst du austesten, ob du sie verträgst und wenn ja, in welchen Mengen. MinusL darf auf keinen Fall getrunken werden bei einer Milcheiweiallergie oder einer Kuhmilchallergie. Sojaprodukte sollten nicht genommen werden, bei Soja-Allergie etc.

2. keine Fertiggerichte essen (auf Zutatenliste achten. Die hier aufgeführten Lebensmittel:
http://www.symptome.ch/vbboard/showthread.php?t=2056 sollten nicht drauf stehen)

3. Milch ersetzen durch: Sojamilch, Soja-reisdrink, Kokosmilch (natürlich nur, wo's passt), Mandelmilch, etc. (Keine Ziegenmilch/schafsmilch etc. da ist auch Laktose drin) Bei Kuchen und Gebäcken kann man meist auch Wasser/Mineralwasser nehmen.

4. Butter ersetzen durch REIN PFLANZLICHE MAGARINE (keine mit Joghurt o.ä.,Achtung bei Soja-allergie keine Sojamagarine) Achtung: "Pflanzlich"/"mit pflanzlichem Fett" bedeutet nur, dass die Hauptbestandteile pflanzlich sind. Häufig ist aber trotzdem irgendwas zugesetzt, wie Joghurt, was zwar den hauptbestandteil nicht beeinflußt, aber nicht pflanzlich ist.

5. Wurst und Aufschnitte (wenn du keine Laktosefreien Produkte finden kannst) kannst du durch Aufstriche aus dem Reformhaus oder Bioladen ersetzen, z.B. von Zwergenwiese.

6. Nutella-ersatz gibt es ebenfalls im Bioladen (mir persönlich schmeckt da Chocoreale am besten). Marmelade und Honig sind unbedenklich

7. Käse erstmal weglassen. Parmesan und andere alte Hartkäsesorten sind aber praktisch Laktosefrei und können später gegessen werden. Wenn sie nicht vertragen werden, gibt es auf Libase Rezepte für Pizza und Aufläufe auch ohne Käse.

8. Schokolade: Zartbitterschokolade ist meistens laktosefrei (z.B. von Ritter Sport die Sorten Halbbitter, Pfefferminz und Marzipan)

9. Eis: Selbst machen (Sojaeis), oder Wassereis essen

10. Brot/Kekse: selbstbacken oder bei abgepacktem Brot auf Zutatenliste achten. Bioläden, Biobäcker geben außerdem immer auskunft über Laktosegehalt. (bei normalen Bäckern nicht immer gegeben)im reformhaus gibt's Laktosefreie Kekse.

11. Molke, Schmand, saure Sahne, Schlagsahne: weglassen

12. Kaffesahne, Sahne, Milch, Joghurt, Creme Fraiche: Ersetzen durch Sojaprodukte/Laktosefreie Produkte später vielleicht MinusL

13. Bei Fleisch und Fisch daraf achten, dass sie nicht gewürzt oder paniert sind. (auf deklaration achten) lieber selber würzen. (Fleisch- und Bratenreste können gut als Brotaufschnitt genommen werden.) Keine Würstchen essen. Auf Tofuwürstchen umsteigen.

14. bei Gewürzmischungen (Curry, Chillipulver, ...) auf Deklaration achten. Evtl selbst mischen.

15. Gemüse: Frisches Gemüse ist unbedenklich, bei Tiefkühl und Dosengemüse auf Deklaration achten. Kein Rahmgemüse nehmen.

16. zum Braten/backen: rein pflanzliche Magarine tut's auch! Außerdem kann man auch mit Öl anbraten. Hefe und backpulver mögen auch Magarine gern und wenn schon Magarine drin ist, braucht man nicht noch zusätzlich Milch - diese kann durch Mineralwasser ersetzt werden.

17. Ausgehen/Restaurant: Man kann ganz unbedenklich einen Salat mit Essig und Öl essen (keine fertige Soße sondern selbst draufmachen, zu Hause kann man die Soßen ja etwas variieren, z.B. mit preiselbeeren/senf...um etwas Abwechslung zu bekommen). Ansonsten sollte man nachfragen, was drin ist. Immer dran denken: Wenn du vorzeitig aufgibst, einfach irgendwas bestellst und etwas Laktosehaltiges erwischt, dann schädigst du deinen Darm weiter. Geben die vorzeitig auf, können sie nur einen Kunden verlieren. Du bist also der Verlierer, wenn du nicht auf der Zutatenliste bestehst! Pizza, Gebäcke und Döner sind übrigens meistens verseucht. Mach Pizza und Gebäcke lieber selbst und verzichte auf Döner und Formfleisch. Viele Restaurantketten haben Internetseiten auf denen die Zutaten draufstehen, in einigen liegen Listen aus.

Hier findet man Produkte, die Laktosefrei sind:
http://www.purenature.de/
Und hier sind Adressen von restaurants und Gaststätten, aber auch Supermärkten vermerkt, die Laktosefreie Produkte führen:
http://www.libase.de/board.html?boardid=40
Rezepte zum nachkochen gibt es hier:
http://www.libase.de/board.html?boardid=28
und hier:
http://tierrechtskochbuch.veganismus.ch/vegan_rezepte/veganismus_kochbuch.htm

Außerdem gibt es viel Literatur zum Thema mit kochideen.
 
Beitritt
04.10.05
Beiträge
3
So, von mir noch ein paar weitere Tipps/Hinweise:

zu 3.) Hafer- und Reismilch kann auch genommen werden.

zu 13.) Es gibt leider auch immer wieder Fleisch mit Laktose. Die Laktose dient als Umrötermittel (damit das Fleisch schön rot aussieht). Da das Fleisch nur in der Laktoselösung eingelegt wird und dann wieder rausgenommen wird, muss es nicht angegeben werden. Deswegen lieber dreimal nachfragen oder gleich zum Biometzger gehen, die verwenden keine Laktose.

zu 17.) Vorsicht ist auch bei Salaten gegeben. Oft sind Zutaten aus der Dose (Mais, Kraut,...) enthalten, die eventuell Laktose enthalten können. Hier lieber zweimal nachfragen, ob auch nur frische Zutaten verwendet wurden. Bei Balsamicoessig kann u.U. auch Laktose enthalten sein.

18.) Süssstoff (besonders Süssstofftabletten) enthalten auch oft Laktose.

19.) Ebenso kann sich Laktose in Medikamenten verstecken (es gibt z.B. in Deutschland keine einzige Antibabypille ohne Laktose).

20.) Eventuell helfen Tabletten, die das Enzym Laktase enthalten, die Beschwerden zu verringern. Hier muss aber jeder selber austesten, ob sie helfen, wie gut sie helfen und welche Menge man zum Essen nehmen muss.

21.) Ersatz für Creme fraiche gibt es auf Soja- und Haferbasis (Soja-Cousine bzw. Hafer-Cousine).

22.) Laktosefreie Bratwürste, Salami, Aufschnitt und Co. findest du auf jeden Fall beim Biometzger. Bei anderen Metzgern musst du fragen.

23.) Vorsicht vor Marmelade mit Vanille von Schwartau, die enthält auch Laktose.

Puh, jetzt fällt mir aber nichts mehr ein.
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
05.10.05
Beiträge
2.756
Bisher haben wir diesen Beitrag immer wieder verändert, angepasst und ergänzt. Das ist neu mit dem "Wiki" wesentlich besser möglich. Deshalb schliessen wir an dieser Stelle den Thread und verschieben ihn ins Wiki unter www.symptome.ch/wiki/index.php/Laktose-Intoleranz?wiki_session=af83d80b45a5f9f78787cb975e6115c7
Dort könnt Ihr alles lesen, was bisher hier stand. Und zusätzlich könnt Ihr selbst mitwirken, diese Inhalte qualitativ und quantitativ zu erweitern.

Anne
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben