Gefühl von Reifen oder Kappe um den Kopf

Themenstarter
Beitritt
21.04.07
Beiträge
199
Hallo!

Ich habe schon seid einigen jahren oben genanntes Gefühl.

Wie als würde ein zu enger Metallreifen um den Kopf sein. Es ist hochgradig belastend, verursacht brennende Kopfschmerzen, Schwindel, Geischtsfeldeinengung, Sehstöhrungen und überhaupt ist es ein scheussliches Gefühl.
Es beeinträchtigt mein Leben sehr stark, ist auch meist ständig vorhanden und stöhrt in hohem Masse mein gesamtes Erscheinungsbild.

Früher war ich meistens sehr gut gelaunt, strahlend, entspannt und irgendwie symptahisch.

Nun bin ich ein Schatten meiner selber, fühle mich extrem schrecklich und sehe aus wie die pure Disharmonie in Person.

Die ganze Zeit fühlt sich mein Kopf wie zerquetscht an und dadurch taub, wie in watte, was mich extrem kognitiv und emotional beeinträchtigt.
Und mein gesamtes Körpergefühl zur Hölle macht.

Seid dem ich das habe habe ich immer stärker Begleitsymptome entwickelt wie Muskelsteifigkeit, erhöhter Muskeltonus, Gangunsicherheit, Gang wie als wäre ich betrunken, Sehstöhrungen (alles ist verschwommen, flimmern, das bild ist zu scharf und zu hell), Schwindel, und eine Reihe von seltsamsten Missempfindungen.
Wenn ich raus gehe fällt es mir schwehr überhaupt normal zu laufen und ich kann die Gesichter von leuten nur erkennen wenn sie 3 meter nah sind.

Der Augenarzt meinte meine Augen sind gut, und die Sehkraft ist auch ok.

Was jedoch noch beslatender ist, ist, dass ich immer so aussehe als würde ich gleich anfangen zu weinen oder vor Angst zittern obwohl das nun wirklich nicht der fall ist. Ich habe meinen Körper scheinbar nicht mehr richtig unter Kontrolle. Ich werde deswegen oft recht unfreundlich behandelt weil ich ja so ein "Psycho" sei oder jedenfalls so aussehe. Im allgemeinen werde ich, seid ich diese Beschwehrden habe sehr unfreundlich behandelt. Als ob ich gradezu "böse" wäre..
Dadurch ist es sozial auch eine furchtbare Qual.

Ich weiss ich hätte schon lange zu neurologen gehen sollen.

Allerdings hat es mich so abgeschreckt beim letzen Besuch bei einem Neurologen gesagt zu kriegen, ich sollte besser einen Psychiater aufsuchen, da ich stark psychotisch wirken würde. (Was die Ärztein mir zwar an den Kopf knallte aber auch nicht begründen konnte...)

Zu mir:
Ich bin 25 jahre alt, lebe recht gesund bis aufs mässige Rauchen und ab und zu mal ein Bier trinken.
Ich habe diese Beschwehrden nun schon Jahre und seid einem Jahr wurde mir bewusst dass das nicht nur vorübergehend ist..

Lange Spaziergänge bessern alle diese Symptome in extrem hohem Masse. Ich gehe nun regelmässig viel spazieren und hoffe dass es so langsam bergauf geht, zumindest mit meiner Lebensqualität.

Ich weiss es klingt komisch, aber all diese Beschwerden haben sich erst langsam entwickelt seid ich einem Streit mit einer bestimmten Gruppe Leute hatte, als wäre ich verflucht wurden.

An was denkt ihr, wenn ihr euch die Beschwehrden durchlest?

Ich weiss, ich sollte zum Neurologen gehen, jedoch habe ich einigen Unwillen was das betrifft. Schelchte Erfahrungen mit Ärzten im Allgemeinen, Angst vor einer schlimmen Diagnose, Angts vor Diagnostik, eventuellen Therapien und deren Folgen...

mfg, J.
 
Themenstarter
Beitritt
21.04.07
Beiträge
199
Ach, wenn ich hier so ein bisschen im Forum rumlese, denke ich ich kann noch was zu mir hinzufügen. Dann muss man nicht erst danach fragen. :)

Ich selber halte absolut nichts von Smatphones und Handys, besitze keines und kann an mir auch Unwohlseinsgefühle erkennen wenn vor, neben, hinter mit und überall Leuten mit Smatphones sitzen. (ich hasse diese Dinger)
Ich gehe nur über Lan Kabel ins Internet und habe ein Analogtelefon.
Vor einem halben Jahr tauschte ich meine Energiesparlampe gegen die gute alte Glühbirne da ich mich nicht der Frequenz aussetzen wollte und sie eh hässliches Licht gab.
Ich habe meines Wissens kein Amalgam in den Zähnen, keine Zahnherbe, hatte noch nie Karies. (Danke Gott das mir wenigstens diese Probleme erspart sind)
Ich halte meine Wohnugn nicht für sehr Giftbelastet allerdings höre ich hier immer viele Frequenzen rauschen und brummen, wohl von den Nachbarn. Leider wohne ich recht nah an den S Bahngleisen. Was sich auch irgendwie schädlich anfühlt wenn ich auch nicht Geräuschepfinlich bin.
Ansonten vertrage ich meines Wissen jedes Nahrungsmittel, esse jedoch meistens Gemüse und so gut wie nie Fleisch oder sehr selten.
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
11.01.10
Beiträge
997
An was denkt ihr, wenn ihr euch die Beschwehrden durchlest?
...zB. an Neuro-Borreliose (die Überschrift ist schon mal die beste Symptombeschreibung für diese). Schau mal ob du in deiner Gegend einen Arzt finden kannst, der Erfahrung mit chron. Borreliose hat und dir zu einem guten Test verhelfen kann (nicht bloß Antikörpertest!). Übrigens fürs erste: es gibt hier einen Gratis-Test im Netz VCSTest.com - Free Online Visual Contrast Sensitivity (VCS) Test zum Thema Keim-Toxine (von Schimmel oder Borrelien) im Kopf.
Ich wohne als Betroffene leider auch direkt an einer Bahnstrecke, was ich mittlerweile glaube, dass zur Entstehung meiner Krankheit beigetragen hat, denn die EMF machen Borrelien aggressiver im Körper. (Dass in Bahnnähe Gehirntumore oder Alzheimer zunehmen, wurde in mehreren Studien bestätigt).

Viel Glück bei der Ursachenfindung mal fürs erste
LG Prema
 
Themenstarter
Beitritt
21.04.07
Beiträge
199
Oh wow!

Danke für die Antwort! ich wurde schon einige male positiv auf Borreliose getestet aber ebenso auch negativ. Weiss leider nciht mehr welche Tests.

Ich persöhnlich glaube nicht dass mein Problem Borreliose habe weil ich keinerlei Gelenkbeschwehrden oder andere Körperliche Schmerzen habe und auch keine chronische Müdigkeit oder Erschöpfung. Die andere Sache ist, dass ich schonmal intensiv auf Borreliose behandelt wurde was meinen Zustand im Allgemeinen verschlechtert hat. Ich wurde wirklich über ein Jahr behandelt und auch auf Co Infektionen und so. Ich wäre auch vllt nicht bereit mich nochmal einer so langen Antibiose zu unterziehen.

Vielen Dank für den Link zu diesem Sehtest! Jetzt so du es schriebst, davon hatte mir schonmal mein damaliger Arzt erzählt. Dass eben man beim vorhandensein von Neurotoxine grautöne schlechter unterscheiden kann..

Ich habe diesen test grade gemacht, mit dem stolzen Ergebnis von 100 %!
Wow, ..wow. Also ich konnte alles richtig sehen.
Irgendwie freut mich das grade. :)
 
Beitritt
23.04.06
Beiträge
4.319
Hallo Pinta,

oftmals hängen Körper und Seele ja zusammen. Eine hin und wieder gestetete Borreliose kann man im Hinterkopf behalten. Kenne jemand, der das hat. Ihm helfen Vitamine- und Mineralsstoffe, die zuvor im Vollblut als Defizit erkannt worden sind.

Ich weiss es klingt komisch, aber all diese Beschwerden haben sich erst langsam entwickelt seid ich einem Streit mit einer bestimmten Gruppe Leute hatte, als wäre ich verflucht wurden.
So etwas kann durchaus auch ein Auslöser sein. Denn jede Situation, in der man sich hilflos gefühlt hat, kann zu einer Blockade im Energiesystem führen, die solange bestand hat, bis man sie sich bewusst angesehen, neu durchdacht und wieder neu abgespeichert hat.

Falls bei dir da ein ungelöstes Problem vorhanden sein sollte und du auch heute noch nicht weißt, wie du dich in ähnlichen Situationen verhalten sollst, dann ist sie wohl immer noch da. Blockaden bestehen aus einem Gefühl und einer Information. Das Gefühl der Angst macht zum Beispiel eng.

Man kann das durchaus ausfindig machen, denn man fühlt sich, wenn man daran denkt immer noch schlecht, anstelle von: es ist neutral und verarbeitet worden.

Ich könnte dir hier zum Beispiel Ralf Bihlmaier empfehlen, der das einigermaßen gut auf seiner DVD erklärt. Sein Buch selbst kenne ich nicht, aber es hat gute Rezessionen.
Es ist ein tiefes Bedürfnis von einem selbst, dass es einem gut gehen möge, deshalb ist es hilfreich zu wissen, wie man das selbst schaffen kann, wenn belastende Situationen auftauchen.

Hilfreich finde ich auch die Spiegelgesetze von Christa Kössner. Kannst ja mal schauen.

Grüsse von Juliette
 
Themenstarter
Beitritt
21.04.07
Beiträge
199
Hallo, Juliette!

Ja, oft denke ich auch, dass ich im Alltag etwas einfach psychisch , kognitiv "falsch" mache und das würde die Symptome vergünstigen oder erst verursachen. Ich fühle mich wirklich auch energetisch total ungünstig "verdreht".
Ich war immerschon ein feinfühliger Mensch was das Betrifft und kann mit solchen Dingen recht gut umgehen. Meditiere oft und sowas. Das scheint allerdings keinen Einfluss auf das problem zu haben. Jeh mehr ich emlotional in Rage bin (was ich mir manchmal nach einem S***** Tag nicht verkneifen kann), umso schlimmer wird das Helmgefühl um den Kopf. Durch Entspannung wird es aber leider nicht besser.

Also wenn ich an diese Leute denke mit denen im Zusammenhang die ganze Sache erst entstanden ist, dann fühle ich eine wahnsinnige Wut.
Diese Leute haben bewiesen dass sie genauso sind wie ich sie eingeschätzt habe, nur ein vielfaches schlimmer. Ich halte diese Leute halb im Scherz für Anhänger einer Sekte oder gar Vollstecker der neuen Weltordnung oder sowas. (genauso sehen sie auch aus)

Tagtäglich versuche ich irgendwie mit den Beschwehrden, geistig oder emotional so umzugehen dass sie besser werden, will die Problematik am liebsten lösen wie einen Knoten. Ich bin hart am Kämpfen.
Ich habe in was das betrifft alles Probiert, aber nichts half, verschlimmerte es eher weil ich dann den Ausmass und die Ausweglosigkeit dieses miesen Gefühls stärker spühre und mir dann mein Leben wie halb gelaufen vorkommt. Nachwievor sind das was wirklich am allermeisten hilft lange Spaziergänge, am besten nachts. Oder auch Barfuss in Parks. So kann ich dann am Folgetag deutlich besser sehen und mich viel besser bewegen. Es ist fast wie ein Wunder.

Habt ihr dafür eine erklärung?
Leider gottes kann ich nicht jeden tag 10 km laufen da das irgendwann auf die Hüfte geht, Zeit und Musse kostet.

Vielen Dank für eure Antworten!
lg, j.
 

kopf

Leider gottes kann ich nicht jeden tag 10 km laufen da das irgendwann auf die Hüfte geht, Zeit und Musse kostet.
das ist doch nix ,Pinta , 10 kilometer . es sei denn du hast probleme mit der hüfte .
bist du fertig mit diesen "Leuten" ?
LG kopf.
 
Beitritt
23.04.06
Beiträge
4.319
Diese Leute haben bewiesen dass sie genauso sind wie ich sie eingeschätzt habe, nur ein vielfaches schlimmer. Ich halte diese Leute halb im Scherz für Anhänger einer Sekte oder gar Vollstecker der neuen Weltordnung oder sowas. (genauso sehen sie auch aus)
Wenn du von meditieren ect. schreibst, dann hast du dich vielleicht an die falschen Leute gewandt, was einem dann passieren kann, wenn man nicht auf sein inneres Ja oder Nein hört, sondern wenn man es dann trotzdem macht. Meist weiß man es nicht besser, weil man die Stimme der Intuition in sich noch nicht kennt und man sie nicht beachtet hat.

Es gibt in diesem Bereich allerhand geistigen Missbrauch und die Menschen bleiben psychisch mit einem Scherbenhaufen zurück. Ich wüsste auch nicht wen ich da empfehlen kann, außer Bihlmaier. Aber vielleicht wäre EMDR auch hilfreich, denn das hört sich für mich nach einem traumatischen Erlebnis an, wenn es solche Gefühle auch noch jetzt hervorruft. Ich hoffe, du hast nichts mehr mit diesen Menschen zu schaffen.

Grüsse von Juliette
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
21.04.07
Beiträge
199
Nee das ist nicht so gewesen. Meine Seele ist nicht so leicht zu fangen, und ich habe sehr gute Menschenkenntnis.

Ich meinte, ich habe immer nur alleine meditiert, habe ein ziemlich deutliches Gespührt für Energieen und co und ich auch lange mit vielen Dingen beschäftigt. Mit diesen Leuten hatte das nicht viel zu tun. Abgesehen davon dass sie es sowieso krank finden wenn ein mensch der alleine ist lächelt oder lacht, wie gesagt es sind eben eiskalte Leute die gerne alles kontrollieren würden. Ob sie eine Sekte sind weiss ich wirklich nicht.
Also dass sind so Leute zu denen ich aktiv keinen Kontakt suchen würde, aber wenn sie einen zum Tausensten Male absichtlich "aus versehen" im weg stehen, extra langsam sind und all solche Sachen dann fängt man sich schon an über die zu wundern. Tja in dem Fall hatte ich einen schlechten Tag und habe halt die Konfrontation gesucht und sie zu rede gestellt was diese passiv aggressive Verhalten soll und ob es ihr irgendwelche Kicks gibt wenn andere ständig Nachteile haben. (Was in der Tat der fall ist)(Es sind auch Personen die extreme Mobber sind, wa sich zufällig weiss) Dann hat sie mich nur bitterböse angeguckt. Irgendwie schien ich auch mit dem was ich sagte ins Schwarze getroffen haben, jedenfalls habe ich seid dem immer probleme mit diesem typus Mensch gehabt, als ob die alle ein Schwarm wären und mich im Schwarm bekämpfen würden.. Wahrscheinlich hat die frau die ich angesprochen hat irgendwie unsichtbar "markiert". *Kopfschüttel* Bzw stigmatisiert denn von da an waren alle leute halt extrem unfreundlich zu mir.

Aber ganz ehrlich. Ich glaube wir kommen vom Thema ab. Auch wenn die mich verflucht hätten... Davon können doch nciht solche gravierenden neurologischen Probleme kommen!? Wenn ja, dann sind diese Leute inkarnierte Aliens, genauso sehen sie auch aus.

Heute ging es mir wunderbar! Auch verhältnismässig wenig diese Reifen gefühl.
Insgesamt eine unglaubliche besserung. Ich konnte wieder Strahlen und mich ENDLICH mal wieder wirklich glücklich fühlen. Ich denke das habe ich meinem Nachtspaziergang gestern zu verdanken. Mache heute wieder einen. :)
 
Beitritt
23.08.12
Beiträge
1.504
Hallo Pinta
Ich dachte zuerst auch an Neuroborre, aber auch an B12-Mangel.
da du quasi nie Fleisch ist, ist das moeglich.
lg dadeduda
 
Beitritt
08.11.10
Beiträge
4.541
Hallo Pinta,

Nachwievor sind das was wirklich am allermeisten hilft lange Spaziergänge, am besten nachts. Oder auch Barfuss in Parks. So kann ich dann am Folgetag deutlich besser sehen und mich viel besser bewegen. Es ist fast wie ein Wunder.

Habt ihr dafür eine erklärung?
Weil leichte körperliche Bewegung den Histaminabbau beschleunigt.

SIGHI > Einleitung

Ich hatte auch diese Sehstörungen und bin sicher, dass sie direkt mit dem Histaminspiegel zusammenhängen.

Wegen der Borreliose würde ich einen Lymphozytentransformationstest machen lassen.

IMD Institut für medizinische Diagnostik, Labor: LTT Borrelien
Diagnose-Verfahren bei Borreliose: LTT und Immunoblot - Centrum für integrative Medizin
http://www.google.de/url?sa=t&rct=j...n_RVTUwqaGIZqsQhe7fZT1g&bvm=bv.76943099,d.bGQ

Wenn du so lange Antibiotika genommen hast, dann sind diese Themen auch wichtig für dich, da Antibiotika zu NO und Nitrosaminen verstoffwechselt werden (Dr. Bodo Kuklinski).

Mitochondropathie
Nitrosativer Stress

http://www.google.de/url?sa=t&rct=j...h--yx-kJvwfyB1UEXyJN-hA&bvm=bv.76943099,d.bGQ

Nitrosativer Stress | Naturheilzentrum-Hollmann.de

Die Ernährung ist auch wichtig. Gesund, frisch, histaminarm, nicht zu viele Kohlenhydrate.

Fruktoseintoleranz würde ich noch abklären lassen und den Vitamin D Spiegel kontrollieren.

Grüsse
derstreeck
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
21.04.07
Beiträge
199
Hey! Vielen Dank für die Infos!

Das Buch von Kuklinski habe ich schonmal gelesen.

Hm was Histaminintelleranz angeht...
Ich kann echt ohne jede Probleme so richtig italienisch essen... kriege danach auch keine Symptome oder so. Deswegen denke ich nicht so das das mein Problem ist.
Hm. Ich mache nun jetzt erstmal Blumenkohl, bin am Verhungern. *lecker*
Heute war auch ein sehr sehr guter Tag und kein Schwindel, keine Seh und Bewegungstörhungen, kein Stimmenhören oder sonstiger Hirns****. :)
Ich bin echt froh und ich hoffe wenn ich weiter so lebe, also es ist die viele Bewegung dann geht es wieter bergauf.
Alles in allem bin ich wirklich echt toll fit ansonsten und auch wirklich gut gelaunt. Also eigentlich "gesund" könnte an sagen. Bin heute so glücklich darüber!
Zumindest wenn diese komischen Bewegungs und Augen Symptome nicht da sind...
 
Beitritt
08.11.10
Beiträge
4.541
Hm was Histaminintelleranz angeht...
Ich kann echt ohne jede Probleme so richtig italienisch essen
Dann funktioniert bei dir der Abbau von Histamin im Darm durch das Enzym DAO.

Ich denke bei deiner Problematik auch mehr daran, dass irgend etwas deine Mastzellen aktiviert und für eine Histaminfreisetzung aus den Mastzellen sorgt und dadurch deine Symptome entstehen.

Mein Tipp ist auf jeden Fall dich über die Histaminproblematik weiter zu informieren. Was ja nicht bedeutet, dass du jetzt streng histamarm essen musst, wenn du feststellst, dass Histamin in Lebensmitteln die Symptome nicht verstärkt.

Grüsse
derstreeck
 
Themenstarter
Beitritt
21.04.07
Beiträge
199
Hallo Leute!

Es gibt Neuigkeiten. Heute war ich beim Neurologen. Er meinte, das Problem meiner Symptomatik sei überhöhte Muskelspannung und empfahl mir joggen und progressive Muskelrelaxion. Auch hat er meine übliche Nervösität bemerkt und mit gegen Sympthaticotonie Beta blocker verschrieben...
Nun lese ich nicht nur gutes über Beta Blocker und bin mir unsicher ob ich die überhaupt noch nehmen will...
Ich habe schon so meine depressiven Phasen und hätte Sorge dass diese durch Beta blocker häufiger werden. Ausserdem will ich etwas abnehen und auf keinen Fall durch sowas auch noch zunhemen... :eek:
Ja, ich bin in der Tat sehr oft ziemlich flattrig, etwas hyperaktiv und manchmal leicht manisch. Allerdings stöhrt mich das nicht sehr, es sind eher die anderen die das immer bemerken ;-)

Was sagt ihr zu Beta Blockern?
Sind ganzschön harte Geschütze, nicht?
 
Beitritt
23.08.12
Beiträge
1.504
Hallo Pinta

der uebliche Schwachsinn. Betablocker. Hast du ja schon selbst gedacht, dass das nix is.
Geh mal lieber Joggen oder noch besser Schwimmen.
Ich empfehle (wie schon so oft hier im forum ;) ) Theanin. das macht dich auch lockerer.
Ganz gut auch bei diesem Problem, sind kalte Duschen, also am Ende des Bades/der Dusche wiesde kannst richtig kalt nachgehen, entspannt im Endeffekt den Koerper ungemein und wirkt gegen den Hypertonus.

Progressive Muskelentspannung waere ausserdem eine Technik, die du lernen kannst, da gibt es Kurse.

Betablocker... hmpfft... :schlag:
 
Beitritt
23.08.12
Beiträge
1.504
Und wenn du Probleme mit dem Blutdruck hast, empfiehlen sich folgende Ergaenzungsmittel:

Ginseng (Achtung! Wirkt anfangs hochtreibend, niedrig dosieren! Gleicht nach laengerer Einnahme aus)
Arginin (Aminosaeure erhaeltlich im Netz in Bodybuildershops), kombiniert mit Lysin/Ornithin evtl.
lg dadeduda
 
Themenstarter
Beitritt
21.04.07
Beiträge
199
Nee, nee, hab keine Probleme mit dem Blutdruck. Nur wegen Übererregbarkeit des Nervensystems habe ich das verschreiben bekommen. Ja, ich werde nachher auch wieder lange spazierengehen, vllt auch joggen. Das hilft dann ja auch. Auch zum abnehmen. Wenn ich das hier lese wird mir ganz anders... Dick durch Betablocker? | NetDoktor.de
 
Beitritt
08.11.10
Beiträge
4.541
Beta-Blocker senken den Blutdruck auf die folgende Weise:

Der Blutdruck kann durch körpereigene Stoffe (Adrenalin), die an die sog. Beta-Rezeptoren am Herzen (und an der Niere) andocken, erhöht werden. Um zu verhindern, dass diese Blutdruck erhöhenden Stoffe sich an die Beta-Rezeptoren heften, werden Beta-Blocker eingesetzt. Sie besetzen die Beta-Rezeptoren. Der Herzschlag wird langsamer und der Blutdruck sinkt. Leider gibt es nicht nur am Herzen Beta-Rezeptoren, sondern auch an anderen Organen. Daher leiden manche Beta-Blocker-Patienten an Schwindel, Müdigkeit, kalten Händen und Füßen und gelegentlich auch an depressiven Verstimmungen. Weitere bekannte Nebenwirkungen von Beta-Blockern sind zu langsamer Puls, Herzinsuffizienz (obwohl Herzinsuffizienz eine der Indikationen für Beta-Blocker ist), Asthmaanfälle, Gedächtnisstörungen, Erektionsstörungen und Durchblutungsstörungen.
aus: Vorsicht mit Blutdruck-Medikamenten

Betablocker erhöhen nitrosativen Stress:
http://www.symptome.ch/vbboard/diab...-blutfette-zuckerkrankheit-mitochondrien.html

http://www.symptome.ch/vbboard/oxid...s/74094-probleme-betablocker-nitrostress.html
 
Beitritt
23.08.12
Beiträge
1.504
Du hast keine Probleme mit dem Blutdruck und der Arzt verschriebt dir Betablocker????
Geht es dem noch gut??

Unfassbar.
Der kriegt wohl pro Verschreibung Prozente...

Ich bleib beim Tipp Theanin fuers Nervenkostuem.

lg dadeduda
 
Oben