Jetzt bin ich ein anderer, denn ich bin gesund geworden!

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Beitritt
25.10.04
Beiträge
2.419
Lieber Jürgen-Ernst,

das sind ja immer Extreme die du leben musst. Unglaublich.
Ich finde es erstaunlich, wie schnell- innerhalb von ein paar Tagen- du dich von gesund bis todkrank fühlen kannst.
Ich hoffe, dass es eine Heilkrise war und du insgesamt der Gesundheit wieder ein Stück näher gekommen bist.
Ich muß sagen, mir geht es auch deutlich besser mit den NEM´s, aber ich fühle mich noch nicht gesund. Und absetzten werde ich sie auch auf keinen Fall, wenn ich das hier so lese...

Schade, dass du Weihnachten verschlafen hast, aber ich hoffe, dir geht es jetzt wieder nach und nach besser. Und wahrscheinlich hast du jetzt auch gelernt, dass dein Körper die NEM´s zur Zeit noch zum Leben und vorallem zum Gesundwerden braucht, oder;)?

Liebe Grüße,
Kerstin :wave:
 
wundermittel
Beitritt
20.02.09
Beiträge
334
wenn du die erde heilen möchtest, heile das land, in dem du lebst.
wenn du dein land heilen möchtest, heile den ort, an dem du lebst.
wenn du den ort heilen möchtest, heile die familie, die gemeinschaft,
in der du lebst.
wenn du deine familie, deine gemeinschaft
heilen möchtest, heile die familie, in die du geboren wurdest.
wenn du deine geburtsfamilie heilen möchtest,
heile dich selbst
 

Sternenstaub

wenn du die erde heilen möchtest, heile das land, in dem du lebst.
wenn du dein land heilen möchtest, heile den ort, an dem du lebst.
wenn du den ort heilen möchtest, heile die familie, die gemeinschaft,
in der du lebst.
wenn du deine familie, deine gemeinschaft
heilen möchtest, heile die familie, in die du geboren wurdest.
wenn du deine geburtsfamilie heilen möchtest,
heile dich selbst

Wenn du dich selbst heilen möchtest, vergiss die Ganzheit nicht, die alles beinhaltet!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
regulat-pro-immune

Sternenstaub

Lieber Jürgen-Ernst,

das sind ja immer Extreme die du leben musst. Unglaublich.
Ich finde es erstaunlich, wie schnell- innerhalb von ein paar Tagen- du dich von gesund bis todkrank fühlen kannst.
Ich hoffe, dass es eine Heilkrise war und du insgesamt der Gesundheit wieder ein Stück näher gekommen bist.
Ich muß sagen, mir geht es auch deutlich besser mit den NEM´s, aber ich fühle mich noch nicht gesund. Und absetzten werde ich sie auch auf keinen Fall, wenn ich das hier so lese...

Schade, dass du Weihnachten verschlafen hast, aber ich hoffe, dir geht es jetzt wieder nach und nach besser. Und wahrscheinlich hast du jetzt auch gelernt, dass dein Körper die NEM´s zur Zeit noch zum Leben und vorallem zum Gesundwerden braucht, oder;)?

Liebe Grüße,
Kerstin :wave:

Liebe Kerstin,
vielen Dank für dein Posting.

Nicht nur du, auch ich finde es erstaunlich, welche Veränderungen ich innerhalb von kurzer Zeit erlebe, wenn ich meine NEMs nicht nehme.

Ich war doch so glücklich, dass ich wieder gesund war und dann...habe ich den Fehler gemacht und keine NEMs mehr genommen.

Alle guten Dinge sind drei!

Ich werde es nicht noch einmal tun, denn dies wäre dann alles andere als gut für mich.

Leider, leider ist es dieses mal nicht so einfach.

Noch ist keine Stabilität erreicht, was ich habe ist die Hoffnung, dass der Spuk bald wieder vorüber ist, denn meine Gehirnkapazität ist auch stark eingeschränkt.

Wenn das alles wieder vorbei ist, dann weiß ich zumindest, was ich zu tun habe!

Wenn es dem Körper an allem mangelt, dann kann auch der Geist nichts mehr tun, um den Körper zu heilen.

Dem Körper das, was er braucht, der Seele das, was sie braucht und dem Geist das, was er braucht, so ist es, so wird die Ganzheit erreicht!

Es ist ja nicht so, dass ich nichts gelernt hätte dadurch, ja, sogar sehr viel habe ich gelernt im Zusammenhang der Ganzheit.

Ich hoffe, du wirst weiterhin Fortschritte machen und auch noch ganz gesund werden.

Ich wünsche dir eine schöne Woche und alles liebe für dich.

Herzliche Grüße dein Jürgen-Ernst
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Sternenstaub

Lieber León,
ich danke dir recht herzlich für dein Posting, was mich sehr gefreut hat und die unterhlatsamen Einlagen.

Die Muppets, die habe ich mir früher, in einer anderen Zeit, immer sehr gerne angesehen, weil die Muppets mich erheitert haben und ich die Muppets sehr lustig finde, viel zu Lachen gab es auch dabei!

Ich wünsche dir alles liebe von Herzen.

Herzliche Grüße Jürgen-Ernst
 

Sternenstaub

Liebe Leser,
ich bin mir recht gewiss darum, dass auch der menschliche Körper durch das Feinstoffliche entstanden ist, so wie alle Materie.

Die Materie ist entstanden aus einer Transformation des feinstofflichen heraus, so eben auch der menschliche Körper.

IWF Wissen und Medien gGmbH : AMANDA

Ich denke, dass alles, einfach alles, miteinander verbunden ist.

Also nicht nur der Mensch mit dem Menschen, der lebendigen Natur, sondern mit aller Materie, die ihn umgibt, also auch einem Tisch, einem Stuhl, einem Fels, dem Kosmos u.s.w., ja, auch mit dem feinstofflichem selbst.

Ich denke auch, dass diesen Verbund auch keine Entfernung, egal, wie viele Lichtjahre es auch sein mögen trennen kann.

Die Neutrinos mögen vieleicht die kleinste Einheit sein, die der Mensch bissher gefunden hat, doch spricht nichts dagegen, dass es noch viel, viel kleinere Teilchen geben kann bzw. wird!

Noch immer, trotz aller Forschung, trotz aller Technologien, sind dem Menschen im Erkennen dessen, was es noch zu entdecken gibt massive Grenzen gesetzt.

Alles steht für sich, was existent ist und ist im Verbund mitteinander, dazu braucht es den Menschen nicht!

Eigentlich ist ein jeder Mensch ausgestattet mit Gaben, doch nur wenigen gelingt es, ihr Potenzial auszuschöpfen.

Der Sinn des lebens ist es, der Freiheit ein Stückchen näher zu rücken.

Die echte Freiheit beinhaltet die Demut und die Liebe!

Wenn man die eigene gedachte Trennung zwischen Innen und Außen überwinden kann, dann findet man auch die Liebe, die alles miteinander verbindet.

Dann gibt es auch keinerlei Schuldzuweisungen mehr, weder von Innen nach Außen, noch von Außen nach Innen, sondern ein Verstehn, dass alles seinen Sinn hat in und durch die wahre Liebe.

Jedesmal in einer Krise explodiert etwas in mir, komme ich ein Stückchen weiter, leider stecke ich noch voll in der Krise drin, doch habe ich Vertrauen und Hoffnung und glaube an meine Heilung.

Nach wie vor bin ich nicht wichtig!

Herzliche Grüße euer Jürgen-Ernst
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
23.04.06
Beiträge
4.304
Hallo Jürgen-Ernst,:)

es tut mir leid das du eine Heilkrise hast. Ich wünsche dir das das schnell vorbei geht. :kraft:

Ich bin von meinem Standpunkt aus immer dafür, neben dem körperlichen Aspekt (NEMs), auch die energetische Seite mit einzubeziehen.

Der Glaube ist natürlich eine Sache, aber es ist, so denke ich, auch wichtig das man handfest etwas tut.

Gut finde ich eine ganz einfache Übung, die heißt das "Innere Lächeln". Das ist Energie die man sich selbst schenken kann. Sie kann stärken und heilen und wirkt positiv auf das Immunsystem.

Man kann die Übung ohne Aufwand direkt nach dem Aufwachen oder vor dem Einschlafen machen. Es ist möglich das du das irgendwann auch richtig fühlen kannst.

Das Innere Lächeln (Meditation) - Jyotishee

Neben dem inneren Lächeln ist auch EFT eine feine Sache. Dazu gibt es schon einige Seiten hier bei uns.:)

Grüsse von Juliette

Grüsse von Juliette
 
regulat-pro-immune

Sternenstaub

Liebe Leser hier im Thread,
ich wünsche euch allen einen erholsamen Schlaf und gutes Schaffen am morgigen Tage.

Ich möchte euch mitteilen, dass ich zwar noch gewisse Symptome meines Heilungsschubes habe, diese jedoch im Abklingen sind!

Also, es ist Entwarnung und das grüne Licht leuchtet wieder.

Ich fühle mich so unsagbar wohl und denke nicht daran, was die letzten Tage gewesen ist, sondern genieße einfach den Augenblick in tiefer Freude.

Die Müdigkeit ist auch wieder vorbei, ja letzendlich kann ich euch mitteilen, dass ich mich so gut fühle, dass ich mich fast schämen müsste, was ich jedoch nicht mache, da dies keinerlei Sinn ergeben würde.

Ich möchte euch mitteilen, dass wir nicht getrennt sind!

Die Innenwelt und die Außenwelt sind sind eins, ohne Innen kein Außen.

Warum jedoch fühlen sich so viele Menschen getrennt von der Außenwelt?

Nun, dies kommt ausschließlich von der eigenen Innenwelt und aus einer Vorstellung heraus, was gewisse Energien mit einschließt.

Wenn losgelassen werden kann von diesen hinderlichen Vorstellungen und Energien, ein Wille da ist, etwas anderes zu finden zu wollen, dann ist es möglich, diese Trennung aufzuheben und die Ganzheit von Innen und Außen wahrzunehmen.

Denn es ist so, dass sehr viele Probleme durch das getrennt sein von Innenwelt und Außenwelt entstehen, wodurch die eigene Freiheit massiv eingeschränkt wird.

Die Menschen können viel mehr Freiheit leben, wenn die Schranken der Trennung von Innen und Außenwelt aufgehoben worden sind.

Gerade der Kreativität, der Lebenslust und Lebensfreude kommt dies dann zugute, dies sind Tätigkeiten, die der Freiheit innewohnen, ganz natürlich, alles andere ist Fesselung und Einschränkung.

Jetzt möchte ich auch ganz kurz noch einmal das sogenannte besondere ansprechen!

Ich bin was besonderes, was einzigartiges!

Wohin kommt ein Mensch mit diesem Konzept des denkens, wenn er getrennt ist vom Außen?

Nehmen wir jetzt einfach einmal ein Din A 4 Blatt Papier dieses zerknüllen wir ausgiebig...

...na, habt ihrs gemacht?;)

So, jetzt zerknüllen wir weiter Din A 4 Blätter, so um die 10 Milliarden in etwa!:) :confused: ;)

Ihr könnt mir durchaus glauben schenken, wenn ich euch jetzt mitteile, dass kein Blatt dem anderem gleicht!:cool:

Was können wir daraus entnehmen?

Wir können entnehmen, dass jedes Blatt für sich etwas besonderes ist, etwas einmaliges nicht wahr!

So, wenn jemand denkt, dass er etwas besonderes, etwas einmaliges ist, so hat er wohl recht, doch sollte er dabei nicht vergessen, dass auf jeden Menschen, der ihm begegnet das selbige zutrifft, ergo auf all die Menschen, die je gelebt haben, jetzt leben und in Zukunft leben werden.


So, und nur so, ist es in Ordnung von der Betrachtung auszugehen, etwas einmaliges und besonderes zu sein!

Für mich selbst ist jedoch so ein denken nicht angesagt, weil ich eine gänzlich andere Ideeologie lebe.

Wie ich schon mitteilte, bin ich nicht mehr wichtig, denn aus der Erkenntnis der eigenen Unwichtigkeit heraus kann man viel freier in sich selbst werden und nimmt eine andere Betrachtungsebene des Seins ein, die für die Kreativität und dem nicht getrennt sein von der Außenwelt sehr förderlich ist.

Wie ich schon mittgeteilt habe, will ich aus diesem Thread einen kreativen Thread machen, etwas zurückschenken, was mir hier im Forum geschenkt worden ist.

Ich wünsche mir, so sehr von Herzen, dass es irgendeinem Leser hier durch irgend etwas, was ich schreibe besser gehen kann, er freier wird, bereichert wird.

Jedem Leser steht es frei, dass herauszupicken, was ihm gut tut, dass andere sollte er dann auch links liegen lassen.

Mal wird etwas für den einen, mal etwas für den anderen dabei sein, so hoffe ich.

Ich werde auch, soweit mir dies möglich sein wird PNs zu auftauchenden Fragen beantworten, was jedoch ohne Gewähr ist.

Die Antworten jedoch stelle ich jedoch dann in diesen Thread.

Des Menschen Aufgabe hier auf dieser Welt, dies ist die Entwicklung, die Entwicklung hin zur Freiheit und zur Liebe, auch die Enwicklung, verstehen zu können, dass es keine Trennung zwischen Innen und Außen gibt, dass die Trennung in uns selbst verwurzelt liegt.

Was letztendlich zu finden ist, dies ist die Liebe in Freiheit, zu allem, was ist!

Herzliche Grüße euer Jürgen-Ernst

PS
Bitte verzeiht mir, dass ich noch mindestens ein ganzes Jahr benötige um der Worte besser kund zu sein!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
19.03.06
Beiträge
9.184
Hallo Jürgen-Ernst,

ich wünsche Dir und allen die hier lesen, ein frohes neues Jahr!

Herzliche Grüße von
Leòn



 

Sternenstaub

Liebe Leser,
ich wünsche euch allen ein gutes und heilsames neue Jahr.

Ich wünsche mir für euch alle im neuen Jahr, dass ihr den für euch richtigen Weg finden könnt; und dieser Weg für euch sehr heilsam sein wird, um zu gesunden.

Ich wünsche mir für euch alle hier, dass ihr im neue Jahr ganz tief in euch das Erkennen finden werdet, falls es noch nicht vorhanden ist, dass Körper, Seele und Geist ein ganzes ist, ein ganzes, in einer endlosen vielfallt von Energien, auf die man in Freiheit und durch die Liebe und mit Demut einen sehr großen und heilsamen Einfluss ausüben kann.

Herzliche Grüße euer Jürgen-Ernst





.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

KimS

Lieber Jürgen-Ernst,

Vielen Dank für die gute Wünsche und schöne Worte!



Und gleichfalls! :)

Herzliche Grüsse
von
Kim​
 

Sternenstaub

Lieber Jürgen-Ernst,

Vielen Dank für die gute Wünsche und schöne Worte!

YouTube - Wolfgang Amadeus Mozart - Piano Concerto No. 21 - Andante

Und gleichfalls! :)

Herzliche Grüsse
von
Kim​

Liebe Kim,
ich kann mich nur ganz tief bei dir bedanken, für deine Zeilen und diese wunderschöne Musik, die du mir gepostet hast, die mich in tiefe Harmonie versetzt.

Ich danke dir!

Ich erwünsche mir, dass es dir sehr gut ergehen wird im neuen Jahr, du Frieden finden wirst und tiefe Harmonie, die uns alle verbindet, wenn du diese noch nicht gefunden haben solltest.

Herzliche Grüße dein Jürgen-Ernst
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
regulat-pro-immune

Sternenstaub

Liebe Leser,
etwas nicht haben zu wollen, dies beinhaltet eine Ablehnung...

etwas haben zu wollen, dies beinhaltet das Gegenteil.

Gerne wirst du annehmen wollen, was du haben willst!

Doch die Frage ist, ob du mit dem, was du annehmen willst glücklich oder zufrieden werden kannst!

Vieleicht ist vieles vorhanden, was du ablehnst, dir jedoch Freude bereiten könnte und Glück bringt?

Wir sollten von uns selbst loslassen können, damit wir einen gewissen Abstand von uns selbst wahrnehmen können, damit wir erkennen können, was uns gut tut und was uns nicht gut tut.

Wenn wir loslassen können von uns selbst, dann eröffnet sich eine andere Form der Betrachtung, sowohl in der eigenen Innenwelt, als auch in der Außenwelt, weil beides sich gegenseitig gedingt.

Ihr seid ein Teil der Außenwelt im innern eures eigenen selbstes. Wenn ihr von euch selbst loslassen könnt, wenn ihr euch in die Außenwelt begeben könnt, dann erlangt ihr eine völlig andere Perspektive der Betrachtung um euch selbst.

Völlig neue Horizonte werden sich auftun können für euch dadurch, es wird dann eine neue Ebene der Betrachtung vorhanden sein, eine Ebene der Betrachtung, die sehr wichtig ist für euch.

Ich wünsche mir für euch, euer kommendes Jahr, dass ihr loslassen könnt vom eigenem "Ich", dass ihr dies ohne Angst oder Zweifel tun könnt, um neue Horizonte zu erfahren.

Herzliche Grüße euer Jürgen-Ernst
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Sternenstaub

Liebe Leser,
seit ein paar Tagen kommt eine Frage in mir auf, denn ich frage mich, ob ich überhaupt noch eine Aufgabe zu erfüllen habe hier im Forum.

Habe ich noch eine Aufgabe hier im Forum zu erfüllen?

Was meint ihr?

Herzliche Grüße euer Jürgen-Ernst
 

Sternenstaub

Loslassen können heißt nicht, die Verantwortung dem Leben gegenüber zu verlieren, losslassen können heißt, die Verantwortung dem Leben gegenüber zu finden!

Herzliche Grüße euer Jürgen-Ernst
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
23.04.06
Beiträge
4.304
Schöne Worte für das neue Jahr Jürgen-Ernst.

Wünsche dir einen guten Start.

Ich wünsche mir für euch, euer kommendes Jahr, dass ihr loslassen könnt vom eigenem "Ich", dass ihr dies ohne Angst oder Zweifel tun könnt, um neue Horizonte zu erfahren.
Für mich heist das loslassen vom eigenen Ich, das loslassen von der "Ich-Vorstellung", die man sich macht und wahrscheinlich nicht der Wahrheit entspricht.

Grüsse von Juliette
 

Sternenstaub

Liebe Leser,
seit ein paar Tagen kommt eine Frage in mir auf, denn ich frage mich, ob ich überhaupt noch eine Aufgabe zu erfüllen habe hier im Forum.

Habe ich noch eine Aufgabe hier im Forum zu erfüllen?

Was meint ihr?

Herzliche Grüße euer Jürgen-Ernst

Liebe Leser im Thread hier,
nach meinem Posting (oben steht es ja!;)) habe ich keinerlei Antworten zu meiner Frage (Resonanz) erhalten.

Dies ist für mich jedoch entscheidend gewesen, ob ich weiter hier schreiben soll oder nicht!

Meine Frage ist beantwortet!

Macht es alle gut!

Vergesst die Liebe nicht!

Herzliche Grüße euer Jürgen-Ernst

PS
Das Leben ist Begegnung und Abschied, denn das Leben ist Dynamik, Veränderung!

Das Ziel eines jeden Menschen ist die Suche danach, die Ganzheit finden zu können, die Ganzheit, die über die Freiheit hinführen wird zur Liebe.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
regulat-pro-immune

KimS

Hallo Jürgen-Ernst,

...also für mich war es so selbstverständlich dass die Antwort "Ja" wäre, dass ich gar nicht geantwortet habe.

Überraschte Grüsse von
Kim :)
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben