Hydoxycobalamin 10mg + wo günstig erhältlich?

Themenstarter
Beitritt
30.04.08
Beiträge
318
Hallo,

regulär bekommt man in der Apo 1500µg Ampullen, aber ich möchte mindestens über 5mg, bisher gibt's da nur Methylcobalamins von der Arnika Apo wenn ich mich recht entsinne, kann mir jemand sagen wo ich auch HydroxyB12s hoch-dosiert günstig erhalten kann?
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
30.04.08
Beiträge
318
Leider nur Tabletten und nicht hochdosiert
 
Beitritt
27.03.13
Beiträge
445
wollt nur helfen :(

Evt mal auf UK Seite von Amazon geschaut? Oder im Ausland nachegfragt (Frankreich, Tchechien..?)
 
Themenstarter
Beitritt
30.04.08
Beiträge
318
Amazon gibt's weniger solche pharmazeutischen Produkte. Frankreich und Tschechien hören sich gut an, aber ich wüsste nicht wo könnte ich da was finden?

PS: Bilde ich's mir ein oder ist seit ner Weile hier nicht mehr viel los? Wenn ich mich recht entsinne gab es hier mal mehr Aktivität, hoffe es wird mir geholfen bei der Suche
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
22.01.11
Beiträge
2.240
Moin,

ich würde schon was schreiben, wenn ich was wüsste. Wozu braucht man solche Dosen?
Selbst in meinen schlimmsten Nitrostresszeiten bin ich mit 2*1500µg gut hingekommen.

Nun bin ich sicher nicht das Maß aller Dinge, aber dass sich Jemand >5mg Hydroxo auf einmal verpassen will, habe ich meines Wissens bisher nirgends gelesen....

Gruss
Karl
 
Themenstarter
Beitritt
30.04.08
Beiträge
318
Hi KarlG, gut dass du noch da bist, also ich hab einige Berichte gelesen über höhere B12 Dosierungen bis +25mg als therapeutisch wirksame intervention (zumeist auf Englisch). Es geht mir um NO-Scav aber auch um verwendung als CoFaktor zur Remyelination meiner Nervenzellen und Hirns. Ist alles experimentell und basiert weniger auf tatsächlichen diagnostischen und darauf angepassten Therapieplan, aber unsereiner(M.E.) bleibt nunmal nur das experimentieren und das machen Psychiater genauso, die nehmen Symptome und verschreiben dafraufhin in der Regel ohne jegliche Laboruntersuchungen Medikamente.

Ansonsten werde ich es mit 1.500er^Hydroxy's ausprobieren, falls ich nix hochdosierteres finde. Ich hatte schon versucht MethylB12 und auch Adenosyl- und bei beiden fühle ich mich irgendwie noch mehr "Matsche inner Birne". Laut Yaskos Nutrigenomics ist in meinem Fall auch ausschließlich Hydroxy indiziert. - mal schauen ob ich etwas meiner Gesundheit wieder herstellen kann.

@gruenegurke: Danke für die Adressen, muss mich mal bewegen dort per mail/tel anzufragen.
 
Themenstarter
Beitritt
30.04.08
Beiträge
318
1. Single or multiple injections per day to 5mg methylb12, each injection. ZONE 2, fully equivalent to sublingual tablets, did not stop continued neurological deterioration and progressive numbing of feet of 15 years duration.
2. Single 7.5mg methylb12 injection per day stopped the progressive numbing of feet of 15 years duration. ZONE 3A1
3. Two 7.5mg methylb12 injections per day caused some small reversal of numbing of feet and of neuropsychiatric symptoms. ZONE 3A1
4. Four 7.5mg methylb12 injections per day have caused substantial sustained reversal of numbing in feet and of neuropsychiatric symptoms. ZONE 3A2
Hier zB ist die Rede von bis zu 30mg für Neuro-psychiatrische Symptome Active B12 Basics da stehen viele Infos über B12 Anwendungen, wird auch behauptet Hydroxycobalamin sei wie Cyaoncobalamin wirkungslos, was mMn nur bedingt in speziellen Fällen richtig ist. Was ich nur sagen wollte ist dass es welche gibt, die B12 in höheren Dosen therapeutisch anwenden
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
22.01.11
Beiträge
2.240
Was ich nur sagen wollte ist dass es welche gibt, die B12 in höheren Dosen therapeutisch anwenden
Nunja: 1,5 oder 3mg Hydroxo sind ja auch keine "kleinen" Dosen :D, aber danke für die Info - das kannte ich noch nicht und besonders das:
Four 7.5mg methylb12 injections per day have caused substantial sustained reversal of numbing in feet and of neuropsychiatric symptoms.
finde ich interessant. Bisher war ich nämlich der Meinung, dass manche Nervenschäden schlicht irreperabel sind; könnte aber sein, dass man da keine hohen sondern gigantische Dosen braucht....

...u.U. ist ja ein Mix aus Methyl- und Hydroxo das Optimum, oder parallel zum Hydroxo mit anderen Möglichkeiten, die Methylierung zu "befeuern".

Gruss
Karl
 
Themenstarter
Beitritt
30.04.08
Beiträge
318
Ja, die Reaktion ist ´unglücklicherweise bei jedem einzelnen anders wegen der biochemischen Individualität eines jeden Körpers macht es das Ganze leider ungemein schwer. Schon lange habe ich recherchiert und bin der absolut festen Überzeugung gewesen, dass jeder mit Mangelerscheinungen MB12 spritzen sollte, bis ich mir selbst 5000er Ampullen gekauft habe und beim testen es mir besch...eiden ging, ich fühlte mich noch mehr matsche in der Birne als sonst und auch verwirrter. Heute weiß ich dass ich Methyl-Spender nicht toleriere und es mir deshalb schlechter ging anstatt wie ich erhofft hatte besser. Dann habe ich meine Hoffnung in HB12 gesetzt, aber letztendlich scheint es auf trial and error (gibt's eine dt. Übersetzung dafür?) hinaus zu laufen da auch HB12 in einigen Fällen kontraindiziert ist.

Ich persönlich glaube daran, dass Nervenschäden je nach Ausmaß in einigen Fällen bei richtiger Therapie durchaus, zumindest teilweise, reparabel sein können, aber diese erst zu finden ist nicht einfach und der Erfolg ist idR Abhängig von der Ausgangslage. Das heißt aus jemanden der zu 3/4 dement ist, ist es schwierig einen Raketenwissenschaftler zu machen. Dr. Amen, ein Psychiater aus den USA der Hirnaktivitäten mittels SPECT misst, hat aber nachgewiesen dass das Hirn sich durchaus regenerieren kann, auch im hohen alter durch verschiedene Interventionen und mit verschiedenen Krankheiten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
22.01.11
Beiträge
2.240
trial and error (gibt's eine dt. Übersetzung dafür?)
Jo! Versuch und Irrtum :D

...Individualität eines jeden Körpers macht es das Ganze leider ungemein schwer.
Denke, dass die zugrunde liegenden Mechanismen ziemlich simpel sind (was nicht heisst, dass sie simpel zu "reparieren" wären). Die Hürde, etwas zu reparieren, liegt imho deutlich höher, als etwas nur instandzuhalten. Und wenn es dann um Neubildung geht (der Körper kann ja durchaus neue Nervenverbindungen wachsen lassen), nochmal höher.

D.h: man muss schon einiges an Aufwand treiben (was natürlich auch Zeit braucht), kaputtes wieder "heil" zu kriegen und dann braucht man auch therapeutische Dosen, die beim B12 u.U. deutlich höher liegen, als mir bisher bewusst/bekannt war.

Konkreter Hintergrund: Taube Füsse bei älteren Menschen. Das hat sich in einem Fall (Verwandschaft) imho schon etwas gebessert (auch wenn diesbezügliche Fortschritte verneint werden) - ich werde mal anregen, mit B12 noch ein bisserl Gas zu geben....

Gruss
Karl
 
Beitritt
01.06.10
Beiträge
6.641
Hallo oshon,

sorgst Du auch dafür adäquat zu hohen Dosen B12 auch Folsäure zu ergänzen ?
 
Themenstarter
Beitritt
30.04.08
Beiträge
318
Ja, viele sagen Folsäure geht mit B12 Hand in Hand. Im Moment nehme ich aber kein B12 und auch keine sonstigen Supplemente, ich plane wieder anzufangen, demnächst dann mit HB12 in herkömmlichen 1500er Dosen mit B-Complex.
@KarlG: Stimm ich vollkommen zu, das ist in der Medizin vielleicht das schwierigste Thema. Man kan mit Naturheilverfahren eine Menge Heilugn und Besserung erreichen, aber beim Thema Neurodegeneration, Depression, Alzheimer ist es die härteste Baustelle die mir Bewusst ist den Zug anzuhalten oder gar in die andere Richtung umzuleiten. Aber in der Medizin sollte man niemals nie sagen, das Thema Wunderheilungen ist zB ein großes und Berichte gibt es etliche (youtube, google) über Krebsheilungen und anderen als Aussichtslos bezeichneten Fällen. -es ist eine Gratwanderung zwischen unrealistischen Hoffnungen und den Wunsch nach weitgehender Heilung
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
30.04.08
Beiträge
318
Biotin ist übrigens ebenfalls zu empfehlen und auf Lithium-Defizienz untersuchen! Übrigens ich bin nicht abgeneigt, wenn mir jemand eine Quelle für HB12 mit 5mg aufwärts schickt, die 1500er habe ich nämlich noch nicht gekauft und würde die höher dosierten bevorzugen

@gruenegurke: Hast du auch Anschriften aus Griechenland? Ich mein mal gelesen zu haben, dass jemand von dort 10mg Hydoxys erworben hat
 
Themenstarter
Beitritt
30.04.08
Beiträge
318
Zum Thema HydroxyB12 hochdosiert, ich hab soeben gelesen, dass die FDA z.B. die i.v. Gabe von 12g (12.000.000mcg!) bei akuten Cyanid-Vergiftungen zugelassen hat.
 
Themenstarter
Beitritt
30.04.08
Beiträge
318
Push, falls jemand das liest und doch HB12 mit mehr als 1.5mg findet
Gruß
 
Oben