Kreislaufprobleme durch Parozol?

Themenstarter
Beitritt
15.06.09
Beiträge
2.346
Hallo,

ich war letzte Woche im KKh wegen plötzlich auftretender Kreislaufprobleme.
Hatte bis dato eine Weile Parozol aufdosiert auf 2x10 tropfen am Tag.

Können diese massiven Kreislaufprobleme durch das PArozol entstanden sein?

Ich bin immer noch innerlich zittrig,Herflattern oder stärkeres Klopfen, habe manchmal das Gefühl nicht genügend Luft zu bekommen, durch die Angst hyperventiliere ich dann.
Ansonsten hatte ich springenden Puls 180 / unter 60, zu hohen Blutdruck. Normalerweise neige ich eher zu niedrigem Blutdruck.
Fühle mich wie betäubt.
Manchmal leichte unterschwellige Übelkeit, kalter Schweiß, Frösteln.

Kann mir jemand helfen???

Muss gleich zur HÄ, die kennt sich mit Rizolen aber nicht aus.

LG
Rianj
 
Zuletzt bearbeitet:
wundermittel
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.674
Hallo Rianj,

Parozol

Anwendung von Parozol gegen Bakterien, Pilze und Parasiten

Die nachfolgenden Angaben dienen wissenschaftlichen Zwecken und dem Nachweis der Wirksamkeit von Parozol bei sachgemäßer Anwendung. Die Dosierung muß allmählich mit 3 mal 1 Tropfen täglich in kaltem Wasser 1 Stunde vor dem Essen beginnen, wird dann jeden Tag um 3 x 2 Tropfen auf etwa 3 mal 10 Tropfen gesteigert.

Die Verträglichkeit muß getestet werden ! Überdosierung kann zu einer Giftflut aus abgetöteten Bakterien, Pilz und Parasitenzellen führen,die zur Ausscheidung über die Haut führe PAROZOL (ein Gemisch aus: Olivenöl, Rizinusöl, Nelkenöl, Wermutöl & Walnussöl) n kann,in Form von Blasen mit Eiter,verbunden mit starkem Juckreiz.
Neue Heilverfahren - Parozol

Vielleicht hast Du zu schnell gesteigert? Oder es werden eben zu viele Gifte frei gesetzt?
Bei den Inhaltsstoffen könnte ich mir vorstellen, daß bei empfindlichen Menschen schon allein das genügt:
Olivenöl, Rizinusöl, Nelkenöl, Wermutöl & Walnussöl

Evtl. ist auch das Öl nicht mehr gut?

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
15.06.09
Beiträge
2.346
Was kann ich denn jetzt tun?
Mir geht es immer wieder so dreckig, dass ich bald freiwillig wieder ins KKH zurück gehe,:schock:
 
regulat-pro-immune
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.674
Wirklich eine blöde Situation. Hast Du denn das GEfühl, das Krankenhaus könnte Dir helfen, Rianj?

Was ich tun würde in der Hoffnung, daß es hilft: auf jeden Fall das Parozol absetzen, und am besten andere, nicht unbedingt nötige Medikamente und Präparate auch.
Dann: viel gutes Wasser trinken, Einläufe machen, evtl. - falls verträglich - Mariendistel in Form von Tabletten oder Tropfen nehmen, Leberwickel machen, Nierenwickel machen. Viel ruhen, wenn möglich zwischendurch an die frische Luft und den Therapeuten befragen, der Dich zum Parozol gebracht hat.

Gute Besserung!
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
15.06.09
Beiträge
2.346
Hallo oregano,

das P. habe ich mit dem Tag der Kreislaufprobs abgesetzt, wie auch alle anderen Medis.
Habe nur noch vm KKH den Beta Blocker genommen. Heute aber auch nicht mehr. Mein Blutdruck war schon runter auf um die 100:65

Meine HÄ meint, Beta bLocker nicht einfach absetzen. Blutdruck weiter kontrollieren. In der Praxis war er auf 140:100.

Durch das P. werden viele Toxine freigesetzt, wahrscheinlich habe ich nicht genug zum Binden und Ausleiten genommen.
Kann ich da im Nachhinein noch was machen??

Ich habe so ein ständiges Wabern in mir. Mal ganz schwach,d ann wieder stärker. Die Hä meinte,d as wäre der erhöhte Blutdruck.

LG
Rianj

P.S.: Nein, im KKH habe ich mich nicht besonders gut aufgehoben gefühlt. Aber wenn so ein Schub kommt, weiß man nicht was man machen soll und fühlt sich so elendig als müsse man sterben. :traurigwink:
 
Themenstarter
Beitritt
15.06.09
Beiträge
2.346
Die HÄ meint, es könne auch einer der SD Knoten spinnen.
Muss ich nun abklären lassen obwohl ich dieses Jahr nicht zu Szinti wollte, da die Werte o.k. sind und im Ultraschall keine Vergrößerung der Knoten erkennbar ist.
Die Lunge soll ich auch noch untersuchen lassen, da rechts der Lungendruck erhöht ist. (Wurde im KKH festgestellt)
Deshalb will ich jetzt auch noch Chlamydien Ltt mit abchecken lassen.
 
Beitritt
16.05.07
Beiträge
2.957
Hallo Rianj,


wenn man die Bestandteile von Parozol anschaut, fällt einem nur ins Auge, dass

1. Wermut Thujon enthält, welches leicht toxisch sein kann, aber wenn, dann eher im Nervensystem als kreislauftechnisch.

Wermut


2. Schwarzwalnuß offenbar viel Jod enthält.

Die Schale der schwarzen Walnuss beinhaltet eine Anzahl aktiver Substanzen. Die wichtigsten sind das Juglon, Tannine und Iod.

Durch ihren hohen Jod-Anteil wirkt es sich auch gesundheitsfördernd auf die Schilddrüse aus.
Schwarzwalnuss

Falls du Hashi hast, könnte vielleicht Jod eine Ursache sein?


Wünsche dir baldige Besserung!
 
Themenstarter
Beitritt
15.06.09
Beiträge
2.346
Vielen Dank, kari.

Dann könnte die Schwarzwalnuss meiner SD einen Streich gespielt haben.
Ich habe keinen (bisher erkannten) Hashi aber eben Knoten an der SD und einem echokomplexen Knoten. Der könnte verrückt spielen, sagte meine HÄ heute.
Das soll ich nun abklären lassen.

LG
Rianj
 
regulat-pro-immune
Beitritt
18.04.08
Beiträge
3.383
Hi,

mir ging es ganz am Anfang mit Rizol ähnlich. Echt übel diese Vernichtungsgefühle.
Bei mir kam zu dem anfallsartigen Herzrasen, Zittern ... auch noch Übelkeit bis zum Erbrechen dazu.

Ich vermute schon, dass die Toxine und Erreger mitbeteiligt sind.
Vor allem werden viele Schadstoffe auch Schwermetalle von den Erregern verstoffwechselt und werden nach Absterben der Erreger massiv freigesetzt.

Auch wird der Stoffwechsel enorm durch das Rizol hochgefahren. Das merkst du auch am vermehrten Schwitzen oder auch im Wechsel mit kalt und warm.

Rizol wirkt ca. bis zu 14 Tage nach und dann ist der Spuk vorbei.

Zwischenzeitlich würde ich wie Oregano sagt, viel Trinken, Ausleiten und vergiss ja nicht ordentlich zu esssen. Essen, das was du verträgst, ist ganz wichtig in dieser Zeit, v.a. Proteine.

Wird schon wieder.

Lg, Angie
 
Themenstarter
Beitritt
15.06.09
Beiträge
2.346
Vielen Dank für deinen Erfahrungsbericht Angie.

Das ist echt mega heftig.
Und ich habe wirklich langsam aufdosiert um Unverträglichkeiten rechtzeitig zu bemerken :rolleyes:
Meine Lunge / Atmung macht auch Zicken.
Ich soll mir einen termin in der Lungenfachklinik machen um alles abklären zu lassen :cool:
Tja, da fragt mich meine HÄ:
warum hast du das genommen? Dir ging es doch gut? :eek:)

LG
Rianj
 

sonneundregen

Vielen Dank für deinen Erfahrungsbericht Angie.

Das ist echt mega heftig.
Und ich habe wirklich langsam aufdosiert um Unverträglichkeiten rechtzeitig zu bemerken :rolleyes:
Meine Lunge / Atmung macht auch Zicken.
Ich soll mir einen termin in der Lungenfachklinik machen um alles abklären zu lassen :cool:
Tja, da fragt mich meine HÄ:
warum hast du das genommen? Dir ging es doch gut? :eek:)

LG
Rianj

Hallo Rianj,

ich nehme die Rizole schon ca. 4 Monate, habe langsam hoch dosiert und keinerlei Nebenwirkungen bemerkt. Dazu nehme ich nun auch noch hochdosiert Schwarzwallnussoel.
Ging es Dir vor den Rizolen wirklich so gut?
Wünsche Dir von Herzen, dass es Dir bald besser gehen wird.

Lg
sonneundregen
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Themenstarter
Beitritt
15.06.09
Beiträge
2.346
Hallo sonneundregen.

vor den Rizolen ging es mir wirklich gut.
Bis auf diesen komischen Husten oder Schleim, der sich auf die Stimmbänder setzt.
Das habe ich nun schon seit 3-4 Wochen.
Habe auch etwas ausgehustet, was wie ein Wurm :schock: aussah. Es kann definitiv kein Schleimklümpchen gewesen sein.
Danach war es etwas besser aber nicht richtig weg.
Und danach habe ich erst mit dem P. angefangen.

LG
Rianj
 
Themenstarter
Beitritt
15.06.09
Beiträge
2.346
So, ich habe mich noch etwas schlau gemacht bezüglich der Aussage des JOD im Parozol (Schwarzwalnussöl).
Da ich dieses SD Knoten habe , könnte es durchaus sein, dass ich mir mit dem Parozol eine Überdosis JOD zugeführt habe und die SD nun verrückt spielt.
Durch JOD können viele Symptome ausgelöst werden.

Hier ein Link: https://https://www.jodkrank.de/Behandlung/behandlung.html

Leider dauert es wohl ewig lange das JOD wieder aus dem Körper raus zu bekommen. :schock:
 
regulat-pro-immune
Beitritt
14.12.08
Beiträge
1.000
Hallo Rianj,

Neue Heilverfahren - Parozol

Vielleicht hast Du zu schnell gesteigert? Oder es werden eben zu viele Gifte frei gesetzt?
Bei den Inhaltsstoffen könnte ich mir vorstellen, daß bei empfindlichen Menschen schon allein das genügt:
Olivenöl, Rizinusöl, Nelkenöl, Wermutöl & Walnussöl

Evtl. ist auch das Öl nicht mehr gut?

Grüsse,
Oregano

hallo :)

meint ihr die RIZOL Therapie von dr. gerhard steidl?
ich habe eben die mappe vor mir mit den ölen.
Rizol Delta
Rizol Epsilon
Rizolm Zeta
Rizol Jota ist ohne aktiv Sauerstoff
Rizol Kappa
Rizol Lambda
Rizol My
Rizol Omega

ich wollte mir heute eines davon kaufen, hat sonst noch jemand damit erfahrung gemacht, ich würde es als parasitenmittel verwenden.

ich habe gehört, aktiv sauerstoff aber auch ozonisiere öle können die lunge schädigen, stimmt das?
liebe grüße
kristall
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
15.06.09
Beiträge
2.346
Hallo kristall,

das Parozol ist von Clark.
Ich denke, wenn du einen Therapeuten hast, der dich während der Therapie betreut, bist du auf der sicheren Seite.
Ich bin nun in einer Lungenfachklinik komplett durchgecheckt worden.
Es ist alles in Ordnung .
Nur im Blut hatte ich zuviel Sauerstoff und zu wenig Co2. Ich nehme an, durch das Parozol. Am letzten Untersuchungstag hatte sich der Wert in den Normbereich gesenkt und schon 2 Tage vorher hatte ich keine Beschwerden mehr.

LG
Rianj
 
Beitritt
14.12.08
Beiträge
1.000
hallo rjanj!

ich nehm derzeit rizol jota ohne aktivsauerstoff, auch die öle darin sind nicht mit sauerstoff angereichert.
ich nehm erstmals blos 1 bis 2 trofen pro tag, zu einschleichen.


lg
kristall
 
Themenstarter
Beitritt
15.06.09
Beiträge
2.346
Wo hast du denn gelesen, dass Rizole die Lunge schädigen sollen?
Ich hatte im Zeitraum von ca. 1/2 Stunde nach der Einnahme immer das Gefühl, dass sich das Rizol besonders im Lungenbereich ausgebreitet hat. Da ich aber einen leichten Husten hatte, habe ich es darauf geschoben, dass ich eben auch dort viele Bakterien oder Viren hatte :rolleyes:
Aber wie gesagt, meine Lunge ist total in Ordnung, keine Schäden.
Und Parozol ist mit ozonisiertem Olivenöl.
Das langsame Einschleichen ist sehr wichtig. Nimm immer mehrere Tage die gleiche Dosis, bevor du um einen Tropfen erhöhst.
Und es wäre schön wenn du hier berichtest, wie es dir mit dem Rizol Jota so geht :)

LG
Rianj :wave:
 
Beitritt
14.12.08
Beiträge
1.000
hallo rjanj!

ich weiß nicht mehr wo ich es gelesen habe, aber es blieb mir im gedächnis.
ich habe die mappe von dr. steidl durchstudiert, jetz bekomm ich noch as buch und einige publikationen. ich fühl mich ganz gut, die parasiten sehe und spüre ich nicht mehr so stark, hoffentlich schaffe ich es diesmal vollständig.
werde hier berichten!

liebe grüße
kristall :wave:
 
regulat-pro-immune
Oben