Erdakupunktur

Juppy

in memoriam
Themenstarter
Beitritt
07.11.09
Beiträge
1.487
Hallo,
liest man die Seiten im Netz über dieses Thema finde ich jedenfalls keine Information wie der Geomant den richtigen Punkt findet, wie die Strahlungseigenschaften vor Ort sich verändert wenn sie das T-Symbol platzieren womit der Ort angeblich aufgewertet wird oder Harmonisiert wird.

Viele Infos sind vorhanden, aber keine Hinweise um das nach zu prüfen.
Auch keine Strahlungswerte, Polarisationen usw. finde ich keine Angaben.

Habe ich das überlesen oder sind sie nicht aufgeführt ?

Eigentlich schade.
Ohne diese Werte könnte man das mehr der Esoterik zuordnen.

Gruß
Juppy
 

Bei Wasseradern/Erdstrahlen kann der Baubiologe hilfreich sein

Wasseradern und Erdstrahlen, die sich dort befinden, wo wir uns lange aufhalten, können zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen verschiedenster Art führen.

Am Schlafplatz als Ort, wo wir uns einen Drittel des Tages aufhalten und zudem ungestört Energie tanken wollen, sind wir besonders anfällig. Wir sind der Störung sehr lange Zeit an der immer gleichen Stelle ausgesetzt und dies zum Zeitpunkt, wenn der Körper sich regenerieren möchte und dies somit nicht optimal möglich ist.

Ein Baubiologe kann Vorkommnisse von Wasseradern und Erdstrahlen feststellen. So kann man die Lage des Schlafplatzes beurteilen und entsprechend auf verschiedene Arten reagieren.
mehr

mehr

mehr

mehr

Juppy

in memoriam
Themenstarter
Beitritt
07.11.09
Beiträge
1.487
Hallo Juppy
Dem interessanten Thema würde ich mich in Zukunft auch gerne mehr widmen. Hier etwas zu diesem T das Du erwähnst:
Erdakupunktur - "Orte der Kraft schaffen" | Erdakupunktur – "Orte der Kraft schaffen"
Liebe Grüsse
Béatrice
Hallo karde,
wie ich oben ja schon geschrieben habe, solange ich nichts von den Messmethoden erfahre, stehe ich dem Ganzen pessimistisch gegen über.
Leider wird im Netz sehr viel angeboten was mit Erdheilung usw. zu tun hat.
Über die Kosten will ich erst gar nicht reden.
Was mich aber stört ist, dass auch hier alle Krankheiten aufgeführt werden wogegen das helfen soll.
Aber interessant ist das Thema allemal.

Gruß
Juppy
 
Beitritt
22.07.08
Beiträge
2.605
Hallo Juppy,
vor Jahren habe ich einmal ein Projekt verfolgt, das auf einem Gebiet um Köln durchgeführt wurde. Durch Bergbau war dort das Wasser so weit zuück gegangen, daß die Fruchtbarkeit verloren ging. Dann haben die Besitzer einen Geomanten beauftragt, der sich mit der ?arabischen" Kunst? des Steinsetzens auf kranken Böden auskannte und der hat innerhalb einer Zeit, die ich nicht mehr genau angeben kann, wieder blumenbestückte Wiese zurückgeholt.
Wäre das ein Beweis für Dich? Die Natur lügt jedenfalls nicht!!!

LG Rota
 
Beitritt
06.07.14
Beiträge
14
Was ist den hier eigentlich der unterschied zu der "Normalen" Akupunktur? Stammt diese Methode auch aus Asien oder ist das wieder ganz was anderes?
 
Beitritt
22.07.08
Beiträge
2.605
Die Natur lügt jedenfalls nicht!!!
Der Ort von dem ich oben geschrieben habe heißt Türnich. Dort wurde dieses Projekt gestartet und die Ergebnisse werden heute noch anerkannt.

Ich denke, wer sich der Erde anvertraut,ist auf einem guten Weg und macht seinen Kopf frei für Heilungsvorgänge. Es gibt ganze Gruppen von Leuten, die sich dieses Projekt ansehen und genießen, was die Erde mit ihnen macht. :)

LG Rota
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
22.07.08
Beiträge
2.605
Hallo bigsmile

Was ist den hier eigentlich der unterschied zu der "Normalen" Akupunktur? Stammt diese Methode auch aus Asien oder ist das wieder ganz was anderes?
Du hast recht, wenn Du diese Frage stellst, denn "normale" Akupunktur gibt es nicht.

Was es gibt ist die tausende von Jahren alte Akupunktur die aus China kommt.
Auf dem Wissen und durch viele Versuche haben sich andere Praktiken ergeben, die auf andere Bereiche ausgedehnt wurden. Zuerst wurde der Mensch behandelt, dann das Tier. Heute wird der Begriff oft mißbraucht, sodaß sich die Grenzen verwischen und man meint, man hätte etwas altes, aus Tradition gewachsenes. Es werden Kurse und Seminare angeboten die viel Geld kosten, aber eigentlich keinen so rechten Erfolg bringen.

Wenn man aber diese eine Methode der Körperakupunktur sehr lange ausübt, erst mit einem Lehrer, dann kann es sein, daß man in zig Jahren auch ein Meister wird. ;)
So ein chinesischer "Barfußarzt" hat nicht selten bis zu 30 Jahre gebraucht, bis er Meister war.

"Die Erdakupunktur " besagt nur, daß man einen Eingriff vollzieht, entweder mit Hilfe von Geräten, oder Steinen oder mit sonst irgend etwas, daß das, wohinein ich greife eine Veränderung erfährt.

Ob das allerdings immer gut ist, möchte ich bezweifeln.

Ich liebe Indianerlyrik:

"Am Wegrand"

Ein glänzender Stein am Wegrand
So klein - und doch so schön.
Ich hob ihn auf. Er war so schön!
Ich legte ihn zurück
und ging weiter.
Calvin O.John

LG Rota
 
Zuletzt bearbeitet:

Juppy

in memoriam
Themenstarter
Beitritt
07.11.09
Beiträge
1.487
An den Stellen wo ich mein Garten entstört habe wachsen die Pflanzen besser.
Denn diese Entstörung ist nachvollziehbar und messbar.
Sie reicht über eine bestimmten Bereich, aber nicht alles.

Wenn aber zu lesen ist, dass es für alle Krankheiten von Vorteil ist werde ich misstrauig, zumal nähere Angaben zur Messmethode nicht zu finden ist.
Oder muss man einen Kurs für viel Geld belegen um das zu erfahren ?

Juppy
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Juppy

in memoriam
Themenstarter
Beitritt
07.11.09
Beiträge
1.487
Mir geht es nicht alles in Frage zu stellen, nur die Spreu vom Weizen zu trennen.
Es wird vieles verkauft mit keinerlei Nutzen.
Oder hier ein Beispiel die Schlafplatzentstörung, stösst vielen Kollegen auf weil kein Geld damit verdient werden kann.
Sieht man ja auch an den letzten Beiträgen in einem anderen Thread.
Und wenn ich dann noch bekannt gebe das ich das für Freunde und Bekannte kostenlos eine Untersuchung mache stösst das mächtig auf.

Bei vielen geht es lange nicht mehr um dem Menschen eine guten Platz zu zeigen mehr um den verdienst.
Sicher jeder muss dafür entlohnt werden für seine Arbeit als Rutengänger, die einen stark belastet bei der Begehung.
Aber da werden Sachen verkauft die nichts bringen.

Steinsetzungen die hier angesprochen werden kosten ja nicht viel, wobei ich denke, das man das Ganze Messtechnik erfassen kann warum das so funktioniert.

Für mich ist es immer wichtig ob das Ganze nachvollziehbar ist und nicht das glauben soll, was schön aber nichts sagend so geschrieben steht.

Wichtig ist es, dass Ganze immer so zu erklären, dass es aber auch jeder versteht.
Das gilt nicht nur für diese Thema sondern für alles.
Und wo ich keine Erfahrung drin habe dann passe ich lieber bevor irgend einen Blödsinn erzähle.

Juppy
 

Juppy

in memoriam
Themenstarter
Beitritt
07.11.09
Beiträge
1.487
Hallo Rota,

für mich ist das kein Beweis, weil Grundwasser damit nichts tu tun hat.
Was von Oben kommt, Regen , Sonne sind für das Wachstum verantwortlich.

Wenn Du da noch Berichte davon hast lass ich mich gerne überzeugen.

In meinen fast 20 jährigen Erfahrung zu den Themen habe ich schon soviel Blödsinn feststellen können was alles verkauft wird wo keinen Nutzen fest zu stellen ist.
Habe selber ca. 8000,- Euro in den Jahren ausgegeben für Sachen die angeblich Wissenschaftlich geprüft wurden die keinerlei Nutzen hatten.
Mit der Gleichgläubigkeit der Menschen ist viel Geld zuverdienen, vor allem was man nicht nachprüfen kann.

Nach so vielen Jahren sieht man dies anders , wobei ich für alles offen bin.
Es gibt Dinge zwischen Himmel und Erde die man nicht erklären kann und doch funktionieren.

Man merkt an fehlenden und nichts sagenden Aussagen das man Vorsicht walten lassen muss.

Sicher Steinsetzungen haben schon eine Bedeutung.
Auch der Zufall und die Zeit sollte man mit einbeziehen.

Gruß
Juppy
 
Beitritt
22.07.08
Beiträge
2.605
Hallo Juppy,

Sicher Steinsetzungen haben schon eine Bedeutung.
Auch der Zufall und die Zeit sollte man mit einbeziehen.
Was hältst Du von Menhiren?
Bei Haag in Obb. haben wir in einem Feld auf der Kuppe einer Anhöhe einen solchen liegenden Stein entdeckt. Der Bauer kannte ihn, dachte sich aber nichts dabei und arbeitete einfach um ihn herum. Bis ich den Stein genauer anschaute und handwerkliche Spuren entdeckte. Wir informierten den Denkmalpfleger des Ortes und es wurden noch 2 weitere Steine gefunden.

Der Bauer wurde kurzerhand als Eigentümer dieser Steine entmachtet und die Giganten wurden in die Stadt gebracht, wo sie jetzt als Denkmal aufgebaut sind.
Was ist das jetzt?
Mangelnder Respekt vor der Geschichte, oder Bewahrung von Kulturgut.

Gruß Rota
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Juppy

in memoriam
Themenstarter
Beitritt
07.11.09
Beiträge
1.487
Hallo Rota,
sowas ist eine Schweinerei, denn sie hatten mit ihrer Anordnung eine Aufgabe für die Natur oder der Umgebung.
Interessant wäre gewesen Messungen vorzunehmen an dieser Anordnung, ist ja jetzt leider nicht mehr möglich.

Gruß
Juppy
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
22.07.08
Beiträge
2.605
Hallo Juppy,

die Sache hatte auch noch Folgen.
Nicht nur, daß man ein paar Jahre zuvor im Wald eine Radarstation aufgebaut hat, es fing dann auch noch an das Wasser, das bis dahin seine Bahnen hatte und uns nicht gestört hat von oben durch unser über blanker Erde gebautes Häuschen zu drücken. Im etwas ansteigenden Flöz hatten wir dann immer einen Bach, den wir durch ein Loch in der Schwelle der Haustüre wieder hinauslaufen ließen.

Ich holte mir dort nicht nur rheumaartige Beschwerden, sondern ich glaube auch, daß mir die Radarstation das Empfinden für elektromagnetische Quellen beschert hat. Wir sind bald nicht mehr hinaus gefahren. Schade, es war sooo schön dort.

LG Rota
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Juppy

in memoriam
Themenstarter
Beitritt
07.11.09
Beiträge
1.487
Hallo Juppy,

die Sache hatte auch noch Folgen.
Nicht nur, daß man ein paar Jahre zuvor im Wald eine Radarstation aufgebaut hat, es fing dann auch noch an das Wasser, das bis dahin seine Bahnen hatte und uns nicht gestört hat von oben durch unser über blanker Erde gebautes Häuschen zu drücken. Im etwas ansteigenden Flöz hatten wir dann immer einen Bach, den wir durch ein Loch in der Schwelle der Haustüre wieder hinauslaufen ließen.

Ich holte mir dort nicht nur rheumaartige Beschwerden, sondern ich glaube auch, daß mir die Radarstation das Empfinden für elektromagnetische Quellen beschert hat. Wir sind bald nicht mehr hinaus gefahren. Schade, es war sooo schön dort.

LG Rota
Hallo Rota,
ein wunder schönes Häuschen mit Garten, zum verlieben.
Das alles schöne immer wieder zerstört werden muss.
Leider rückt die Natur immer mehr ins Abseits, Smartphone und Computer ist was heute zählt.
Und die Menschen werden immer kränker in dieser heutigen Umgebung.

Wobei viele einen schönen Garten haben, keine Zeit oder Lust haben ihn zu pflegen.

Gruß
Juppy
 

Juppy

in memoriam
Themenstarter
Beitritt
07.11.09
Beiträge
1.487
So mancher Garten kann man mit Steinkreise, Steine , Findlinge aufwerten.
Polarisierte Steine richtig platziert werden negative Strahlungen ausgeglichen.

Viele Sträucher und Pflanzen gedeihen bestens.
Viele Besucher die in unseren Garten kommen merken das.
Ob in unserem kleinen Häuschen oder Garten fühlen sich alle wohl.

Sicher, es hängt auch von den Bewohner ab wie sie positiv leben und denken.
Das überträgt sich auf das ganze Umfeld.

Wobei viele Gärten schöner aussehen, auch unser Haus ist nicht wie ein Neubau.

Trotzdem sind alle Besucher gerne bei uns und sagen wie schön es bei uns ist.
Verstehen kann ich es manchmal nicht weil einige Arbeiten noch offen sind in der Renovierung.

Wir lieben unseren Garten, fahren nicht in Urlaub, liegen auf der Terrasse beobachten die Hummeln, Bienen und Vögel.
Nun es ist für uns ein kleines Paradies .

Gruß
Juppy
 
Oben