Hautprobleme/Zäher Schleim Hals/Krankhafte Blässe/Erschöpft nach Essen/Haarausfall

Themenstarter
Beitritt
15.01.22
Beiträge
38
Hallo Mike,

HNO-Arzt.
Wieso meinst Du eigentich Pilz im Rachen? Können ja auch Bakterien sein (gerade bei gelbem Schleim hätte ich den Verdacht)

Mit den Zähnen weiß ich nicht. Du meinst IN den Zähnen?
In den Zahnfleischtaschen würde ich es mal bei einem alternativen Zahnarzt probieren, der sich mit Parodontose auskennt. Du hast ja Parodontose-Symptome.

Ich kenne keine verisana Stuhltests.

Viele Grüße
Und was kann man gegen Bakterien tun? Hab ja auch schon mal WPO gegurgelt und CDL genommen, hätte das wirken müssen? Oder muss man das konstant mal ein halbes Jahr machen?

ja ich hab immer Zahnfleisch bluten wenn ich zahnseide nehme und das schon länger immer…

was macht man generell gegen Bakterien an dieser Stelle? Kann man da überhaupt was tun, wenn es welche sind?
 
wundermittel
Beitritt
25.09.13
Beiträge
2.285
Hallo Mike!
Ich finde so manches Mundwasser entfernt Beläge gut zB Listerine Cool Mint. Besonders, wenn ich auch noch zusätzlich die Zahnbürste nehme. Schmeckt aber für jeden Tag evtl zu streng.
Wasserstoffperoxid 3% aus der Apotheke ist auch ein Mundwasser. In dieses etwas verdünnt hatte ich heute die Zahnseide eingetaucht. In den Faden hatte ich sogar noch Knoten gemacht.
Cdl habe ich noch nicht probiert, das gibt es nur im Internet?
Auf jeden Fall putze ich wie beschrieben seit 2 Wochen viel gründlicher als vorher und das Zahnfleisch fühlt sich schon besser an.
Alles Gute!
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
7.180
Listerine Cool Mint

ist ein ganz übles zeug, das etliche schädliche chemikalien enthält, die über die mundschleimhaut auch in den körper gelangen. außerdem macht es nicht nur schädliche baktis platt, sondern auch die für die verdauung usw. erforderlichen und nützlichen.


wenn man unbedingt spülen will, dann mit salzwasser (bio ohne zusätze), das auch antibakteriell wirkt, aber nicht alles komplett zerstört und nicht gesundheitsschädlich ist.

Mundwasser entfernt Beläge gut

zum entfernen der beläge sind zahnbürste, interdentalbürste und zahnseide da, aber keine giftigen chemikalien.

und mit gesunder ernährung plus etwas rohkost zum kauen (kohlrabi, apfel, möhren usw.) hat man eh nur sehr wenig beläge.

außerdem sollte man auf die zahnpasta achten. manche enthalten stoffe, die sich wie ein film auf die zähne legen und die natürliche remineralisation verhindern, die auch dazu beiträgt, daß keine karieslöcher entstehen.
seit ich endlich genug infos habe, kamen keine neuen defekte dazu (schon seit einigen jahren) und die alten, auch die ohne füllungen sind nicht größer geworden.
und ich nehm noch nicht mal zahnpasta, putz aber vor allem abends ganz extrem gründlich, aber sehr schonend mit weicher zahnbürste, interdentalbürste, zahnseide (sticks, weil es bequemer ist), zahnstocher (holz) und zahnputztuch (baumwolle).
und das trotz putzen und zahnpasta usw. vorher viele jahre bestehende problem mit häufigen entzündungen und zahnfleischbluten ist seitdem auch vorbei.


lg
sunny
 
regulat-pro-immune
Beitritt
02.10.10
Beiträge
4.979
Hallo Mike,

es ist die Frage, ob Du die Stelle mit Gurgeln erwischst. Ansonsten ist Wasserstoffperoxid oder CDL dafür schon eine gute Sache. Ich denke schon, dass man das länger machen muss. Wie lange, weiß ich nicht. Hast Du gemerkt, dass es Dir guttut? (also vom Rachen her?)

Für Bakterien ist auch lutschen von Manukahonig gut, das hat den Vorteil, dass Du es runterschlucken kannst, geht also auch bei schwierigeren Stellen. Sollte einer mit mind. 300 MGO sein. Sollte aber eine bekannte Marke sein, weil da auch viel betrogen wird.

Blöd, ich hab immer wieder mal was zu Parodontitis gelesen, was sich effektiv anhörte, aber da ich das nicht hab, hab ich mir das auch nicht gemerkt. Vielleicht fällt es mir wieder ein.
Was machst Du dann, wenn Du Zahnseide nimmst und es fängt an zu bluten? Hörst Du dann auf mit der Zahnseide?
Wie oft putzt Du Dir die Zähne?
Ich würde damit wie gesagt zu einem guten Zahnarzt gehen, am besten einem Umweltzahnmediziner.

Viele Grüße
 
Beitritt
15.05.13
Beiträge
2.004
Hallo mike,

die starke Sekret/Schleimbildung und die Hautausschläge können Reaktionen des Körpers im Rahmen eines Entgiftungsprozesses bedeuten, auf diese Weise werden Schadstoffe ausgeschieden, oft kann dabei eine Leberschwäche vorliegen, die man beim Arzt untersuchen und ausschließen lassen sollte.

Hinzu können auch Allergien und sonstige Unverträglichkeiten kommen, z. B. gegen bestimmte Dentalstoffe im Mund, auch die Zahnfleischblutungen können damit zusammenhängen.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.857
Hallo Mike,

soweit ich das sehe, sind bei Dir Prick-Tests auf Pollen gemacht worden. Dabei haben sich Frühblüher, Mittelblüher und Kräuter gemeldet.
Sind denn anschließend auch RAST-Tests auf diese Prick-Test-Ergebnisse gemacht worden, also im Blut nach entsprechenden IgE’s gesucht worden?
Das sollte meines Wissens gemacht werden, um deutlicher zu sehen, ob Du tatsächlich IgE-vermikttelte Allergien hast. Die Intoleranzen wie Laktose-Intoleranz u.a. gehören da nicht dazu und müßten anderes getestet werden, wobei das nicht immer wirklich zuverlässig möglich ist.

Bei den Pollen-Allergien ist es immer wichtig, auf Kreuzreaktionen zu achten.
...
Eine Kreuzallergie kann sich auch noch lange nach der primären Allergie entwickeln.

Auslöser

Zu den Auslösern zählen vor allem Pollen, aber auch Hausstaubmilben und Tierhaare. Das Birkenallergen Bet v 1 führt beispielsweise oft zu Kreuzreaktionen mit (Hasel-) Nüssen, Äpfeln und anderem Kern- und Steinobst, Karotten und Soja. Menschen, die auf Beifuß oder Ambrosia reagieren, zeigen dagegen oft allergische Reaktionen auf Sellerie, Gewürze, Gurke, Melone oder auch Banane. Hierbei ist es wichtig zu wissen, dass gekochtes oder gebackenes Obst meist vertragen wird, da das Allergen durch die Hitze zerstört wird.

Biologisch interessant ist der Zusammenhang zwischen der Hausstaubmilbenallergie und der Krebs- und Weichtierallergie: Weil Hausstaubmilben nämlich wie Krebstiere zum Stamm der Gliederfüßer gehören und ebenso Eiweiße einer bestimmten Familie aufweisen, entwickeln manche Hausstaubmilbenallergiker eine Kreuzallergie gegen Hummer, Krebse und Co.

Übersichtstabelle Kreuzallergien
Luftallergene – Nahrungsmittel

...

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
15.01.22
Beiträge
38
Habe gelesen man kann mit Probiotika, Kurkuma, Vitamin C und modifizierte Carnivore Diät seine Allergien weg bekommen? Ist da was dran? Ich würde dann halt vermehrt Lachs/Fleisch den ganzen Tag essen und nur noch Kartoffeln oder Reis - was ist da am meisten zu empfehlen? Reis oder Kartoffeln könnte ich halt jeden Tag problemlos essen 2 Monate lang, ich würde zweifellos durchhalten

Mein Onkel hat/te auch KPU und Histamin Intoleranz, er hatte noch krassere Reaktionen als ich und bei dem ging die Allergie weg.
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
7.180
.
wenn es so einfach wäre, würde die zahl der allergiker nicht ständig zunehmen.

kurkuma usw. kann es bei manchen sogar noch schlimmer machen.




man kann allergien bessern, wenn man die betreffenden stoffe meidet und insgesamt gesund lebt, sich gesund ernährt (bio, frisch und schonend selbst zubereitet, ohne etwas aus dosen usw.) usw.

sie verschwinden aber nicht ganz, sondern nehmen wieder zu, wenn man die entsprechenden stoffe wieder zu häufig oder in größeren mengen abbekommt.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
10.06.18
Beiträge
177
Und was kann man gegen Bakterien tun?
Das kommt auf die Bakterien an und nach dem Test wird der HNO dann die Möglichkeiten mit dir besprechen eben bei Bakterien z.B. ein passendes Antibiotikum oder bei Pilzen ein Pilzmedikament.

Sonst bei dem Zahnfleischbluten unbedingt mal zu einem guten Zahnarzt gehen.
 
Beitritt
02.10.10
Beiträge
4.979
Hallo nochmal,

Ich würde dann halt vermehrt Lachs/Fleisch den ganzen Tag essen und nur noch Kartoffeln oder Reis
Eh Du Dich freiwillig so beschränkst, würde ich mal ins AIP-Protokoll schauen und mich für 1 Monat daran halten plus die Sachen weglassen, von denen Du weißt, dass Du sie nicht verträgst. Und/oder einen Test machen und Lebensmittelauswahl dementsprechend.

Viele Grüße
 
Beitritt
02.10.10
Beiträge
4.979
Hallo nochmal,

nachdem Du den zweiten Thread aufgemacht hast, würde ich die schon thematisch getrennt nutzen, sonst macht das keinen Sinn und macht nur Mühe für alle, den Überblick zu behalten. Daher antworte ich zu Deiner Aussage im anderen Thread hier:
mittags hab ich jetzt jeden Tag einen Aldi Salat (in der Box) gegessen mit Hähnchen Fleisch, bissel meis und dieser Honig Senf Sauce. Dazu ne Avocado rein geschnitten und auch wieder Lachs.
Warum machst Du Dir den Salat nicht selbst? Und was ist mit anderem Gemüse?
Fleisch und Lachs würde ich nur bio (bzw. Lachs auch Wildfang) kaufen, da da viel Antibiotika im Essen ist (oder Du kaufst es im Bioladen). Diese Antibiotika sind in mehrerer Hinsicht von Nachteil (ich rede jetzt nur von Deinem Nachteil, den Nachteil für die Gesellschaft lass ich mal außen vor an der Stelle): Sie können dazu führen, dass die Keime, die Du hast, resistent gg. AB werden (falls Du irgendwann mal eins brauchst) und sie stören die Darmflora (mit der Du ziemlich sicher eh ein Problem hast).
Meist sind bei solchen Salaten Croutons dabei, d.h. meist ist das Weizen, zudem sind da bestimmt irgendwelche Zusatzstoffe dabei. Eher weglassen.
Die Salatsoße hat bestimmt auch Zusatzstoffe dabei. Mach Dir lieber ein Dressing auf Vorrat. Wenn du nur Essig-Öl-Dressing mit Gewürzen machst, musst Du das nicht mal in den Kühlschrank tun, hält extrem lange.

nach dem Test wird der HNO dann die Möglichkeiten mit dir besprechen eben bei Bakterien z.B. ein passendes Antibiotikum oder bei Pilzen ein Pilzmedikament
AB würde ich aus den gleichen Gründen wie oben nicht machen, denn es gibt viele Möglichkeiten, wie man Bakterien ohne AB loswird. Da ist längst noch nicht alles ausgeschöpft und das Gurgeln hat er ja erst vor kurzem konsequent angefangen.

Viele Grüße
 
Themenstarter
Beitritt
15.01.22
Beiträge
38
Ich mache aktuell wieder Sport, mein Haut
Hallo nochmal,

nachdem Du den zweiten Thread aufgemacht hast, würde ich die schon thematisch getrennt nutzen, sonst macht das keinen Sinn und macht nur Mühe für alle, den Überblick zu behalten. Daher antworte ich zu Deiner Aussage im anderen Thread hier:

Warum machst Du Dir den Salat nicht selbst? Und was ist mit anderem Gemüse?
Fleisch und Lachs würde ich nur bio (bzw. Lachs auch Wildfang) kaufen, da da viel Antibiotika im Essen ist (oder Du kaufst es im Bioladen). Diese Antibiotika sind in mehrerer Hinsicht von Nachteil (ich rede jetzt nur von Deinem Nachteil, den Nachteil für die Gesellschaft lass ich mal außen vor an der Stelle): Sie können dazu führen, dass die Keime, die Du hast, resistent gg. AB werden (falls Du irgendwann mal eins brauchst) und sie stören die Darmflora (mit der Du ziemlich sicher eh ein Problem hast).
Meist sind bei solchen Salaten Croutons dabei, d.h. meist ist das Weizen, zudem sind da bestimmt irgendwelche Zusatzstoffe dabei. Eher weglassen.
Die Salatsoße hat bestimmt auch Zusatzstoffe dabei. Mach Dir lieber ein Dressing auf Vorrat. Wenn du nur Essig-Öl-Dressing mit Gewürzen machst, musst Du das nicht mal in den Kühlschrank tun, hält extrem lange.


AB würde ich aus den gleichen Gründen wie oben nicht machen, denn es gibt viele Möglichkeiten, wie man Bakterien ohne AB loswird. Da ist längst noch nicht alles ausgeschöpft und das Gurgeln hat er ja erst vor kurzem konsequent angefangen.

Viele Grüße
Geht das wirklich? Mit was kann man denn Viren los bekommen? Wenn man streptokokken hat wird man so leicht gar nix los, da geht nur Rohkost und das über 1 Jahr aufwärts… oder siehst du das anders?
den Salat nur mit Mais, ohne diese weizen Dinger. Muss der Verzicht auf Gluten so krass aggressiv durchgezogen werden?
 
Beitritt
02.10.10
Beiträge
4.979
Hallo Mike,

also Streptokokken sind keine Viren, falls Du das meinen solltest, sondern Bakterien.
Wo vermutest Du denn Streptokokken und Viren bei Dir?
Nachdem Du jetzt hier antwortest, vermute ich, Du meinst im Hals. Bakteriell passt das doch mit dem Gurgeln oder mit dem Manuka-Honig (den ich mal vorgeschlagen habe). Wie gesagt. ich würde erstmal einen Abstrich machen lassen und das Ergebnis abwarten.
Und ja, der Verzicht muss konsequent durchgezogen werden. Der Darm reagiert ja auf das Zeug, jedesmal wenn Du es isst, auch wenn Du es nicht direkt spürst, und der muss aber einfach mal zur Ruhe kommen, damit andere Maßnahmen greifen können. Du solltest versuchen, systematisch rauszufinden, was Du nicht verträgst und nicht mal hier, mal da ein bisschen was weglassen. Und beim rausfinden ist es sinnvoll, das 100% wegzulassen, von dem Du weißt, dass Du es nicht verträgst (und Gluten macht bei JEDEM solche Reaktionen), sonst findest Du es nicht richtig raus.

Viele Grüße
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
15.01.22
Beiträge
38
Ich habe am Sonntag mehrere Scheiben Brot gegessen, heute zwei Tage später hab ich Entzündungen an Schulter und rücken. Schlimmer als Pickel, wenn das sind Pusteln die nicht gefüllt sind und ewig rot bleiben. Ganz seltsam.

Gestern und heute perfekt gegessen.
Ist das im Falle einer Überreaktion auf Gluten normal dass es 1-2 Tage dauert bis man es über die Haut ausscheidet?

Und wie sieht es mit Acocado aus? Würdet ihr anhand meines Allergie Protokolls auch auf Avocado verzichten?
 
Beitritt
10.06.18
Beiträge
177
Reaktionen können auch verzögert auftreten.
Wenn das immer wieder nach Brot/Gluten/Getreide passiert würde ich dir empfehlen das entsprechend wegzulassen.
 
Themenstarter
Beitritt
15.01.22
Beiträge
38
Leider weiß ich ja noch nicht woher der ganze Mist kommt mir diesen komischen Entzündungen am Rücken. Die wandern auch langsam weiter nach unten, früher wer war es mal nur der obere Rücken, mittlerweile vereinzelt Mitte des Rückens
 
Beitritt
02.10.10
Beiträge
4.979
Das hat nichts mit Ausscheiden des Glutens zu tun, sondern Gluten führt dazu, dass sich die "tight junctions" im Darm erweitern, das bedeutet, dass der Darm durchlässig wird. Normalerweise sind Essen und Verdauungssäfte nur im Darm und über die Darmschleimhaut wird das an Nährstoffen rausgefischt, was der Körper braucht. Wenn der Darm durchlässig ist, kommen aber auch Stoffe, die der Körper nicht will, in den Blutkreislauf. Auf diese Stoffe reagiert der Körper dann aber, weil sie dort nichts zu suchen haben, oftmals reagiert das Immunsystem, weil es das als körperfremdes Eiweiß erkennt. Das ist die wichtigste Ursache von Autoimmunerkrankungen. Das genauer zu erklären würde den Rahmen sprengen. Such mal im Internet nach "leaky gut", das ist eine andere Bezeichnung für den durchlässigen Darm.
Auf jeden Fall ist ein leaky gut etwas, was man tunlichst vermeiden sollte und wenn Dei n Rücken so reagiert, ist das ein ziemlich sicheres Zeichen, dass Du kein Gluten verträgst.
 
regulat-pro-immune
Oben