Konzentrations-Probleme, Kopfschmerzen

Themenstarter
Beitritt
02.06.06
Beiträge
3
Hallo, ich bin neu hier. Ich habe seit einigen Monaten sehr starke Konzentrationsprobleme, starke Kopfschmerzen über drei-vier Tage (Migräneartig). Dann habe ich, wie ich es bezeichne, kleine Blackouts. Während der Arbeit kommt es mir vor, als hätte ich eine große Luftblase im Kopf. Ich weis oft nicht was ich als nächsten Schritt machen wollte. Muß mir viele Post-It Note auf Dokumente kleben, um nichts zu vergessen. Mache meine Arbeit und während der Durchführung, muß ich mich stark zusammen reißen, um mich auf die Sache zu konzentrieren. Ich arbeite als Chemielaborantin. Es macht mir oft Angst wie ich meinen täglichen Alltag bewältige. Sei es Privat oder im Labor. Ich vergesse nicht was ich mache, sondern kann mich nicht konzentrieren. Ich mache einfach. Wer hat einen Rat? :idee:
 

ADo

Beitritt
06.09.04
Beiträge
3.116
Hallo und herzlich willkommen:wave:
Ist es bei der Arbeit am Schlimmsten? Dann überleg mal, was du da einatmest. Chemische Stoffe können Allergien auslösen. Wenn du einen Verdacht hast, kannst du dich mal darauf testen lassen.
Da ich nicht mehr von dir weiß, kann ich auch keine weiteren Vorschläge machen.
LG ADo
 

Bei Kopfschmerzen kann Hypnosetherapie hilfreich sein

Hypnose arbeitet dort, wo die Wahrnehmung des Schmerzes liegt – im Gehirn. Es gibt kein stärkeres, natürlicheres Schmerzmittel als die Hypnose. Der Zustand der Hypnose alleine wirkt bereits schmerzlindernd. Schmerzfreie Geburt, schmerzfreie Zahnextraktion u.a. wird alltäglich mit Hypnose gemacht. Auch bei Kopfschmerzen/Migräne wirkt Hypnose.

Hypnose wird von Schmerzkliniken, Hypnosetherapeuten u.a. erfolgreich angewendet, egal ob diffus, chronisch, akut, lokalisiert. Wenn Schmerzen seelischer Natur sind, ist die aufdeckende Hypnosetherapie das wirksamste Mittel. Vor dem Gang zum Hypnosetherapeuten vorab medizinisch abklären lassen.
mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
13.03.05
Beiträge
1.648
Hallo und willkommen,

hast Du Dich schon mal mit KPU befasst?
Gibts hier im Forum die Rubrik Kryptopyrrolurie.
Der B6-Mangel führt oft zu einer ganz spezifischen Störung im Kurzzeitgedächtnis, das kann bis dahin gehen, dass Betroffene Mühe haben, einem Gespräch zu folgen, da sie nach einer kurzen Gegenwartsspanne von ein paar Minuten die Inhalte wieder vergessen, wie wenn man ein Buch liest und am Ende vergessen hat wie es anfing.
 
Beitritt
16.02.05
Beiträge
1.842
Tja, die Palette der möglichen Ursachen ist groß. Wo verstärken sich die Kopfschmerzen denn ? Wieviel traust Du Dir zu auszuprobieren ? Ist Dir Deine Gesundheit wichtig ? Gibt es Mittel die helfen ? (Aspirin, etc.) Hast Du sonst gesundheitliche Probleme ? Warst Du damit schon mal bei Arzt ? Kannst Du andere Mewnschen Fragen ob Sie an Dir was festgestellt haben ? Werden oder wurden gerade Räume in denen Du arbeitest/lebst umgestaltet ? /Renovierung/neuer Drucker/neue Aufgaben=neue Regenzien ? Ist der Stress gewachsen (neuer Chef/neue Mitarbeiter) ? Gab es schon mal so eine Phase ? Warst Du beim Zahnarzt ? Bist Du gerade (letztes halbes Jahr) umgezogen/neuer Freund/neue Umgebung ? usw. usw.

Die Palette für Kopfschmerzen ist breit und geht von Umweltschadstoffen bis hin zur Psychosomatik oder Lebensmittelunverträglichkeiten. Erstmal eingrenzen ob die immer dann kommen wenn was bestimmtes passiert oder Du bestimmte Räume betritts. Z.B. neues Auto + 2 Stunden oder Käsebrötchen + 30 Minuten oder Chef + 10 Minuten.

Ich habe z.B. immer schöne Blackouts nach Lösungsmitteln jeglicher Art incl. sauberen Kopfschmerzen und allem was dazu gehört.
 
Themenstarter
Beitritt
02.06.06
Beiträge
3
Hallo Miteinander, vielen Dank für euer reges schreiben und Antworten auf meine Frage. Das mit den Chemikalien habe ich auch schon in Betracht gezogen. Ich kann es noch nicht genau eingrenzen. Die Kopfschmerzen und die Konzentrationsschwäche tritt zu allen Tages-, und Nachtzeiten auf. Hinzu kommt das ich ab und zu sehr lichtempfindlich bin. Ich habe jetzt erst mal vor einen Termin beim Hausarzt zu machen um meine Blutwerte zu überprüfen. Bin zwar in der Vergangenheit nie mit meinen Blutwerten aufgefallen. Denn ich lasse mich regelmäßig untersuchen, allein schon für die Check-ups (Hausarzt, Zahnarzt etc.). Aber da kommt es bestimmt auch drauf an was analysiert wird.
Auch werde ich mir die hilfreichen websites von euch anschauen und mich schlau lesen. Vielen tausend Dank euch allen erst mal. LG
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.900
à propos Zahnarzt: Was hast Du in den Zahnlöchern drin oder gehörst Du zu den Glücklichen, die keine haben?

Gruss,
Uta
 
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.144
Hallo

Ein Versuch wäre es wert, auch mal völlig alles wirklich alles milchhaltioge zu meiden.
Noch wieist Dein Frage: Wie ist dein Stuhlgang (weich)? und wie war er, bevor es begann?
 
Themenstarter
Beitritt
02.06.06
Beiträge
3
Zahnlöcher - Amalgan? Ich habe meine Zähne letzte Jahr sanieren lassen. Alle Füllungen außer einer von Amalgan entfernen lassen. Der eine Zahn wird fast nur noch mit Amalgan zusammengehalten. Also, wenn er entfernt wird dann komplett und muß Implantat eingesetzt werden. Aber wenn ich mir die ganzen Antworten hier im Forum so durchgelesen habe, wird es auch darauf hinauslaufen. Was wieder mit hohen Kosten verbunden ist. Deshalb wie sieht das mit einem Befund beim Arzt aus, der eine Unverträglichkeit von Amalgan feststellt?
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.900
Da gibt es schulmedizinisch den Epikutantest (Hauttest) auf Amalgam und andere Zahnmaterialien beim Allergologen. Du kannst auch beim ToxCenter diese Testmaterialien bestellen und den Test selbst zu Hause durchführen.

Wenn Du schreibst, Du hast die Zähne bis auf einen sanieren lassen: Heißt das, daß alles mit Schutzmaßnahmen rausgemacht wurde und Du anschließend entgiftet hast? Wenn ja: wie? :) :confused: :) ...

Gruss,
Uta
 
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.144
Hallo Power4you

Wie hast Du das Amalgan entfernt? Besonderer Schutz eingehalten? Zahnarzt spezialisiert auf das?
 
Beitritt
24.09.04
Beiträge
999
Hallo

Pychische Belastungen können auch solche Symptome hervorrufen, weil psychische Belastungen auch Stressreaktionen auslösen können.
Oder wenn eine "Warum-Frage" andauernd im Kopf herum kreist und so die Energie innerlich verbraucht.
 
Oben