HIT: Rezepte bei Histaminintoleranz

Beitritt
22.01.12
Beiträge
353
huhu Werner, bei uns in D. hat sich in den 23 jahren sehr viel verändert ist warscheinlich wie bei euch, auch sehr teuer geworden! vor allem halt auch Lebensmittel und wenn du mal in einen D. Supermarkt schauen könntest würdest du umfallen ( haben einen Markt bei uns da gibt es sage und schreibe 5 lange Regale voll mit Tütchen Päckchen und sonstigen Müllstreu aus der tüte und das ist nur das trockenzeugs und ich meine keine kleinen Regale ( 4m.lang und 1.80 hoch ) also es hat sich was getan ,in der Industrie:D Schade ist natürlich, das du nicht mehr fliegen kannst aber bei uns ist auch nicht alles so toll !! bin Dir auch nicht böse aber manchmal versteht man deine Worte falsch aber ich weiss auch das du es nicht so meinst und nur Deine Erfahrung mitteilen möchtes! was ich sehr schön finde .
wünsche Dir alles Liebe
fastwievonselbst
 
wundermittel
Beitritt
21.06.11
Beiträge
583
Hallo Fastwievonselbst

Danke für deine Antwort.
Ich weiss, dass ich manchmal so schreibe, dass es falsch ankommt. Ich will das natürlich nicht, trotzdem geschieht es. Das liegt wohl auch daran, dass ich schon so lange von D weg bin und ausserdem bin ich noch von einer "alten Zeit". Die Sprache war früher wirklich anders. Eine solche Veränderung merkt man aber erst, wenn man alt wird. Wenn man 40 ist, dann hat sich in diesem kurzen Zeitraum nicht allzu viel geändert. Und weiterhin ist es für mich ein wenig schwierig, mit Deutschland Schritt zu halten. Wäre ich in D geblieben, dann hätte ich mich mit allen Entwicklungen mit entwickeln können. So aber musste ich auf dem Stand von früher stehen bleiben, weil ich gar keine andere Chance hatte. Deshalb fällt es mir manchmal auch gar nicht so deutlich auf, dass ich eine altmodische Sprache habe.
Es ist ganz unglaublich, wie sich die Sprache in D verändert hat. Manchmal muss ich zweimal lesen, um überhaupt zu verstehen, was gemeint war. Da verstehe ich English tatächlich oft besser. Aber das ist ja veständlich, denn das ist für mich die tägliche Sprache. Auch hier verändert sich die Sprache. Wenn man jedoch im Land lebt, dann ändert man sich mit und es fällt gar nicht so auf, wie viel sich ständig verändert.

Mit dem Verstehen ist es ohnehin so eine Sache, auch innerhalb von D. Zum Beispiel reden die Leute in Norddeutschland anders. Nicht nur die Aussprache ist anders, sondern manche Worte haben eine etwas andere Bedeutung. Meine Frau ist aus Norddeutschland und ich aus Bayern. Da hatten wir mit den entsprechenden Schwiegereltern früher oft Probleme, weil meine Mutter meine Frau falsch verstanden hat und ich habe die Eltern meiner Frau oft falsch verstanden. Ist schon eine komische Sache mit der Sprache!
Übrigens, wenn du mich mal direkt sehen willst, dann schau mal bei Youtube nach und gib ein: Das astronomische Horoskop. Da habe ich drei Einträge laufen.
Ich weiss, das gehört jetzt alles nicht zum Thema. Aber ein klein wenig privat unterhalten ist doch auch recht schön! Auf diese Weise kommt man sich etwas näher und auch das hilft mit, sich gegenseitig zu verstehen. Das macht das Leben schöner!

Und weil wir ja hier über Rezepte schreiben, bringe ich auch noch was zu diesem Thema:
Ich habe heraus gefunden, dass Pfannkuchen auch sehr gut schmeicken, wenn man sie mit reinem Roggenmehl macht. Das wäre ein kleiner Hinweis für alle, die Weizen nicht so gut vertragen!
Früher hatte ich ja Pfannkuchen mit Käse sehr gerne. Das geht ja leider nicht mehr. Aber ich kann einige Würste essen (ich schrieb schon davon) und das geht auch sehr gut. Ein süsser Pfannkuchen ist natürlich auch seht gut, aber das empfinde ich dann mehr als Nachspeise und nicht als Hauptgericht. Jedoch ein Pfannkuchen mit Wurst und dann etwas Gemüse dazu, das ist ein leckeres Essen. Nachspeise dann noch ein süsser!

Liebe Grüße
Werner
 

konfus

Ich möchte auch mit einem Rezept für histaminarmes Essen beitragen, ich esse es schon seit Jahren, auch mein Enkel hat es als Kind immer gerne gegessen und jetzt mit der Hit kann ich es auch essen.

Überbackene Wirsingbällchen mit Mozarella

1 Wirsinkopf enblättern, die hellen Blätter nehmen, die Stiele mit dem Messer abflachen, dann in einem großen Topf mit kochendem Salzwasser geben und ca. 10 Min. kochen, in ein Sieb gießen und mit kaltem Wasser abkühlen. Dann die gekochten Blätter zu kleinen Bällchen formen, in eine feuerfeste Form geben, den Mozarella in Scheiben darüber legen, Sahne mit Salz verqirrlen und darüber gießen. Im Ofen überbacken bis der Mozarella braun ist, Bräunungsgrad je nach belieben oder Verträglichkeit, ich mag es leicht braun. Die Sahne kann man je nach Verträglichkeit noch mit Pfeffer oder Muskat würzen, ich bleibe bei Salz.

Dazu kartoffeln in Schale gekocht.

Hoffe es kann jemand essen und seine Speiseplan etwas erweitern.

LG
Konfus
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
regulat-pro-immune
Beitritt
14.03.12
Beiträge
226
Hallo, das ist mir zu zeitaufwändig, könnte ich erst abends machen und da will ich mir das Essen abgewöhnen. Weisst du auch etwas Einfaches für zwischendurch? Hab nämlich einen sehr eintönigen Speiseplan.... LG Sandra
 

konfus

Hallo Sandra,
eigentlich geht das sehr schnell, versuche es mal, wenn du Zeit hast.

Aber ich habe noch was, was ich sehr gerne esse, muss nur noch ein paar Tage abwarten, dann mache ich es mir auch wieder.
hier das Rezept

Salbeinudeln

Dinkelspagetti kochen
frischer Salbei,davon nur die Blättchen fein schneiden
in butter braten, gekochte Spagetti dazu, schwenken, fertig.
Abwandlung
Salbei mit nicht so viel Butter mehr dünsten wie braten und Sahne dazu, Salz und Pfeffer (wer kann)Spagetti dazu, schwenken, fertig.

Guten Apettit
LG
Konfus
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
22.01.12
Beiträge
353
Huhu Konfus,
das ist wirlich ne gute Idee und überhaupt nicht aufwendig:D wenn ich überlege wieviel ich am Tag so schneide,raspel,koche und brate ist das in !0 min fertig!!! weiter so tolles Rezept
LG
fastwievonselbst
 

konfus

Huhu Konfus,
das ist wirlich ne gute Idee und überhaupt nicht aufwendig:D wenn ich überlege wieviel ich am Tag so schneide,raspel,koche und brate ist das in !0 min fertig!!! weiter so tolles Rezept
LG
fastwievonselbst

Hallo,
werde mir Mühe geben:)))

ich habe mir heute Vollkornreis gekocht, Karotten in feine Streifchen geschnitten, in Butter gebraten, weder braun noch weich, salzen, den gek. Reis dazu und eine Handvoll Schnittlauchröllchen.

Schmeckt lecker, nicht viel Arbeit und gut verträglich, ich koche so gern auch nicht, d.h. keine Lust zu schnippeln oder lange rumzuraspeln.
Kann man auch mit gemischtem Gemüse machen, z.B. Zuchini, was man halt verträgt, nur nicht zu weich braten, immer bissfest.

Weiss jetzt nicht, ob das umwerfend neu ist, aber ich habe mein Gemüse früher immer zu weich gekocht oder gedünstet, hatte keinen Geschmack, aber so kann ich fast alles essen. War einige Zeit in Thailand, da habe ich das sehr bissfeste Gemüse das die Thais essen, lieben gelernt, mag es nicht mehr anders.

Also weiter gutes kochen:)

LG
Konfus
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
18.03.12
Beiträge
8.510
Hallo Konfus:)

habe euch jetzt erst gefunden und schon viel Leckeres entdeckt !

Also bei mir gibt es am Wochenende ùberbackene Wirsingbållchen und danke fùr den Tipp mit dem Gemüse.

Herzlichst Wildaster
 
regulat-pro-immune

konfus

Hallo Konfus:)

habe euch jetzt erst gefunden und schon viel Leckeres entdeckt !

Also bei mir gibt es am Wochenende ùberbackene Wirsingbållchen und danke fùr den Tipp mit dem Gemüse.

Herzlichst Wildaster

ja dann wünsche ich gutes gelingen es kochen
LG
Konfus
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
10.08.11
Beiträge
426
Überbackene Wirsingbällchen mit Mozarella

Hallo Konfus,
gib mal auf den Muskat acht, ob er bei dir Symptome auslöst. Ich vertrage ihn nicht.
ansonsten - lecker Rezept. Ich werde aber keine Bällchen machen, sondern den Wirsing hobeln und obendrauf Schafsquark geben. Werde später berichten, wie's geschmeckt hat.

:wave:
 

konfus

Hallo Konfus,
gib mal auf den Muskat acht, ob er bei dir Symptome auslöst. Ich vertrage ihn nicht.
ansonsten - lecker Rezept. Ich werde aber keine Bällchen machen, sondern den Wirsing hobeln und obendrauf Schafsquark geben. Werde später berichten, wie's geschmeckt hat.

Hallo Emmi,

bei Muskat habe ich geschrieben, je nach Verträglichkeit, ich würze z.Z alles nur mit Salz, weil ich in der Anfangsphase stecke.

Ich mag keinen Quark, der bekommt mir wegen des säuerlichen Geschmacks auch nicht sehr gut, aber vielleicht ändert der eine oder andere es in diese Version um.

LG
Konfus
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

konfus

Für alle die demnächst überbackene Wirsingbällchen machen und den ganzen Kopf nicht aufbrauchen, man kann die gek. Blätter als Bällchen geformt, sehr gut einfrieren, aber das Wasser etwas ausdrücken, einzeln vorgefrieren und dann in eine Tüte. Gefroren dann in die Auflaufform geben, den Rest wie gehabt.


Man kann auch Wirsing oder den Rest so zu bereiten:

Wirsing in feine Streifen schneiden, in Butter braten, dann geraspelte Möhren, Sellerie und Lauchringe dazu, es gehen je nach Verträglichkeit auch Lauchzwiebeln. Ich würze z. Z nur mit Salz, weil ich noch nicht weiss, was ich alles vertrage, wer da schon sicherer ist, kann würzen wie er es verträt, es ist ja ala chinesisch gedacht. Ein Schuss Sahne, Petersilie darüber, Vollkornreis oder auch Dinkelnudeln gleich darunter gemischt.

LG
Konfus
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
14.03.12
Beiträge
226
Und ich vertrage den Salbei nicht. Der brennt im Magen.
Unter der Woche habe ich keine Zeit zum Kochen, abends bin ich zu müde und faul. Bleibt nur das Wochenende und selbst da habe ich oft Termine und muss das Essen schnell gehen.
Und so gehen die kulinarischen Köstlichkeiten an einem vorbei...
LG Sandra
 
regulat-pro-immune

konfus

Und ich vertrage den Salbei nicht. Der brennt im Magen.
Unter der Woche habe ich keine Zeit zum Kochen, abends bin ich zu müde und faul. Bleibt nur das Wochenende und selbst da habe ich oft Termine und muss das Essen schnell gehen.
Und so gehen die kulinarischen Köstlichkeiten an einem vorbei...
LG Sandra

ja es ist leider so, was der eine mag oder verträgt, geht bei dem anderen nicht.
Aber irgendwann am wochenende kannst Du sicherlich mal das eine oder andere Rezept ausprobieren.

Wünsche es Dir, ich habe viel Zeit zum kochen, aber auch keine große Lust dazu, aber die Rezepte die ich vorgestellt habe, mache ich schon ab und zu.
Finde ich für mich nicht aufwendig.


LG
Konfus
 

konfus

Einfaches Rezept für alle, die wie ich nicht gerne aufwendig kochen, geht schnell und schmeckt, habe ich schon immer gern gegessen.


Brokoli mit Dinkelspagetti

Brokoli in kleine Röschen teilen, bisfest garen, dann in einer Pfanne (Knoblauch) und Zwiebel anschwitzen,Brokoli kurz mitdünsten, Sahne aufgießen, etwas dicklich werden lassen oder einkochen, gut mit Salz und wer kann, mit Pfeffer würzen
Dinkelspagetti bisfest garen, in die Pfanne zu dem Brokoli geben, schwenken, fertig.

Ich bin mir sicher, wenn man die Röschen sehr klein macht, kann man sie auch in der Pfanne mit den Zwiebeln und Knoblauch bissfest braten, schmeckt immer besser wie gekocht. Ich habe in Thailand selbst Blumenkohl so gegessen, bissfest gebraten.

Knoblauch habe ich in Klammer gesetzt, da gibt es ja auch welche die ihn nicht essen können.
Früher habe ich immer käse darüber geraspelt, geht ja nicht mehr, aber wenn man gut würzt, schmeckt es auch so.

LG
Konfus
 
Beitritt
18.03.12
Beiträge
8.510
Danke Konfus:)

duhast mir mit dem Gemüsetipp den Schrecken vor gekochtem Gemùse genommen.
So bissfest in der Pfanne schmeckt kōstlich!Endlich esse ich genug davon ,war sonst abgeschreckt und quälte es mir regelrecht hinein.

Dadurch habe ich dein Rezept mit dem Wirsing noch nicht ausprobiert.

Danke noch einmal und ich melde mich wieder!:bang:

Herzliche Grùße von Wildaster:wave:
 

konfus

Danke Konfus:)

duhast mir mit dem Gemüsetipp den Schrecken vor gekochtem Gemùse genommen.
So bissfest in der Pfanne schmeckt kōstlich!Endlich esse ich genug davon ,war sonst abgeschreckt und quälte es mir regelrecht hinein.

Dadurch habe ich dein Rezept mit dem Wirsing noch nicht ausprobiert.

Danke noch einmal und ich melde mich wieder!:bang:

Herzliche Grùße von Wildaster:wave:

Dann wünsche ich beim kochen weiterhin viel Erfolg, wenn man, wie viele Asiaten es machen, den Reis noch mit frischen Kräutern würzt, verliert auch der Reis seine Schrecken und schmeckt zum gebratenem Gemüse auch gut.
Nur Mut beim ausprobieren, bei unserer etwas faden Küche muss man versuchen etwas aus dem zu machen was wir essen dürfen.

LG
Konfus
 
Beitritt
21.06.11
Beiträge
583
Hallo an alle!
Ich möchte mich noch zur Frage nach gekochtem Gemüse äußern.
Wenn Gemüse nicht wirklich gar ist und noch einen "Biß" hat, dann vertrage ich es nicht. Selbst Kopfsalat ist problematisch und geht nur in ganz kleinen Mengen (obwohl ich ihn schrecklich gerne esse!) und nur die ganz zarten Sorten. Sobald das Blatt etwas härter ist, geht es nicht mehr gut. Mein Darm kann das rohe Zeugs nicht verdauen und es bleibt drei Tage in meinem System. Das heisst natürlilch, dass ich Blähungen bekomme und Schmerzen und schlecht schlafe. Für mich muss alles wirklich gut gekocht sein. Die chinesische Küche, wo man das Gemüse im Wok nur kurz andünstet, ist für mich vorbei.

Wollte das nur noch zur sagen, weil ja viele meinen, das rohe Gemüse sei ja so gesund. Das ist wohl auch, falls man keine Probleme mit der Verdauung hat.
Schöne Grüße
Werner
 
regulat-pro-immune

konfus

Hallo an alle!
Ich möchte mich noch zur Frage nach gekochtem Gemüse äußern.
Wenn Gemüse nicht wirklich gar ist und noch einen "Biß" hat, dann vertrage ich es nicht. Selbst Kopfsalat ist problematisch und geht nur in ganz kleinen Mengen (obwohl ich ihn schrecklich gerne esse!) und nur die ganz zarten Sorten. Sobald das Blatt etwas härter ist, geht es nicht mehr gut. Mein Darm kann das rohe Zeugs nicht verdauen und es bleibt drei Tage in meinem System. Das heisst natürlilch, dass ich Blähungen bekomme und Schmerzen und schlecht schlafe. Für mich muss alles wirklich gut gekocht sein. Die chinesische Küche, wo man das Gemüse im Wok nur kurz andünstet, ist für mich vorbei.

Wollte das nur noch zur sagen, weil ja viele meinen, das rohe Gemüse sei ja so gesund. Das ist wohl auch, falls man keine Probleme mit der Verdauung hat.
Schöne Grüße
Werner

bissfest ist nicht roh, sondern nur nicht weich gekocht, nicht so schwabellig, womit ich sowieso schon immer meine Probleme hatte und wenn ich Karotten in feine Stiftchen schneide und in Butter brate, sind sie ein Genuss.
Ich vertrage es bestens, weil ich keine Magen/Darmreaktonen habe, sondern andere Symptome, wer es nicht vertragt, wird es wissen oder muss es herausfinden, es ist sowieso alles sehr individuell.Das sieht man hier auch an den vorgestellten Rezepten, da kan ich auch nicht alles essen, der eine oder andere eben schon.
Gruß
Konfus
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
14.03.12
Beiträge
226
Hallo ihr Lieben,
verträgt und esst ihr Zwiebel?
Ich möchte den langsam aber sicher wieder in meinen Speiseplan einbauen, denn er fehlt mir sehr. In der Pfanne geröstet, macht er jedes Essen delikat. Ausserdem ist er ein wichtiger Helfer des Immunsystems. Er tötet ja so ziemlich alles ab, was nicht in das Bäuchlein gehört und wirkt auch gegen Candida.
Hab den geliebten Zwiebel früher täglich gegessen. Ich bin eigentlich erst so richtig aus den Schuhen gekippt, nachdem ich vor lauter Angst vor Histamin zu essen aufgehört habe...
LG Sandra
 
Oben