Erste Hilfe HWS-Trauma nach Kuklinski?

Themenstarter
Beitritt
02.08.12
Beiträge
2
Hallo

Ich bin selbst Kuklinskipatientin und nun mit meiner Freundin in den Ferien. Heute erlitt sie bei vorgeschädigter HWS ein erneutes Trauma. Sie hat nun zusätzlich starke Schmerzen im Nacken- und Schulterbereich. Kuklinski schrieb doch in seinem Buch ein kurzes Kapitel über erste Hilfe. Da wir dieses leider nicht zur Hand haben und nicht reagieren können, bitten wir um eure Hilfe. Könnte jemand von euch zu Hause nachschauen, was er dort genau beschreibt?

Ganz herzlichen Dank für eine baldige Antwort!

Liebe Grüsse

Lismore
 
Beitritt
16.08.14
Beiträge
446
Hallo Lismore72,

Kuklinski hat mehrere Bücher geschrieben. Welches meinst Du? Ich habe vor ein paar Tagen 2 gekauft (noch nicht gelesen): 1. "Schwachstelle Genick" und 2. "Mitochondrientherapie".
Ich habe in den Stichwortverzeichnissen und Inhaltsangaben plus den entsprechenden Texten leider nicht gefunden, was Du suchst. Fällt Dir noch etwas ein, wie / wo ich das Gesuchte für Dich finden kann?

Mir hilft übrigens im Akutfall : Wärmepflaster + Neo Ballistol.

Einen schönen Urlaub wünscht Euch

Highlightt
 

Bei oxidativem/nitrosativen Stress kann Baubiologie hilfreich sein

Forschungen zeigen, dass elektromagnetische Strahlung zu oxidativem Stress führen kann und somit zu schädigenden Oxidationsprozessen in Zellen durch freie Radikale.

Die zerstörerische Wirkung dieser freien Radikale wiederum steht im Verdacht, Ursache zahlreicher Zivilisationskrankheiten zu sein. Da der oxidative Stress bereits bei Strahlung unterhalb der aktuellen Grenzwerte ausgelöst wird, reichen diese Grenzwerte bei weitem nicht aus, um die Gesundheit der Menschen zu schützen.

Der Baubiologe kann die Intensität von elektromagnetischer Strahlung im Wohn- und Arbeitsumfeld messen, beurteilen und Lösungen vorschlagen.
mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
02.08.12
Beiträge
2
Hallo Highlightt

Herzlichen Dank für deine Antwort und fürs Nachschauen! Ich weiss, dass es sicher im "Das HWS-Trauma" drin ist, aber es könnte auch im Schwachstelle Genick sein. Beim HWS-Trauma ist es im hinteren Teil auf der linken Seite. Vielleicht findest du noch was im "Schwachstelle Genick". Im Mitochondrientherapie ist nichts erwähnt.

Kann uns sonst noch jemand helfen?

Herzliche Grüsse

Lismore
 
Beitritt
16.08.14
Beiträge
446
Ich habe jetzt nochmal einiges im "S... Genick" durchgebättert, aber leider keine Infos bzgl. Akutbehandlung befunden. Auch in der Buch-Vorschau von "HWS-Trauma" , die ja nur kleine Ausschnitte enthält, ist der gesuchte Beitrag leider nicht enthalten.
Wer hat also das Buch und kann nachschauen?
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
10.987
Hallo lismore,

es ist leider inzwischen wohl etwas zu spät, aber man muss ja erstmal Zeit finden, zu suchen und dazu das Buch auch zur Hand haben. Ich habe nun gestern abend nachgeschaut in "Das HWS-Trauma" und zwar das Stichwort "Erste Hilfe" nicht gefunden, aber ein Kapitel "Was ist zu tun nach einer "einfachen" HWS-Distorsion" auf Seite 208 (das ist eine "linke Seite") und könnte mir vorstellen, dass Du das meinst.

Daraus die m.E. entscheidenden Passagen zitiert:
Nach derartigen Ereignissen besteht die sofortige Therapie in einer schonenden Körperhaltung (lotrechtes Sitzen und Gehen, moderate Kopfbewegungen etc.) sowie entsprechenden Manualtherapien im Kopf-, Schulter-, und Nackenbereich.

Wenn die Symptome nach drei Wochen deutlich abgeklungen sind, ist keine weitere Diagnostik notwendig. (...)
Das weitere lasse ich hier mal weg, denn in drei Wochen seid Ihr ja längst wieder zu Hause. Die Anweisungen zum sofortigen Handeln sind aus meiner Sicht naheliegend - zumindest wenn man sich schon ein bisschen mit dem Thema befasst hat. Von daher hoffe ich, dass Ihr intuitiv das Richtige gemacht habt. Und natürlich, dass die Symptome nicht bleibend sind und tatsächlich nach einer gewissen Zeit abklingen.

Alles Gute
Kate
 
Oben