Hashimoto und NNI wegen Entgiftungsschwäche

Themenstarter
Beitritt
25.04.07
Beiträge
87
Hallo

Wo fang ich an...

Bei mir wurde vor 2 Jahren Hashimoto diagnostiziert. Diese Woche kam dann noch der Verdacht auf primäre Nebenniereninsuffizienz dazu. Die weiterführenden Untersuchungsergebnisse gibts in den nächsten Tagen. Es besteht durchaus die Möglichkeit, dass es auch hier autoimmun bedingt ist.

Schlecht geht es mir ja schon lange (ca 12 jahre) mit up und downs, aber vor zwei Monaten habe ich mich anscheindend selber total abgeschossen, als ich versuchte Schwermetalle mit Koreander zu entgiften. Vermutlich war das Chlorella nicht gut, oder zu wenig, ich weiß es nicht. 2x10 Tropfen und seit dem geht es bergab. Muskelschmerzen (schon wieder besser, habe mit hochdosiertem Vitamin E angefangen), Herzrhythmusstörungen, Pickel, die ich davor grad mit einer Zinktherapie losgeworden war, totale Schwäche und abgeschlagenheit... Ich glaube nicht, dass ich die NNI damit ausgelöst habe, die hab ich sicher schon länger. Aber so kaputt war ich lange nicht und das macht mir jetzt wirklich sorgen.

Gestern war ich beim Umweltmediziner und dort werden jetzt eine Menge Sachen getestet, unter anderem auch genetische Dispositionen zu Entgiftung und Medikamentenverträglichkeit. Diese ganze Auswertung dauert noch ne Weile und ich hätte aber schon Lust sofort mit DMSA anzufangen. Nach dem Koreanderversuch ist für mich klar, dass es eine Menge mit Schwermetallen zu tun haben muss... spricht irgendwas dagegen? Oder gibt es sonstige Maßnahmen, die ich ergreifen könnte? Besseres Chlorella (natürlich ohne Koreander, das nehm ich nie wieder!), Zeolith, ... ?
Selen und Zink nehme ich ausserdem, wurde gerade bei beidem Mangel festgestellt. Vitamin E, C, Omega 3, Methionin und diverse Aminosäuren sind auch auf meiner Speisekarte

Was meint ihr? Einfach mit DMSA loslegen? Und kann mir jemand eine gute Bezugsquelle sagen?

Vielen Dank
Nadesha
 
wundermittel
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.660
Hallo Nadesha,

wie genau hast Du denn versucht zu entgiften?
Wieviele Chlorellas, wieviel Bärlauch?

Koriander soll ja angeblich erst nach einer ganzen Weile der Ausleitung mit nur Chlorellas und Bärlauch genommen werden.

In diesem Zusammenhang kann dieser Thread interessant für Dich sein:
https://www.symptome.ch/vbboard/amalgam-entgiftung/45795-chlorella-koriander-2.html#post275526

Hast Du alle Amalgamfüllungen entfernt bekommen oder hast Du noch Amalgam bzw. Metalle im Mund?
Gibt es noch Zahnherde bei Dir?

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
25.04.07
Beiträge
87
Hallo Oregano,

ich weiß ehrlich gesagt nicht mehr genau, wie viel es davon war... allerdings muss es zu wenig gewesen sein. Ich habs allerdings auch nur an zwei Tagen gemacht. Weiß noch, dass ich am nächsten Tag ganz schön geschwefelt gerochen hab.

Danke für den Link, meine Herangehensweise war da wohl zu blauäugig.

Ich hatte nie Amalgamfüllungen, nur meine Mutter ohne ende.

Gibt es eigentlich Jodfreies Chlorella? Ist bei Hashi ja schon von Bedeutung.
Die die ich hatte, fühlten sich sehr schwer verdaulich an, werde sie auch nicht mehr nehmen.


Gruß
Nadesha
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Oben