Quantcast

Intervall-Hypoxie-(Hyperoxie-)Therapie / IHT / IHHT

Beitritt
14.12.14
Beiträge
40
Mir wurde gesagt, dass es die Mitochondrien unter Stress setzt, wobei überwiegend beschädigte Mitochondrien zerstört werden und überwiegend durch neue, gesunde Mitochondrien ersetzt werden. Dadurch kommt es zuerst zu einem Energieabfall, da ja ein Schaden angerichtet wurde, nach einer Regenerationszeit steht aber mehr Energie zur Verfügung.
.

Das klingt sehr plausibel. Das ist wahrscheinlich ein ähnlicher Effekt wie bei der Kalten Thermogenese zur Mitochondrienregeneration.

Bezeichnet man das auch als Apoptose oder spricht man davon nur wenn es die ganze Zelle betrifft.
 
Beitritt
04.09.15
Beiträge
9
Hallo alle!
Sehr schön, dass das Thema nicht eingeschlafen ist!
Ich warte schon seit Monaten auf meiner Bestellung, dem Höhentrainer.

Werde immer wieder vertröstet.
Hoffe auch, dass es etwas bei mir bringt.
Frohe Weihnachten Euch alle!
2015 war das Jahr, welches mir nach Jahrzehnten des Suchens endlich eine Erklärung für meine gesundheitlichen Beschwerden gab!
Dr. Gahlen in Oberhausen hat meine Diagnose gestellt, Comt Polymorphismus Homozygot.
Und ich hoffe nun, dass in 2016 ich noch mehr Energie bekomme.
Das wünsche ich euch auch!
Lieben Gruß,
Martin
 
Beitritt
23.11.12
Beiträge
615
Hallo Martin, hast Du Dein Gerät inzwischen bekommen, und wie fühlt es sich an (wenn denn ;0) ? Und, welches Gerät hast Du denn überhaupt wo bestellt? Danke :)
 
Beitritt
04.09.15
Beiträge
9
Ich habe das Gerät bekommen.
Noch zu Weihnachten.
Jetzt musste ich allerdings mitten in der Therapie wegen Nierensteine ins Krankenhaus.
Dort lag ich lange, und ich bin noch nicht wieder damit angefangen.
Will es aber alsbald wieder tun.
Ich weiß von Dr. Gahlen, dass er es jeden Tag macht.
Mein höhengerät kommt von alt2lab.
Von höhenbalance.
Es hat mich ca. 500 Euro gekostet.
Materialkosten?!
Keine 100 EUR!
Aber, ich konnte es mir nicht selber basteln.
Ich werde also bald wieder beginnen.
Von höhenbalance war ein Therapie Plan dabei.
Der geht über ne Stunde.
6 min Hypoxie... Also Sauerstoff Reduzierung!?
Dann vier Minuten Pause
Bei 86 isses manchmal sehr unangenehm.
Ich werde weiter Berichten.
Lieben Gruß,
Martin
 
Beitritt
23.11.12
Beiträge
615
Oh ja, bitte!
Die Alternative - Einzelstunden beim Heilpraktiker - ist auf Dauer noch unbezahlbarer. (Wobei es für den Anfang vielieicht recht gut ist, denn da sind ja noch ne Menge Kontrollmechanismen und Auswertungen dabei...)
Alles Gute!

PS: Und wo gibts ein welches Gerät für 500 Euro zu kaufen?
 
Beitritt
04.09.15
Beiträge
9
Bei höhenbalance.
Alt2lab.
Ne Tasche mit 9silos?!
Wenn man nur den Mixer einzeln kaufen könnte.
Die Silos!
Lassen sich inoffiziell nachfüllen!!!
Also brauchst von mit nur n Silo im Prinzip.. ..
 
Beitritt
23.11.12
Beiträge
615
Und mit dem einfachen "Gerät" erreicht man tatsächlich zumindest ähnliche Ergebnisse wie mit den großen Kisten?
 
Beitritt
04.09.15
Beiträge
9
Du brauchst einen blutsauerstoffsensomessegerät...
Du gehst definitiv runter mit der Sättigung.
Der Unterschied zum großen Gerät ist, dass
" Silos" neu kaufen musst.
Also, die Silos binden den Sauerstoff.
Da ist Atemkalk drin.
Aber, wie schon drauf hingewiesen,
den kalk kann man noch kaufen.
Und die Silos lassen sich damit befüllen.
Günstig sogar.
Die Sättigung, musst du selber bestimmen, korrigieren.
Das macht das nicht selber.
Du mußt bei dem "Mixer"
Schaumstoff herausnehmen.
Dann bekommst z.B
Dann mehr Sauerstoff.
Alles relativ simpel, und,
man kann überall mitnehmen.
Ist gut gut das Ding.
Nur...ich habe es noch nicht ausprobiert.
 
Beitritt
23.11.12
Beiträge
615
Interessant.

Aber was um alles in der Welt ist denn "Atemkalk"? (Was ne Wortkreation!)
Und wo kriegt man das her??

Naja, aber die anderen Geräte sind ja völlig jenseits... So, wenn es klappt :bang:
 
Beitritt
04.09.15
Beiträge
9
Atemkalk googln.
Es ist das gleiche, welches Taucher für
Kreislauf Geräte benutzen.
Es gibt ein spezielles.
Schau mal Kreislaufazem Gerät.

WhatsApp?
 
Beitritt
18.05.07
Beiträge
643
Ich habe das Training von einer HP empfohlen bekommen wegen multipler und extremer Allergien und einer Erschöpfnung mit niedrigem ATP Wert, vermutlich habe ich auch CFS.
Ich bin trotz der überwiegend positiven Berichte im Thread jedoch sehr skeptisch, jedenfalls für mich, weil in dem Prospekt steht: Gesunde Mitochondiren schützen sich gegen die erhöhte Sauerstoffkonzentration mit Hilfe von Antioxidantien. Beschädigte oder alte Mitos überleben den Stress nicht.
Nun habe ich das Problem, dass ich eben keine Antioxidantien in ausreichender Form als NEM einnehmen kann, weil ich Vit C etc. nicht vertrage. Das müsste bedeuten, dass bei mir die Gefahr besteht, dass auch gesunden Mitos kaputt gehen, wenn mein Antiox.pool nicht für alle reicht.

Außerdem würden die 10 Anwendungen von je 45 Minuten einem vierwöchigen Alpenaufenthalt entsprechen und zu einer Verbesserung des Organismus für 3 Monate führen.
Ich habe Höhenluft noch nie vertragen, bekomme dann Herzrasen, ist bei Hitze genau so, vertrage auch keine Sauna. Für meinen Sohn käme es aber in Frage, der kann auch genug NEMS einnehmen.

Aber wieso hält das nur 3 Monate vor? Vermehren sich die defekten Mitos nach einer Weile wieder? Man hat ja in den Zellen defekte und nicht defekte. Werden die defekten nicht für immer ausgelöscht, sondern vermehren sich irgendwann wieder, nur eben nicht so schnell wie die gesunden?
Wenn die Defekten dauerhaft ausgelöscht wären, müsste es einem doch auch dauerhaft besser gehen oder habe ich etwas falsch verstanden?

LG
CLaudia
 
Beitritt
23.11.13
Beiträge
858
Vielleicht weiß hier ja jemand was dazu

Mir ist aufgefallen das meine Ekzeme viel besser werden wenn der Sauerstoff in meinen Körper "erhöht" wird. Nehme ich cds oder Wasserstoffperoxid sind meine Symptome innerhalb 20 Minuten weg.

Das gleiche nach Ausdauersport.


Auf was für ein Problem könnte das hindeuten?


habe histaminintoleranz, erhöhte histaminbildner im darm (behandle ich seit februar mit cds, anfangs wasserstoffperoxid, aber kaum lasse ich es zwei tage weg ist alles beim alten),
außerdem kupfermangel, ferritin bei 60 und tyrosin, arginin, glutamin mangel.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
18.05.07
Beiträge
643
Ekzeme sind ein Zeichen, dass im Darm etwas nicht stimmt. Ekzeme reagieren aber auch auf Stress, Nahrung und Umweltreize.

Was das mit Sauerstoff zu tun hat, weiß ich allerdings nicht.

Dem Darm tun neben resistenter Stärke auch Probiotika, Ballaststoffe wie Flohsamenschalen, Lecithin, Huminsäure etc. gut. Wenn du den Darm sanierst, gehen auch die Ekzeme weg, auch ohne Sauerstoffkur :).

LG
Claudia
 
Beitritt
23.11.13
Beiträge
858
Na Claudia das probiere ich schon sehr lange ohne Erfolg. Alles was bis jetzt Erfolg brachte waren eben Sachen die Sauerstoff erhöhen im Körper. Cds und Wasserstoffperoxid und auch Ausdauersport. Alles aber nur für kurze Zeit. Aber sofort danach ist mein Kopfhautjucken weg erstmal.

Meine Histaminbildenden Bakterien sind alle erhöht, aber ich behandele schon ewig mit oben genannten und zeolith und Probiotika, aber es nützt nichts leider.
 
Beitritt
18.05.07
Beiträge
643
Ich habe auch Verbesserungen im Befinden und bei den Ekzemen gehabt, als ich vor 15 Jahren Oyo genommen habe. Das erhöht auch den Sauerstoff oder seine Verwertung im Körper. Das passt zu dem, was du sagst.

Ich habe vor 16 Jahren mit Darmsanierungsversuchen bekommen, der Darm erwies sich als therapieresistent. Nur solange ich Probiotika zuführte, waren die Stuhlproben okay, besser habe ich mich aber nicht gefühlt.
Deutlich etwas gebracht bei Asthma und Ekzemen haben bei mir bisher aber nur Teildarmsanierungen, z.B. die glutenfreie Ernährung und den diversen Unverträglichkeiten angepasste Diät. Die Ekzeme besserten sich auch durch Einläufe. Kohle nehme ich auch 1-2x monatlich seit 8 Jahren.

Bei mir ist eindeutig der Darm die Quelle der Allergien und muss daher saniert werden.
Ich lese gerade im Thread resistente Stärke (RS) und fange nächste Woche damit an. Da haben viele dasselbe Problem gehabt, dass Entgiftung und Darmsanierung nicht wirklich was brachte oder die Probiotika nicht vertragen wurden.
RS ist eine gute Grundlage und Futter für die guten Baks, danach werden Probiotika oft erst vertragen und die guten Keime verbreiten sich im Darm. Ich vertrage auch keine mehr momentan.

Einige haben auch Gendefekte, z.B. mit der Cholinsynthese, die kommen ohne externes Cholin im Darm auch nicht zu Potte. Ich habe gerade einen Gentest in die USA geschickt, um zu sehen, wo es bei mir hakt. Ergebnis kommt erst im Oktober. Dass meine Entgiftungsgene nicht gut sind, hat schon ein Kurztest beim Arzt gezeigt und zu meinem Erstaunen kann man bei reduzierter Tätigkeit der Enzyme durchaus gegensteuern mit speziellen NEMS. Nur muss man sie vertragen und daran arbeite ich.
Der Sauerstoff ist meines Erachtens ein Puzzleteil, aber nicht die Lösung.

LG
CLaudia
 
Beitritt
23.11.13
Beiträge
858
Das mit dem Test ist interessant!
Und ja, das mit dem Sauerstoff ist ein Hinweis auf irgevdwas das nicht passt, vielleicht ja ein Mangel, ich weiß es nicht und verzweifele so langsam
 

Ähnliche Themen

Oben