Gehirn - was entgiftet schneller?

Themenstarter
Beitritt
30.05.12
Beiträge
291
Hallo,
ich muss so schnell wie möglich das Quecksilber im Gehirn loswerden. Was entgiftet schneller, ALA oder DMPS schnüffeln? Oder kann man sogar beides parallel machen? Kann ich die Entgiftung auch mit Desferoxamin kombinieren, um zusätzlich Eisen und Alluminium aus dem Gehirn zu holen?
 
wundermittel
Beitritt
19.10.06
Beiträge
177
Ich glaube die Worte "schnell" und "Gehirnentgiftung" vertragen sich nicht miteinander.
Es dauert seine Zeit. Bist Du erst am Beginn der Ausleitung? Dann wäre es wirklich besser, sich in Behandlung bei einem erfahrenen Arzt / HP zu begeben.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
17.02.13
Beiträge
10
Ich würde Mercurius solubilis C12 Globuli Dosis: 2 x 10 Globuli und dazu passende Ausleitungsmittel empfehlen. Daß DMPS die Gehirnschranke überwindet kann ich mir sowieso nicht vorstellen.

Wenn Arzt, dann nur Naturheilarzt, aber auch Heilpraktiker verstehen sich häufig gut auf Ausleitung von Toxinen.
 
Themenstarter
Beitritt
30.05.12
Beiträge
291
Ich würde Mercurius solubilis C12 Globuli Dosis: 2 x 10 Globuli und dazu passende Ausleitungsmittel empfehlen. Daß DMPS die Gehirnschranke überwindet kann ich mir sowieso nicht vorstellen.

Wenn Arzt, dann nur Naturheilarzt, aber auch Heilpraktiker verstehen sich häufig gut auf Ausleitung von Toxinen.
Wozu dient Mercurius solubilis C12?
 
Beitritt
17.02.13
Beiträge
10
Vor Mercurius zur Ausleitung von Quecksilber wird gewarnt Liebe Grüße, Malve

Soweit die Verfasser auf eine Zufuhr von Quecksilber durch die Homöopathie anspielen, kann man dieses Argument widerlegen. In einer C12-Potenz mit einer theoretischen Verdünnung von 1:1000.000.000.000.000.000.000.000 sind in ein paar Zuckerkügelchen mit einem Gewicht von 0,1g rechnerisch nur noch ca. 1 Atom Quecksilber vorhanden, während in jedem Seefisch eine milliardenfache Menge zu finden ist.

Die geschilderten Beschwerden lassen eher auf fehlende Begleittherapie schließen. Wahrscheinlich müßte man die Behandlung auch mit der Einnahme von Chlorella verbinden, damit mobilisiertes Quecksilber gebunden und ausgeleitet werden kann.

Die ultima Ratio bei solchen Behandlungen ist immer die kinesiologische Testung der Mittel, die man einsetzt.
 
regulat-pro-immune

kopf

ich versteh die histery auch nicht ! wenn das mittel passt , dann passt es eben !
mir hat Staphisagria geholfen !
nach Ausbohrung ohne schutz wurde ich stark depressiv und bekam das trotz jahrelanger erfahrung nicht in den griff .
durch gerstenkorn kam ich zufällig auf Staph . . nahm ein und gerstenkorn u. depri verging .

nun belaß ich mich genauer und merke , Staph . gibt man bei Quecksilbervergiftung .

LG
 

ArmesHaschel

in memoriam
Beitritt
11.04.10
Beiträge
1.092
Hallo Kostolany4,

nee, nee, nee...

Das ist nicht die Erklärung die "man" so gibt, warum "man" kein homöopatisches Quecksilber geben soll. Es hat nicht mit den Stoffen zu tun sondern mit der Wirkung.

"Man" erklärt es sich so:
Durch die Gabe von Merc. werden die Zellwände und die Bluthirnschranke durchlässig für QS, wenn jetzt mehr QS im Zwischenzellraum ist als in den BHS oder dem Intrazelulären Raum gibt es ein Gefälle in Richtung Intrazelulären Raum und BHS. Und da will man das QS ja gar nicht haben...

Wenn jetzt dein Bindegewebe frei von QS ist und Du nicht Koriander geben möchtest, dann kannst Du es vielleicht ja mal mit Merc. versuchen.

Gruß Haschel
 
Themenstarter
Beitritt
30.05.12
Beiträge
291
"Man" erklärt es sich so:
Durch die Gabe von Merc. werden die Zellwände und die Bluthirnschranke durchlässig für QS, wenn jetzt mehr QS im Zwischenzellraum ist als in den BHS oder dem Intrazelulären Raum gibt es ein Gefälle in Richtung Intrazelulären Raum und BHS. Und da will man das QS ja gar nicht haben...
Ich hatte mich kürzlich eine DMPS-Spritze geben lassen. Dieses Mal nicht in die Vene, sondern ins Gewebe. Dabei wurde so gut wie kein Quecksilber ausgeschieden (nur 1,3 ug - Referenzwert <50ug). Demnäch könnte ich durch das hömopatische Mittel das im Gehirn gelagerte Quecksilber in das Bindegewebe verschieben (und nicht wie hier befürchtet umgekehrt), nicht wahr?
 
regulat-pro-immune

ArmesHaschel

in memoriam
Beitritt
11.04.10
Beiträge
1.092
Hallo Gummiball,

ich würde zunächst bewährtere Methoden nutzen wie
ALA
oder Koriander...

Gruß Haschel
 

ArmesHaschel

in memoriam
Beitritt
11.04.10
Beiträge
1.092
Hallo Gummiball,

ich kann nur folgendes über Koriander berichten:

Nachdem QS auf dem Bauch nicht mehr getestet hat, habe ich etwa 4 Wochen Koriander dazugenommen. Danach testet QS wieder auf dem Bauch.


Gruß Haschel
 

ArmesHaschel

in memoriam
Beitritt
11.04.10
Beiträge
1.092
Hallo Gummiball,

ich meine mit "Bauch testen" einen Kinesiologischen Muskeltest, wo eine QS-Nosode auf den Bauch gelegt wird.


Ich nehme seit knapp 1,5 Jahren im Schnitt 3x5 500mg Chlorella Vulgaris und
3x5 Tropfen Bärlauch.

In mäßigen aber regelmäßigen Abständen Cutler ich noch mit DMSA und ALA

Gruß Haschel
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
30.05.12
Beiträge
291
Ich nehme seit knapp 1,5 Jahren im Schnitt 3x5 500mg Chlorella Vulgaris und
3x5 Tropfen Bärlauch.
Und wie oft, in welcher Dosis, nimmst du den Koriander? (oder war die 4-Wochen-Einnahme nur einmalig?)
Bezüglich den Algen: bist du nicht besorgt wegen des Eisengehalts? Lt. Dr. Mutter macht das Eisen Quecksilber noch giftiger.
 

ArmesHaschel

in memoriam
Beitritt
11.04.10
Beiträge
1.092
Hallo Gummiball,

zunächst, ich bin nicht besorgt, der eine sagt kein Eisen, der ander kein Selen, wieder einer kein Zink....

Was solls, man kann nichts richtig machen, aber die Belastung muss ja irgendwie raus.

Ich habe nur einen Monat Koriander genommen, 3x3 Tropfen, danach war im Muskeltest wieder QS im Bindegewebe.

Um Koriander ranken sich viele Mythen, irgendwie glaube ich das ALA auch hilft, auch wenn ich das nicht so gut vertrage.

Gruß Haschel
 
Oben