Fragen zur Ausleitung

Themenstarter
Beitritt
29.03.08
Beiträge
10
Hallo,

hatte bereits letzte woche schon einen bericht ins forum geschrieben. => https://www.symptome.ch/vbboard/amalgam-auswirkungen/19621-amalgamvergiftung.html . ich bin eher noch ein anfänger was die ausleitung angeht. übermorgen werden die ersten zwei meiner 14 bestehenden amalgamfüllungen entfernt. mein zahnarzt (ganzheitlicher) leitet nach klinghardt aus. ich nehme jetzt seit mittlerweile 13 tagen folgende mittel:
3 x tgl. 5 Globuli Berberis
3 x tgl. 5 Globuli Taraxacum
3 x tgl. 2 Tabl. Bärlauch
3 x tgl. 1 Tabl. Bio Reu Rella (Chlorella-Alge)

Und am donnerstag, also am tag der entfernung soll ich 3 x tgl. 15 Tabl. Chlorella einnehmen. (danach wieder normal).

bin halt jetzt etwas verunsichert, weil ich mich bereits jetzt nicht sehr wohl fühle (keine ahnung ob das vielleicht an den ausleitungsmitteln liegt, da es mir ja schon seit geraumer zeit richtig mies geht, finde nur es ist in den letzten tagen schlimmer geworden). mir ist irgendwie nur noch schlecht, dazu kommen öfters kopfschmerzen, erhöhter puls (heute fast den ganzen tag herzrasen und auch der blutdruck war erhöht) und was ganz extrem ist, das ist der ständig andauernde schwindel / gangunsicherheit. bin momentan kaum in der lage meiner arbeit nachzugehen (vollzeit) und quäl mich dort eigentlich den ganzen tag nur rum (heute musste ich mich sogar abholen lassen, obwohl ich nur ein paar minuten bis zur haltestelle brauche ... bin kaum vorwärts gekommen). alleine kann ich in der freizeit nicht mehr aus dem haus gehen, weil ich so schlimme gangstörungen habe, dass ich mich festhalten muss.

jetzt bin ich erstmal wieder entmutigt, weil ich angst habe, dass alles schlimmer wird. :confused:
wenn ich von irgendwo positive berichte über chlorella höre, gibt mir das immer wieder etwas mut, aber das hält leider meist nicht lange an. es ist verdammt schwer bei der ganzen sache nicht vollends den mut zu verlieren.

was haltet ihr von der ausleitung mit chlorella? ist es wirklich möglich, dass ich bei dieser geringen dosierung schon mit solchen symptomen zu kämpfen habe? werd auf alle fälle weitermachen, auch wenn's schwer wird.

zum thema ausleitung mit dmps / dmsa: welche ärzte führen das durch? ich wohnen in leipzig und konnte bisher nix darüber finden. falls jemand anschriften für leipzig hat, wäre ich auf alle fälle sehr dankbar.
ich will mir das einfach noch als ausweichlösung vorbehalten, für den fall das es mit chlorella nicht klappt oder die nebenwirkungen zu intensiv sind (will mich ja momentan nicht unbedingt krankschreiben lassen ... das hatte ich aufgrund der erkrankung in den letzten monaten schon zur genüge).

also für vorschläge oder meinungen wäre ich echt dankbar.:)

gruß

doreen
 
wundermittel
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.835
Hallo doreen,
bevor die Amalgamfüllungen entfernt sind, würde ich keinen Bärlauch nehmen! Nur CHlorellas.
Was steht denn auf Taraxatum und Berberis drauf? Sind das pflanzliche Mittel oder homöopathisch verdünnte Mittel, wo z.B. D6 neben dem Namen steht?

Leider kenne ich niemand in Deiner Gegend, der Dir bei der Ausleitung behilflich sein kann.

Kennst Du das Buch von Dr. Mutter "Amalgam - Risiko für die Menschheit"? Das wäre für Dich sehr nützlich.
Bücher von Amazon
ISBN: 3898815226



Grüsse,
Uta
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
29.03.08
Beiträge
10
Hallo Uta,

Taraxacum und Berberis sind beide homöophatische mittel (beides D3). Die sollen wohl lt. meinem zahnarzt dazu dienen nieren und leber zu unterstützen.

gruß,

doreen

p.s. das man den bärlauch am anfang noch nicht nehmen soll, habe ich auch schon irgendwo mal gelesen. bin jetzt halt nur total verunsichert, weil ja in meiner anleitung (die ich von meinem zahnarzt bekommen habe) steht, dass man lieber die algen reduzieren oder absetzen soll, wenn es zu einer verschlimmerung (giftstau) kommt, aber niemals den bärlauch bzw. den bärlauch dann sogar noch höher dosieren. :confused:
 
Beitritt
31.03.06
Beiträge
442
Hallo Doreen,

die Dosierung der Chlorella könnte zu gering sein. Wenige Chlorella mobilisieren mehr als sie binden können. Oft wird eine höhere Dosis besser vertragen, sofern keine Unverträglichkeit gegen Chlorella vorliegt, weil das mobilisierte Quecksilber dann besser gebunden wird. So die Theorie nach Klinghardt.

Viele Grüße
Ascona
 
Themenstarter
Beitritt
29.03.08
Beiträge
10
Hallo,

ich hätte heute eigentlich meinen ersten Termin zur Entfernung von vorerst 2 Amalgamfüllungen gehabt. Leider hat das trotz großer Vorfreude nicht geklappt :traurig:

Ich mach ja jetzt seit 15 Tagen die Ausleitung und seit ca. 1 1/2 Wochen geht es mir nun total schlecht (hätte ehrlich gesagt nicht gedacht, dass es noch schlimmer kommen kann). Bis heute vormittag wurden die Symptome wie unerträglicher Schwindel, fast völlige Gangunfähigkeit, Kopfschmerzen, Übelkeit und Zittern immer schlimmer. Und heute sollte ich von den Algen richtig viele wegen dem Ausbohren einnehmen. Hab daraufhin heute meinen Zahnarzt angerufen, um nachzufragen, ob so eine Verschlimmerung normal ist. Daraufhin hat er gemeint ich soll nur noch frühs und abends je 1 x Chlorella und 1 x Bärlauch nehmen und schauen, ob die Beschwerden dann nachlassen. Den heutigen Termin wollte er auf keinen Fall durchführen, da die Belastung für den Körper dadurch noch zunimmt.

Und ich hatte mich doch so gefreut, dass es endlich losgeht! :confused:
Jetzt ist erstmal wieder abwarten angesagt.

Liebe Grüße,

Doreen

P.S: Hatte irgendwo im Forum mal gelesen, je geringer die Menge ist, die man verträgt (von Chlorella), umso mehr Gift hat sich im Körper angereichert. Kann das jemand bestätigen? :confused:
 
Beitritt
16.11.07
Beiträge
936
Man sollte auch immer an eine Unverträglichkeit der Chlorellas, Bärlauch und Co denken.
Dass es einem bei der Entgiftung schlecht geht ist meiner Meinung nicht immer ein gutes Zeichen, wie von vielen Leuten angenommen wird.
Ich würde die Algen und Co weglassen und sobald es dir besser geht die Amalgamentfernung machen lassen. Nach der Entfernung Kohle und Natriumthiosulfat und nen Chelatbildner dazu.
Danach kannst du immer noch deine Algen schlucken wenn es dir so wichttig ist.
 
Themenstarter
Beitritt
29.03.08
Beiträge
10
Hallo,

Bin grad total durcheinander. Habe mal wieder im Internet gelesen, dass die Ausleitung mit Chlorella nicht nur wirkungslos, sondern durch die Umverteilung im Körper auch gefährlich sein soll. :eek:

Weiß nun echt nicht mehr, ob ich damit das Richtige mache. Leider finde ich in Leipzig keinen Arzt, der mit DMPS / DMSA ausleitet. Habe bereits bei meiner Krankenkasse angefragt, aber die haben auch nichts rausgefunden und mich an den Kassenärztlichen Dienst verwiesen, mal schauen, ob von da in den nächsten Tagen eine Antwort kommt.

Was haltet Ihr von Chlorella & Co.? :confused:


Liebe Grüße,
Doreen
 
regulat-pro-immune
Beitritt
27.03.08
Beiträge
23
Hallo Doreen,
dann gehts dir wie mir, ich weiß auch nicht was ich machen soll. Habe ähnlich wie du auf Chlorella reagiert und trau mich nicht nochmal auch nur eine zu nehmen. Es war einfach die Hölle.
Ich habe den thread von Alanis inzwischen zweimal gelesen und werde evtl einen Alleingang mit DMSA versuchen.
Seit ich hier lese habe ich auch irgendwie das Vertrauen in Chlorella verloren.

Wir werden es schon irgendwie schaffen!

Liebe Grüße Susanne
 
Beitritt
02.03.04
Beiträge
2.340
Ich habe den thread von Alanis inzwischen zweimal gelesen und werde evtl einen Alleingang mit DMSA versuchen.
das freut mich ja besonders zu hören :eek:)

wie gesagt, die sypmtome hören sich an wie meine, bevor ich mit dmsa anfing. der leidensdruck war einfach so groß, dass ich alle warnungen in den wind schlug. und der erfolg gab mir letztendlich recht.

also zuerst einen arzt suchen, der einen dmps test macht (notfalls den hausarzt nötigen und dazu die anleitung aus dem labor bremen anfordern).

dann mit dmsa und unithiol ausleiten.

lg
alanis
 
Beitritt
27.03.08
Beiträge
23
Hallo Alanis,

genau da ist bei mir das Poblem, ich finde keinen Arzt. Deshalb habe ich mir jetzt DMSA bestellt und versuche es einfach so.
Uniitiol kann ich ja schlecht im Alleingang spritzen, das Risiko ist mir dann doch zu groß.
Die Diskussionen hier in den letzten Tagen haben mich ziemlich verwirrt.
Kein Wunder dass Amalgamgegner oft "draußen" nicht ernst genommen werden. Mir macht das Angst. Wem soll man denn glauben?
Viele Grüße Susanne
 
Themenstarter
Beitritt
29.03.08
Beiträge
10
Hallo,

ich war heute bei meinem Zahnarzt und habe einen EAV Test (Elektroakkupunktur) machen lassen. Er meinte, es sei eine Belastung im Nervengewebe zu erkennen, in den Organen nur leicht. Er sagte auch, dass man dann später bei der Ausleitung mit Koriander sehr vorsichtig sein müsse. Ich hatte ja zwischenzeitlich die Algendosis wieder auf ein Minimum reduzieren müssen, weil es mir plötzlich so schlecht ging, aber seitdem ist es wieder ertragbar (anders würde ich den momentanen Zustand nicht bezeichnen). Als nächstes lasse ich eine Panoramaaufnahme vom Kiefer machen, hab ich drauf bestanden, vielleicht sieht man ja dadurch, ob ein Zahn direkt gezogen werden kann. In 5 (!) Wochen :traurigwink: habe ich meinen nächsten Termin zur Auswertung des Röntgenbildes und dann wird auch gleich mein erster Zahn saniert. (Clean-up als einzige Schutzmaßnahme, hoffe das reicht). Er möchte nun doch lieber pro Sitzung nur immer einen Zahn machen, damit das mich nicht so belastet. Das Problem ist halt nur, dass ich die Chlorella-Algen weiterhin in der niedrigen Dosierung nehmen soll auch am Tag des Ausbohrens (wo man ja eigentlich besonders viele nehmen soll). Habt Ihr noch einen Rat was ich an dem Tag selber noch tun kann, hatte mal was von Kohle gelesen.

Hab mir das alles sooo viel einfacher vorgestellt. Ich hoffe nur der ganze Aufwand und die extrem hohen Kosten lohnen sich. Aber was macht man nicht alles, damit es einem besser geht.

Doreen

p.s. hatte ja schon bei 3 Institutionen nachgefragt, ob es in Leipzig einen Arzt gibt, der mit dmps oder dmsa ausleitet, aber leider negativ. Der einzige der mir genannt wurde, war mein eigener, aber der leitet mittlerweile auch nur noch mit Chlorella und Co. aus. Und sowas in einer Großstadt.
 

Biene67

Hallo, Luna!

Also, ich würde das lieber nicht NUR mit Clean-up ausbohren lassen:
hast du dich mal informiert, was du für Schäden davontragen kannst? :eek:

LG, Biene :)
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
29.03.08
Beiträge
10
Hallo Biene,

das es bei mir nur mit Clean-Up gemacht wird, finde ich auch nicht so toll. Leider ist das der einzige mir bekannte Zahnarzt der überhaupt eine Art Schutz verwendet, deshalb hatte ich mich letzendlich für ihn entschieden. Und da er ganzheitlich praktiziert, macht er ja auch gleich die Ausleitung mit Chlorella. Wäre ich dazu extra zu einem separaten Heilpraktiker gegangen, hätte ich dort ja auch nochmal für die Behandlung bezahlt zzgl. Kosten für die Medikamente. Es ist eben total schwer, einen Zahnarzt zu finden, bei dem alles stimmt. :keineahnung:

Liebe Grüße, Doreen
 
Beitritt
20.01.06
Beiträge
968
@mail2luna: WICHTIG: du sparts echt am falschen platz!!!

ich weiss, am anfang ist das alles verwirrend bez kiefersanierung, entgiftung, etc....

aber der dreifachschutz ist quasi ein MUST!!!!! weil ohne geht es dir danach wahrscheinlich schlechter als vorher.

dh die entgiftungszeit bis zu dem zeitpunkt wo du deine symptome so zurückgefahren hast, dass du wieder ein gutes leben führen kannst (von heilung sprech ich mal nicht), verlängert sich. daraus resultiert, dass du deinem behandelndem arzt länger viel mehr für seine mittelchen in den rachen wirfst.

ich würd dir vorschlagen: such dir nen erfahrenen spezialisten, welcher auch danach gleich fräst. weil für die meisten hier, war die bloße amalgamentfernung (fast) nur kosmetik. der dreck sitzt tiefer (im kieferknochen) und vergiftet von dort weiter. nimm längere wege in kauf, dafür machst dus aber richtig u sparst dir im umkehrschluss ein vieles an energie, zeit u geld.
 

Biene67

Hallo Biene,

das es bei mir nur mit Clean-Up gemacht wird, finde ich auch nicht so toll. Leider ist das der einzige mir bekannte Zahnarzt der überhaupt eine Art Schutz verwendet, deshalb hatte ich mich letzendlich für ihn entschieden. Und da er ganzheitlich praktiziert, macht er ja auch gleich die Ausleitung mit Chlorella. Wäre ich dazu extra zu einem separaten Heilpraktiker gegangen, hätte ich dort ja auch nochmal für die Behandlung bezahlt zzgl. Kosten für die Medikamente. Es ist eben total schwer, einen Zahnarzt zu finden, bei dem alles stimmt. :keineahnung:

Liebe Grüße, Doreen

Hallo, Doreen!

Ich kann Human's Aussage nur unterstützen!
Ich habe grad selbiges Problem, ich weiß nicht, ob du's mitgelesen hast in "meinem" Thread "hab ich jetzt den richtigen ZA?"-
nochmal schnell in der Kurzform.

Mein alter ZA wollte mir das ohne Schutz ausbohren-
daraufhin hat man mir selbst in der Apotheke gesagt, als wir darüber so ins Gespräch kamen: "NIEMALS ohne den Schutz"!
Dann hab ich das Forum hier gefunden, wo diese Aussage des Apothekers sowas von unterstrichen wurde:
Es sind Leute SOOOO krank geworden hinterher ohne Sauerstoff oder Kofferdam! :schock:

Daraufhin suchte ich solange (!), bis ich einen ZA fand, der unter Dreifachschutz ausbohrt-
dieser hat mir meine ersten 2 Plomben jetzt inzwischen rausgenommen, ist aber, wie ich jetzt weiß, ein Riesen-Abzocker.
Da ich mir sowas nicht gefallen lasse und tollen Beistand hier im Forum bekam diesbezüglich, habe ich die Behandlung jetzt sofort abgebrochen bei dem! :mad:
Das heißt, ich muss noch 5 Plomben von irgendwem entfernen lassen! :confused:

Wieder steh ich vor dem Problem, einen neuen ZA finden zu müssen, was hier im hohen Norden in der "Dorfgegend" echt ein großes Problem ist.
Wieder hab ich kurzzeitig gedacht: "Mensch, Biene, es sind nur noch 5 Plomben, vielleicht kannst du auf irgendeine Vorsichtsmaßnahme verzichten, vielleicht geht's gut?!"
NEIN! Geht es nicht.
Hab ne Nacht drüber geschlafen, mir nochmal die (zahlreichen!!!) schlimmen Fälle hier vor Augen geführt und werde nicht eher aufgeben, bis ich einen ZA gefunden habe, der mir das wieder unter Dreifachschutz ausbohrt!

Doreen, du BIST schon gesundheitlich so angeschlagen, wie soll denn das gutgehen?
Du atmest die ganzen giftigen Dämpfe ein beim Ausbohren!
Wie soll sich denn da was verbessern an deinem Zustand? :schock:
Amalgam muss hinterher in den Sondermüll! Das sagt doch schon alles!
Und du willst das schlucken und einatmen?
Tu dir das bitte nicht an, du wirst das so bereuen!! :eek:

Es versteht niemand besser als ich, dass das für dich echt nervig ist mit der ZA-Suche, da ich genau dasselbe Problem habe.
Aber: es geht schief ohne Schutz! Führ dir das bitte vor Augen.
Egal, welchen Aufwand man vorher hat: es steh in keiner Relation DAZU, dass man hinterher als Folge zu gar nix mehr fähig ist dann.

LG und viel Kraft, Biene :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
02.03.04
Beiträge
2.340
Hallo Alanis,

genau da ist bei mir das Poblem, ich finde keinen Arzt. Deshalb habe ich mir jetzt DMSA bestellt und versuche es einfach so.
Uniitiol kann ich ja schlecht im Alleingang spritzen, das Risiko ist mir dann doch zu groß.
Die Diskussionen hier in den letzten Tagen haben mich ziemlich verwirrt.
Kein Wunder dass Amalgamgegner oft "draußen" nicht ernst genommen werden. Mir macht das Angst. Wem soll man denn glauben?
Viele Grüße Susanne
lass dich nicht durcheinander bringen,susanne :)

hast du denn das dmsa jetzt mittlerweile probiert und wie waren deine erfahrungen damit? würde mich interessieren...

lg
alanis
 
Beitritt
27.03.08
Beiträge
23
Hallo Alanis,
nein leider ist es immer noch nicht eingetroffen.
Ich habe jetzt alle threads die mich interessieren zur Entgiftung durchgelesen und fühl mich :schlag::D
Nach Cutler werde ich auf keinen Fall gehen, ich bin froh wenn ich überhaupt schlafe. Bei Daunderer ist es mir viel zu wenig also werde ich wahrscheinlich erst mal nach der Anleitung die drauf steht einnehmen. Ich glaube Biene hat die mal gepostet. Mal sehen wie ich es vertrage.
Später werde ich dann wahrscheinlich mit Revicell (Glutathion) und einigen Mineralstoffen zusätzlich weiter machen, naja mal sehen.
Und für meinen Darm werde ich auch was tun.

Viele Grüße
Susanne
 
regulat-pro-immune
Oben