Kinesiologie ist Unsinn!

wundermittel
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.103
Hallo Günther

Es wird immer besser. Einerseits soll eine kinesologische Testung das non plus ultra sein, wobei Ärzten mit entsprechenden Fachkenntnisse die solches als unfug darstellen, als falsch beurteilt werden. Im weiteren soll der Körper "es" ja wissen und entsprechend muskelmässig gut reagieren.
Und wenn es dann nicht klappt, dann gilt das alles nichts und man muss doch Fachkenntnisse haben. Widesprüchlicher geht es für mich nicht.
Sogar wenn es so wäre, dann müsste keiner kinesologiosche Testung trauen, da niemand alle Fachkenntnisse hat. Oder weiss jemand genaz genau, wie ein antideppressiva als bsp wirkt? Wenn man die Fachkenntnis nicht hat bzw nicht haben kann, wie soll man den so ein Test beurteilen? Und wenn der Köroper ja angeblich alles "weiss", ja sogar "weiss" ob das Mittelchen welches er gar nicht kennt und sieht (in Flasche) für ihn gut ist, wieso weiss er des dann wenns um eine SM Ausleitung oder etwas anderes geht nicht?
 
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.103
Hallo Mike

Deine Aussage (probieren) trifft zu wenn:
1. Nach mehrmaliger Prüfung mit gleichem Resultat es auch wirklich so ist
2. Dabei nicht Kräfte der geistigen Welt beteiligt sind, deren Ursprung wir nicht kennen.

Wenn "1" nicht zutrifft, ist es eine gefährliche spielerei.
Wenn "2" nicht mit Sicherheit ausgeschlossen werden kann, ist auch mit entsprechenden Nebenwirkungen zu rechen, die noch gefährlicher als bei "1" sein können.
Da die Funktionstheorie der kinesologischen Lehre einige der erwähnte resultate nichjt erklären kann, darf doch angenommen werden, dass es nicht so funktioniert und deshalb zumindest möglicherwesie geistige kräfte wie erwähnt die Ursache sind.

Was mir gerade noch eingefallen ist. Wir machen es doch auch ganz natürlich mit dem Lügentest. Wenn ich meinen Freund/Freundin frage ob er mich anlügt lege ich ganz verständlich meinen Arm um Ihn (nette Geste der Freundschaft) und checke sofort am zucken ob er mich betuppt hat oder nicht. Das sind ganz fundamentale Dinge die jeder auf natürliche art und weise macht.
Sehr interessant un überzeugend. Aber mit dem Muskeltest ist dies nur sehr bedingt vergleichbar. Dein Freund weiss im Verstand das er gelogen hat und deshalb wirkt es sich auf den körper aus. Wenn man aber ein Fläschchen in den Händen hält und nicht weiss, was drin ist, kann der Körper auch nicht wissen, ob es ihm gut tut und auch dadurch keine Reaktion zeigen
 
regulat-pro-immune
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.103
Hallo Mike

Deine Aussage (probieren) trifft zu wenn:
1. Nach mehrmaliger Prüfung mit gleichem Resultat es auch wirklich so ist
2. Dabei nicht Kräfte der geistigen Welt beteiligt sind, deren Ursprung wir nicht kennen.

Wenn "1" nicht zutrifft, ist es eine gefährliche spielerei.
Wenn "2" nicht mit Sicherheit ausgeschlossen werden kann, ist auch mit entsprechenden Nebenwirkungen zu rechen, die noch gefährlicher als bei "1" sein können.
Da die Funktionstheorie der kinesologischen Lehre einige der erwähnte resultate nichjt erklären kann, darf doch angenommen werden, dass es nicht so funktioniert und deshalb zumindest möglicherwesie geistige kräfte wie erwähnt die Ursache sind.

Was mir gerade noch eingefallen ist. Wir machen es doch auch ganz natürlich mit dem Lügentest. Wenn ich meinen Freund/Freundin frage ob er mich anlügt lege ich ganz verständlich meinen Arm um Ihn (nette Geste der Freundschaft) und checke sofort am zucken ob er mich betuppt hat oder nicht. Das sind ganz fundamentale Dinge die jeder auf natürliche art und weise macht.
Sehr interessant un überzeugend. Aber mit dem Muskeltest ist dies nur sehr bedingt vergleichbar. Dein Freund weiss im Verstand das er gelogen hat und deshalb wirkt es sich auf den körper aus. Wenn man aber ein Fläschchen in den Händen hält und nicht weiss, was drin ist, kann der Körper auch nicht wissen, ob es ihm gut tut und auch dadurch keine Reaktion zeigen
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.829
Für mich beziehen sich die Fachkenntnisse, die das kinesiologische Testen unterstützen, darauf, daß man nichts abfragen kann, von dem man nichts weiß.
Geht z.B. ein Tester davon aus, daß es für die Schwermetallausleitung nur Löwenzahntee gibt, daß es aber weder Chlorella, Bärlauch noch Koriander und andere Mittel gibt, dann wird er eben auch nicht auf diese Stoffe testen. Und damit ist seine Testung relativ unsinnig, eben, weil ihm ein gewisses Fachwissen fehlt.

Uta
 
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.103
Hallo Uta

Dein Votum ist völlig logisch.
Aber unsinnige Testung heisst nicht falsche Testresultate, die sollte es daraus nicht geben.
 
Beitritt
16.02.05
Beiträge
1.835
Der Muskeltest ist nicht mehr als das was der Lügendetektor aufzeichnet. Er zeichnet das Verhalten der Muskeln (Ansteuerung) auf. Mache ich nun physikalisch eine Stange an den kleinen Muskel (Arm ausstrecken) kann ich so auch die Muskeln abfragen. Ob der Körper nun gut von böse unterscheiden kann sei dahingestellt. Wie gesagt, ausprobieren. Wer für solche Sachen Geld zahlt ist aus meiner Sicht selber Schuld oder hat keine Freunde.
 
Beitritt
28.04.04
Beiträge
279
ist euch eigentlich folgendes aufgefallen?
Nur 14 Mal glich das Resultat dem des ersten Durchgangs. Bei 26 Probanden konnten die AK-Adepten den Befund mit ihrer Kunst nicht bestätigen. Die Reliabilität war damit nicht besser als der Zufall.
14 zu 26 - hmm - scheint, als sei die reabilität noch schlechter als der zufall - also nicht ganz zufällig gewesen. 14/26 - gehört das noch in den normalen schwankungsbereich oder ist das schon statistisch signifikant?

es gibt eine lustige geschichte von gary craig, dem begründer des eft, der auf einem seminar, in dem er das muskeltesten vorstellte, von einem skeptiker herausgefordert wurde.
der skeptiker wollte falsche oder wahre aussagen machen (von deren wahrheitsgehalt gary nichts wissen konnte, also z.b.: "ich habe heute morgen kaffee getrunken") und dem publikum dann ein handsignal geben (wahr/falsch), während gary mit geschlossenen augen testen sollte. gesagt getan. am ende hatte gary ALLE aussagen falsch getestet.
mit blick auf die signifikanz ein hervorragendes ergebnis! :D

gruß,
wikinger
 
regulat-pro-immune

Wolfgang Jensen

Gesperrt
Beitritt
16.03.06
Beiträge
795
Mike, Du sagst:

Von aussen gibt's nur Eindrücken die tendenziell eine Richtung beinflussen wenn ich das zulasse.

Und was ist, wenn ein Selbstsabotagemechanismus verhindern, zu vernünftigen Entwchiedung betreff Hilfe zu kommen?

Habe mal den Mechanismus im net gesucht - waren nur schlappe 870 Einträge. Warum wurde der Mechanismus hier noch nicht besprochen?

Ich habe mich übrigens erinnert, hatte ihn auch, ein gemeines Ding. Wirkt der nicht in etwa wie der "Unvernünftige Verhinderer?

Gruß Wolfgang

PS. das mit dem Rauchen hätte ich allerdings gerne genauer gewußt.
 
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.915
Hallo Wolfgang,

ich habe hier unter symptome.ch schon oft über die Psychologische Umkehr geschrieben!


Hallo Beat,

ich werde mich nicht endlos mit Dir rumstreiten. Du wirst auf Deiner Meinung beharren und ich auf meiner. Nur mit dem Unterschied, daß ich eine jahrelange Erfahrung im kinesiologischen Test, im kinesiologischen Eigentest und in der Psychokinesiologie habe. Ich weiß also, im Gegensatz zu Dir, worüber ich schreibe. Es ist schon ein Unterschied, ob man etwas praktiziert oder nur theoretisch darüber schreibt. Und ich habe keinerlei kommerzielles Interesse an der Kinesiologie und daran, daß man deren Wirksamkeit glaubt. Ich habe damit noch nie eine Cent verdient und werde es wohl auch in Zukunft nicht - nur für den Hausgebrauch!
Ich habe mich hier nur auf den Streit eingelassen, weil die Besucher des Forums hier beide Sichtweisen vorfinden sollen.
2. Dabei nicht Kräfte der geistigen Welt beteiligt sind, deren Ursprung wir nicht kennen.
An ihren Taten sollt ihr sie erkennen! (1. Johannes 2,1-6)
Meinst Du ernsthaft, daß uns dunkle Kräfte helfen, Leute gesund zu machen?:lachen2:
Liebe Grüße
 

Wolfgang Jensen

Gesperrt
Beitritt
16.03.06
Beiträge
795
Danke Günter, ich gebe mal den Suchbegriff "Umkehr" ein - vielleicht findet sich da auch ein Eintrag unter "Religion und Glauben".

Liebe Grüße auch an Dich Wolfgang

PS. Es ist schon ein Unterschied, ob man etwas praktiziert oder nur theoretisch darüber schreibt. Und:

... , daß uns dunkle Kräfte helfen, Leute gesund zu machen?

Mögen meine guten Gefühle, die Deine Worte in mir auslösten, Dich erreichen.
 
Beitritt
16.02.05
Beiträge
1.835
Und was ist, wenn ein Selbstsabotagemechanismus verhindern, zu vernünftigen Entwchiedung betreff Hilfe zu kommen?

dann wird man entweder krank oder geht kaputt. Passiert jeden Tag mehr als tausend mal auf dieser Welt! Da gibt's dann diejenigen die einfach still und leise weg gehen (der Typ von Nebenan, den niemand kannte) und diejenigen die es noch allen mitteilen müssen und auf Kosten anderer Ihr Leid klagen aber an der Grundkonstruktion nicht ändern wollen/können. Hier wird das Schwert dann zweischneidig und es gilt zu unterscheiden ob derjenge selbstverschuldet oder fremdverschuldet krank geworden ist. Lernt man in den ersten Jahren hier in diesem System wie das mit dem Krank und Gesund und wer dafür zuständig ist geht.

So und weil wir schon im Kindergarten Niveau sind ist der Selbstsabotagemechanismus wie der Namen schon sagt die Variante des unvernünftigen Verhinderers für Menschen die alles mechanisch betrachten. Der unvernünftige Verhinderer ist die Faulheitsendstufe die immer zündet wenns um Leistung geht. D.h. minimaler Aufwand bei maximalem Effekt! Du könntest Dir Deine Dose Nikotin ja auch in der Kneipe holen in dem Du da ein paar Stunden rumlungerst. Aber dafür bist Du zu faul und so wird zuhause gequarzt. Kostet mehr ist aber effizienter und mit weniger Leistung verbunden! Die meisten Menschen funktionieren nach dem Prinzip und kaum jemand würde freiwillig auf den Mt.Everest latschen oder die Welt in Gummistiefeln umrunden. Wir sind jetzt an dem Punkt mit der Langeweile wo Menschen auf die Idee kommen darüber nachzudenken warum Sie überhaupt da sind. Das kommt mit der Rente, Arbeitslosigkeit oder mit einem guten Job der viel Freizeit lässt. Alle anderen Ameisen funktionieren nur und wenn Sie ein Wehwehchen haben gibt's bei Onkel Doktor eine Spritze oder ein buntes Bonbon. Kaputte Ameisen sind unnütz und werden von System ausgegrenzt. Sozial war gestern und die neuesten Vorschläge von www.netzeitung.de/spezial/zukunftdesalters/399088.html kommt! Aber das war ein anderes Thema was Dich nicht mehr betrifft.
 
Beitritt
01.03.06
Beiträge
394
welches Wissen der Testende hat
Na ja, gemäss Kinesologischer lehre spielt beim sogenannten muskeltest das wissen keine Rolle

daß das Austesten immer eine Momentaufnahme ist, die am nächsten Tag evtl. schon nicht mehr stimmt
in eine minderheit wird dies auch so sein. Aber wer zB Milch nicht verträgt, verträgt sie auch ein tag später immer noch nicht.[/QUOTE]

Welches Wissen der Testende hat.Er war ausgebildeter HP seit einigen Jahren mit doch gutem Wissen ,da er ausser Kino auch noch Bioresonanz macht.
Das Milch auch noch am nächsten Tag nicht vertragen wird,stimmt sicherlich ,aber wenn ich meinen nach 2 Minuten ermüdeten Arm dann befrage ,kommt immer die Antwort ,und mein Arm geht runter.
Frage ich die gleiche Antwort aber am Anfang ,bleibt der Arm oben.Das man dies bei einem Kind ohne Vorkenntnisse so gemacht hat ,ist doch für mich ein Zeichen ,das es nicht funktioniert.
M.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.103
Hallo Günter

Nein, die dunkle Seite wird dies nicht. Aber duie Frage ist, ob es wirklich echt hilft gesund zu machen, oder ob es nicht nur die Krankheit verschiebt und/oder einem Abhängig macht.
Wurdest Du bisher gesund? Sind nicht immer wieder andere sachen aufgetreten? Sogar der Boden war plötzulich nicht mehr gut. Die Tests sollten eigentlich immer weniger werden und die Beschwerden auch. Ebenfalls solle man nicht quasi abhämgig von etwas werden, dh mit der Zeit ohne so was leben können,. Alles andere sind Fesseln
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.829
Ich glaube, man sollte hier zwei Dinge auseinanderhalten:
Testen mit dem kinesiologischen Muskeltest und Heilen.
Wer hat eigentlich hier die Vermischung dieser beiden Dinge angefangen?
Für mich ist und war Kinesiologie immer eine gute Möglichkeit, Medikamente, Themen, Zustände über den Körper abzufragen und dann entsprechend etwas zu tun. Ob der Getestete dann davon gesund wird, ist noch einmal eine ganz andere Sache, die von noch mehr Faktoren abhängt.

Gruss,
Uta
 
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.103
Hallo Uta

Für gewisse Fragen ist die Unterscheidung relevant, für andere aber nicht.
Wenn die Kinesologie auf Informationen und Kräften von der dunklen geistigen Welt beruht, dann kann deren Anwendung (dh Verbindung mit diesen Kräften) grosse Nebenwirkungen haben.
 
Beitritt
27.03.04
Beiträge
507
Hallo Beat,
ich frag mich schon die ganze Zeit, warum Du immer und immer wieder auf die dunklen Seiten, die bösen Mächte, Dämonen und Teufel hinweist. Könntest Du mal erklären warum Du das bei jeder noch so unbedeutenden Gelegenheit in den Vordergrund schiebst.
Woher soll denn das Böse kommen wenn Dir jemand am Arm rumdrückt?
Grüsse
grufti
 
Beitritt
21.04.05
Beiträge
329
Was ich mich immer wieder frage - warum antwortet niemand richtig darauf, wenn die Frage auftaucht - woher kommt dieses Wissen, woher kommt diese Energie etc.

Bei Gläubigen gibt es klare Antworten, ansonsten habe ich hier noch keine klaren Antworten darauf entdecken können, nur sowas wie - es gibt das Allganze, das Universum - was soll das sein und woher kommt es?

Ich denke da auch an meine einzige Psycho Kinesiologie Sitzung. Weiter als bis zum Mutterleib ging es bei mir nicht zurück, das fand ich gut.
Ursachen waren alle in der frühesten Kindheit zu finden, woran ich mich wirklich nicht erinnern konnte - oder bei Dingen im Mutterleib.
Nun kann natürlich irgendwer erzählen, das ich es unbewußt wahrnahm - aber woher wußte der Tester, wonach er fragen mußte? Woher wußte er, was in meinen Eltern vorging?
Das war mir wirklich unheimlich - fast wie Gläserrücken oder Karten legen.
Anschließend ging es mir mega schlecht und auch das Geklopfe machte es nur noch schlimmer.

Erst durch Gebet wurde ich das wieder los. Damals hatte ich mich damit noch nicht so beschäftigt, was aber nachgeholt wurde.

Seitdem sehe ich oft bei Menschen, das sie richtiggehend süchtig danach sind und gar nicht mehr davon weg kommen - traurig ist das.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
27.03.04
Beiträge
507
Hallo Sternenfee,
ich antworte mal aus meiner Sicht, klar doch, wie denn sonst.
Also meine Lebensenergie kommt aus dem Kosmos, sie ist überall vorhanden und ich kann sie mir holen, wenn ich meine, dass sie mir gut tut. Klar kannst Du sagen: das ist Glaubenssache. Da antworte ich mal: Dein Beten und Dein Jesus ist auch nichts anderes als Glaubenssache.
Deine Erfahrung mit Deinem Glauben hat Dir was gebracht und meine Erfahrungen mit Deinem Glauben waren für mich Scheisse. Jetzt glaube ich eben das, was mir hilft und gut tut. Das ist logisch, oder? Und alles was mir hilft und mit gut tut ist für mich gut und richtig. Auch logisch.

Der Unterschied zwischen Deinem Glauben und meinem Glauben ist, dass Du (und Beat, also die Jesus-Gläubigen) immer das Böse herrufst, ins Bewusstsein holst und ihm somit immer zu Macht verhilfst und den "Andersgläuben" Angst machen willst während mein "Glaube" an die Lebensenergie einfach nur das Leben unterstützt und darin sehe ich nichts Böses.
Vielleicht gelingt es Dir ja mal, dem "Bösen" einen Fusstritt zu verpassen und Dich dem Guten zuzuwenden. Dann kannst Du auch Deine Angst ablegen.
Grüsse
grufti
 
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.103
Hallo Grufti

So unbedeutend scheint die Kinesologie ja nicht zu sein, wenn sie von einigen als Die Diiagnosemethode angesehen wird.

Woher soll denn das Böse kommen wenn Dir jemand am Arm rumdrückt?
Woher kommt der Strom wenn man den Stecker in steckdose drückt? Die Verbindung ist entscheidend und die angezapfte Quelle.

Also meine Lebensenergie kommt aus dem Kosmos, sie ist überall vorhanden und ich kann sie mir holen, wenn ich meine, dass sie mir gut tut.
Und der strom kommt aus der Steckdose. Der Kosmos ist reine Materie. Also nochmals, von wo kommt sie? Enerrgie kann nicht aus dem nichts entstehen, sie hat einen ursprung und/oder eine Quelle

Ob es Dir gut tut, wirst Du vileiecht nie und wenn dann nicht sofort erfahren, so wie man nie oder erst spät erfährt, welche Wirkung die Amalganfüllung hatte.

Der Unterschied zwischen Deinem Glauben und meinem Glauben ist, dass Du (und Beat, also die Jesus-Gläubigen) immer das Böse herrufst, ins Bewusstsein holst und ihm somit immer zu Macht verhilfst
Es ist gerade Umgekehrt. Indem wir eben uns nicht mit solchen dunklen Quellen verbinden, rufen wir eben das Böse nicht hervor. Wir wenden uns dem guten zu und müssen keine Angst vor dem Bösen haben. Wir warnen auch Andere, dies ebenfalls nicht zu tun. Wenn etwas gut aussieht ist es noch lange nicht gut. Mit Marketing und Verpackung kann man gut täuschen und verwirren.
 
Oben