Themenstarter
Beitritt
12.09.18
Beiträge
27
Hey, mein Name ist Jonas, ich bin 20 Jahre alt und hab inzwischen set einem 3/4 Jahr große Probleme. Ich hoffe das mir hier vlt jemand helfen kann.
Erstmal ein paar Daten zu mir :
Ich bin wie gesagt 20 Jahre alt, 167cm groß, 47kg, keine OPs, Tattoos oder ähnliches.

Ich hatte im November letzten Jahres einen leichten Autounfall. Danach hatte ich Rückenschmerzen und im Januar einen Kreislaufzusammenbruch. Aufgrund dessen bin ich dann zu meinem neuen Hausarzt(gerade um/ausgezogen). Von da wurde ich erstmal zum röntgen der HWS geschickt und bekam Physio verschrieben. Die Rückenschmerzen wurden mit der Zeit besser, allerdings kamen seit dem Kreislaufzsammenbruch andere Probleme hinzu. Bauchschmerzen, Übelkeit, Schwindel, Brechreiz, Herzklopfen, Herzrasen, Kältegefühl, taube Finger, Schnupfen. Diese waren nicht immer da, kamen/kommen aber ab und zu mal. Meist waren solche Kreislauf (fast)zusammenbrüche zwischen 4-6Uhr nachts. Darauf hin wurde ich dann von verschiedenen Ärzten untersucht und hab inzwischen auch selbst Tests auf eigene Kosten machen lassen. Ich zähl das hier mal auf (hoffentlich vergess ich nichts):
Ultraschall SD, Blutabnahmen SD/ normale Blutabnahmen - normale Blutwerte checken/ Bauchultraschall/ Stuhlproben Parasiten, Entzündungwerte/2 normale Ekgs, Langzeit Ekg, Belastungs-EKG, Magenspieglung, 2x24h Urin und auf eigene Kosten eine Darmflorauntersuchung + momentan Osteophatie.
Ergebnisse:
Hashimoto;(viele AK, aber Werte noch ok, nehm keine Hormone. Vlt geerbt von Mutter)
Vitamin D Mangel: nehm Tabletten zum Auffüllen
Vitamin B6: Viel zu hoch (gemessen im Serum)
Diaminoxidasefunktion: sehr stark erniedrigt ( regiere auch stark auf Lebensmittel wie Bsp. Schokolade
Darmflora:
E coli - leicht erhöht
Klebsiella - leicht erhöht
Enterokokken - stark erniedrigt
Lactobazillen - stark erniedrigt
Magen: leichte Reizung der Magenschleimhaut

Inzwischen versuche ich mich weitgehend an eine Histaminarme Ernährung zu halten, was als Student und mit 10kg Untergewicht nicht wirklich leicht ist. Trotz allem sind vor allem die Bauchschmerzen immernoch da. Die Kreislaufprobleme werden inzwischen seltener.(Ab und zu mal nachts Kälte, Zittern, Panik,Herzklopfen/rasen)
Hab seit gestern auch Probiotika mit Lactobzillen und Enterokokken geholt und werde versuchen damit den Haushalt wieder hinzubekommen. Richtige Darmreinigung geht wegen Untergewicht nicht.(Hab wenn ich 5-6h nix esse Bauchschmerzen durch Hunger)
Da ich immernoch Hundemüde, körperlich wie auch geistig am Ende bin und die Ärzte keine richtige Ahnung mehr haben, versuche ich jetzt mal hier Hilfe zu finden.( Hausärztin meinte ich müsste mich Histaminarm ernähren dann würde das alles schon gehen. - Geht logischerweise alleine nicht, ohne die Ursachen zu bekämpfen). Ich komme auch mit meinem Studium lange nicht mehr hinterher. Es wäre echt super falls mir hier jemand etwas weiterhelfen kann. :)
(PS: ich kann die Werte auch reinstellen falls jemand die sehen möchte)
Grüße
Jonas
 
wundermittel

togian

Hallo Jonas,
nimmst Du aktuell Nahrungsergänzungen? (wenn ja welche/wie hoch dosiert).

Mich würden Deine Laborwerte bezügl. Nährstoffe interessieren. (jeweils Wert + Referenzbereich).

Es kann gut sein, dass der Unfall Deine WS - und dadurch Deine Verdauung und somit Dich im permanenten Stress hält.
Osteopathie und optimieren aller Nöhrstofffe müssten das gut ausgleichen können.

Sag, auf wie viel Eiweiß/Tag kommst Du ca.?

Isst Du eher fettarm?

Da Du histaminhaltiges meidest, kommt wahrscheinlich zu wenig Kupfer rein. DAO braucht aber Kupfer...

Eine Woche Ernährungstagebuch wäre gut (online - da werden die Nährstoffe gleich mit ausgerechnet)

Damit Du selber mal siehst was auf „normalem“ Weg reinkommt.

Hast Du schon Vit C versucht um den Histaminspiegel unten zu halten?

lg togi
 
Beitritt
05.10.17
Beiträge
866
Hallo Jonas,

zu Anregungen von Togias würde ich Dir u.a. noch MSM und Magnesium empfehlen:
https://www.leben-mit-ohne.de/sieben-natuerliche-anti-histaminika-die-du-kennen-musst/
MSM sollte Dir helfen den Darm zu sanieren und auch bei Intolleranzen hilfreich sein.
Magnesium sollte Deine Symptome verbessern. Magnesium funktioniert allerdings nur richtig, wenn der Körper ausreichend B1,B2,B6, E, Selen und Zink hat.

Bei den Probiotikas ist es wichtig, dass Du auch regelmässiggenügend Ballaststoffe zu Dir nimmst - mind. etwa 30gr/Tag.

Alles Gute
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
12.09.18
Beiträge
27
Hallo togian und docwho. :) Erstmal Danke dass sich noch jemand gemeldet hat. Ich hab jetzt längere Zeit nicht ins Forum geschaut, da ich die Hoffnung aufgegeben hatte das sich jemand meldet.

Also ich fang mal an: :)

Meine Momentanen Nahrungsergänzungen sind:

Vitamin D 7000-14000IE pro Woche
Vitamin C ab und zu mal etwas (warte noch auf die Ergebnisse vom Test)
Magnesium auch nur ab und zu, da dort die Werte ok waren
SymbioLact täglich außer bei Bauchschmerzen, Übelkeit und co
SymbioFlor1 seit Anfang der Woche.(hab allerdings seit 4Tagen starke Bauchschmerzen, Übelkeit, Rückenschmerzen und hab es deshalb erstmal wieder abgesetzt und hoffe das die Schmerzen aufhören. Vlt kommen die auch direkt davon deshalb sicher ist sicher)
Es besteht ein leichter Kupfermangel, da ich aber da noch auf einen Wert(wie auch aufs Vit C) warte, nehme ich da bis jetzt noch nichts
Zusätzlich nehme ich täglich noch Schwarzjümmelöl.

WICHTIG: Ich nehme nichts wo VitaminB6 drinn ist. Auch in Den oben genannten NEM ist kein B6 drinn.(Das ist in dem Punkt wichtig, da der Wert sehr stark erhöht ist und ich keine Ahnung habe wieso. Ich schätze das vlt ein Mangel in den Zellen da ist, da das B6 nicht vom Blut in diese kommt und deshalb immer mehr produziert wird.

Ich ernähre mich momentan sehr eintönig und wahrscheinlich auch ungesund, aber da ich die Schmerzen kaum aushalten kann und sie eigentlich so reduzieren kann, bleibt mir nix anderes übrig.
Zum Frühstück gib es immer Haferflocken mit Milch oder Joghurt, manchmal mit Apfel.
Zum Mittagessen gibt es meist Toast,Brötchen oder Brot mit viel Butter/Frischkäse/Butterkäse.
Zum Abendessen gibt es entweder: Hühnerfrikassee, Rinderfilet mit Reis und Frischkäse/ Auflauf mit Zuchinie,Möhre,Brokolie, Blumenkohl,Butterkäse/Reis mit Lachs, Paprika.../Bratkartoffeln mit Hühnchen/
Und zwischendurch esse ich meist Äpfel, Möhren, Dinkelmüsli, Chips ohne Tomate und co, Butterkekse ohne alles, Gummibären die möglichst frei von Zusatzstoffen sind.
Ich geb mir Mühe, mindestens auf meine 1400kcal zu kommen, die ich benötige um mein Gewicht zu halten.

Bei der Ostheopathier war ich bereits, aber so richtig hat es nichts gebracht. Ich bin ab Montag bei einer Heilpraktikerin/Ostheopathin/Physiotherapeutin welche schon Histaminpatienten hatte. Mal schauen was da rauskommt.

Es gibt übrigens Tage wo es mir relativ gut geht und dann gibt es aber wieder welche, wie momentan, wo wieder der totale Absturz da ist.

Ich würde gleich nochmal in meiner nachsten Antwort meine Ergebnisse reinstellen. Es wäre super wenn da mal jemand drüber schauen könnte. :)

LG Jonas
 
Themenstarter
Beitritt
12.09.18
Beiträge
27
34118365ra.jpg


34118366ra.jpg


34118367hz.jpg


34118368lq.jpg


34118374pn.jpg


34118375cd.jpg


34118376uk.jpg


34118377ps.jpg


34118378cx.jpg


34118407ze.jpg


34118408jb.jpg


34118412fh.jpg


34118413hx.jpg


34118425zg.jpg


34118426re.jpg


34118427ah.jpg


34118428fs.jpg


34118429gl.jpg


34118494rx.jpg


34118495un.jpg


34118497fu.jpg


34118498ps.jpg


34118499gh.jpg


Das müssten jetzt die Werte von: mehreren Bluttests, Schilddrüse, EKG(24h Auswertung,1 Teil von Belastungsekg-hab noch mehr falls erwünscht), Darmflora, 24h Urin, Magenspieglung sein.
Zum Ultraschall der Bauchorgane habe ich nichts, da wurde mir aber gesagt das alles gut aussieht. Die Röntgenbilder der HWS hätte ich noch, da ist aber alles ok gewesen.

Ist es möglich, dass das ganze durch den Unfall ausgelöst wurde, und irgendwas mit der Wirbelsäule einfach nicht hinhaut? Jedes mal wenn ich zur Physio/Ostheopathie gegangen bin, waren neue Gelenkblokierungen da. Ich hab momentan noch eine Überweisung für eine MRT der HWS(wo ich nicht weiß ob ich es machen soll), sowie eine Überweisung zur Gastro. Eigentlich soll eine Darmspieglung gemacht werden. Da ich aber aufgrund der HIT ja keine Ahnung hab wie ich eine Sedierung machen soll(ohne mach ich dass niemals), ich 10kg Untergewicht hab und meist nach 5h nichts essen, dumpfe Bauchschmerzen(keine Ahnung woher) bekomme(ich halte niemals den Tag ohne essen aus den ich dort machen müsste) hab ich mich keine Ahnung wie das gehen soll.

LG Jonas
 

togian

Hi Jonas,
ich finde es super, dass Du weiter wegen Physio/Osteopathie machst :).
punkto Ernährung würde ich drauf schauen, dass genug
- Eiweiß (mind 1 Gramm/kg/NORMALGEWICHT/Tag verwertbares Eiweiß - bei erhöhter Belastung auch mehr, also 2g+)
- gute Fette - mit denen würde ich nicht geizen (damit kommst Du auch auf mehr Kalorien)
- Gemüse
und dann den Rest - da einfach schauen was Dir gut tut. Viele tun sich mit glutenhaltigem Getreide schwer. Zucker wär auch eher auf meiner "Verbotsliste". Milchprodukte - einfach schauen ob die gehen oder nicht. Fettreiche Milchprodukte (Sahne, Mascarpone, fettigen Käse) habe ich immer gut vertragen. Reine Milch öfter Mal nicht.
Obst - wenn es Dir gut tut - fein. Wenn nicht, dann nicht :).

Butterkeks (oder Gummibärli) ist lecker - aber im Endeffekt leere Kalorien. Zucker verbraucht außerdem Zink.
Sieh es mal als "Heilnahrung" an, dass Du einiges weglässt dafür andere, leckere Sachen mit rein nimmst. :)

Es gibt diverse Ernährungstagebuch Apps - trag dort mal ein paar Tage ein und schau was bei den Nährstoffen rauskommt.

Vit C: ist wasserlöslich. 15 Minuten nach Einnahme ist der Blutspiegel auf Max. 30 Minuten Halbwertszeit. Nach 4 Stunden ist es verbraucht. Also ist "hin und wieder" keine optimale Einnahmeform.
Leider sagen Bluttests diesbezüglich nichts aus (außer man bekommt grad eine Infusion und es wird geschaut wie hoch der Wirkspiegel geht). Meines Wissens ist der Bluttest bei fast allen unauffällig (einfach weil die Grenzwerte sehr niedrig sind). Ein wenig ist fast immer im System. Aber es braucht m.M. Optimalmengen und nicht Mindestmengen um gut zu funktionieren.
Richtwert könnte sein: wenn Du kaum Rohkost (Gemüse/Obst) isst an dem Tag (weil Verdauung es nicht zulässt oder warum auch immer), dann unbedingt mit Vit C ergänzen.

Ich bin ein großer Fan vom Vit C und nehme seit Jahren viel davon (über den Tag verteilt mehrere Gramm). Grad beim Histamin war es für mich ein wichtiger Helfer.

B6 - ja, Deine Vermutung kann gut sein. Eventuell reicht es, wenn Du alle Umwandlungsfaktoren in ausreichender Menge zuführst. z.B. Zink ist eher niedrig bei Dir. Oder eine Zeit lang p5p nimmst.

Autoimmungeschehen: da scheint sich bei Dir ja an mehreren Fronten was zu tun. Schau mal ins Auto-Immun-Paleo rein.

Kupfer - schau mal, ob Du über Nahrung überhaupt was reinbekommst. (Als Ergänzung sehen es viele als eher heikel an. Ich bin da unschlüssig - also denk ich mir - mal ernährungstechnisch optimieren :))

D3 - fehlt bei Dir der Wert? Bzw. hab ich ihn ev. übersehen?. Optimal wären meinen Recherchen nach ca. 70ng/ml. Du nimmst eher wenig ein, also wird der Spiegel wahrscheinlich um einiges niedriger sein. (D3 bei Autoimmungeschehen ist auch ein sehr wichtiger Faktor).
zum D3 gehören K2, Bor, Magnesium und Vit A, damit es gut verstoffwechselt werden kann.

SD: TSH fährt bei Dir hoch und fordert T4 an - da scheint es ein wenig zu hängen. Eventuell ist zu wenig Jod+Selen da um die "Bestellung" auszuführen. Allerdings scheint auch da autoimmunmässig einiges los zu sein. Hast Du jemanden, der Dich da begleiten kann (Dir hilft punkto Selen und Jod und allen Co's langsam aufzudosieren ohne dass Deine SD leidet?).
Wichtig ist jemand der von sich aus auf Nährstoffe achtet (also nicht nur SD Hormone misst und dann SD Hormone verschreibt). SD kann wieder gut allein heilen/allein gut funktionieren.
(Du kannst auch auf der Webseite von Kyra Hoffmann schauen, ev. ist da jemand in Deiner Umgebung).
Bzw. generell eine Begleitung/Hilfestellung bei Deiner Ergänzungsliste :idee:.

Probiotika - können gut sein, oder auch - noch zu früh. Da gibt es unterschiedliche Ansätze/Herangehensweisen.
Ich würde:
1. schauen dass Darmschleimhaut aufgebaut wird: L-Glutamin
2. Präbiotika (resistente Stärken)
3. dann erst Probiotika

Alles Gute einstweilen
togi
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
71.424
Hallo Jonas,

mir ist die niedrige DAO aufgefallen: 3,3, also weit unter dem angegebenen Normwert.
Das kann bedeuten, daß Du mit dem Abbau von Histamin Probleme hast. Hast Du Dich mit einer Histaminintoleranz (HIT) schon beschäftigt?:
Histamin-Intoleranz – Symptome, Ursachen von Krankheiten
Störungen im Histamin-Stoffwechsel – Symptome, Ursachen von Krankheiten

Wenn Du tatsächlich ein Problem mit dem Abbau von Histamin hättest, wäre Deine Ernährung gar nicht förderlich:
da ist dann Käse, Hefe (meistens im Brot und in Semmeln) und mehr nicht gut. Achtest Du denn auf die Ernährung wenigstens so in ungefähr oder hast das wenigstens geplant?

Grüsse,
Oregano
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
12.09.18
Beiträge
27
Hey Oregano
Ja hab mich mit beschäftigt, da ich schätze dass das mein Hauptproblem ist. Ich komme mit Hefe und jungen Käsesorten(Frischkäse/Butterkäse)ganz gut zurecht. Dafür reagiere ich auf andere Sachen sehr stark. Das was ich oben angegebenen hab, kann ich eigentlich ohne Probleme klar. Aber es reagiert ja eh jeder anders auf die Nahrungsmittel.
Wenn ich mich nicht an die Histaminarme Ernährung halte, klappt mein kompletter Kreislauf zusammen, ich bekomme starke Krämpfe, Übelkeit/Brechreiz, Herzklopfen, Schwindel und co. Deshalb hab ich nach einem gewissen testen herausgefunden, das die oberen Lebensmittel scheinbar gut funktionieren.

Deshalb ess ich auch nur noch die Lebensmittel die da oben stehen, weil die Schmerzen halt ernorm sind. Aber trotzdem treten warum auch immer ab und zu mal Probleme auf. Woher die kommen weiß ich allerdings nicht. Und das belastet mich halt im Alltag extem. Wenn einem plötzlich schwindlig und übel wird, kann man halt nichts mehr machen.

Mein Hauptaugenmerk liegt aber grad darauf wie ich das wegbekommen (bzw vermindern) kann, da ich so nicht normal leben kann.

Lg Jonas
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
12.09.18
Beiträge
27
Hey togian

Also so richtig hab ich keine Ahnung wie ich die Nährstoffe überhaupt zusammenbekommen soll, da ich kaum noch was vertrage. Falls du da gute Ideen hast wäre das echt super.

Vitamin C will ich eigentlich generell mehr nehmen, aber ich hab gelesen dass das in Pulverform/NEM teilweise sogar kontraproduktiv sein soll. Deshalb wäre es mir am liebsten es über die Nahrung aufzunehmen. Da ich aber an Obst nur noch Äpfel esse... Nunja

Kupfer bekomme ich über die Nahrung eigentlich garnicht rein. Ich kann eigentlich absolut nichts essen was Kupfer beinhaltet. Da werd ich wohl oder übel zu Tabletten greifen müssen.

Vitamin D3 ist wahrscheinlich wieder mal eine Selbstzahlerleistung. Und als Student (der im Urlaubssemester ist, weil er nicht mehr in der Lage ist zu studieren) nunja ist sowas eigentlich kaum noch zu stemmen. Muss ich mal schauen was ich da machen kann.

Beim Thema SD muss ich zugeben hab ich mir bis jetzt noch keinen Kopf gemacht, da ich momentan einfach mit den Schmerzen und Kreislaufproblemen zu tun hab. Aber die typische Arztantwort war ja das alles ok ist, von daher brauch ich von da aus wahrscheinlich nicht allzuviel erwarten.
Aber den Verlauf hab ich auch gesehen. Das TSH ist bei den Bluttests gesunken, was ja eigentlich gut ist, aber dafür nimmt es von den anderen was es bekommen kann. Und wie lange da noch genug kommt...
Aber da bräuchte ich auch echt jemanden der mich berät. Von den Nährstoffen für die SD hab ich auch garkeine Ahnung. Meine Mutter hat zwar auch Hashi, aber halt bereits mit starker Unterfunktion, so dass sie nur die Hormone nimmt, aber mit dem Grad kaum Erfahrungen hat.

Das mit L Glutamin klingt gut(Wäre super wenn du was empfehlen kannst). Hab mir das grad mal durchgelesen. Das wird dann wahrscheinlich jetzt erstmal der nächste Anlaufpunkt sein. Bei den Präbiotika muss ich halt nach der Verträglichkeit schauen.

Was schätzt du wie lange das ganze dauern wird. Ist es in einem halben Jahr machbar? Da ich im Moment ohne alles da stehe, ist es für mich sehr schwierig das alles hinzubekommen.

Lg Jonas
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
71.424
Hallo Jonas,

ich geben hier noch eine Ernährungstabelle an, die bei HIT recht gut ist: https://www.mastzellaktivierung.info/downloads/foodlist/11_FoodList_DE_alphabetisch_mitKat.pdf

Aber da geht es um Histamin bzw. eine HIT an sich. -
Bist Du denn auch auf Lebensmittelallergien getestet worden? Denn bei jeder allergischen Reaktion wird ja auch Histamin ausgeschüttet...

Ist in Bezug auf die Klebsiellen etwas gesagt und gemacht worden, was ja gar nicht so einfach ist? Aber harmlos sind Klebsiellen eben auch nicht...

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
12.09.18
Beiträge
27
Hey Oregano, also an sich bezweifle ich langsam stark, das es am Histamin liegt. Ich hab seit Ende letzter Woche nichts gegessen oder getan was auch nur Ansatzweise schwere Symptome auslösen könnte. Aber seit Montag hab ich starkes Herzklopfen, Übelkeit mit Brechreiz und so ein allgemeines Unwohlsein. Bis jetzt und ich hab das Gefühl es wird eher schlimmer.
Die Hit möchte ich grad aber echt als Ursache ausschließen. Da bleibt als Ursache ja fast nur noch die SD oder? Und ich hab gehört, dass vlt der Hypophysenstiel vlt. bei dem Unfall beschädigt wurde. Was sagst du dazu?

Allergien sollte ich eigentlich keine habe nein.

Und bei den Klebsiellen hat bis jetzt niemand wirklich was gemacht. Ich würde da gern was
machen aber habe keine Ahnung was. Ärztlich hab ich nur gesagt bekommen, das ich die Lactos und Enterokokken auffüllen soll und dass sich das ganze dann von selbst reguliert.

Ich kann einfach inzwischen echt nicht mehr und brauch echt Hife ich hab inzwischen keine ruhige Nacht mehr durch Die Symptome und hab wenn ich früh aufstehe unerklärlicherweise Bauchschmerzen. täglich. Falls du noch Ideen hast dann bitte schreib sie rein. Ich halt das ganze nicht mehr aus

Grüße Jonas
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
7.158
man sollte auch bedenken, daß bei hi und vor allem bei mcas (quasi die steigerung von hi) nicht nur nm triggern, sondern auch etliche andere sachen.

außerdem hat man zusätzlich oft auch noch mehrere nmu, z.b. sal-uv und /oder kreuzallergien und/oder gluten- uv, milcheiweiß-uv usw usw usw.

meine früher extrem viele und schlimmen beschwerden (bis hin zu nierenversagen, rheuma, asthma usw.) hätte ich nie in de griff bekommen, wenn ich nicht durch extrem viele infos plus auslaßdiäten mit ausführlichem ernährungstagebuch (in dem auch die anderen trigger und alle symptome in der jeweiligen stärke erfaßt werden) rausgefunden hätte, daß ich nicht nur genet. mcas, sondern auch noch sal-uv, kreuzallergien usw. habe.

da gibt es einige gute infos:

https://www.mastzellaktivierung.info/de/mastzellerkrankungen.html

zusätzlich sollte man sich natürlich einen wirklich guten arzt suchen und auch die üblichen laboruntersuchungen usw. machen lassen, wobei es aber auch da besser ist, wenn man sich vorher gründlich informiert, weil leider meist nur die üblichen 08/15 untersuchungen gemacht werden, die oft zu wenig sind um wirklich gute ergebnisse zu bekommen.

lg
sunny
 
Beitritt
10.09.18
Beiträge
93
Ich möchte sunnysunlight einfach mal zustimmen!

Du bist ja "irgendwie" auf die Idee gekommen, dass es etwas mit Histamin zu tun haben könnte, und wenn ich mir die ganzen Berichte ansehe (habe sie nur überflogen), wurde diesbezüglich ja nur recht wenig getestet. Gut, die DAO ist schon mal niedrig - und damit schon mal ziemlich sicher, dass das Histamin in Deinem Verdauungstrakt nicht ausreichend verstoffwechselt wird.

Aber es gibt ja durchaus auch noch andere Baustellen, die mit Histamin zu tun haben können und effektiv so gut wie gar nichts mit der DAO zu tun haben - wie z.B. die von sunnysunlight angesprochene MCAS.

Dein Arzt scheint ja bereit zu sein, viele Untersuchungen zu machen. Vielleicht ist er dann ja auch bereit, folgendes durchführen zu lassen.

- Histamin im Stuhl (zeigt ggf., dass nicht nur die DAO spinnt, sondern am Ende auch tatsächlich zu viel Histamin übrig bleibt)
- Methylhistamin im 24h Sammelurin (kurz: viel Histamin im Körper und ein hoher Methylhistaminwert = die HNMT, deren Abbauprodukt Methylhistamin ist, funktioniert soweit)
- Bluttest auf Tryptase (und ggf. Prostglandine und Heparin - wobei letzteres eine Stauungsuntersuchung erfordert) - erhöhte Werte können auf Probleme mit den Mastzellen hinweisen.

Zusammen mit deinen Vitaminwerten, die ja auch "histamintypisch" niedrig ausfallen, wenn ich es noch richtig im Kopf habe (u.a. B6, B12, D3), hat man dann schon durchaus eine sehr viel präzisere Grundlage, um etwas zu deinem Histaminproblem sagen zu können, als es bei dem "Wertedurcheinander", das aus deinen Berichten erkennbar ist.

Und wenn man dann tatsächlich in Richtung MCAS denkt, und da darf ich sunnysunlight auch wieder zustimmen, ist die Ernährung bei weitem nicht der einzige Trigger, der infrage kommt. Selbst die Tatsache, dass du im Moment nichts isst, kann deinen Körper stressen und damit Symptome auslösen, die auf den ersten Blick überhaupt nichts mit der Ernährung zu tun haben dürften.

Bleibe erst einmal auf der Spur des Histamin - ein neues Fass kannst du immer noch aufmachen, wenn endgültig feststehen sollten, dass es das Histamin nicht sein kann.
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
12.09.18
Beiträge
27
Hey Vertigo und sunny.
Momentan hab ich leider garkeinen Arzt mehr der bereit ist die ganzen Tests durchzuführen. Das hatte bei mir einmal meine Endokrinologin gemacht, um mir n bisschen zu helfen, aber sie meinte eigentlich darf sie das garnicht. Ich hab einen Termin in der Allergologie in einem KH wo sie vlt Ahnung davon haben, aber der Termin ist erst im Januar . Und ob der das dann macht ist fraglich. Und es kann ja so nicht weitergehen.

Was ich inzwischen mitbekommen hab, ist dass das ganze Schübeweise kommt. Allerdings sind die Bedingungen jedes mal unterschiedlich, so das ich echt kein wirkliches Muster sehe.

Und Vertigo, mein B6 ist viel zu hoch und nicht zu niedrig was bei HIT normal wäre. Das ist auch irgendwie echt komisch. Aber warum konnte mir niemand sagen.

Sunny, an MCAS hatte ich auch schon gedacht, aber ich bekomme halt wie gesagt die Tests nicht.

Momentan nehm ich nur die Lactos und fange demnächst wieder mit den Enterokokken an.

Aber im Moment quäle ich mich grad echt nur noch durch. Falls ihr Ideen habt wie ich irgendwie an die Untersuchungen kommen kann wäre das super.

LG Jonas
 
Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
Hallo Jonas, B6 muss aktiviert werden, wenn es inaktiv zu hoch ist, bedeutet das Mangel...Das inaktive staut sich auf, weil es nicht oder zu wenig aktiviert werden kann.
Es gibt mit der Hit auch eine Unverträglichkeit gegen Nahrungsergänzungsmittel ; Medikamente und Hilfsstoffe. Hitz,Kälte, Stress jeglicher Art sind schlecht.
Die Frage ist auch, wie Lebensmittel transportiert und gelagert werden, ob sie bio sind.....

Ich vermute, diese Tabelle hast Du noch nie gesehen.Nach der, ohne Gluten , Milcheiweiss , Lactose , wenig Fructose muss ich mich ernähren.

https://www.mastzellaktivierung.info/downloads/foodlist/11_FoodList_DE_alphabetisch_mitKat.pdf

Es ist auch gleichzeitig die Probediät für die Hit. Meines Wissens nach die sicherste Diagnose.

Beste Wünsche!
Claudia
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
71.424
starkes Herzklopfen, Übelkeit mit Brechreiz und so ein allgemeines Unwohlsein.
#11
Hallo Jonas,

das war evtl. ein Infekt von Magen und Darm? Ist das besser geworden?
Das Dumme ist ja, daß man auch bei Infekten mehr Probleme mit Histamin hat. Insofern ist man mit einem Infekt und einer HIT doppelt gestraft...

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
25.09.13
Beiträge
2.337
Hallo Jonas!
Ich wünsche gute Besserung!
Ich würde in deiner Situation
- klassische Schonkost durchführen mit Gemüsesuppe und gekochtem Gemüse, Kartoffel, Reis, Fleisch, Knochenbrühe... Und auch nur sehr kleine Mengen Brot, Nudeln, Milch, Käse oder Naschkram.
- dich einlesen in die Vitamin D Thematik
- und auch in die Schilddrüsenthemen incl Jod

Vielleicht kannst du eine Kur beantragen, wo du wieder zu Kräften kommst.

Viele Grüße
Earl Grey
 
Zuletzt bearbeitet:

Zeruya

Lieber Jonas,

ich hab jetzt nicht alles gelesen, aber einen Blick auf Deine Werte gemacht.
Nimmst Du schon SchilddrüsenHormone? Wenn nein, bitte nicht damit anfangen. die AK sind wirklich sehr niedrig. das muss keine Hashimoto sein! Wenn der Darm im Aufruhr ist, spinnen diese AKs oft.
Vielleicht stand das eh gar nicht zur Debatte SD Hormone zu nehmen., dann vergiss meine Nachricht.
Du hast übrigens einen sehr guten Ferritin Wert! Also scheinst Du schon gut Nährstoffe aufzunehmen. Auch B12 ist gut.
Wahrscheinlich hat das alles mit Stress zu tun! Osteopath ist also eine gute Adresse. Vielleicht findest Du auch eine guten TCM Arzt.

alles Gute und LIebe,
Zeruya
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
12.09.18
Beiträge
27
Hey Leute ich fang mal oben an.

Hey bestnews.
Ich kenne die Tabelle und nutze die auch. Zusammen mit noch 2/3 anderen und halt meinen eigenen Erfahrungen.
Das ich die Lebensmittel nicht vertrage weiß ich zu 100%. Allerdings gehen die Symptome auch bei komplettem Verzicht nie ganz weg. Es kommt trotz allem Schübeweise immer mal was wieder.
B6 denke ich genau das auch. Kupfer und Vitamin C sind bei mir zu niedrig. Ich schätze das es deshalb vlt nicht in die Zellen kommt?
Ich weiß das es dafür viele Auslöser gibt, aber ich glaube das da noch irgendwas anderes mit reinspielt. Das kommt halt einfach zu echt komischen Momenten wenn gefühlt nix ist.

Hey Oregano.
Die Probleme mit dem Herzklopfen sind fast immer da. Meist spür ichs abends im Bett, weil ich da zur Ruhe komme. Auch die Bauchschmerzen und die Übelkeit/Schwindel kommen Schübeweise immer mal wieder. Meist 1 mal wöchentlich für ca 3 Tage.
Hängt also wahrscheinlich nicht mit einem Infekt zusammen.

Hey Earl Grey.
Also ich esse ja seit ca einem 3/4 Jahr schon Histaminarm. Allerdings hab ich halt massiv mit meinem 10kg Untergewichtproblem zu kämpfen.
Vitamin D nehm ich schon Tabletten.
SD sollte laut der letzten Untersuchung meiner Endokrinologin eigentlich abgesehen von den erhöhten AK ok sein. Also weder Unterfunktion noch Überfunktion.

Hey Zeruya.
Nein ich nehme keine SD Hormone und das steht auch nicht zur Debatte, da ja keine Über oder Unterfunktion da ist.
Sind die AK nicht relativ hoch wenn man sie mit der norm vergleicht?
Meine Osthepatin ist auch Physio, Heilpraktikerin und TCM. Sie meint abgesehen von den Verspannungen wird die kapu Darmflora viel ausmachen. Aber das Herzklopfen kann auch sie nicht deuten.

Ich hab halt momentan keinen richtigen Ansatz was ich grad machen soll. Die Darmsanierung und die histaminarme Ernährung reichen ja nicht aus. Immerhin sind die Symptome immernoch da und werden auch nicht unbedingt besser.
Sie werden halt nur schlimmer wenn ich mich nicht an die Ernährung halten würde.

LG
Jonas
 

Zeruya

Lieber Jonas

wie lange hältst Du denn jetzt schon strikt die histaminarme Diät? und hast Du immer noch Stress? Denn bei Stress schüttet man selbst auch sehr viel Histamin aus. Bzw es kann so sein. Bei mir ist es so...
Abgesehen vom Herzklopfen, hast du dann auch eine innere unangenehme Aufregung?

Und hast Du am Anfang ganz streng eine Auslässdiät gemacht? ich gebs zu, ich noch nicht, und ich sollte das mal tun. Denn wenn man 4,5 tage lang wirklich nur Reis und kartoffeln ist (was sehr öde ist und man braucht da echt gut Durchaltungevermögen.. ) dann spürt man halt ganz klar, ob das wirklich des Rätsels Lösung ist.

Ich hab mal fasten müssen 3 Tage lang und danach weil ich irgendeinen Magenvirus hatte, sehr reduziert gegessen und TRATRA! nach 10 Tagen war ich wieder topfit! und schon während der 10 Tage waren 80% meiner Symptome verschwunden!

Um klarer zu sehen, wäre es also eine gute Idee.

AK bei Hashimoto naja, am Anfang sind die astronomisch. Bei mir waren sie über 1000 wieviel über 1000 weiß ich nicht. Das stand nicht im Befund. Eine Freundin von mir hatte am Anfang 7000. Am Anfang also - wenn man noch keine Hormone nimmt, sind die also WIRKLICH hoch...

lieben Gruß und alles Gute!
Zeruya
 
Oben