Kribbeln (Brummen) Muskelzuckungen

Themenstarter
Beitritt
20.10.08
Beiträge
5
Hallo zusammen,
ich bin neu bei euch und hab seid 2 Jahren ein für mich riesiges Problem.
Meine Fusssohle kribbelt und brummt(ein Vibrationsalarm im Handy kommt dem schon sehr nah)jeden Tag ohne unterlass.Ab und an(am Tag) sind auch Wade und Oberschenkel betroffen, ausserdem hab ich ständig Muskelzuckungen(jeden Tag) verteilt auf den ganzen Körper.Magnesium hat gar nix gebracht.Hab das Zeug fast ein dreiviertel Jahr genommen :(
Was habe ich bis jetzt unternommen?Zuerst war ich beim Hausarzt,Bluttest auf Zucker und Rheuma,nix gefunden.Orthopäde hat ausser Osteophenie nix feststellen konnen.Neurologe hat die Nervenleitgeschwindigkeit in Armen und Beinen gemessen hat auch nix gefunden.Ich war zur Kernspinn von LWS und BWS,kein Befund.MRT vom Kopf auch nix.Venenmessung beim Plebologen alles ok.Das einzige was jeh festgesellt wurde ist eine autoimmune Schilddrüse,mittlerweile ohne Überfunktion.Restless Legs Syndrom kann man auch nicht in betracht ziehen,da die Tabletten(Restex) nicht anschlagen.
Ich weiss einfach nicht mehr was ich noch tun kann aber jeden Morgen aufstehen und das erste was ich merke ist dieses Kribbeln und nicht einschlafen zu können weil es mich bis tief in die Nacht wachhällt,kann ich eifach nicht mehr.Meine Nerven liegen blank!
Ich hoffe,hier vielleicht jemanden zu finden,der mit ähnlichen Symptomen zu kämpfen hat.
Danke für's lesen Svenja
 
wundermittel
Beitritt
28.03.05
Beiträge
4.228
Kribbeln(brummen) Muskelzuckungen

Hallo Svenja1234,

das Kribbeln ist eigentlich eindeutig eine Symptom von Hashimoto.

Darüber kannst Du dich auch in einem Schilddrüsenforum informieren.

Autoimmune Schilddrüsenerkrankungen

Solche Beschwerden werden z. B. noch verstärkt, wenn Du Amalgamfüllungen oder andere Zahnherde hast.

Liebe Grüße
Anne S.
 
Themenstarter
Beitritt
20.10.08
Beiträge
5
Kribbeln(brummen) Muskelzuckungen

Dake für eine rasche Antwort.Ich hatte mit meiner Ärztin schon darüber gesprochen ob Haschimoto daran Schuld sei aber da kann man wohl nur vermuten.Ich nehme seid 1 1/2 jahren schon Selen aber es verändert sich nix.Kann man den gar nix gegen diese Symptome tun?
Ich habe schon sehr lange kein Amalgan mehr,nur Keramik.
 
regulat-pro-immune

Malve

Kribbeln(brummen) Muskelzuckungen

Hallo Svenja1234,

Du schreibst, Du hast eine autoimmune Schilddrüse; bist Du von den Hormonen her richtig eingestellt? Wie sehen Deine Blutwerte aus?

Liebe Grüsse,
Malve
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
28.03.05
Beiträge
4.228
Kribbeln(brummen) Muskelzuckungen

Hallo Svenja,

auch wenn du schon lange kein Amalgam mehr hast, so bist Du aber nicht Amalgamfrei, da Quecksilber ein Speichergift ist.
Auch Keramik ist nicht unbedingt verträglich, jeglichen Zahnfüllstoff sollte man eigentlich auf seine Verträglichkeit testen lassen.

Wie uma geschrieben hat, bist Du wahrscheinlich mit der Schilddrüse nicht richtig eingestellt.

Liebe Grüße
Anne S.
 
Themenstarter
Beitritt
20.10.08
Beiträge
5
Kribbeln(brummen) Muskelzuckungen

Ich gehe alle 3 mon. zur Blututersuchung wegen den Werten meiner Schilddrüse.Die letzte ist erst 3 Wochen her und zeigte weder eine Unter- noch Überfunktion an.Ich werde nochmal mit meinem Arzt sprechen.
Danke!
 
Beitritt
11.11.08
Beiträge
2
Kribbeln(brummen) Muskelzuckungen

Hallo Svenja,
auch ich habe Hashimoto und zudem auch seit 2.5 Jahren Muskelzuckungen am ganzen Körper. Auch ich war in einem Zeitraum von 1,5 Jahren 2x beim Neurologen und sämtliche Tests waren ohne Befund. Mein Neurologe hat letztlich durch Ausschlussverfahren die Diagnose "benignes (gutartiges) Faszikulationssyndrom" gestellt.

Dieses Syndrom ist eine relativ seltene Erkrankung (selbst viele Neurologen haben von dieser Krankheit noch nie gehört), die sich primär durch Muskelzuckungen am gesamten Körper bemerkbar macht. Bei vielen Betroffenen beginnt die Krankheit nach einem fiebrigen Infekt (war auch bei mir so), die Ursachen sind leider vollkommen unklar, auch gibt es keine Therapieansätze (Magnesium und Vitamine in Massen schlucken hat leider keinen positiven Effekt), es existiert lediglich 1 Studie weltweit mit gerade einmal 100 Probanden, die sich zudem leider mehr oder weniger auf eine Statistik hinsichtlich der verschiedenen Symptom beschränkt. Sicher ist nur dass Stress die Symptome extrem verstärkt, in Zeiten mit wenig Stress habe auch ich kaum Beschwerden, in Zeiten mit viel Stress hingegen....die gute Nachricht ist dass das BFS keinen nachweisbaren Schaden an den Nerven anrichtet und insoweit harmlos ist; die schlechte Nachricht ist dass es nicht heilbar ist und zum Teil trotzdem zu teils gravierenden Sypmtomen führen kann: z.B. schmerzhafte Muskelspasmen, Krämpfe, allgemeine Erschöpfungszustände, Kopfschmerzen, Angstzustände, Probleme mit der Schrift etc.

Die von dir geschilderten Symptome deuten meines Erachtens stark auf dieses Syndrom hin, es ist bei BFS z.B. sehr häufig dass ein bestimmter Punkt im Körper über Wochen, Monate manchmal sogar Jahre ganz besonders heftig zuckt/krampft/vibriert: Betroffene des BFS Syndroms nennen diese Punkte "hot spots"...dass deine Probleme alleine von der Schilddrüse kommen halte ich persönlich für unwahrscheinlich, BFS steht auch im Verdacht autoimmun zu sein....aber Gewissheit kann dir letztlich nur ein guter Neurologe geben....

Hoffe ich konnte dir oder anderen Betroffenen vllt. ein bischen weiterhelfen, im deutschsprachigen Raum gibt es übrigens so gut wie keine Informationen über BFS; alle die aber ein wenig Englisch verstehen können und sich dahingehend informieren wollen sei das Forum aboutBFS.com ans Herz gelegt; viel Kraft dir weiterhin und auf dass das Zucken verschwinden möge
Gruß Torch
 
Beitritt
18.10.05
Beiträge
53
Kribbeln(brummen) Muskelzuckungen

Hallo Svenja

Kribbeln in den Händen und Füßen kann sehr verschiedene Ursachen haben.
Egal es ist sehr nervend -besonders nachts.
Bei mir sind es wahrscheinlich Fehlstellungen in der Wirbelsäule.(HWS ,LWS)
Nach einer Therapie ist bei mir das Kribbeln verschwunden.
Ein Tip : Vor dem Schlafengehen Beine vom Knie abwärts mit kaltem Wasser übergießen.

Gruß Radler
 
regulat-pro-immune
Beitritt
25.08.08
Beiträge
42
Kribbeln(brummen) Muskelzuckungen

Hallo Svenja,
hast du schon mal überprüfen lassen ob du einen Mangel an B-Vitaminen hast? Meine Neurologin hat mir dazu geraten, B-Vitamine zu nehmen nachdem Magnesium und Kalium nichts geholfen haben.
LG, Sabrina
 
Themenstarter
Beitritt
20.10.08
Beiträge
5
Ich habe mich lange nicht gemeldet...ich dachte ich würde mein Problem in den Griff kriegen........nix,kein Anhaltspunk,keine Besserung in Sicht.Alle sind ratlos.Seid jetzt fast 3 Jahren ununterbrochen kribbeln in beiden Füssen und Zuckungen am ganzen Körper ohne 1 Std. pause zu haben.Ich frage mich heute,wie ich das geschafft hab nicht durchzudrehen.
Meine Ärztin mein es könnte vielleich doch an der Schilddrüse liegen,das sie immer noch Autoimmun ist und zur Unterfunktion neigt.Deshalb bekomme ich jetzt L-Thyrox 50 1/2 Tabl.täglich.Nehme sie erst seit einer Woche aber ich hab das Gefühl ES hat sich verschlimmert:traurig:
Setze meine neuen Blutwerte mal hier rein(morgen)vielleicht kann ja jemand was damit anfangen.
Ausgeschlossen werden kann:
Borillose
Rheuma
Diabetes
Bws-lws(mrt,ct)
Durchblutungsstörungen
Restless Legs
Burning Feet Syndrom
Neurologisch
Clamydien
Keine Entzündungen im Körper
Laut Arzt Kerngesund aber irgendwas muss es ja sein:traurigwink:
Ich habe Angst,das es nie wieder weggeht.......
Am Anfang habe ich Vitamin B bekommen,da hat sich überhaupt nix gebessert.Genauso wie bei Magnesium(Apo 1/2 J. genommen),Antidepressiva hab ich bekommen,wollte ich nicht mehr nehmen,hat ausser einem dicken Schädel nix gebracht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
17.07.16
Beiträge
1
Hallo Svenja1234,

ich habe das gleiche Problem ebenfalls seit ca. 2006 täglich mal mehr mal weniger, am Tag und in der Nacht. Meine Haut fängt punktuell an zu vibrieren.
Bisher keine Erkrankung festzustellen. Diagnose: Benignes Muskelfaszikulationssyndrom.
Blutwerte - ok, neurologische Untersuchung - ok.
Vorschlag des Arztes: Die Einnahme von Vitam E, Gabapentin oder Magnesium

Viele Grüße

scoobydo
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
15.08.20
Beiträge
2
Mein Bruder scheint ähnliche Symptome zu haben. Die Diagnose ist Polyneuropathie. Noch versucht man allerhand mit Medikamenten. Noch keine grosse Besserung, trotz Cortison und Psychopharmaka.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
02.07.22
Beiträge
25
Ich vibriere zucke und kribbeln jede Sekunde, auch innen. Keiner weiss was es ist aber es ist der horror. Hab zu hohen Puls im Stehen au h noch... Bin irgendwie au h benommen, kein als aber keiner weiss was es ist.
 
Beitritt
02.07.22
Beiträge
25
Alle neurologischen Untersuchungen sind normal, dh ist es wahrscheinlich ei e nicht diagnostizierbare neurologische Erkrankung. Neurologisch kann man nie ausschliessen, da man im Gehirn und den Nerven nie alles untersuchen kann.
 
Beitritt
29.07.22
Beiträge
83
Mein Bruder scheint ähnliche Symptome zu haben. Die Diagnose ist Polyneuropathie. Noch versucht man allerhand mit Medikamenten. Noch keine grosse Besserung, trotz Cortison und Psychopharmaka.
Gegen Neuropathie soll hochdosiert Vitamin B12 helfen -> 1000-2000µg.
Bei Polyneuropathie werden die Axone und Myelinscheiden angegriffen. Die Nerven liegen frie und es kommt zu Nervenschmerzen. Es gibt verschiedene Ursachen dafür. Auch im Darm. So haben neueste Forschungen herausgefunden das Nervonsäuremangel ( es ist eine Fettsäure) MS begünstigt und die Einnahme von Nervonsäure MS Schübe abschwächen kann. Es wurde herausgefunden das in abgestorbenen Zellen Nervonsäure fehlt.

Du bist also gut beraten mal zu schauen wie du Axone und Myelinscheiden schützen kannst. Vitamin B12 gehört beispielsweise dazu. Ein probates Mittel gegen Polyneuropathie ist GABApentin. Es ist aber ein recht hartes Medikament. Um die Dosis geringer zu halten oder nicht adarauf angewiesen zu sein empfiehlt es sich den schmerzstillen Neurotransmitter Serotonin zu erhöhen. Beispielsweise mit Magnesium, Vitamin B6 und 5-HTP. Ergänzen die Einnahme von PEA ( natürliches mildes Schmerzmittel) sowie eine dauerhafte Einnahme von GABAmax um GABA zu erhöhen. GABA reduziert die Signalübertragung im synaptischen Spalt. Dazu werden Schmerzreize nicht mehr so stark weitergeleitet. Das ist im wesentlichen das Wirkprinzip von GABApentin. Naja Wirkprinzip ist das falsche Wort. Wirkprinzip geht über die Glutamatdecarboxylase.

Die Neurologen sind inzwischen schon recht weit. Mit den richtigen Tests lassen sich schon einige Dinge ausschließen.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
02.07.22
Beiträge
25
Ausser pea hab ich schon alles ausprobiert. Die Zuckungen werden immer aerger taeglich. Es flattert der ganze koerper und in der Nacht im Kopf elektrische explosionen. Auch im koerper wie feuerwerk. Hält das nimma lang aus. Die ganzen Medikamente habe 0 geholfen. Vielleicht mag dein Bruder mal Kontakt aufnehmen [email protected]
 
Beitritt
29.07.22
Beiträge
83
Hast du mal Picamilon probiert? Es verringert die Reizweiterleitung im synaptischen Spalt.
Es knallt und blitzt ergo nicht mehr so im Kopf. Und die Muskeln zucken auch nicht mehr so stark.

Nimmst du Medikamente die Fibrillationen auslösen? Zum Beispiel Baclofen.
Oder geht es bei dir eher in Richtung Myoklonien?
 
Oben