Kloß im Hals/Schluckbeschwerden

Themenstarter
Beitritt
21.01.12
Beiträge
4
Hallo,


seit 2 Tagen habe ich ein merkwürdiges Gefühl in der Halsgegend ganz weit unterm Adamsapfel, etwa in der Höhe beim Schlüsselbein. Es fühlt sich an wie ein Kloß im Hals. Schmerzen habe ich keine, nur manchmal nervt es etwas beim Schlucken. Weiß jemand, ob in dieser Gegend Lymphknoten sind, die das verursachen können? Mir gefällt das irgendwie nicht...:mad:

LG
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.575
Hallo Kmart,

es ist schwierig, da vom Computer aus etwas zu sagen :keineahnung:.

Was mir spontan einfach so einfällt:
- Schilddrüse
- Wirbelverschiebung Halswirbelsäule
- Zahnbehandlung: falsche Höhe einer Füllung bzw. Krone/Brücke
- Allergie / Pseudoallergie / Intoleranz
- Sodbrennen

Grüsse,
Oregano
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
03.05.12
Beiträge
25
Haargenau das selbe hatte ich auch. Magenspiegelung, ohne Ergebnis. Lymphknoten, negativ. Schilddrüse, negativ.

Wirbelverschiebung Halswirbelsäule, Zahnbehandlung: falsche Höhe einer Füllung bzw. Krone/Brücke, Allergie / Pseudoallergie / Intoleranz, Sodbrennen würde ich aus eigener Erfahrung ausschließen.

Ich hab das Problem ebenfalls weiterhin. Bei großen Nahrungsstücken oder Trinken ist es Ok. Aber bei kleinen Tabletten zB oder kleinen Nahrungsstücken, habe ich den Eindruck, diese würden nicht an dem "Kloß" vorbei rutschen.

Nun werde ich mich einer Schluck-Diagnostik unterziehen, ob ggf einfach Schluckbeschwerden vorliegen. Aber eine Magenspiegelung könnte dir evtl helfen, muss ja nicht das selbe sein wie bei mir.

Dein Hausarzt wird dich ambulant überweisen, ist eine Sache von 10 Minuten, die Spiegelung.

Sparschwein.
 
Beitritt
22.04.12
Beiträge
12
Hallo ihr lieben. Ich hatte genau dass selbe , habe es bei manchen Situationen immer noch. Bei mir kommt dass von der Phsyche ( angsstörung ) !!! Alles gute
 

Lena

Liebe(r) ? Kmart,

genau dasselbe hatte ich jahrelang. Keiner wußte, was es ist, bis dann psychosomatisches "Kloßgefühl" diagnostiziert wurde.

Dennoch nicht hoffnungslos:

Vor einem Jahr habe ich mir eine Reihe Akupunkturbehandlungen machen lassen.
Meine Ärztin stellte fest, dass der Vagusnerv empfinglich reagiert.

Seit diesem gezielten "Nadeln" habe ich Ruhe.

Nur wenn ich es mit dem "verbotenem Essen" zu sehr übertreibe, meldet es sich kurzfristig zurück.

Mit "verbotenem Essen" meine ich zu säurebetont, zu wenig basisch.
Das gesunde Verhältnis sollte 1:5 sein.

Vielleicht hilft Dir diese Info ein wenig.

Alles Gute....
 
Beitritt
03.05.12
Beiträge
25
Ja ich glaube auch, dass die Meinungen einfach auseinander gehen. Wenn man schon sieht, dass manchmal das selbe Lebensmittel entweder als basisch, oder als sauer eingeordnet wird, dann ist das doch kein Wunder. Bei 5 Webseiten bekommt man 5 unterschiedliche Einordnung der Lebensmittel. Das kommt daher, weil jeder Hinz und Kunz seine eigene Webseite eröffnen kann, ohne dass gefragt wird, ob die Person überhaupt Ahnung von dem Thema hat.
 

Nachtjäger

in memoriam
Beitritt
24.03.08
Beiträge
2.160
Hallo,
ja mit Hinz und Kunz stimmt das leider.
Ich würde aber zuerst mal die Nahrungsmittel-Allergieen und Intoleranzen checken lassen. "Kloss-Gefühl " und Schluckbeschwerden sind typische Zeichen von solchen Unverträglichkeiten.
Nachtjäger
 
Oben