Herzmuskelentzündung bei Schrittmacher

Themenstarter
Beitritt
06.04.05
Beiträge
113
Kann es sein, das ein Herzschrittmacher Schuld an einer Herzmuskelentzündung ist ? Das Herz von meinem Mann soll angeblich nicht mehr so gut mit dem Schrittmacher zusammenarbeiten. Er hatte vor einigen Wochen Wassereinlagerungen im Körper und er bekam vom Kardiologen einige Herzmedikamente. Unter anderem auch ein Medikament zum Entwässern. (Torasemid) . Das Wasser ging auch raus.
Aber die ganzen Medikamente haben eben auch Nebenwirkungen, die mir Angst machen. Seit einigen Tagen hat er Durchfall. Die anderen Medikamente sind: Eplerenon, Bisoprolol, Xarelto, Entresto und ab morgen Jardiance. Torasemid kann er weglassen weil mein Mann zum Arzt sagte, dass es auch entwässernde Tees gibt. Ich fühle mich so hilflos, weil ich mich mit schulmedizinischen Medikamenten nicht auskenne. Mir wäre es lieber wenn er alles mit anderen Medikamenten regeln können ohne die vielen Nebenwirkungen. Ich habe ihm Mariendistel gegeben zur Entlastung der Leber und ein Mittel von meiner Heilpraktikerin (Cardiodoron) zur Herzstärkung. Aber vom Arzt sind auch schon Medikamente dabei zur Herzstärkung. Der Blutdruck ist ganz niedrig, meistens unter 100 der systolische Wert. Da sind auch Sachen zum Blutdrucksenken dabei, eins ist ein Betablocker (Bisoprolol). Immerhin hat sein Arzt auch Vitamin D verschrieben (Dekristol 20.000) die er einmal pro Woche nehmen soll. Mein Mann hat viele Jahre gejoggt, was er jetzt nicht mehr darf und auch nicht mehr kann seit den Wassereinlagerungen vor 2 oder 3 Monaten. Den Schrittmacher bekam er vor 2,5 Jahren, weil er nichtg genug Luft zum Joggen hatte. Danach ging es dann aber wieder. Der Arzt zog in Erwägung eine 3. Elektrode am Schrittmacher zu befestigen. Keine Ahnung ob das was bringen würde.
Vielleicht kann mir da niemand einen Rat geben, aber es tut gut sich das von der Seele zu schreiben, was mich belastet. Danke fürs Lesen

Liebe Grüße
 
wundermittel
Beitritt
25.08.20
Beiträge
1.101
seit den Wassereinlagerungen vor 2 oder 3 Monaten.
Was war denn die Ursache davon?

Allgemein solltest du sehr vorsichtig sein mit pflanzlichen Sachen bei diesem Cocktail, da die auf den Medikamentenstoffwechsel einwirken. Ich würde da nicht selbst herumexperimentieren.

Coenzym Q10 wäre ein Versuch wert z.B. das Quinomit fluid oder das von Pharmanord. Q10 hat sich als sehr wirksam bei Herzschwäche gezeigt in verschiedenen Studien und dürfte sich nicht auf den Medikamentenstoffwechsel auswirken. Am besten aber auch mit dem Kardiologen besprechen.
 
Themenstarter
Beitritt
06.04.05
Beiträge
113
Ich denke das Wasser in den Beinen war wegen der Herzschwäche. Der Kardiologe ist nicht offen für alternative Medikamente. Als ich noch mit rein durfte bei ihm, fragte ich wegen Strophantin. Da winkte er ab und sagte, sowas hat man früher mal gemacht das ist veraltet ...
 
regulat-pro-immune
Beitritt
18.03.12
Beiträge
8.430
Ich denke das Wasser in den Beinen war wegen der Herzschwäche.

Guten Morgen, liebe susewind,

vielleicht kommen die Wassereinlagerungen in den Beinen auch von den Medikamenten. Wurde denn vor zwei Monaten etwas verändert?
Leider ist ein Kardiologe, der für alternative Medikamente offen ist, schwer zu finden. Ich hatte damit noch kein Glück, aber wenigstens hört sich meine Kardiologin alles an, ist gründlich mit den Untersuchungen und erklärt mir alles genau.
Ich habe auch immer wieder Wassereinlagerungen in den Beinen. Ich versuche viel zu laufen und bürste früh und abends meine Beine und creme sie mit Pferdesalbe ein und das nötige viele Trinken, das habe ich mir ja durch meine früheren Blasenentzündungen antrainiert. Beim Laufen/Wandern trage ich Stützkniestrümpfe. Mit all dem komme ich ganz gut klar.
Mit einem Herzschrittmacher habe ich (Gott sei Dank) keine Erfahrungen und kann dir leider nicht weiterhelfen.

Liebe susewind, darfst du nicht mehr mit hinein zum Arzt? Es ist immer gut, wenn man bei so wichtigen Entscheidungen eine Einheit ist und mit vier Ohren zuhört und ich würde darauf bestehen. Bei meinem Mann war ich auch immer mit im Sprechzimmer und auch, weil er sich dann sicherer fühlte.

Ich wünsche deinem Mann und dir alles Gute und hoffe, dass du viele hilfreiche Antworten bekommst. 🍀🍀🍀

Liebe Morgengrüße von Wildaster☀️
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.849
Hallo susewind,

darfst du nicht mehr mit hinein zum Arzt?
Du könntest deshalb mit der Ärztin sprechen bzw. mit der Krankenkasse und Dir von Deinem Mann eine Art Vollmacht geben lassen, die Du der Kasse und dem Arzt vorlegst, daß Dein Mann möchte, daß Du an Besprechungen aller Art teilnehmen darfst/sollst.

Sprich’ doch einfach mal mit der Kasse bzw. Deinem Arzt :).

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
06.04.05
Beiträge
113
Ich darf schon lange nicht mehr mit rein beim Arzt, ja wegen C. Der ist ganz streng mit den Regeln. Mein Mann
muss jedes Mal einen Test mitbringen und wenn er auf dem Ergometer treten muss, alles nur mit FFP2 Maske. Das bei Herzpatienten !
 
Zuletzt bearbeitet:

Ilira

Temporär gesperrt
Beitritt
11.01.22
Beiträge
811
Ich darf schon lange nicht mehr mit rein beim Arzt, ja wegen C. Der ist ganz streng mit den Regeln. Mein Man nmus jedes Mal einen test mitbringen und wenn er auf dem Ergometger treten muss, alle snur mis FFP2 Maske. Das bei Herzpatienten !
Was würde denn passieren, wenn dein Mann sagt, dass du mit dabei sein sollst und er das BRAUCHT WEIL er sich dann sicherer fühlt und was würde passieren, wenn er die Maske beim Ergometer nicht mehr aushält und abziehen würde? Ich halte das für Körperverletzung. FFP2 und Herz-krank, dazu dann Ergometer.
Was würde passieren, wenn ihr da Nein sagt. Würde der Kardiologe euch dann rauswerfen?
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
06.04.05
Beiträge
113
Liebe Wildaster,

das ist gut mit dem Bürsten der Beine und der Pferdesalbe. Mein Mann sieht auch anders aus, seitdem er nicht mehr joggen kann. Vorher bekam er mehr Sauerstoff in den Körper.
 
Beitritt
25.08.20
Beiträge
1.101
muss jedes Mal einen Test mitbringen und wenn er auf dem Ergometer treten muss, alles nur mit FFP2 Maske.
Das ist beides ein Unding. Ich habe übrigens die KVBW angeschrieben, da sie selbst schreiben auf ihrer Seite, dass es keine Verpflichtung zu Tests beim Arztbesuch gibt, die Ärzte bei mir aber fast alle zwanghaft einen Test haben wollen. Da bin ich mal gespannt, was die mir antworten.
 
Themenstarter
Beitritt
06.04.05
Beiträge
113
Ich finde es auch eine Frechheit. Als er letztes Jahr sagte dass er unter diesen Umständen nicht kommen will (Test), durfte er auch nicht kommen und bekam Monate später einen neuen Termin. Da ging es ihm aber noch besser. Danach musste er wohl oder übel einen Test machen. Wenn er beim Ergometer die Maske absetzen würde, dann würde der Arzt die Behandlung abbrechen. Unverantwortlich
 

Ilira

Temporär gesperrt
Beitritt
11.01.22
Beiträge
811
Wenn er beim Ergometer die Maske absetzen würde, dann würde der Arzt die Behandlung abbrechen. Unverantwortlich
Ich bekomme da Angst davor, einmal darauf angewiesen zu sein, zu dieser Sorte Facharzt zu müssen. Oder gar in ein Krankenhaus, wo es dann vielleicht ähnlich ist. Das setzt einem schon zu, wenn man sich einigermaßen gesund fühlt - aber wenn man wirklich krank und angewiesen oder abhängig ist, dann ist das ganz schlimm. Unmenschlich, grob. Zum Fürchten.
 
Beitritt
25.08.20
Beiträge
1.101
Ich bekomme da Angst davor, einmal darauf angewiesen zu sein, zu dieser Sorte Facharzt zu müssen. Oder gar in ein Krankenhaus, wo es dann vielleicht ähnlich ist.
Die Angst ist glaube ich voll berechtigt. Mich hat letzte Woche ein Dermatologe dumm angemacht, ich hätte eine Anpassungsstörung gegenüber der Gesellschaft, weil ich ungeimpft sei. Dazu musste ich vor der Praxistüre warten etc. Und dabei checken diese Ärzte nicht mal, dass die Impfe weder vor Infektion noch Weitergabe schützt.

PS: Mein Vater wurde aktuell nicht am Knie operiert, weil er nicht geimpft ist.
 
regulat-pro-immune

Ilira

Temporär gesperrt
Beitritt
11.01.22
Beiträge
811
Mich hat letzte Woche ein Dermatologe dumm angemacht, ich hätte eine Anpassungsstörung gegenüber der Gesellschaft, weil ich ungeimpft sei. Dazu musste ich vor der Praxistüre warten etc.
Hast du etwas zu ihm deswegen gesagt?
Anpassungsstörung gegenüber der Gesellschaft. Da kriegt man ja die Vollkrise, wenn man das hört.

PS: Mein Vater wurde aktuell nicht am Knie operiert, weil er nicht geimpft ist.
Das ist Erpressung!
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.849
Auch ein PS:
Ich wurde/werde nicht an der Schulter operiert, obwohl ich geimpft bin ...

Grüsse,
Oregano
 

Ilira

Temporär gesperrt
Beitritt
11.01.22
Beiträge
811
Ich wurde/werde nicht an der Schulter operiert, obwohl ich geimpft bin ...
Warum wirst du nicht operiert, Oregano?
Hast du ein Medikament verweigert oder eine medizinische Behandlung, die du nicht willst, die aber das Krankenhaus will, damit man dich überhaupt operiert?
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
25.08.20
Beiträge
1.101
Hast du etwas zu ihm deswegen gesagt?
Naja, ich habe (rhetorisch) gefragt, ob das etwa sein Fachgebiet ist. Danach war er ruhig und ging zur Untersuchung über. Ist halt immer ein Problem, wenn man von der Person abhängig ist in dem Moment. Ich habe auch keine Lust herumzustreiten, dafür ist mir meine Energie zu schade.
 
regulat-pro-immune

Ilira

Temporär gesperrt
Beitritt
11.01.22
Beiträge
811
Danach war er ruhig und ging zur Untersuchung über.
Ist halt immer ein Problem, wenn man von der Person abhängig ist in dem Moment.
Damit wäre mein Vertrauen völlig weg in diesen Arzt (und Mensch, übrigens) - der dürfte mich nicht mehr anfassen.
Nicht mal mehr wenn ich es dringend bräuchte. Ginge einfach nicht mehr. Wer mich anhand meines Impfstatus beurteilt oder verurteilt darf mich nicht anfassen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben