Kriterien widersprüchlich?

Themenstarter
Beitritt
30.07.12
Beiträge
418
Hallo zusammen,

ich habe da mal eine Frage:

Widerspricht es sich nicht, dass einerseits als Kriterium von CFS eine Müdigkeit vorhanden sein soll/muss, die einen mind. 50 % einschränkt und andererseits es manche gibt, die leicht oder wenig eingeschränkt sind, so dass sie noch arbeiten können?

Steh ich grad auf dem Schlauch?

Viele Grüße
Nicole
 
Beitritt
26.07.09
Beiträge
4.435
... Müdigkeit ... die einen mind. 50 % einschränkt und andererseits es manche gibt, die leicht oder wenig eingeschränkt sind, so dass sie noch arbeiten können?
Heißt es dann nicht auch "mindestens 6 Monate lang"?

Und da trifft "Chronische Erschöpfung" es sicher auch noch besser als nur "Müdigkeit".

Denn kann man wirklich längere Zeit körperlich und/oder seelisch und/oder geistig erschöpft sein, ohne wirkliche Erholung durch Schlaf, Ausruhen, Urlaub etc., dabei sich aber nur "leicht oder wenig eingeschränkt" fühlen?

Gruß, Gerd
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
23.05.12
Beiträge
5.050
Für mich war das auch mal ein Thema, wo ich oft drüber nachgedacht hatte, da es für mich nicht klar war.
Denn wenn ja die 50% Leistungsfähigkeit über 6 Monate durch Müdigkeit/Erschöpfung eingeschränkt wird, und man (unter Berücksichtigung der anderen Kriterien) CFS/ME diagnostiziert bekommt, würde das ja bei viele gleich zu einer Rente reichen.
Evtl. wird deshalb die Diagnose auch nicht so gerne gestellt, und vor allem von Aerzten der IV oder Versicherungen oft nicht ernst genommen.
Zudem kommt aber hinzu, dass ein Mensch der sehr aktiv in verschiedenen Lebensbereichen war, und extrem eingeschränkt wird, mit seinen 50% immer noch so aktiv ist, wie jemand, der ein sehr "gemütliches" Leben führte.
Dann kommt hinzu, dass jemand evtl. zuerst Sportliche Aktivität, Soziale Kontakte und Freunde weg lässt aber immer noch arbeitet. Die 50% wären recht schwer auszurechnen dann hat er evtl. 8 Std.Arbeit, 4 Std. Essen etc. und der Rest ist Liegen und Ruhen. Jeder machte da in der Anfangszeit was seinem Charakter entspricht und was er für Möglichkeiten sieht. Leider geht das oft schief, da man ja nicht einfach wieder gesund wird.
LG Béatrice
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
26.02.12
Beiträge
2.911
Hallo Karde,

das ist eine sehr gute Erläuterung!

Grüße

hitti
 
Themenstarter
Beitritt
30.07.12
Beiträge
418
Sehr interessant, danke!
Ja, solche Gedanken in etwas hatte ich mir gemacht.
Wie ich sehe, kommt die Diskussion dort aber auch nicht zu einer Lösung :(
 
Oben