Kieferbruch-Operation, Komplikationen danach!

Themenstarter
Beitritt
25.07.22
Beiträge
16
Ich hatte vor 3 Wochen eine 3 fache Kieferbruch OP im Unterkiefer und mir wurden Titanplatten und Schrauben eingesetzt auch nach 6 Wochen ist nun die Mundöffnung schwer möglich und ich muss mich weiterhin flüssig und per Breikost ernähren.
Eine Frage in die Runde wie lange war bei euch die Heilung?
Kann mir jemand Übungen für die Kiefermuskulatur empfehlen?
Ich bekomme zusätzlich hochkalorische Trinknahrung auf die ich aber reagiere da dort Zusatzstoffe enthalten sind! Kann jemand vielleicht Tipps geben wo man hochkalorische Trinknahrung auf pflanzlicher Basis und Bio findet (möglichst ohne Soja)
Vielen Dank.
Es sind viele Fragen wegen der Kieferbruch OP offen allerdings ist das Ärzteteam an der Klinik total überfordert durch Personalmangel und reagiert dann nicht auf meine Fragen. Ebenso wurde mir nicht beantwortet warum die OP statt der unterschriebenen 3 Stunden 8 Stunden gedauert hat. Auf Grund meines Gewichts war diese OP von 8 Stunden (Narkose) eine Herausforderung für meinen Körper! Ich bin eben mit der ganzen Heilung unzufrieden. die OP wurde über das Ohr durchgeführt nicht wie vereinbart im Gesicht. Seit dem habe ich auch Probleme was die Ohren betrifft. Die Lösung der Klinik wäre immer nur Antibiotika und gar nichts. Bin leider kein Freund von Antibiotika da ich diese ja nach der OP 2 Wochen hatte und nicht gut vertragen! Vielleicht hat jemand Tipps.
 
wundermittel
Beitritt
07.05.09
Beiträge
976
Hallo Rockarazza0410,

oh, das tut mir leid. Da musstest Du ja schon einiges leiden. Ich kenne (nicht aus eigener Erfahrung) nur Frisobin, dass es als Aufbaunahrung in der Apotheke gibt. Aber das würde ich auch nur in der Not trinken.

Du schreibst in einem anderen Thread:

https://www.symptome.ch/threads/bitte-hilfe-histamin-mcas-wechseljahre-und-nichts-geht-mehr.144710/page-3#post-1330123

An Vitaminen nehme ich zusätzlich eben Vitamin C, Magnesium und Calcium, dann D3 B Vitamine brauche ich nur ab und zu zeitweise ist auch der B12 Spiegel erhöht.

Müsste man also nur überlegen, was noch fehlt...

Bei Hashimoto wäre, so weit ich das hier von anderen gelesen habe, vor allem Selen wichtig. Mit Hashimoto kennen sich allerdings andere besser aus als ich...

Alle Mineralien und Nährstoffe erfassen zu wollen bzw. zu supplementieren, ist schwierig, es sei denn, man nimmt ein Multi wie z.B. Two per day von Life extension. Aber dann wäre u.a. die Frage, ob Du z.B. Citrate verträgst, von Bedeutung.

Vitamine

Bei den Vitaminen kann man sich vielleicht gut merken, dass das Vitamin EDEKA wichtig ist. Außerdem Vitamin C und die B-Vitamine. Aber die nimmst Du ja schon. Tocotrienole (Vitamin E) sind empfehlenswerter als Tocopherole, aber leider auch teuer.

Nimmst Du Vitamin K2?? Es ist für den Knochenstoffwechsel überaus hilfreich. Ich z.B. brauche ziemlich viel Vitamin K2 (500µg) und es hilft mir.

https://www.vitalstoffmedizin.com/vitamin-k/

https://www.symptome.ch/threads/macht-vitamin-k2-das-blut-duenner-oder-dicker.144640/#post-1328133

Fehlt vielleicht noch ein Proteinpulver. Erbsenprotein oder Molkenprotein? Bei Letzterem muss man allerdings Casein vertragen und man darf kein Veganer sein.

viele Grüsse
 
Themenstarter
Beitritt
25.07.22
Beiträge
16
Danke Dir liebe @giselgolf Also Selen hab ich bisher nicht genommen danke..Citrate vertage ich nicht wegen dem Histamin ich habe derzeit ein veganes Vitaminprodukt von nautral aid daily vegan vitamins heißt es.. ob das aber ausreicht weiß ich incht ..Erbsen müsste gehen da ich ja auch die vegane Bolognese auf Erbensbasis nehme.. Danke Dir aber auf alle Fälle Vitamin K2 nimmst du das in Tablettenform oder als Öl als Öl hab ich es zu Hause Danke Dri für die Infos
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
25.07.22
Beiträge
16
Ja ich nehme dass als Kapseln!! und bin zufrieden bisher nehme es aber erst 2 Woche gut verträglich und vegan ..Das ist mir wichtig ..Ich lebe in Tirol und kenne den Kurort und bin froh dass es aus unserer Gegend kommt.
 
Beitritt
07.05.09
Beiträge
976
Hallo Rockarazza0410,

kennst Du Deinen Vitamin D3-Wert? Mit 1000 Einheiten Vitamin D3 kommst Du eigentlich nicht weit. Mit 2000 Einheiten sorgt man höchstens dafür, dass der Vitamin D3 Spiegel nicht abnimmt, aber was hilft das, wenn der Spiegel schon recht niedrig ist.

Mit ca. 4000 Einheiten kann man allmählich einen guten Spiegel aufbauen, was insbesondere für die Knochen von Bedeutung ist.

Ich würde Dir deshalb raten, noch ein Vitamin D3 Präparat zum Tropfen dazu zu nehmen. Dann kannst Du das auch so dosieren, wie es sich für Dich am verträglichsten anfühlt.

Bei mir ist das Vitamin D3 nur manchmal verträglich, manchmal pusht es mich zu stark und ich kann dann nicht schlafen. Ein Tropfen Vitamin A hilft mir, die Verträglichkeit von 4000 Einheiten Vitamin D3 besser zu vertragen. Aber das ist vielleicht bei jedem unterschiedlich.

Ich bekomme (quasi gratis) vom Arzt 20.000 Einheiten Vitamin D3 in Weichkapseln verschrieben. In den Weichkapseln ist Erdnussöl. Manchmal nehme ich auch das, weil ich es i.d.R. trotz des Omega-6-Erdnussöls darin relativ gut vertrage.

viele Grüsse ;)
 
Themenstarter
Beitritt
25.07.22
Beiträge
16
Danke @giselgolf leider hab ich Schlafstörungen denke zuviel ist nicht gut!! Brauche ja Schlafmedikamente bin ehemalige Altenpflegerin und hatte auch ein Burn Out und hab derzeit ein Schlafmedikament da ich sonst gar nicht schlafen würde. Erdnussöl geht bei mir auch nicht !! Da ich Nussallergiker bin aber trotzdem danke
 
regulat-pro-immune
Oben