Hautkrebs wie umgehen?

Themenstarter
Beitritt
04.01.13
Beiträge
5
Hallo,
ich bin 24 Jahre, mit 13 fing es bei mir an, ich bekam an der Eichel einen Leberfleck. Er wurde größer und es wurden mehrere die mittlerweile so groß geworden sind zu einer großen Fläche (ca. 2x1cm), auch an anderen Stellen der Eichel entstehen neue Flecken, sie sind unsymetrisch, erst ganz leicht nur zu erkennen und werden dann nach einigen Monaten dünkler bis sie schwarz sind.

Ich habe keinen Zweifel mehr daran das es Hautkrebs ist!

Zu einen Arzt wollte ich damals gehen da es aber an einer mir sehr peinlichen Stelle ist wollte ich nicht das es meine Eltern erfahren, da ich privat versichert bin über meinen Vater hätten sie es sowieso rausgefunden und würde es auch heute.

Jetzt mehr als 10 Jahre später gehts mir ziemlich schlecht deshalb, vielleicht hätte es nicht soweit kommen müssen. Ich mache mir so Vorwürfe.

Zum Arzt gehen möchte ich jetzt nicht mehr, ich denke der Hautkrebs hat sich soweit ausgebreitet und sicher auch nach 10 Jahren schon gestreut das es eh keine Hoffnung mehr für mich gibt.

Auch meine Eltern und Geschwister will ich jetzt nicht mehr damit belasten. Ich weiß nicht ob das der richtige Weg ist, aber ich will nicht mit ansehen wie sie wegen mir noch mehr leiden. Oder sich deshalb etwas antun.
Und bedauert will ich auch nicht mehr werden.

Wer weiß wie viel Zeit mir noch bleibt...


Ich weiß nicht ob ich richtig bin hier in dem Forum, aber vielleicht kann mir ja doch jemand einen Rat geben oder so.
Danke!
 
wundermittel
regulat-pro-immune
Beitritt
23.11.12
Beiträge
615
Ich zweifle doch sehr, dass das ernst gemeint ist... :rolleyes:
Aber - just in case - geh zu Pro Familia oder irgendeiner anderen sozialen (also gratis und ohne Krankenschein) Beratungsstelle und erzähl Deine story!
Da werden Sie geholfen.
Und: Das kann weiß der Himmel was alles sein.
 
Beitritt
26.06.10
Beiträge
1.828
Bitte zum Hautarzt gehen, deinen Eltern kannst du ja erzählen, dass es dich an den Armen juckt. Diagnosen werden bei Privatrechnungen nicht angegeben.

Es gibt auch viele gutartige Krebsarten, daher halte ich deine Diagnose für zweifelhaft. Vermutlich ist es ganz etwas anderes.
 
Themenstarter
Beitritt
04.01.13
Beiträge
5
Aber schwarze große Flecken heißen doch immer Hautkrebs oder nicht?

Wie ist das mit der Neubildung von weiteren merkwürdigen Flecken einige cm daneben sind, am gleichen Körperteil? Davon hab ich nichts gelesen. Die gleich in unregelmäßiger Form entstehen und immer mehr sichtbar werden.

Hautkrebs streut ja ziemlich schnell, müsste ja in 10 Jahren schon geschehen sein, oder? Lymphknotenmetastasen sind da ja sehr häufig. Müsste da nicht schon irgendwelche Blutwerte sich verändern? Mein Hausarzt hat letztes Jahr ein Blutbild gemacht mit 20-30 Werten weil es mir psychisch nicht so gut geht. Aber alle Werte waren im Normalbereich. Hätte da nicht was bei rauskommen müssen, wenn irgendwas im argen liegt?

PS: doch bei uns wird bei Privatrechnungen genau aufgelistet was untersucht wurde, und zu welchen Ergebnis man gekommen ist
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Beitritt
23.06.08
Beiträge
216
du möchtest deine familie nicht damit belasten indem du zum arzt gehst. hast du dir schonmal überlegt wie belastend es für sie sein wird, wenn du stirbst? und noch schlimmer wenn sie merken, dass du es schon lange wusstest und nichts getan hast?

spring über deinen schatten, steht dazu und tu was du für richtig hälst!
 
Beitritt
26.06.10
Beiträge
1.828
Geh zum Arzt, es gibt keine Alternative..... Das kann ja wohl nicht wahr sein. Dann Zahl die Behandlung selbst.
 
Beitritt
30.06.12
Beiträge
244
Aber schwarze große Flecken heißen doch immer Hautkrebs oder nicht?Vielleicht sinds nur Leberflecken? Lass es untersuchen. Egal was deine Familie denken mag. Du bist doch alt genug um über dein weiteres Leben entscheiden zu können. Um Krebs auszuschließen solltest du bald handeln

Wie ist das mit der Neubildung von weiteren merkwürdigen Flecken einige cm daneben sind, am gleichen Körperteil? Davon hab ich nichts gelesen. Die gleich in unregelmäßiger Form entstehen und immer mehr sichtbar werden.Lass es untersuchen beim Hautarzt...

Hautkrebs streut ja ziemlich schnell, müsste ja in 10 Jahren schon geschehen sein, oder? Lymphknotenmetastasen sind da ja sehr häufig. Müsste da nicht schon irgendwelche Blutwerte sich verändern? Mein Hausarzt hat letztes Jahr ein Blutbild gemacht mit 20-30 Werten weil es mir psychisch nicht so gut geht. Aber alle Werte waren im Normalbereich. Hätte da nicht was bei rauskommen müssen, wenn irgendwas im argen liegt?Krebs erkennt man nicht unbedingt an Blutwerten. Doch wäre es Hautkrebs, wärst du evtl. schon nicht mehr unter uns. Meine meinung. Lass es unbedingt abklären, wenn du an deinem Leben hängst und nicht den Rest deiner - womöglich noch vielen Lebensjahre - in der Angst leben musst, Krebs zu haben.

PS: doch bei uns wird bei Privatrechnungen genau aufgelistet was untersucht wurde, und zu welchen Ergebnis man gekommen ist
Ist doch gut so. Dann weißt du wenigstens bescheid. Und lass die Scham vor dem Bekanntwerden dessen, was dich bedrückt. Geh endlich zum Arzt. Hinterher bist du schlauer und womöglich happy, weil du dir umsonst Sorgen gemacht haben könntest. Ab zum Arzt. Dalli Dalli. Es geht allein um dein Leben. Nicht um das Anderer oder darum, was die denken mögen!:idee:

L.G. anomar
 
Beitritt
27.09.12
Beiträge
124
Hallo,
bin hier nur durch Zufall darauf gestoßen, und gebe mal meine Einschätzung zu dieser Sache ab.

1. Das Thema ist wohl falsch gewählt, denn es gehört unter der Rubrik "Gesundheit Männer".
2. Diese Themenüberschrift ist wohl irreführend, müsste eher so benannt sein: "Hautkrebs oder Leberflecken an der Eichel, wie umgehen?"

3. Die Hinweise einen Arzt aufzusuchen, sind ja eigentlich logisch! Geht ja gar kein Weg dran vorbei.
4. Blutwerte sind Okay, dann mal auf Schwermetalle testen lassen. Giftstoffe können solche "Ablagerungen" am Penis auch verursachen!
5. Und damit wären wir beim Thema "Leberflecken", "Altersflecken" oder eben "Schadstoff-Ablagerungsflecken". Ich würde dieses als nur ein Thema bezeichnen, weil es eigentlich immer Schadstoffe und Giftstoffe sind, die sich insbesondere zuerst an den Enden des Körpers ablagern. Das sind insbesondere Hände, Füße, Kopf (hier aber später, weil der Kopf sehr gut durchblutet ist, und zudem eine gewisse Bioschranke für diverse Giftstoffe vorhanden ist) und dann beim Mann das Schwänzchen (ist ja auch ein "Endstück" am Körper). Gib mal in der Suche "Leberflecken" oder "Altersflecken" ein, dann bekommst Du schon einige Infos dazu!

Ob deine Krebshysterie berechtigt ist, steht in den Sternen.
Dennoch auf jeden Fall medizinisch abklären lassen und weiter beobachten lassen.
Und auch Gift- und Schadstoffe wie Schwermetalle könnten tatsächlich irgendwann Krebs auslösen!
Urologen und Hautärzte scheinen hier die richtigen Ansprechpartner zu sein.

Gruß Einfach Logisch Denken

P.S.: Und meld dich mal, wenn du beim Arzt gewesen bist und berichte, denn dieses Problem haben wahrscheinlich auch mehrere Männer!
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
04.01.13
Beiträge
5
Hallo,
war heute beim Hautarzt, also es ist wohl doch Hautkrebs vermutet er. Hat Blut abgenommen und er will Biopsie machen. Höchstwarscheinlich muss man Eichel amputieren, würde sonst immer wieder neu entstehen.
Was ihn allerdings verwundert hat war das ich es schon seit 10 Jahren habe.

Ich weiß nicht was ich jetzt tun soll, ich möchte die OP nicht, wenn es eh schon zu spät ist...
 
Beitritt
01.06.10
Beiträge
6.641
Hallo Ronny,

mit Krebs kenne ich mich zum Glück nicht wirklich aus. Ich weiß aber, das es bei Hautkrebs verschiedene Formen gibt.....warte bitte die Befunde ab und dann frage noch weitere Ärzte ! Was manche Ärzte so unbedacht von sich geben .....

Alles Gute , LG K.
 
Beitritt
26.06.10
Beiträge
1.828
Auf jeden Fall ne zweite Meinung einholen. Warte erstmal die Biopsie ab, es gibt verschiedene Formen von Hautkrebs. Fest steht die Diagnose ja auch noch nicht.

Und halte uns auf dem Laufenden.
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
13.012
Hallo Ronny,

ich kann mich den letzten Postings nur anschließen.

Auch ich bin auf dem Stand, dass es sehr verschiedene Arten von Hautkrebs gibt und dass auch nicht alle Metastasen bilden. Auch ist die Diagnose ja noch nicht gestellt.

Falls es Krebs sein sollte, solltest Du Dir auch aus meiner Sicht möglichst bald eine Zweit- oder sogar Drittmeinung einholen.

Gruß
Kate
 
regulat-pro-immune

macpilzi

Auf jeden Fall ne zweite Meinung einholen.

oder dritte, oder vierte.... vor so einer Entscheidung würde ich einige Meinungen einholen.


darf ich dich mal fragen, ob du außer dem bestehen der Flecken an der Eichel gesundheitliche Probleme hast bzw. ob sich dein Gesundheitszustand in den letzten Jahren merklich verändert hat?

alles Gute
 
Beitritt
07.08.10
Beiträge
1.678
Hallo,
war heute beim Hautarzt, also es ist wohl doch Hautkrebs vermutet er. Hat Blut abgenommen und er will Biopsie machen. Höchstwarscheinlich muss man Eichel amputieren, würde sonst immer wieder neu entstehen.
Was ihn allerdings verwundert hat war das ich es schon seit 10 Jahren habe.

Ich weiß nicht was ich jetzt tun soll, ich möchte die OP nicht, wenn es eh schon zu spät ist...

er vermutet blos und spricht von Amputation? Toller Arzt! Sehr einfühlsam:schock:
 
Oben