Entgiftungserscheinungen/Symptome

Themenstarter
Beitritt
03.06.10
Beiträge
34
Hallo,
nach jahrelanger Vermüllung meines Körpers mit Psychopharmaka, Schmerztabletten, Narkotika, habe ich vor 3 Wochen einen Delta Scan und eine Iris Diagnostik machen lassen.
Herausgekommen ist, dass mein Bindegewebe viele Säuren und Schlacken angesammelt hat und somit die Nährstoffe nicht dahin gelangen, wo sie hinsollen. Nach einem Sportunfall vor 5 Jahren sitze ich eigentlich auch nur rum auf der arbeit, bewege mich nur beim tai Chi. Am 1.11. habe ich nach fast 4 jähriger Dauereinnahme meid Antidepressivum ausgeschlichen. Es war und ist die Hölle.
Besonders jetzt, da die ganze Entgiftung angeheizt wird, werden die Symptome demaskiert. ich bin unruhig, zittrig, fahrig, die zahnhälse sind empfindlich, die augen jucken.

ich nehme 3 verschiedene Globuli, dazu Strophanthin, da mein Herzmuskel auch versäuert war/ist. Das mittel ist sehr gut.

Was kennt ihr für Symptome bei der Entgiftung?
Ich lasse Honigmassagen zur Unterstützung machen. Das ist temporär sehr schön. Da kommt aber auch echt sichtbar ganz schön dreck aus dem Körper.

Was mich nervt ist, dass ich sehr angespannt bin, nicht bei der Sache. Weinerlich sogar. Psychotherapie hatte ich hinter mir. Tenor: Psychisch gesund, körperlich krank. Mein Nervensystem fährt extrem schnell hoch.

Welche Symptome kennt ihr? Wie lange dauert das alles mit den starken symptomen? Wie soll ich mich zukünftig ernähren?

Antworten würden mir sehr helfen.

Danke
:kraft:
Chiefjustice
 
wundermittel
Themenstarter
Beitritt
03.06.10
Beiträge
34
Habe vergessen, ich nehme auch noch Klinoptilolith (das Produkt darf man sicher nicht nennen)in Kapselform. 3x3 vor den mahlzeiten.

LG

Chiefjustice
 
Beitritt
22.01.11
Beiträge
2.239
Moin,

Was mich nervt ist, dass ich sehr angespannt bin, nicht bei der Sache. Weinerlich sogar. Psychotherapie hatte ich hinter mir. Tenor: Psychisch gesund, körperlich krank. Mein Nervensystem fährt extrem schnell hoch.

ja - passt alles. Das Problem ist die Rückvergiftung (enterohepatischer Kreislauf der Gallensäuren). Da kannst Du eigentlich nur zwei Sachen tun:

(1) Entgiftung bremsen oder
(2) Rückvergiftung minimieren

Ich würde bei (2) ansetzen mit den "üblichen Verächtigen": Rizinus, Aktivkohle, Einläufe...

Gruss
Karl
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
03.06.10
Beiträge
34
Danke karl,

für die schnelle Antwort. Ich denke schon, dass gerade viel rausgelöst wird aus dem bindegewebe. kopfschmerzen habe ich auch noch dazu. Ich werde mal Kohle versuchen, mit Rizinus und Einläfen habe ich keine Erfahrung.
Ich kann auch ganz schlecht einschlafen, bin plötzlich total ängstlich und durcheinander.

Gruß

Marco
 
Beitritt
22.01.11
Beiträge
2.239
kopfschmerzen habe ich auch noch dazu.

Gegen Kopfschmerzen helfen ganz prima Kaffeeeinläufe. Ich persönlich würde mich nicht auf die Kohle beschränken, sondern das volle Programm durchziehen - wenn Du mit irgendwas "keine Erfahrungen" hast, kannst die Erfahrungen ja machen :D - Das Problem bei Kohle (auch bei Zeolith) ist halt, dass auch Vitalstoffe gebunden werden - d.h.: bei starker Entgiftung bräuchte man da Mengen, die auch den Mineralien- und Vitaminhaushalt arg durcheinanderbringen können.

Ich kann auch ganz schlecht einschlafen, bin plötzlich total ängstlich und durcheinander.

Imho klar Vergiftungs- (Entgiftungs.) Symptome. Muss man halt durch. Fürs Einschlafen könntes Du Melatonin versuchen. Kleine Dosen (1-3mg) reichen meist schon...

Gruss
Karl
 
Beitritt
21.11.11
Beiträge
739
Hallo chiefjustice 72
mache gerade Ähnliches durch wie Du.

Auch das mit dem unruhigem ängstlichem Schlaf.

Schau mal, was ich gerade gefunden habe.
Werde das heute abend gleich mal ausprobieren...

Das Öl bekommst du in der Apotheke (1/2 Liter ca 10 Euro mit Flasche)

Schlaflosigkeit
Eine sehr liebe Freundin von uns mochte einmal eine Zeit überhaupt nicht gerne reisen, weil jede Art von Unternehmung sie munter hielt. Sogar schon unter normalen Umständen war es für sie schwierig, einen normalen Schlaf zu finden. Schließlich nahm sie ein Stückchen Baumwolle, tränkte es mit Kastoröl und benutzte dies als Ohropax auf jeder Seite. Damit fand sie den besten Schlaf, den sie seit Jahren erlebt hatte, und heute macht sie es regelmäßig so und mit immer mehr Erfolg und hat auf diese Weise ihre Schlaflosigkeit überwunden
.
https://www.gesundheit-seele-umwelt.de/naturheilpraxis/rizinus.htm


Gestern habe ich auch einen Leberwickel mit diesem Öl gemacht.
Anleitung findest Du hier

Für diesen Wickel brauchst Du alleine gut 300 ml Öl.

Würde ihn aber nicht mehr in den Abendstunden machen. Ich glaube der regt die Leber so gut an, dass sie Nachtschicht macht. So habe ich das heute Nacht mal empfunden.

Vielleicht spätestens um 16 Uhr, so dass man gegen 18 Uhr fertig ist.
DIE Zeit dafür muß man natürlich haben, klar.

Aber vielleicht bin ja nur ich so empfindlich.

LG Eshita
 
Zuletzt bearbeitet:

Windpferd

Hallo Chief,

vielleicht würde Dir ein wenig nüchterne Skepsis gut tun. Skepsis gegenüber Deinen eigenen Ideen und denen, die so in die Welt gesetzt werden.

"Delta Scan" beruft sich zwar auf Relativitätstheorie und Quantentheorie - pures Wortgeklingel; es gibt keinerlei Nachweis der Gültigkeit dieser "Messungen". Vom Hersteller ist ja geheimnisvollerweise wenig zu erfahren. Wenn da irgendwas vorläge, was Hand und Fuß hat, wär's in zugänglichen Fachzeitschriften publiziert.

Irisdiagnostik machen Heilpraktiker schon lange. Eine hübsche Idee ("Schau mir in die Augen, Kleines ...") - aber halt nicht zu Diagnostik brauchbar - jedenfalls nirgend nachgewiesen. Eindrucksvolles Gerät - da denken die Patienten, das wär was.

Ich hab mich mal privat mit einem Arzt unterhalten und ihn gefragt, ob er denn tatsächlich von diesem Kram - es ging speziell um Elektroakupunktur - was halte. Er zögerte nur kurz, sagte dann mit entwaffnender Ehrlichkeit: "Nee, eigentlich nicht. Aber die Patienten wollen sowas eben."

Nur, leider, Aberglaube (auch Leichtgläubigkeit) kann sich rächen.

Weiterhin: Du scheinst fixiert auf die Idee von Entgiftung. In Deinem Fall nicht besonders begründet. Deine Beschwerden können viele Ursachen haben. (Was nach einer "Honigmassage" - das scheint ja auch was Exquisites zu sein? - auf Deiner Haut zu sehen ist, sind wohl eher nicht die Abbauprodukte der verschiedenen Medikamente, die Du geschluckt hast.)

Ich würde mich stattdessen auf die ganz gewöhnlichen Weisen gesunden Lebens konzentrieren (nicht nur im Denken und Reden sondern im Tun): Grünbetonte Rohkost ("Gorilla-Diät"), 45 Minuten Konditionstraining nahe der Obergrenze des aeroben Bereichs jeden zweiten Tag, Zahn- und Kiefersanierung plus Schwermetall- (bes. Amalgam-)Ausleitung, Entsorgen aller Strahlungsquellen (Handys, DECT-Telefon, WLAN, Energiesparlampen) plus Abschirmung gegen die der Nachbarn und gegen Sendemasten, Elimination von Wohn- und Nahrungsgiften. Sehr viel trinken, Basenpulver (mit Citraten), Chlorella, hohe Einläufe.

(Das sind natürlich keine ärztlichen Ratschläge sondern generelle Empfehlungen, die aus der Literatur, aus Vorträgen und aus eigenen Erfahrungen mit anderen und mir stammen.)

Dann wird's Dir ohnehin besser gehen - und Dein Organismus wird wohl besser fähig sein, sich spontan zu entgiften. Es gibt m.W. dafür auch spezielle Methoden, aber das führt für den Augenblick zu weit.

Alles Liebe
Windpferd
 

Felis

Hallo chiefjustice,

darf ich dich fragen, ob es die Medikamente aus diesem Beitrag sind,
die du im November ausgeschlichen hast:
Citalopram (SSRI) und Opipramol (Trizyklisches AD) ?
https://www.symptome.ch/vbboard/koe...obleme-antibiotika-behandlung.html#post499231

Wie lange war die Ausschleichphase?

Hier ein Link rund um das Thema:
https://www.adfd.org/wissen/Antidepressiva

Und: Hast du das Implantat noch, wenn ja aus welchem Material?

Bist du nach deinem schweren Unfall, wegen deiner HWS Probleme etc. bei einem Osteopathen gewesen?

Ich finde übrigens nicht, dass Du dich auf Entgiftung "fixierst".


Dass Dein Nervensystem durcheinander und übererregt ist , kann ich sehr gut nachvollziehen bei diesen Baustellen....
Allein schon diese zwei Medikamente über Jahre eingenommen könnten
sehr viele deiner jetzigen Symptome ausmachen.
Nach dem Absetzen noch.
Die hier vorgeschlagenen Entgiftungsmethoden oder Unterstützungen
finde ich sehr hilfreich.
Vielleicht kannst du sie umsetzen, mir haben Einläufe geholfen, Vitamin C und auch Nems und gute Omega drei Produkte.
Ebenfalls die Osteopathie.
Auch DMPS - aber das ist nun ein anderes Thema, ich weiss ja nicht, was du im Mund hast.

(Ausleitung gehört doch zur Entgiftung, liebes Windpferd, oder etwa nicht?? Einläufe doch auch? Und die Kinesiologie des guten Doktor Klinghardt zur Diagnostik, ist sie denn wissenschaftlich belegt?:D Ich halte viel von
ihr..)

Liebe Grüße von Felis
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
regulat-pro-immune
Beitritt
14.03.07
Beiträge
6.738
Nach einem Sportunfall vor 5 Jahren sitze ich eigentlich auch nur rum auf der arbeit, bewege mich nur beim tai Chi.

Besonders jetzt, da die ganze Entgiftung angeheizt wird, werden die Symptome demaskiert. ich bin unruhig, zittrig, fahrig, die zahnhälse sind empfindlich, die augen jucken.

Chiefjustice

Ich würde neben dem Tai Chi evtl. noch Duft Qigong mit einbauen. Es gibt darüber gute Videos bei You Tube zum mitmachen.
Es könnte meines Erachtens sein, dass insgesamt die Entgiftung erträglicher für Dich wird.
Duft Qi Gong braucht keine Vorstellungskraft oder Konzentration. Geist und Körper erholen sich, gedankliche und körperliche Gifte werden ausgeschieden.
Duft Qi Gong reguliert natürlich die Atmung, aber es verlangt keine besondere Atemtechnik.
Duft Qi Gong dient der Entspannung und fördert die Gesundheit, die Harmonie von Körper und Geist und die Entwicklung von Weisheit.
Duft Qi Gong ist die ideale Methode der Vorbeugung durch Anpassung der körpereigenen Schwingungen an die Umwelt. Deshalb sollte man nicht warten bis man krank ist, sondern beginnen, solange man noch gesund ist.

Duft Qi Gong | Alle Grundlagen, bungen, Videos und die Musik


Liebe Grüße von
Kayen
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.040
Hallo Chiefjustice,

in welcher Form nimmst Du Strophantin?
Und welche Globuli nimmst Du? Man sollte immer auch im Hinterkopf behalten, daß auch Globuli evtl. nicht wie erwünscht wirken bzw. nach einiger Zeit nicht mehr wirken.

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
24.10.05
Beiträge
5.672
Moin,

ja - passt alles. Das Problem ist die Rückvergiftung (enterohepatischer Kreislauf der Gallensäuren). Da kannst Du eigentlich nur zwei Sachen tun:

(1) Entgiftung bremsen oder
(2) Rückvergiftung minimieren

Ich würde bei (2) ansetzen mit den "üblichen Verächtigen": Rizinus, Aktivkohle, Einläufe...

Gruss
Karl

Gerne pflichte ich bei und verweise in diesem Zusammenhang auf folgenden Wiki-Beitrag: Rizinusöl

Guten Erfolg!

Gerold
 
Oben