Heftige Schmerzen im Steißbein nach Schlafen

Themenstarter
Beitritt
14.05.19
Beiträge
188
Hallo,

ich liege gerade mit einer Erkältung flach.
Gestern Nacht hatte ich Fieber und hab mich die ganze Nacht arg umhergewunden und bin oft aufgestanden (was ich sonst nie mache).
Heute Morgen bin ich mit höllischen Schmerzen im unteren Rücken (vermutlich Steißbein) aufgewacht.

Da ich sonst nie Rückenschmerzen habe, war ich doch etwas überrascht.
Ich hatte es schon ein paar Mal, dass ich mein Steißbein ganz leicht gespürt hab, wenn ich nachts blöd lag, aber so krass wie jetzt hatte ich es noch nie.

Habe bereits Schmerzsalbe aufgetragen (mit Ibu) und den ganzen Tag die Wärmflasche and die Stelle trapiert. Habe auch ein paar Übungen gemacht, die angeblich bei Schmerzen im Steißbein helfen sollen. :kraft:

Bis jetzt ist es aber eher schlimmer als besser geworden .....

Da ich sowas noch nie hatte, gerate ich momentan ein wenig in Panik.
Ich kann sitzen mit nur minimalen Schmerzen, aber beim Laufen tut es ein wenig weh und wenn ich gewisse Drehungen mache von der Hüfte aus und v.a. wenn ich mich bücke, ist der Schmerz kaum auszuhalten.


Was kann ich sonst noch tun?
Wie lange dauert sowas in der Regel?
Ab wann sollte man zum Arzt gehen?
:help:

Vielen Dank für eure Rückmeldung. :)
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
68.437
Hallo japanworm,

solange Du eine Erkältung (Grippe?) hast, würde ich versuchen, mich möglichst so zu bewegen und zu pflegen, daß ich so wenig Schmerzen wie möglich habe. Wenn die sonst unbekannten Rückenschmerzen aber anhalten würde ich zum Arzt gehen und vorher schon mit solchen Sticks den Urin anschauen, ob evtl. da etwas nicht stimmt.

Gute Bessserung!
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
14.05.19
Beiträge
188
Danke, ich war heute schon beim Orthopäden, weil ich doch etwas Panik habe.
Der Arzt hat nichts gefunden und geht von einer Entzündung aus. Ich soll es mit Kühlung versuchen (auch nicht so gut mit der Erkältung) und Ibuprofen. Er geht davon aus, dass es in ein paar Tagen wieder weg ist, falls nicht soll ich nochmal kommen.

Ich kann mir zwar nicht vorstellen, dass es in ein paar Tagen wieder weg sein soll, wäre aber sehr froh darüber.

Kann doch nicht sein, dass man sich durch einmal falsch liegen im Bett gleich sowas zuzieht? ... Hmm .... gut vielleicht hab ich durch das Fieber noch geschwitzt ..... aber ich bin nicht aus dem Bett gefallen oder hab mich irgendwo angehauen, also finde ich es schon seltsam.

Er hat mir auch noch eine einfache Mobilisierungsübung gezeigt, die hab ich ein paar Mal versucht heute.

Wenn es meine Erkältung zulässt, werde ich morgen mal spazieren gehen und am Freitag wieder zur Arbeit. Sitzen geht ja zum Glück ganz gut, nur aufstehen und bücken tut höllisch weh.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
68.437
Manchmal hilft eine Behandlung bei einem guten PhysiotherapeutIn bzw OsteopathIn schon, wenn man sich verlegen hat...

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
14.05.19
Beiträge
188
Ja, bestimmt. Wird auch aufgesucht, wenn es nächste Woche noch nicht besser ist.
Leider sind hier die Wartezeiten zumindest bei den Physiotherapeuten meist sehr lange (Wochen bis Monate bis man einen Termin bekommt).
 
Themenstarter
Beitritt
14.05.19
Beiträge
188
Danke, aber das habe ich alles schon probiert.
Der Arzt meinte, ich solle es eher mal mit Kälte versuchen, weil er eine Entzündung vermutet ....

So wie sich das anfühlt sind es keine verspannte Muskeln sondern direkt was am Gelenk / den Knochen. Vielleicht ist ja doch was ausgerenkt oder drückt auf einen Nerv ..... :/
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
4.127
Der Arzt meinte, ich solle es eher mal mit Kälte versuchen, weil er eine Entzündung vermutet ....
/

ein arzt sollte nicht nur vermuten, sondern untersuchen.

ob man eine entzündung hat, läßt sich mit ganz einfachen bluttests (BSG/BKS,CRP usw) feststellen.

bei heftigen und anhalten schmerzen sollte auch ein mrt gemacht werden, dabei sieht man mehr als beim rö. und hat keine strahlenbelastung.

falls du einen guten hausarzt hast, würde ich an deiner stelle heute nachmittag mal dahingehen.

und auch wie oregano schon gesagt hat, keine übungen/bewegungen machen, die weh tun.

was bei "verlegen" usw. oft hilft, ist spazierengehen mit ganz langsamen gleichmäßigen bewegungen.

ich hab damit sogar mal die schmerzen bei einem üblen bandscheibenvorfall mit lähmungen im bein deutlich reduzieren können.


lg
sunny
 
Themenstarter
Beitritt
14.05.19
Beiträge
188
Ich finde es nicht gut, immer gleich ein Röntgenbild oder ein MRT zu machen. Die Kontrakstflüssigkeit beim MRT ist auch nicht zu unterschätzen ....

Er hat abgetastet und ein paar Bewegungsübungen mit mir durchgeführt ....

Nein, ich habe leider keinen guten Hausarzt und da ich immer noch erkältet bin, will ich nicht schon wieder in ein Wartezimmer mit lauter kranken Leuten sitzen ......

Tja ... ich hätte für nächsten Monat meinen 1. Urlaub dieses Jahr geplant, Wanderurlaub ..... das kann ich jetzt wohl auch canceln und zusehen, was ich mit den 20 Urlaubstagen mache, die ich noch übrig habe .... :( :(
 
Beitritt
20.09.14
Beiträge
1.670
Hallo japanworm,

über Jahre hatte ich immer wiederkehrende Schmerzen im unteren Rücken und in der Seite als Nierenschmerzen interpretiert. Mittlerweile weiß ich aber, dass sie von Verpannungen stammten, die ich mir durch eine Verkühlung zugezogen hatte, weil im Schlaf Kälte an die Muskulatur kam.
Schweiß fördert solche Prozesse natürlich.

Obwohl sich nichts verspannt anfühlt, kann ich mir da mit Massagen (per Hand und mit einer Faszienrolle) mittlerweile schnell Linderung verschaffen.

Ich würde so eine Entzündung/Verspannung also massieren und warm halten.

Als ich die Verspannungen noch nicht massiert hatte, dauerte es Wochen bis die Schmerzen völlig abgeklungen waren, mit Massage 5-7 Tage.

Gute Besserung!
Hans
 
Beitritt
20.09.14
Beiträge
1.670
ich hätte für nächsten Monat meinen 1. Urlaub dieses Jahr geplant, Wanderurlaub ..... das kann ich jetzt wohl auch canceln und zusehen, was ich mit den 20 Urlaubstagen mache, die ich noch übrig habe .... :( :(
Du weißt, dass wenn Du im Urlaub krank geschrieben bist, Du diese Urlaubstage gut geschrieben bekommst sie und später nachholen kannst?

Gruss
Hans
 
Themenstarter
Beitritt
14.05.19
Beiträge
188
@Hans: Ja, das weiß ich .... aber das Jahr ist bald zu Ende und wenn ich den Urlaub nicht antrete, habe ich dann am Ende des Jahres noch 20 Urlaubstage übrig ......

In 3 Wochen hatte ich einen Aktiv-/Wanderurlaub geplant ... das wird wohl jetzt nichts mit dem Rücken ...

Ich bin gerade dabei mir Faszienbälle zu bestellen. Hab leider nicht mal einen Tennisball daheim ... und auch ein Sitzkissen.

Wenn es eine Entzündung ist, dann soll Kälte in den ersten paar Tagen besser sein als Wärme. Wärme hat mir auch überhaupt nichts gebracht ..... Kälte scheint aber auch nichts zu bringen.
Entsprechende Übungen bisher auch nicht und Schmerzsalben mit Ibuprofen auch nicht.

Mal sehen ob mir ein Spaziergang heute eher gut tut oder die Schmerzen verschlimmert.....

Und ab morgen geht's wieder zurück zur Arbeit.
 
Themenstarter
Beitritt
14.05.19
Beiträge
188
Ich war mittlerweile bei 2 verschiedenen Orthopäden. Es ist bereits über 3 Wochen her.

Der Rücken ist langsam besser geworden, allerdings habe ich beim Laufen einseitig im Hintern und am hinteren Oberschenkelbereich leichte Schmerzen beim Laufen. Viele meinten, dass das Ischiasschmerzen sein müssen.
Ich habe die Schmerzen im Alltag nicht, aber wenn ich länger am Stück laufe z.B. bei einem Spaziergang, fängt es an zu ziehen / schmerzen und zwar nur einseitig .... ich kann mich nicht mehr dran erinnern, ob das direkt mit den Rückenschmerzen angefangen hat oder ein paar Tage später, auf jeden Fall ist das in den ganzen Wochene eher noch schlimmer geworden als besser.

Ich hab allerdings keine Probleme, wenn ich sitze oder huste usw. Ich bin nicht in meiner Beweglichkeit eingeschränkt.

Gestern war ich beim Zumba und seitdem sind die Rückenschmerzen wieder da. Nicht mehr so stark wie am Anfang, wo ich mich nicht mehr bücken konnte, aber leider schon spürbar da, auch wenn ich sitze oder schlafe.


Der 2. Orthopäde hat an der Wirbelsäule entlang gedrückt bis er den Schmerzpunkt erreicht hat und meinte dann, dass es wohl ein Hexenschuss wäre.

Ich bin übermorgen nochmal bei einem Orthopäden ......

Zum einen will ich natürlich wissen, was genau los ist und was ich am besten machen kann, um die Heilung zu unterstützen. Scheinbar war Zumba keine gute Idee ....

Und viel wichtiger ... eigentlich hätte ich meinen 1. Urlaub dieses Jahr nächste Woche ... hab 12 Tage Wanderurlaub gebucht .... aber da ich bereits nach 10 Min. Spaziergang Schmerzen habe, glaube ich nicht, dass das eine gute Idee ist .... die Wahrscheinlichkeit ist auch groß, dass ich mich nach sehr anstrengender Wanderung gar nicht mehr bewegen kann und dann sitz ich allein im Ausland und hab nochmal einen Hexenschuss usw.
Mir wird also nichts anderes übrig bleiben als den Urlaub abzusagen und stattdessen mich darauf zu konzentrieren, dass ich meinen Rücken wieder hinbekomme ....

Außerdem werde ich vom Arzt ein Attest benötigen, damit die Reiserücktrittsversicherung greift .... denke ich ... ist bisher noch nie soweit gekommen, dass ich einen Urlaub wirklich komplett canceln musste, obwohl ich bisher vor jedem Urlaub krank war (und oft mit abstrusen Sachen wie Hörsturz usw. ^^; ....), aber dieses Mal scheint es keinen Sinn zu machen, mich dahinzuprügeln ... macht ja dann auch keinen Spaß mehr.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
68.437
Hallo Japanworm,

hat der Orthopäde Dir denn keine Physiotherapie verschrieben?

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
14.05.19
Beiträge
188
Ja, hat er, aber:

a) man kriegt nicht so schnell einen Termin

b) hat mir Physiotherapie bisher bei anderen Problemen bisher nie geholfen

c) bringt mir das leider bzgl. meines anstehenden Urlaubs leider auch nichts


Ich hab mich mal eingelesen. Sieht nicht so aus als ob ein Hexenschuss / Rückenschmerzen als Grund für einen Reiserücktritt ausreicht, also werde ich auf einem erheblichen Teil der Kosten sitzenbleiben. :(
Da fühlt man sich dann gleich doppelt bestraft.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
68.437
Hallo Japanworm,

dann könntest Du wenigstens den nächst möglichen Termin schon mal ausmachen?

...Unvorhergesehene Ereignisse sind versicherbar
Wichtig für die Kostenübernahme ist, dass der jeweilige Grund für die Stornierung unvorhergesehen auftritt. Somit darf nicht schon im Voraus bekannt gewesen sein, dass zum Beispiel eine Erkrankung wieder ausbrechen könnte. Deshalb ist es wichtig, den Versicherer bei Stornierung direkt zu informieren und den Vorfall mit entsprechenden Dokumenten zu belegen. Je nach Ereignis können verschiedene Dokumente in Frage kommen. Müssen Sie den gebuchten Urlaub aufgrund einer Erkrankung oder Unfallverletzung stornieren, können Sie dies mit einem ärztlichen Attest belegen. Das Attest muss die Diagnose und die Behandlungsdaten enthalten.
...
https://www.cosmosdirekt.de/reiseruecktrittsversicherung/gruende-fuer-reiseruecktrittversicherung/

Ich würde auf jeden Fall einen der Orthopäden sofort bitten, mir entsprechende Atteste auszustellen. Dann ist doch die Chance gut, wenigstens einen Teil der Kosten erstattet zu bekommen.

Grüsse,
Oregano
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
19.11.11
Beiträge
106
Hallo japanworm,

könnte es das Piriformissyndrom sein? Dazu gibt's im Netz viele Informationen und auch Übungen.

Gute Besserung !

Viele Grüße,
gewi7
 
Themenstarter
Beitritt
14.05.19
Beiträge
188
Danke. Das wird schon klappen mit der Reiserücktrittsversicherung.
Ich bin zwar traurig, dass ich dieses Jahr wirklich gar keinen Urlaub machen konnte, aber es hilft ja nichts, sich darüber jetzt aufzuregen.

Erstmal abwarten, was die eigentliche Diagnose ist und sobald ich das weiß, kann der Arzt mir auch sagen, was ich tun kann und was nicht.

Schmerz nach Zumba, Schmerz nach Spaziergang .... soll ich das alles lieber lassen? Dehnen lieber auch lassen? Faszienrollen ok? Oder doch über den Schmerz hinweg Sport machen? - Das alles sollte mir der Arzt ja sagen können .......

Und dann werde ich mich drauf konzentrieren, so schnell wie möglich Besserung / Heilung anzustreben ....

Mit ca. 43 Tagen Urlaub im nächsten Jahr dann, versuch ich es einfach nochmal. Die Urlaubsplanung hatte ich ja schon abgeschlossen, muss halt einfach nächstes Jahr Flüge, Hotels und Mietauto nochmal neu buchen.....

Ich frag mich auch, woher die Schmerzen "so plötzlich" kommen. Wenn es wenigstens so gewesen wäre, wie man es kennt, also eine unbedachte, schnelle Bewegung oder so ... aber ich kann es ja wirklich an gar nichts festmachen. Erkältung gehabt, Fieber über Nacht, am nächsten Morgen ohne Fieber aufgewacht, dafür mit Rückenschmerzen ... und kurz danach kam das Ziehen einseitig in Po und Oberschenkel dazu.

Aber vielleicht summiert sich das auch über Jahre hinweg und aus irgendeinem Grund explodiert es dann auf einmal. Ich hab mich in den Wochen davor sportlich wesentlich mehr betätigt als normal. Ich hab einige anstrengendere Bergwanderungen gemacht und war zum 1. Mal Bouldern usw. ... vielleicht war es einfach eine Mischung aus vielen Dingen.
 
Beitritt
20.09.14
Beiträge
1.670
Ich frag mich auch, woher die Schmerzen "so plötzlich" kommen. [...] Erkältung gehabt, Fieber über Nacht,
Sich die Rückenmuskeln nachts im Bett verkühlen geht ruck-zuck. Da reicht es schon, wenn die Bettdecke nachts den Rücken etwas frei lässt. Wenn dann noch etwas Schweiss vom Fieber dazu kommt, wirkt die Verdunstungskälte zusätzlich als Katalysator.
 
Oben