Hilfe, Symptome und keiner kann helfen

Themenstarter
Beitritt
09.08.15
Beiträge
13
Hallo liebe Mitglieder,
Schon einige Zeit habe ich hier immer mal wieder vorbei geschaut und finde es gut wie hier gegenseitig geholfen wird. Nun melde ich mich auch mal zu Wort:

Seit Ende letzten Jahres begann bei mir alles aus heiterem Himmel, ich bekam von heute auf morgen eine Schwäche in den Knien. Diese hielt an und kein Arzt hatte eine Erklärung. Im Mai diesen Jahres dann war es so das ich viele Symptome hatte und etliche Untersuchungen. Davor war ich gut belastbar und auch körperlich fit.
Ich bekam ab dann immer anfallsartig, Müdigkeit Schwindel Sehstörungen Schwäche in Armen und Beinen manchmal zittern. Auch hatte ich eine Zeit wo ich nachts aufwachte und hoch schreckte hatte dann Herzenseinfalt und zittrige Beine. Dieser Zustand hielt immer so ein paar Minuten an ich versuchte mich zu beruhigen und ging wieder ins Bett. Bisher hatte ich folgende Untersuchungen:
Ekg ohne Befund
Mrt Kopf chronische sinusitis
Blutbild klein und groß, alles ok bis auf erhöhte kolesterinwerte
Kein Arzt weis was er machen soll und ich werde immer wieder weg geschickt ! Das kann es doch nicht sein.......ich war sogar schon in psychischer Behandlung allerdings auch ohne Erfolg. Bis vor ca einer Woche waren die Symptome auch fast weg ich habe meinen Urlaub auf Mallorca genossen und dann kam alles wieder. Liege jetzt wieder nur im Beet rum bin total müde habe Druck auf Nase und Stirn schwache Muskeln.
Angst habe ich auch ab und zu da ich nicht weis was es ist oder was ich noch machen kann deshalb denke ich das es normal ist das man irgendwann Angst bekommt.

Vielleicht kann mir hier jemand noch Tipps geben was ich versuchen könnte um Englisch wieder ein normales Leben führen zu können , dafür bin ich im Voraus sehr dankbar

Leg Marcus
 
Beitritt
02.01.05
Beiträge
5.098
Hallo Marcus,



Du schreibst, dass es Dir im Urlaub besser ging und die Beschwerden dort nicht auftraten?

Das bringt mich auf den Gedanken, ob Du zu Hause oder im Beruf Schadstoffen ausgesetzt sein könntest?
Hat sich bei Dir Ende letzten Jahres irgendetwas verändert? Neue Wohnung? Wohnung renoviert?
Beruflich eine Veränderung? Sei es anderer Arbeitgeber oder andere Räumlichkeiten?


Was meinst Du mit "Herzenseinfalt"? Das Wort kenne ich noch nicht.

Und wie äußern sich die Sehstörungen?
Hast Du auch eine Ptosis bzw. Ansätze dafür?
Bei einer Ptosis hat man infolge einer Augenmuskelschwäche hängende Augenlider, die in Deinem Alter vielleicht noch nicht deutlich spürbar ist.

Wegen der schwachen Muskeln:
Warst Du schon mal beim Neurologen und wurde dann die Muskulatur mit Messungen untersucht?
Wenn ja, was kam dabei heraus?
Wurde bei den Blutwerten auch die CK (Creatinkinase) bestimmt? Wie hoch war der Wert?
Die CK ist ein Wert für die Muskulatur.
Muskelschwächen treten öfter mit Sehstörungen gemeinsam auf.

Bei chronischer Sinusitis (die ich auch habe) vermute ich evtl. Nahrungsunverträglichkeiten oder Darmprobleme. Wie sieht es bei Dir damit aus?
Übrigens können Nasenspülungen mit einer Nasendusche helfen. Ich nehme die Nasendusche von Emser und dazu die Pari Montesol-Nasenspüllösung (sie enthält Salz und Pantothensäure).

Nimmst Du Medikamente ein? Wenn ja, welche?


Das wären zunächst meine Fragen, denn so einfach scheint Dein Fall nicht gelagert zu sein.

Lg
margie
 
Zuletzt bearbeitet:

mehr

mehr

mehr

mehr

ory

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
04.02.09
Beiträge
9.170
hallo marcus ,

:welcome:im symptome.ch forum .
zu der aufzählung von margie

Das bringt mich auf den Gedanken, ob Du zu Hause oder im Beruf Schadstoffen ausgesetzt sein könntest?
Hat sich bei Dir Ende letzten Jahres irgendetwas verändert? Neue Wohnung? Wohnung renoviert?
Beruflich eine Veränderung? Sei es anderer Arbeitgeber oder andere Räumlichkeiten
möchte ich gerne noch etwas dazu geben .

hat es vor den symptomen eventuell eine private/persönliche veränderungen (trennung/trauma) gegeben ? .

fg ory
 
Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
Hallo Marcus,
in der letzten Zeit habe ich mich mit vielen Menschen in Deinem Alter unterhalten gerade auch was die Gesundheit angeht.
Es ist übel, was man da schon für Probleme hat heutzutage.
Dr.Kuklinsiki spricht von der Pizza, Cola, Süßigkeiten Generation, die eher krank wird, Demenz bekommt etc. Krankheiten treten teilweise schon 20 bis 30 Jahre früher auf wie das früher der Fall war, das deckt sich leider mit meinen Beobachtungen.

Kuklinski arbeitet mit der Mitochondrientherapie. Die Mitos sind die Kraftwerke in den Zellen. Wenn zuviel körperlicher Stress, psychischer auf Dauer da sind, schädigt das die Mitochondrien. Umweltaspekte kommen noch dazu, wie Schwermetalle, die man auch schon über den Blutkreis der Mutter mitbekommt , die im konventionellen Obst , Gemüse enthalten sind durch Herbizide, Pestizige. Hilfstoffe in Impfstoffen. Alu im Backpulver usw.
Dann die Chemie im Essen , Lebensmittelzusatzstoffe die untereinander agierend schlimme Folgen haben können, siehe Doku bei youtube " Unser täglich Gift". Lief schon mehrere Male auf Arte und Co.
Nach diesen Dingen guckt der Arzt in der Regel nicht.
Von Nahrungsmittelunvefträglichkeiten haben sie auch wenig Ahnung und sind oft selbst betroffen ohne es zu merken oder wahrhaben zu wollen.
Ich habe alle Unverträglichekeiten und fast alle bereits vermutlich schon ein Leben lang. Jahrzehnte wurde das übersehen und ich musste es selbst herausfinden. Am Ende habe ich die Scheine dafür gekommen vom Arzt. Kenne genügend Menschen , denen geht es nicht soviel anders.
Nahrungsmittelunverträglichkeiten bzw. Histaminintoleranz im besonderen machen auch gern Schwindel , Sehstörungen , Schwäche, Schmerzen, Übelkeit und und und.

SIGHI > Einleitung

Scheint sehr viele Menschen zu betreffen, manche schon von Kindes Beinen an. So wie bei mir und meinem Onkel. Ich stamme der Herkunft nach aus zwei kranken Familien...Bin übrigens 50.
Die Hit ist noch nicht so lange bekannt und wird also auch übersehen.

Die Nase hatte mein Onkel 10 Jahre dicht durch Gluten..ein halbes Jahr ohne und das Problem war gelöst. Sie läuft noch ab und zu, klares Sekret . Das ist die Hit, hatte ich auch dadurch bevor ich auf die Diät ging.Niesen auch.

Sinusitis Gluten und oder Schwermetallbelastung soweit ich weiss.

Guck Dich hier ausführlich um, dann wirst Du fündig werden.
Von den Ärzten erwarte nicht zu viel, sie dienen einer Kunst die 90% chronisch Kranke produkziert. Also haben sie in der Mehrzahl den falschen Fokus...

Blutbild fast normal oder normal...nicht ungewöhnlich, schau mal hier:

http://www.symptome.ch/vbboard/histamin-intoleranz/98420-histaminintoleranz-typ-hnmt-boule.html


Cholesterin erhöht kann durch die Leber entstehen, auch das kann man bei Kuklinski lesen " Mitochondrientherapie die Alternative".
Ich vermute auch , dass bei meinem Onkel der Wind aus der Richtung weht. Angeblich ist sein erhöhter Chol. Spiegel genetisch bedingt. Ja klar......

Alles Gute,
Claudia.

Dass es bei Dir im Urlaub besser wird, wundert mich nicht.
Das passt dazu, dass dann die Umweltbedingungen sicher besser sind und der Stress weniger wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.366
Hallo Marcus,

was alles war denn im Urlaub anders als zu Hause? Evtl. spielt da auch die Ernährung eine Rolle...

Ist bei Dir der Blutzucker schon einmal näher angeschaut worden? Wenn Dir gerade nachts zittrig und seltsam wird, könnte das auf einen Unterzucker hindeuten.
Es kann aber genauso gut sein, daß Du in der Nacht irgendwelchen Schadstoffen ausgesetzt bist; - evtl. reagierst Du auch auf Nahrungsmittel?

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
09.08.15
Beiträge
13
Danke für die Antworten, echt super das einem hier so geholfen wird.
Es gab eine Art Trauma aber diese habe ich denke ich überstanden und gut verarbeitet. Die Freundin eines Bruders ist an einer Hirnhaut Entzündung verstorben. Denke aber nicht das sowas meine Symptome auslöst, obwohl sag niemals nie.
Seltsam ist eben das ich das Gefühl habe in mir läuft was nicht rund seien es Bakterien Viren oder Gift......kann alles sein aber ich weis eben auch nicht mehr wo ich mich hin wenden soll. Ärzte sagen ja immer es sei alles gut aber es gibt auch weitaus seltenere Krankheiten die auch beachtet werden müssen.
Der Blutzucker wurde immer nur beim Arzt kontrolliert und sollte ok sein laut Aussage der Arzthelferin. Was mir auch noch eben die vergangen Tage aufgefallen ist das ich zum Beispiel gestern ein Gefühl hatte als wäre Luft in meinem Bauch und gleichzeitig hatte ich immer wenn ich Mich nur minimal anstrengt Herzklopfen hatte das ist heute wieder weg. Heute bin ich den ganzen Tag total schlapp und immer wieder kurz eingeschlafen aber dann nach 15 min ca wieder aufgeschreckt und war wach. Ich weis einfach nicht was ich jetzt machen soll oder auf was ich meinen Arzt ansprechen könnte, ich will doch einfach nur mein Lebensgefühl wieder.
Lg
 

ory

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
04.02.09
Beiträge
9.170
hallo marcus ,
ich war sogar schon in psychischer Behandlung allerdings auch ohne Erfolg.
darf ich fragen : warst du in psychischer behandlung wegen dem tot der jungen frau ?

fg ory
 
Themenstarter
Beitritt
09.08.15
Beiträge
13
Nein nicht direkt, ich wurde von meinem Hausarzt zu einer Psyschoterapie überwiesen da ich an Schwäche Schwindel Krankheitsgefühl und konzentrationsstörungen litt. Das alles brachte nichts, die Ärzte wissen nicht was ich habe außer einer Diagnose eine chronische sinusitis.
Ich weis einfach nicht weiter, traurig und Angst habe ich immer nur wenn ich die Symptome habe ! LG
 

ory

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
04.02.09
Beiträge
9.170
danke marcus ,
die von dir aufgezählten symptome waren mir nach dem tot eines mir nah stehenden menschen bekannt , darum meine frage .
wünsche dir alles gute
fg ory
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.366
Hallo Marcus,

... Diagnose eine chronische sinusitis. ...
Wie sehen Deine Zähne aus? Gibt es einen zeitlichen Zusammenhang (ungefähr) zu einer Zahnbehandlung?

Eine chronische Nebenhöhlenentzündung kann auch durch Wohngifte hervor gerufen werden.

...
Anders sieht es mit den von außen kommenden Umweltgiften aus, wie z.B. Lebensmittelzusätze wie Farbstoffe, Geschmacksverstärker, Süßstoffe und Aromen, Ausdünstungen von technischen Geräten, Mikrowellenstrahlung, Autoabgase und Industrieabgase, Schwermetalle , Amalgam , Wohngifte, Kleberausdünstungen, Insekte- und Holzschutzmittel, Textilien, Medikamente, aber auch Stress und vieles mehr.
...
Entgiften/Ausleiten - Naturheilpraxis Haidla Korte

http://www.symptome.ch/vbboard/koennte-problem/64830-chronische-sinusitis.html

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
09.08.15
Beiträge
13
Zähne soweit alles gut, als diese Symptome das erste Mal aufgetreten sind war ich auch beim Zahnarzt der hat einen Zahn gezogen.
Kann eine neben oder stirnhölenentzündung die Augen verschlechtern ?

Ory,
Was war den dann letztendlich die Diagnose für deine Beschwerden ? Psychosomatisch ? Was hat dir geholfen ?
LG
 
Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
Angst und Konzentrationsstörungen passen auch zu Nahrungsunverträglichkeiten...das mit dem Sehen auch.Kenne das alles auch persönlich seit Jahren... Habe Probleme mit dem Sehen wenn ich meine Diät wegen der Histaminintoleranz nicht einhalte.
Boule, dessen Thread ich hier einstellte, braucht seine Brille nur noch zum Fernsehen und sieht viel farbiger als früher.

Ich vermute , das mit dem schlechten Sehen resultiert letztendlich aus einem Problem mit der Leber , die muss mehr arbeiten wenn die Nahrungsmittelunverträglichkeiten hoch kochen . Zudem kommt es dann auch zu mehr Nährstoffmängeln.

Schönen Tag.
Claudia.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.366
Hallo Marcus,

Zähne soweit alles gut, als diese Symptome das erste Mal aufgetreten sind war ich auch beim Zahnarzt der hat einen Zahn gezogen.
Ist nach dem Zahnziehen mit Röntgen überprüft worden, ob evt. noch ein Splitter im Kiefer geblieben ist? War der Zahn vorher wurzelbehandelt bzw. irgendwie gefüllt? Hast Du jetzt noch Füllungen, Kronen, Wurzelbehandlungen?

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
02.01.05
Beiträge
5.098
Hallo Marcus,

Was für Beschwerden hast Du mit den Augen?
Doppelbilder? Ruckartige Augenbewegungen? Andere Störungen? Nachtblindheit oder schlechteres Sehen in der Dämmerung? Oder "nur" Verschlechterung Deiner Sehstärke?
Die Art der Sehstörungen kann schon sehr viel über die in Frage kommenden Ursachen aussagen.

Und auch die Beantwortung der übrigen oben von mir gestellten Fragen könnten die Sache etwas eingrenzen.

Wenn Du immer so plötzlich aus dem Schlaf gerissen wirst:
Kann es sein, dass Du Atemaussetzer hast? Das wäre evtl. eine Schlafapnoe.
Die erkennt man daran, dass die Betroffenen schnarchen. Weißt Du, ob Du schnarchst?
Ich kenne das abrupte Aufwachen auch. Man hat dann ein pochendes Herz und ist schon ziemlich durcheinander. Tagsüber ist man dann immer müde und abgeschlagen. Bei mir ist es wohl schon eine Schafapnoe, weil die Grenzwerte überschritten sind.

Oft haben das übergewichtige Menschen oder aber, wenn man nicht übergewichtig ist und man es dennoch hat, kann es auch von bestimmten Erkrankungen, wie genetische mitochondriale Krankheiten, herrühren. Bei mir wurde eine solche Krankheit festgestellt (CPEO).
Man hat dabei auch Muskelschwäche und Sehstörungen und evtl. weitere Probleme.
Diese Krankheiten wirken sich auch auf das Herz aus, weil das Herz auch ein Muskel ist.

Aber auch bei Myasthenien kann man Sehstörungen und Muskelschwäche haben z. B. bei Myasthenia gravis, bei Lambert-Eaton-Myasthenie.
Bei beiden letztgenannten Krankheiten gibt es Antikörper, die man bestimmen kann und damit evtl. die Sache etwas eingrenzen kann.

Bei solchen Krankheiten gibt es oft einen bestimmten Symptomekomplex.

Eine Messung auf Schlafapnoe bieten Lungenärzte und manchmal auch Kardiologen an. Man bekommt ein Gerät mit nach Hause und muss sich dies abends "anlegen".
Wenn Du immer wieder Herzpochen hast, rate ich auch zum Kardiologen zu gehen.

Auch würde ich prüfen lassen, ob Du gut mit Magnesium, Kalium und Coenzym Q10 versorgt bist, weil diese Substanzen wichtig fürs Herz sind.
Herzrasen kann man von Mg- und Kaliummangel bekommen.
Eine evtl. Kaliumsubstitution muss aber ein Arzt überwachen, denn zuviel davon ist genauso schädlich wie zu wenig.

Ich hatte oben ein paar Fragen gestellt, um das eingrenzen zu können.
Untersuchung beim Neurologen?
Neurologen (besser noch Neurologische Kliniken, wegen der besseren technischen Ausstattung) können nicht nur die Muskulatur "messen" und untersuchen, sondern haben auch Möglichkeiten, die Augen genauer zu untersuchen. Auch in Augenkliniken können zumindest die Augen untersucht werden.

Falls Du noch nicht bei einem Neurologen warst, würde ich raten, zu einem guten Neurologen mit viel technischer Ausstattung zu gehen oder wenn möglich, gleich in eine neurologische Ambulanz und alternativ oder zusätzlich zum Augenarzt bzw. in eine Augenklinik.

Das erhöhte Cholesterin kann, wie Claudia oben schon ansprach, evtl. auch auf die Leber hinweisen.
Gibt es bei der Leber Auffälligkeiten?

lg
margie
 

ory

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
04.02.09
Beiträge
9.170
hallo marcus,
Ory,
Was war den dann letztendlich die Diagnose für deine Beschwerden ? Psychosomatisch ? Was hat dir geholfen
nachdem körperlich bei mir nichts gefunden wurde , suchte mein arzt ein ausführliches gespräch mit mir.
und ja , es fiel das wort psychosomatisch.

Es gab eine Art Trauma aber diese habe ich denke ich überstanden und gut verarbeitet. Die Freundin eines Bruders ist an einer Hirnhaut Entzündung verstorben. Denke aber nicht das sowas meine Symptome auslöst, obwohl sag niemals nie.
es ist leider so wie es ist .:ein unüberlegter verweis auf eine mögliche psychosomatische ursache für die beschwerden/symptome kann einen schon irgendwie kränken, weil alle psychischen beschwerden nach wie vor von den medien stigmatisiert werden , dabei gibt es eine menge symptome die einen emotionalen hintergrund haben .
Was hat dir geholfen
.... einwandfrei das glaubhafte gespräch und die zeit und die zeit nutzte ich mit verschiedenen entspannungstechniken .
Ich weis einfach nicht weiter, traurig und Angst habe ich immer nur wenn ich die Symptome habe !
Das kann ich nachvollziehen ,mir ging es genauso und ich mag nicht mehr daran zurück denken .
……. ich wurde von meinem Hausarzt zu einer Psyschoterapie überwiesen da ich an Schwäche Schwindel Krankheitsgefühl und konzentrationsstörungen litt.
mMn ist das eine schnelle reaktion die dein arzt da getroffen hat .
selten wird man wegen diesen/deinen oben genannten symptomen zu einer psychoterapie geschickt , es sei denn da steckt schon eine längere „geschichte“ dahinter .

die möglichkeit das es psychosomatisch ist könnte bestehen ,aber was ganz wichtig ist ,das alle anderen möglichen ursachen vorher ausgeschlossen werden sollten .

fg ory

p.s. gegen das zittern und schwäche könnten dir womöglich traubenzucker helfen ,ein versuch wäre es wert.;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
09.08.15
Beiträge
13
Traubenzucker habe ich schon versucht, bringt nix ! Gehe heute Mittag nochmal zum Arzt, das muss ein Ende haben...so kann ich keine gescheite Leistung erbringen....ich war so froh als ich die letzten Wochen Ruhe hatte und jetzt fängt der Scheiß wieder an ! Könnte kotzen.

Heute Morgen als ich wach wurde hatte ich leichte Schwäche und auch dazu immer das Gefühl mein Kopf wäre zu, auch bin ich nach 2 bis 3 Stunden wach extrem müde und muss schlafen. Was aber soll ich meinem Hausarzt sagen der zuckt nur noch mit den Schultern und sagt immer wenn ich etwas Frage das kann ich mir nicht vorstellen !?
 

ory

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
04.02.09
Beiträge
9.170
Hallo marcus,
Blutbild klein und groß, alles ok bis auf erhöhte kolesterinwerte
Sei so nett und stell doch bitte einmal deine blutwerte hier rein ,solltest du sie nicht zuhause haben ,ist es heute nachmittag eine gute gelegenheit sie in der praxis anzufordern.

als erinnerung deiner genannten symptome :
Seit Ende letzten Jahres begann bei mir alles aus heiterem Himmel, …….von heute auf morgen eine Schwäche in den Knien.
Im Mai diesen Jahres :
Ich bekam ab dann immer anfallsartig,
Müdigkeit
Schwindel
Sehstörungen
Schwäche in Armen und Beinen manchmal zittern.
Auch hatte ich eine Zeit wo ich nachts aufwachte und hoch schreckte hatte dann Herzenseinfalt und zittrige Beine.
Bis vor ca einer Woche waren die Symptome auch fast weg
Wie lange waren deine symptome weg und wie bzw.womit haben sie wieder angefangen ?.

fg ory
 
Themenstarter
Beitritt
09.08.15
Beiträge
13
Hallo ory, erstmal danke für die gute Hilfestellung ist echt super so eine Unterstützung zu bekommen. Die Blutwerte setze ich am besten morgen Nachmittag rein da ich eben bei der Urlaubsvertretung war und diese mit Blut abgenommen hat. Als die Symptome wieder anfingen war es als erstes die Schwäche in Armen und Beinen und ein allgemeines Müdigkeitsgefühl.
LG
 
Themenstarter
Beitritt
09.08.15
Beiträge
13
Der Dank gilt übrigens an alle die hier täglich anderen helfen. Ich denke hier bekommt man wichtige Infos und Tips die einem auf dem Weg helfen. Dafür bin ich sehr dankbar.
 
Beitritt
07.04.10
Beiträge
5.200
hm...etwa die Schilddrüse? Die erhöhten Cholesterinwerte und einige der Symptome könnten für eine Unterfunktion sprechen!

ciaociao, und alles Gute, mondvogel

PS: bitte alle Werte ( mit Referenzwerten) der Blutuntersuchung hier reinstellen..... :wave:
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben