Entgiftung nach Anthony William

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Dosha

Welche Erfahrungen mit Ausleitung hast du denn? Welches Wissen?
Meine "negativen Meinungen" wirst du dann lesen können, ja. Was du damit machst, das ist alleine deine Sache. Ich möchte aber andere informieren, die noch nicht in diese nahezu sektenhafte Gemeinde abgerutscht sind.
 
wundermittel

Dosha

Viel Spass dabei und alles Gute :)) Viele Gruesse vom Sektenmitglied ;)

Du weißt überhaupt nicht, wen oder was ich gemeint habe. Bezeichnest dich wirklich selber schon als das? Übrigens ziehen sich die Beschreibungen von "schönerer Haut und guter Stimmung", sowie "tollem Output" durch einige Deiner ausprobierten Ernährweisen, wie ich beim Überfliegen gesehen habe. Eines ist allen fanatischen AW Anhängern gemein: eine sofort einsetzende Aggression gegen die, die sich mit nötigem Abstand, prüfend und in Frage stellend dem AW Thema nähern. Keine Sorge. Ich habe damit gerechnet.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
17.01.18
Beiträge
333
Den Thread hier kannst Du gerne behalten, werde hier nicht mehr schreiben.

Weisst Du eigentlich wie das ist, wenn man seit Jahren morgens aufsteht und einem alle Gelenke schmerzen, man keinen Sinn mehr sieht, sich aufzuraffen, um zur Arbeit zu gehen . Oft ueble Kopfschmerzen usw usf Und dann kommt jemand und hilft Dir. Es kostet nicht viel und derjenige zeigt auch noch Mitgefuehl und liebevolle Unterstuetzung in seinen Zeilen, die er schreibt? Solche Leute wie Du, die Angst, Hass und Demotivierung streuen, erzeugen in mir Uebelkeit und zeigen mir immer wieder auf, dass das Internet und besondere Foren viel Destruktivitaet verbreiten. Ich werde Forennutzung weiter herunterschrauben, tut meiner Psyche nicht gut. Alleine Menschen, die erzaehlen, dass sie sich von biologisch erzeugtem Obst und Gemuese ernaehren (mehr sagt A. William eigentlich gar nicht), als Sektenmitglieder zu bezeichnen ist krank. Zeigt von Verbitterung, Wut und Hass (auf wen? Vertreibst Du Mastfleisch und hast grosse Aengste, Deine Umsaetze gehen zurueck? So lesen sich Deine Beitraege)
 

Dosha

Ich habe selbst über zwei Monate AW hinter mir und ich habe Erfahrungen gesammelt damit, wie systematisch an den Stellen und in Foren wo AW Leute um Hilfe fragen alles sang und klanglos gelöscht, gesperrt wird, was nicht 100% AW konform ist. Was nicht ins AW Bild passt. Das in einer Art und Weise und von Leuten bzw unter dem Flaggschiff von Begleitung, die sich dumm und dämlich mit Affiliate Links verdienen dürften (Nems usw). Die daraus ein richtiges Geschäft mittlerweile machen. Die sich als " im Namen" des Experten bezeichnen wo sie keine sind. Die Leuten, welche sichtbar Verschlechterungen haben und das nach einem Jahr der AW Ernährung, weiß machen wollen, daß das Gifte seien oder sterbendes Virenzeug oder die seit Jahrzehnten überlastete Leber, die jetzt dafür sorge, daß die einen Fett ansetzen (bis zu 10 Kilo teilweise bei eh schon propperem Start) und die anderen abklapperten in gefährliches Untergewicht, weil sie das empfohlene Dauersnacken (alle ein bis zwei Stunden) nicht aushielten. Die verantwortungslos (meine Meinung) behaupten, selbst kleine Kinder bräuchten kein Fett aus externen Quellen (weil AW das so sagt), die Tipps zu orthomolekularen Themen geben, wo es offensichtlich ist, daß es falsche Tipps sind, aber, AW hat es ja gesagt. Und vieles mehr. Schreib hier ruhig weiter. ich bin wieder weg. Nur eines lasse ich noch da, weil es das ganze, was Spirit so weiß bzw nicht weiß, bereits transparenter macht. Wenn man das aber in den Foren die "Fachleute" fragt, werden diese Fragen gelöscht, totgeschwiegen, gar nicht erst veröffentlicht. Mit Sätzen wie: wir glauben hier aber an das was AW sagt. Ab und an gibt es dann ein Engelbildchen dazu usw usw
Ah ja, der Link. Es geht um grüne rohe Bohnen. Die, so sagt es AW, könne man roh snacken. Roh! Gartenbohnen auch für Kinder roh! Googelt mal nach Phasin. Googelt mal nach der kritischen Menge roher grüner Bohnen für Kinder.

https://www.medicalmedium.com/blog/green-beans

Green beans can be snacked on raw, added to salads or soups, or steamed. Consider trying fresh green beans drizzled with olive oil, seasoned with your favorite spices, and roasted in the oven for 30 minutes for a healthy alternative to french fries. This crispy, savory snack is a great way to get kids and adults to love their vegetables.

Google Übersetzer:

Grüne Bohnen können roh genascht, zu Salaten oder Suppen hinzugefügt oder gedämpft werden. Probieren Sie frische grüne Bohnen, die mit Olivenöl beträufelt, mit Ihren Lieblingsgewürzen gewürzt und 30 Minuten im Ofen geröstet wurden, um eine gesunde Alternative zu Pommes Frites zu erhalten. Dieser knusprige, herzhafte Snack ist eine großartige Möglichkeit, Kinder und Erwachsene dazu zu bringen, ihr Gemüse zu lieben.

Das sagt also sein Spirit. Spirit macht gravierende Fehler. Er irrt bereits bei grünen Gartenbohnen.
Ich verzichte auf den Thread. Eigentlich genügt das jetzt, denke ich nun doch. aber: passt auf euch auf, ihr die allzu sehr vertraut bzw blind vertraut. Haß verbreiten. Jaja.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Themenstarter
Beitritt
16.12.11
Beiträge
2.103
Hallo,

wäre es nicht einfacher, jeder beschreibt in Ruhe seine Erfahrungen, die ja durchaus sehr unterschiedlich sein können, und überlässt den Umgang mit diesem Wissen den Lesern?

Ich selbst habe - auf der Basis einer schon recht fortgeschrittenen Entgiftung - wirklich Erstaunliches mit dem Methoden und dem ganzen Zugang von Anthony William erlebt. Eigentlich schon nach zwei oder drei Wochen. Und bei vielem, wo ich anfangs sehr skeptisch war (es gab eine Reihe von Punkten, die ich quasi für ausgedacht bis fast verantwortungslos gehalten habe), hat sich Schritt für Schritt herausgestellt, dass - für mich jedenfalls - Anthony William doch Recht hatte. Es geht um konkrete Erfahrungen, die man macht, und für deren Mitteilung ich auch diesen thread eröffnet hatte.

Aber ich kann mir natürlich auch vorstellen, dass es andere Erfahrungen gibt. Darüber lese ich gern. Ich glaube, dass das nur nutzen kann. Aber muss man das mit lauter Unterstellungen verbinden? Das halte ich für überflüssig.

@Dosha: Du bist ja noch nicht sehr lange in diesem Forum unterwegs, wie man so sagt. Willst Du Dich nicht erst einmal hineinfinden? Und wenn Du dann für die Darstellung Deiner eigenen Erfahrungen auch einen eigenen thread eröffnen möchtest, finde ich das natürlich auch okay. Gerne auch hier, aber am besten doch mit einer gewissen Ruhe und Akzeptanz gegenüber anderen Erfahrungen.

Viele Grüße:
R.

PS: Unsere Beiträge haben sich zeitlich überschnitten. Wie ich lese, verzichtest Du darauf, weiter hier zu schreiben. Um die Informationen finde ich es an sich schade, von der Stimmung her ist es aber schon in Ordnung. Ich weiß ja nicht, was Deine Symptome sind, wünsche Dir aber auf jeden Fall gute Besserung!

Die Bohnen-Frage finde ich übrigens interessant. Ich wusste nicht, dass William die auch roh (nach meinem Eindruck: eher in geringen Mengen) zulässt. Vielleicht erinnert sich die einer oder andere noch daran, denn wir hatten die Bohnenfrage hier schon einmal kurz als Thema: Ich habe grüne Bohnen - in geringen Mengen - eigentlich immer gern auch roh gegessen und das dann sein lassen. Ich werde dem nun aber noch einmal nachgehen und schreibe dann noch etwas dazu.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dosha

Ja ReinhardX mache das mit den Bohnen. Die Vergiftungszentralen bzw Kinderkliniken sagen dazu eindeutige Dinge. Ihr könnt euch ja in den AW Gruppen selbst informieren, anmelden und euch einen Überblick der Transparenz und Ehrlichkeit verschaffen. Ich jedenfalls habe mich angewidert abgewendet. Zensur vom Feinsten. Das wäre alles nicht so schlimm, würden da nicht Leute nach dem letzten Strohhalm greifen und fürchterlich auf die Nase fallen. Ich wollte wissen, wo die Verbesserungen sind, von denen immer behauptet wird, dass sie statt finden würden. Ich bin ehrlich und offen da hinein getrabt und war entsetzt. Ich las von schlimmsten Unverträglichkeiten und Symptomen, Gewichtszunahmen und Wassereinlagerungen, die erst so richtig begannen mit dieser Ernährung, Blutzuckerentgleisungen unter AW (wen wundert es? es soll alle zwei Stunden spätestens gesnackt werden, zur Stärkung der Nebennieren, Datteln, Bananen, Selleriesticks)
Alles alles wurde als rein "temporär" abgetan, es würde sich geben. Solche threads wurden regelmäßig schnell gesperrt, geschlossen. warum? Weil regelmäßig andere Leute aufschlugen, die sagten: was Du auch?
Sie fragten sich, warum sie nach einem Jahr Fettansatz am Bauch hatten, gealtert waren noch schlapper usw.
Nun gut. Jeder kann sich selbst ein Bild verschaffen.
Ich jedenfalls finde es schlimm, daß sich damit Leute den (deutschsprachigen) Markt erobert haben, ich denke, das kann man so sagen und die scheinbar keinerlei Interesse an Transparenz haben. Meldet euch an, ihr werdet es finden. Und lest aufmerksam. Stellt kritische Fragen. Ihr werdet sehen, was dann geschieht. Das hat nichts mit Heilung zu tun. Ich hätte mit vielem gerechnet, liest AW sich recht nett, teilweise auch steile Theorien, die man nur er-testen kann, nicht aber mehr beurteilen, da er ja selbst sagt, das würde erst in 50 Jahren medizinisch wissenschaftl. herauskommen. Ich hätte mit vielem gerechnet, aber nicht mit dieser extremen Einseitigkeit und Zensur.
Seine absolute Stärke ist auch: das Weiche, engelhafte, pastellfarbige, das er bietet. Das ist sehr anziehend.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Themenstarter
Beitritt
16.12.11
Beiträge
2.103
Hallo Dosha,

danke noch für Deine Informationen bzw. Ansichten. Ja, es gibt da manches zu bedenken. Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Erfolg auf Deinem Weg!

Viele Grüße:
R.
 
regulat-pro-immune

Dosha

Hallo Reinhard,

bitte.
Das wünsche ich dir auch. Meine Ernährung bzw. der Lebensstil geht eher ins Ayurveda. William habe ich bewusst ausprobiert, weil er derart gehyped wird. Ich wollte wissen, was da dran ist.
Weil das, was er behauptet einfach zu steil ist. Er hat aus dem Ayurveda das Zitronenwasser morgens übernommen und das "belebte Wasser". Zitronenscheiben und Gurkenscheiben in Wasser legen. Aber er hat nicht das warme Wasser dabei übernommen (bei Zitronenwasser am Morgen). Insgesamt hat er extrem viel zu trinken auf der Liste. Und dabei viel mit Zitronen. Da dürften einige Leute Zahnprobleme bekommen.
Davon habe ich auch an entsprechender Stelle gelesen.
Wenn man bedenkt: morgens halber Liter Zitronenwasser, halbe Stunde später dann der kalte Selleriesaft, ebenso halber Liter. Dann belebtes Wasser während des Tages. Detoxsmoothie, snacken alle 1.5 bis 2 Stunden.Das ist Dauerbelastung für das gesamte Verdauungssystem.
Mir hing nach drei Tagen der Magen fast eiskalt verkühlt auf dem Boden. Und das obwohl Hochsommer war. Mein Speichelfluss verabschiedete sich gefährlich und damit vollends das Agni, das Verdauungsfeuer.
Wenn Agni fehlt, dann kommen im Laufe der Zeit die Ablagerungen und samt und sonders Probleme.
Ich habe bereits nach wenigen Tagen das Programm abgeändert. Weniger essen (snacken), weniger schlucken, weniger trinken. Es gab genug Leute die berichteten, dass sie dreimal pro Nacht wach wurden und pieseln mussten. Aber ihnen wurde gesagt, das gebe sich. Die litten wochenlang an Schlafmangel wegen AW konformem trinken. Hatten Stresssymptome deswegen. Und harrten aus!!
Anthony scheint aus verschiedenen, hauptsächlich vegan-basierten Ernährungsweisen die Kernstücke zu sich genommen zu haben. Selleriesaft empfiehlt ja auch der Rothkranz. AW empfiehlt ihn solo. hardcore das jeden Morgen herunter zu kippen als erstes oder zweites, nach dem Zitronensaft. Und aus ayurvedischer Sicht ein Übel. Da dürften gewisse Typen an Menschen sehr große Probleme bekommen, wenn direkt nach dem Aufstehen bereits das Agni völlig gelöscht wird, durch rohen Selleriesaft. Die Unterschiedlichen "Konstitutionstypen" dürften auch der Grund sein, warum manche gleich in die Knie gehen, andere weniger und eventuell manche Verbesserungen zunächst haben. Ich wage allerdings zu behaupten, daß sehr wenige langfristig Verbesserungen beibehalten werden, die wirklich 100% AW machen. Wenn, dann zunächst wegen weglassen Milch, rotes Fleisch oder Schweinefleisch und Hochzuchtweizen. Zudem kommen ab irgendwann, wenn es weiter hakt, immer Empfehlungen doch dann die Nems zu nehmen. Ich wette, daß fast jeder, der AW macht, dann irgendwann welche von ihm nimmt. Das war auch so ein Punkt. Hatte man ein entsprechendes eigenes Ergänzungsmittel, wurde oft gesagt AW habe das aber nicht abgesegnet und es gebe die sicheren, die entsprechende Leute verlinkt hätten. Fragte man dann nach, ob denn die deutschen AW Berater diese Nems von AW haben absegnen lassen, bekam man keine Antwort. Für mich ist AW erst so richtig fragwürdig geworden, nachdem ich seine deutschen Ausläufer untersucht habe und auf diese anderen Leute gestoßen bin. Etwas, das ich aber bereits zu Anfang schon alles andere als "medial" empfand, waren die Aussprüche von AW zu Orangen, Südfrüchten, Erdbeeren, Trauben im Winter. Also jeweiils zu saisonfernem Obst. Kein Wort über den Import/Export, der Ressourcen verheizt. Flugzeuge, Schiffe usw erfordert. Schadstoffaustoß en masse erfordert. Er rät zu saisonfernem Obst. Das finde ich ganz und gar nicht spirituell. Auch nicht gefühlvoll, sondern egoistisch. Drachenfrucht für Leberreinigung. ...
Ich reinige die Leber, aber verdrecke die Umwelt.

Ich wünsche dir auch alles Gute auf deinem weiteren Weg.

Grüße von Dosha
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

togian

Huhu Dosha,
danke fürs Berichten :)
... halbe Stunde später dann der kalte Selleriesaft, ... Das ist Dauerbelastung für das gesamte Verdauungssystem.
Ev. hab ich was übersehen, aber mir kommt vor, dass kein einziges Mal erwähnt wird, dass man die Säfte/Smoothies gut einspeicheln soll, bevor man sie runterschluckt (weil, so wie Du schreibst, der Magen ja mit "sowas" nicht rechnet/nicht drauf eingestellt ist).
Wird das zumindest in den einschlägigen Foren transportiert?

Hatten Stresssymptome deswegen. Und harrten aus!!
Ja, das finde ich auch so schlimm - die Durchhalteparolen die dann nicht zur Heilung führen sondern einen noch mehr krank machen können. Aber das ist ja leider nicht auf AW beschränkt, sondern es zieht sich durch viele Heilwege durch... Und meist geschieht es ja "in bestem Wissen" - einfach weil jene die Positives erlebt haben, andere ermutigen/unterstützen wollen...

Ich habe selbst über zwei Monate AW hinter mir und ich habe Erfahrungen gesammelt damit, wie systematisch an den Stellen und in Foren wo AW Leute um Hilfe fragen alles sang und klanglos gelöscht, gesperrt wird, was nicht 100% AW konform ist. Was nicht ins AW Bild passt.
Deine Beobachtung finde ich sehr interessant. Ich hab mich schon gewundert... Als ich ursprünglich (vor etwas längerer Zeit) recherchiert habe, hatte ich auch etliche Posts und Berichte mit Nebenwirkungen gelesen. Die waren dann Monate später einfach für mich nicht mehr auffindbar. Seltsame Dynamik in der "Community" :idee:
Und bei allem Verständnis für "helfen zu wollen". Zensur geht gar nicht... :mad:

... Blutzuckerentgleisungen unter AW (wen wundert es? es soll alle zwei Stunden spätestens gesnackt werden, zur Stärkung der Nebennieren, Datteln, Bananen, Selleriesticks)
Also doch... Deine Beobachtungen/Gedanken finde ich sehr interessant. Ja, auf der einen Seite polstern die KH die Haut schön auf indem man Wasser bunkert und Frau/Mann feiert Verjüngung, da Falten auf dem Weg ja auch gepuffert werden, andererseits dachte ich schafft der Körper die Zuckermengen nicht auf Dauer.
Vor allem ist Zucker ja auch perfekter Nährboden für all die Biester die AW damit bekämpfen möchte.

So zumindest mein Wissenstand. Es gab vor einigen Jahren ein Umdenken in den Zoos - nachdem Affen die gleichen Krankheiten wie Menschen bekommen haben (von Blutdruckproblemen über Karies, Diabetes, Tumore etc.). Lösung war dann, süßes Obst runterzufahren (und Gemüse, Eiweiß rauf). Und die waren nicht mit Getreide komplett fehlernährt... Und Placebo kann man, denk ich mir, auch kippen. Die Affen hatten Spaß am Zucker und Mensch glaubte ihnen was gutes zu tun... https://www.independent.co.uk/news/...from-eating-bananas-at-devon-zoo-9058856.html
Begründung - höchst nachvollziehbar - dass in freier Wildbahn solche Zuckermengen nicht verfügbar sind (weil viele Obstsorten auf Zucker "hochgezüchtet" sind. Grad unsere Bananen...).
Das hat sich durch die ganze Zoowelt gezogen und jetzt sieht man bei den Fütterungen (zumindest in Wien) doch viel Grün, und Maden, Samen und nur wenig Obst bei unseren nächsten Verwandten. (und keine Saftpressen in den Gehegen! Ja wie denn das? :eek: :D)
Medikamente (auch ABs - somit wieder ein Hinweis auf Zucker/Infekt Konnex) und Behandlungen sind seit dem auch in den jeweiligen Zoos stark zurückgegangen. (es gibt zum Zoo Thema eine recht umfangreiche Diplomarbeit. Leider nicht online, zumindest finde ich sie grad nicht).

Bin gespannt, wie sich das bei AW auf längere Sicht entwickeln wird :idee:
(und drücke alle Daumen die ich habe, dass es auf lange Frist immer noch gut tut bzw. falls nicht, dass die Betroffenen rechtzeitig erkennen, dass sie in einer Sackgasse unterwegs sind).

Und ich denk mir AW handelt - zumindest meiner Wahrnehmung nach - authentisch. Scheint also voll hinter seinem Programm/seinen Ideen zu stehen. Interessant finde ich, dass er behauptet der einzige zu sein der "so" medial veranlagt ist (zumindest das kann jede/r schnell über i-net suche überprüfen). Und ja, er scheint der einzige zu sein, der in großem Stil Ernährungsprotokolle veröffentlicht. Andere wedeln mit der Hand und heilen. Das nur nebenbei.
Und er glaubt (als einziger, wenn ich das richtig verstanden habe :idee:) direkt mit Gott zu sprechen. Junge Seele halt ;). Ist ein Lernprozess :popcorn:

(Danke Dosha, ein paar Fragezeichen weniger für mich, und ja, ich klinke mich auch aus dem Thread aus da meine Neugier aktuell gestillt ist :))

lg togi
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Themenstarter
Beitritt
16.12.11
Beiträge
2.103
Oh, wir hatten so viele starke Frauen hier im thread! Ich bin fasziniert. :)

Dass man die Vorschläge von Anthony William für sich und seine jeweilige Situation anpasst (und dann manches auch ablehnt), halte ich für wichtig, richtig usw. - und auch Anthony William selbst hat dazu immer wieder ermutigt. Man muss lernen, für sich selbst zu entscheiden und dafür auch alle möglichen Anregungen aus den verschiedenen Richtungen aufzunehmen. Das ist klar. Und die Fähigkeit dazu wächst genau mit dem Entgiften. Je weiter man da gekommen ist, desto sicherer wird das eigene Urteil.

Da ich mit einigen der hier angesprochenen Fragen (Koriander, Selleriesaft, viel Trinken, zu süßes Obst) auch eigene und sich durchaus auch entwickelnde Erfahrungen gemacht habe, werde ich später noch etwas dazu schreiben. Das heißt, ich nehme das hier Vorgebrachte als Anregung, meinen eigenen Stand der Dinge zu überprüfen. Und bin dann natürlich dann auch dankbar für kritische Hinweise (vielleicht sogar auch von denen, die hier schon ein oder mehrere Male die Tür zugeschlagen haben - ;)).

Viele Grüße:
R.
 
Zuletzt bearbeitet:

nullzero

Temporär gesperrt
Beitritt
13.08.16
Beiträge
784
Im Beitrag #485 wird folgendes mit Link von A.W zitiert und geschrieben.

https://www.medicalmedium.com/blog/green-beans

Übersetzt steht dann zu lesen

Grüne Bohnen können roh genascht, zu Salaten oder Suppen hinzugefügt oder gedämpft werden. Probieren Sie frische grüne Bohnen, die mit Olivenöl beträufelt, mit Ihren Lieblingsgewürzen gewürzt und 30 Minuten im Ofen geröstet wurden, um eine gesunde Alternative zu Pommes Frites zu erhalten. Dieser knusprige, herzhafte Snack ist eine großartige Möglichkeit, Kinder und Erwachsene dazu zu bringen, ihr Gemüse zu lieben.
Probieren Sie frische grüne Bohnen, die mit Olivenöl beträufelt, mit Ihren Lieblingsgewürzen gewürzt und 30 Minuten im Ofen geröstet wurden, um eine gesunde Alternative zu Pommes Frites zu erhalten.
Dann kann ich jedem mal empfehlen, in Google zu gehen und dort die Begriffe "grüne Bohnen rösten" oder "grüne bohnen zubereiten" einzugeben.

Dann wird man genau das was die @Dosha übersetzt und in der Zeile zu lesen ist finden.

Dass man grüne Bohnen 30 Minuten in Öl anbraten kann und dann sind die nicht mehr giftig.
Ein Beispiel - https://de.m.wikihow.com/Grüne-Bohnen-auf-verschiedene-Arten-zubereiten

Jetzt hinterfrage ich mich, was soll der ganze Aufschrei von diesem Beitrag #485 und den grünen Bohnen von @Dosha. Das Beispiel ist doch völlig ungeeignet das Thema A.W. hier als schlecht darzustellen. Das ist wie von A.W beschrieben eine übliche Zubereitungsmethode für grünen Bohnen und weiter nix.

Wie man grüne Bohnen zubereitet wurde sogar mir von meiner Oma und meinen Eltern weiter gegeben, dazu braucht ich kein Internet.

Ich hab mir die Bücher von A.W. gekauft, aber erst im Feb. 2018. Ich selbst habe da nix rausziehen können, was wirklich effektiv zu meiner Entgiftung beigetragen hat. Bin mit dem Gerstengras-Shake eingestiegen und dacht zuerst das entgiftet. Der Effekt war aber nach 6-7 mal weg und dann habe ich das nach dem vielleicht 10 Shake wieder beendet. Dass man Blaubeeren essen soll ist ja nix neues für mich gewesen.

Das ist alles in meinem Beiträgen nachzulesen. Alles andere an Ernährungsratschlägen aus den Büchern hatte ich in einer anderen Weise in meiner Ernährung aus anderen Informationsquellen schon umgesetzt.

Übrigens, für und mit schönen Bildern von Ernährungsrezepten kann man mich nicht mehr vom Hocker werfen. Da bleibe ich Realist und das habe ich schon klar zum Ausdruck gebracht. Für den Einstieg ist A.W. eine gute Möglichkeit, sozusagen für den Otto-Normalverbraucher. Da wird durchaus aufgezeigt, was man ändern könnte, vielleicht muss und somit das Bewusstsein angeregt.

Für schwer erkrankte Personen, egal in welchem Umfang und in welcher Tiefe sind die Buchempfehlungen zu schwach. Da fehlt aus meiner Sicht das tägliche gesamte Ernährungskonzept auf unterschiedliche notwendige Entgiftungsschritte ausgelegt. Das ist meine Beurteilung und Erfahrung mit meiner umfangreichen Erkrankung.

Bei allen die hier nur positiven über A.W. schreiben habe ich nachgelesen, dass Sie vor A.W., vorher Behandlungen speziell was Ihre Enzyme fördernd betrieben haben. Ob mit Aminosäuren oder mit Pflanzen aus der Natur (ReinhardX - Katalase), beides oder auch Vitamine bzw. NEM's stimulieren die Drüsen und das Immunsystem, was durch die EBV/Viren heruntergeregelt wird oder wurde.

Ein heruntergeregeltes und gedrosseltes Immunsystem bietet in jedem Körper den Keimen oder Parasiten den Zugang. Das sollte man auch Wissen. Ob Epigenetischen oder erblichen Ursprungs ist unerheblich. Die Auswirkungen z.B. dann von Bakterien, dass diese in Ihren Zellen Plasmid's mit einer eigenen unabhängigen von der Zelle funktionierenden DNA/RNA, ihren eigenen Doppelhelix in den Körper schleusen, was dann zum horizontalen Gentransfer führen kann, ist ein weiterer wichtiger Punkt den es zu beachten gilt, in der unserer überbelastenden Umwelt.

Ob nur die Schwermetalle die Entgiftung stören, kann sein, doch daran glaube ich nur nicht mehr so recht. Der Umfang meines Biofilmes und dessen Resistenz mit seinem Ursprung der Ursache der Keime und der Folge von unwirksamen Arzneimitteln, das gibt mir weit aus mehr zu denken als A.W..

Ob der A.W. spirituell angehaucht ist oder nicht, finde ich nicht so toll. Ob man das in einem Ernährungsbuch einzubringen sein muss? Was mich ja in seinem Leberbuch, das mir vorliegt auch etwas gestört hat. Trotz alle dem es gibt noch andere schlimmere Sekten die uns Menschen zu manipulieren und zu unterlaufen versuchen.

Bestimmt wird niemand sterben, weil er A.W. Ernährung betreibt. Und ob die gezüchteten Bananen bei uns Menschen oder bei Affen am Fettpolster schuldig sind, da würde ich sagen der Zucker im Coca Cola oder in vielen anderen Getränken die uns der Handel anbietet, hat weit aus größere Langzeitauswirkungen auf unseren Körper.

Da nehme ich mich und will mich in keinster Weise ausschließen. Weder die Dose/Flasche Miranda noch Coca Cola oder anderes Zeugs waren vor 20 Jahren immer besondern lecker. Wenn jetzt 1500 km Laufen in 5 Monaten nix nützen um nur 1 Kilo Gewicht herunter zu strampeln, muss man es eben wieder mit den bekannten anderen nützlichen Möglichkeiten versuchen und wieder Tee trinken.


Gruß nullzero
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Themenstarter
Beitritt
16.12.11
Beiträge
2.103
Hallo,

...

Aber Anthony William hatte tatsächlich geschrieben, dass man grüne Bohnen auch roh essen könne. Wörtlich: "Green beans can be snacked on raw, added to salads or soups, or steamed."

Der Schwerpunkt liegt bei ihm nicht darauf, aber wie es so schön heißt: Gesagt ist gesagt... ;)

Allerdings gewinne ich bei Recherchen immer mehr den Eindruck, dass zumindest Erwachsene durchaus ein paar rohe grüne Bohnen verdrücken können, ohne sich großartig zu schaden. Ich habe das ja selbst oft gemacht - und lebe noch (hoffe ich jedenfalls). Und in einem Koch-Forum las ich Ähnliches von einer Frau, die während der Ernte immer mal grüne Bohnen aß (habe ich als Jugendlicher ebenfalls gemacht. wir hatten Bohnen angebaut - mir ging es davon nie schlecht).

Dass rohe grüne Bohnen schädlich sein sollen, habe ich erst hier erfahren. Kleine Kinder würde ich damit zwar auch nicht füttern, intuitiv schon, aber sonst... Ich esse ja auch gern rohe Kartoffeln (in geringer Menge). Und früher galt übrigens auch roher Rosenkohl als schädlich usw. - Ich bin in der Regel skeptisch bei solchen Ansagen.

Ich wasche übrigens auch meine Wildkräuter nie. Seit Jahren schon. Obwohl da manchmal so ein Alarm gemacht wird. Und auch hierin hat mich Anthony William bestätigt,

Freilich muss man Augenmaß haben - oder entwickeln. (und vielleicht manchmal auch ein bisschen Ironie verstehen - ;))

Viele Grüße:
R.
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune

Dosha

Hallo togian, nullzero, Reinhard!


Ev. hab ich was übersehen, aber mir kommt vor, dass kein einziges Mal erwähnt wird, dass man die Säfte/Smoothies gut einspeicheln soll, bevor man sie runterschluckt (weil, so wie Du schreibst, der Magen ja mit "sowas" nicht rechnet/nicht drauf eingestellt ist).
Wird das zumindest in den einschlägigen Foren transportiert?

Meine Eindrücke stammen aus dem, was ich Hauptforum nennen würde. Wo Support gegeben wird. Ich habe dort keine solchen Ratschläge gesehen. Eher das Gegenteil. Damit die Leute den teilweise doch extrem würzigen Selleriesaft hinunter bekommen, wurde vom "runter damit", also "schnell" gesprochen. Nase zu halten und so weiter. Hauptsache schnell weg. Denn AW betont, daß man ihn schnell nach der Pressung trinken soll. Weil ansonsten die Luft/Sauerstoff die heilenden Wirkstoffe beschädigen würde. Was ich sagen kann ist, daß Selleriesaft in der Menge ganz sicher satt Natrium enthält und das eine Zeit auch recht gut tun kann. Der Salzhunger nimmt dadurch über den Tag ab. Aber, wenn man sich einen halben Liter ohne Einspeicheln herunter kippt, wundert erbrechen nicht. Anthony William animiert dazu noch mehr als einen halben Liter davon jeden Tag zu trinken. Das aber, so finde ich, ist wirklich dann viel zu viel der Pflanze. Das kann man Kurweise vielleicht eine Zeit machen. Aber dauerhaft oder im Winter? Beim Detoxsmoothie sind täglich ein Bund oder eine ganze Tasse Koriander mit drin. Auch den kippen sich manche Leute viel zu wenig eingespeichelt zu schnell hinunter, auch weil der Koriander in der Menge seinen Eigengeschmack hat, den nicht jeder mag.Koriander enthält viele Wirkstoffe. Ein Bund ganzes Kraut dürfte nicht jeder Magen problemlos verdauen können. Da werden Unverträglichkeitssymptome womöglich als Entgiftung betrachtet.


Ja, das finde ich auch so schlimm - die Durchhalteparolen die dann nicht zur Heilung führen sondern einen noch mehr krank machen können. Aber das ist ja leider nicht auf AW beschränkt, sondern es zieht sich durch viele Heilwege durch... Und meist geschieht es ja "in bestem Wissen" - einfach weil jene die Positives erlebt haben, andere ermutigen/unterstützen wollen...
Stimme ich dir zu.
Deine Beobachtung finde ich sehr interessant. Ich hab mich schon gewundert... Als ich ursprünglich (vor etwas längerer Zeit) recherchiert habe, hatte ich auch etliche Posts und Berichte mit Nebenwirkungen gelesen. Die waren dann Monate später einfach für mich nicht mehr auffindbar. Seltsame Dynamik in der "Community" :idee:
Und bei allem Verständnis für "helfen zu wollen". Zensur geht gar nicht... :mad:
Es werden oder wurden oft Beiträge gelöscht, ja. Das waren keine Anti-Beiträge, sondern Beiträge von Leuten, die entsetzt etwas geschrieben haben Die bei gewissen Extremen dann auch gewarnt haben vor diesem oder jenem Vorschlag oder einseitigen Sichtweisen.
Also doch... Deine Beobachtungen/Gedanken finde ich sehr interessant. Ja, auf der einen Seite polstern die KH die Haut schön auf indem man Wasser bunkert und Frau/Mann feiert Verjüngung, da Falten auf dem Weg ja auch gepuffert werden, andererseits dachte ich schafft der Körper die Zuckermengen nicht auf Dauer.
Vor allem ist Zucker ja auch perfekter Nährboden für all die Biester die AW damit bekämpfen möchte.
Hier ein Beispiel, ohne Namen, aber von mir notiert.
Jemand berichtet von bestehender Insulinresistenz. Extrem müde seit AW Ernährung. Alle Werte (ob es noch andere Werte betraf, das weiß ich nicht) hätten sich verschlechtert.
Vor AW war der Messwert 2 Stunden nach Essen bei 96-100.
Unter AW war er dann bei 120-130. Die Person sagte, Diabetes sei vor AW noch nicht als Diagnose gewesen, aber sie mache sich jetzt langsam Sorgen. Es wurde dann von den Hauptakteuren dort in der Gruppe (also die, welche sich auch als Berater bezeichnen zum Teil) ganz schnell verlinkt zu dem, was AW dazu sagt. Ok, das kann man nun so stehen lassen. Es gibt aber Leute, die dazu Kritisches sagen möchten, sagten. Diese werden dann meist sehr bald verwarnt, weil nicht konform.
Sie erschaffen ein System dort, das keine Infragestellung mehr zulässt. Da sie aber dem deutschsprachigen Teil entsprechen, ja im Grunde das sind, was wir im deutschen Inet dazu finden, was auch glaubwürdig wirkt, was soll man davon dann halten, wenn man das vorfindet, was man dort vorfinden kann in der support Gruppe?
Da gab es auch Leute, die dann die Methode anfragen für ihre Diabeteskranken älteren Angehörigen.Ich bin kein Diabetesexperte, aber was haltet ihr von den Werten, die oben genannt werden? Es gäbe noch mehr zu berichten, aber es genügt nun...

So zumindest mein Wissenstand.
Bin gespannt, wie sich das bei AW auf längere Sicht entwickeln wird :idee:
(und drücke alle Daumen die ich habe, dass es auf lange Frist immer noch gut tut bzw. falls nicht, dass die Betroffenen rechtzeitig erkennen, dass sie in einer Sackgasse unterwegs sind).
Wie lange ist denn AW in Deutschland angekommen.Wie lange dauert es, bis man merkt, daß man sich krank gegessen hat oder wieder eine falsche Ernährung für die eigene Konstitution gewählt hat. Wie lange braucht der Einzelne bis er für sich selbst zugeben kann: es hat mir gar nicht gut getan.
Das sind Fragen, die sich manchmal über Jahre erst beantworten.

Und ich denk mir AW handelt - zumindest meiner Wahrnehmung nach - authentisch. Scheint also voll hinter seinem Programm/seinen Ideen zu stehen. Interessant finde ich, dass er behauptet der einzige zu sein der "so" medial veranlagt ist (zumindest das kann jede/r schnell über i-net suche überprüfen). Und ja, er scheint der einzige zu sein, der in großem Stil Ernährungsprotokolle veröffentlicht. Andere wedeln mit der Hand und heilen. Das nur nebenbei.
Und er glaubt (als einziger, wenn ich das richtig verstanden habe :idee:) direkt mit Gott zu sprechen. Junge Seele halt ;). Ist ein Lernprozess :popcorn:
Geist des Höchsten, nennt Anthony die Stimme, die ihm das eingibt. Gott selbst wohl nicht, aber so ziemlich dann nach Gott und von Gott. Da alle seine Eingaben die Grundlage der Bücher und der Methode bilden, sollte man sich auch das einmal genauer ansehen. Er sagt mehrfach: Das sagt Spirit, dann ist es so. Spirit plagt ihn aber auch. Er selbst sagt in den amerikanischen Shows immer wieder, er wolle eigentlich endlich seine Ruhe. Spirit aber lasse sie ihm nicht bis er es geschrieben habe, was er nun schreibt. Anthony machte auf mich immer einen aufgeregten Eindruck. Jemand, der unbedingt etwas sagen muss, auch wenn er schon lange einfach nur Stille wünscht. Spirit nennt sich Mitgefühl. Aber dieses Geistwesen hat keinerlei Erbarmen mit Anthony. Ich finde ihn (Anthony) nicht unsympathisch, er hat etwas Liebes, aber auch etwas sehr Getriebenes. Mir persönlich tut er fast manchmal leid sogar, wie er heiser vom vielen, schnellen Sprechen in die Radioshows geht. Ich hab einige davon angehört. Sie sind sehr anstrengend, denn er ist so stressig und schnell. Anders ist da die deutsche Stimme, die ja sehr ruhig ist. Diese Sprecherin ist ja auch eine Anthony Erfahrene. Ich war erschrocken wie extrem dürr sie ist. Aber sie scheint wirklich eine Berufung darin gefunden zu haben. Die anderen arbeiten gerade an Rezeptbüchern. Ich unterstelle nicht mal, daß da nur Geschäftssinn dahinter steckt. Sie wirken sehr überzeugt. Ich habe mich ernsthaft gefragt, ob sie wissen, was in ihrer Gruppe läuft oder ob sie die Delegation und Moderation samt und sonders abgegeben haben und gar nicht mehr mitbekommen, welche Sachen sich dort aufbauen. Ein Beispiel war Krebs. Jemand hatte eine Anfrage wegen einer Krebserkrankung. Normale Mitglieder (jeweils meist neue) gaben dann auch Tipps zu anderen Heilrichtungen. Die mal mit ansehen. Die nicht vergessen, denn Krebs sei ein anderes Kaliber nochmal.
Ich lüge nicht, wenn ich sage: der thread wurde geschlossen mit dem Hinweis, es sei nicht AW konform und wortwörtlich: bei Krebs sei sowieso NUR AW zu beachten, weil AW als Einziger die Wahrheit darüber wisse.:eek:

@nullzero
Es ging um rohe Bohnen. Nicht um gebackene oder gegarte. Das habe ich deutlich geschrieben.
Informationszentrale gegen Vergiftungen: Grüne Bohne
Synonyme: grüne Bohne

Giftigkeit : sehr giftig

Standort/Verbreitung:
Die grüne Gartenbohne ist im tropischen und subtropischen Amerika beheima
Typische Merkmale:
Die zu den Schmetterlingsblütlern zählende Gartenbohne ist einjährig. Sie wächst windend (Stangenbohne) oder aufrecht (Buschbohne). Die Blätter sind dreizählig, die Teilblättchen eiförmig zugespitzt mit langen Stielen. Die kleinen Blüten (Juni bis September) sind gelblich-violett, in achselständigen, langgestielten Blütenständen. Die langen hängenden Hülsenfrüchte (September bis Oktober) beinhalten 4 bis 6 rohe Samen.

Giftige Pflanzenteile:
Bohnenhülsen und ihre Samen.

Giftig durch:
In Samen und Hülsen befindet sich Lectin ("Phasin"). Da es sich beim Phasin um ein Protein handelt, wird dieses beim Kochen zerstört, nicht aber beim Trocknen.

Kritische Dosis:
Nicht bekannt. Schon wenige Samen einer Bohnenhülse können Krankheitszeichen verursachen.

Mögliche Symptome:
Krankheitszeichen treten in der Regel nach 2 bis 3 Stunden auf. Die Schwere der Erkrankung ist individuell sehr unterschiedlich.
Es kommt zu Übelkeit, Bauchschmerzen und Erbrechen. Begleitende Durchfälle können blutig sein. Neben Fieber, Schüttelfrost und Schweißausbrüchen kann es zu Krampfanfällen und Schock kommen.

Erste Hilfe:
Nach Genuß auch nur weniger Samen sollte auf jeden Fall reichlich Flüssigkeitszufuhr erfolgen. Nach Literaturangaben ist bei einer Menge von etwa 5 Samen Kohlegabe ärztlicherseits empfohlen. Bei größerer oder unbekannter Menge sollte eine Giftentfernung vorgenommen werden.


Reinhard, du scheinst von Natur aus einen extrem starken Verdauungsapparat zu haben. Auch Tomaten mit diesen großen Mengen Spinat steckt nicht jeder weg. Machst du dir denn zum Ausgleich dann Ingwer, Kurkuma oder andere Gewürze in die Smoothiesachen? Das wäre aus ayurvedischer Sicht anzuraten. Und etwas Öl. Damit das Raue gemildert wird und das Gewürz dient dem Verdauungsfeuer. Ich finde es ganz wichtig, daß die eigenen Körpersignale beachtet werden. Man muß nicht hysterisch dabei sein, aber aufmerksam. Damit man bisweilen noch rechtzeitig die Reißleine ziehen kann. "Du bist, was du isst".
Wer nicht große Mengen an Grünzeug mehr verträgt, der läuft bei AW meiner Meinung nach Gefahr, irgendwann mit Eiweißen unterversorgt zu sein. Es sei denn, er kann mit Hülsenfrüchten "arbeiten".


Grüße von Dosha
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Themenstarter
Beitritt
16.12.11
Beiträge
2.103
Reinhard, du scheinst von Natur aus einen extrem starken Verdauungsapparat zu haben. Auch Tomaten mit diesen großen Mengen Spinat steckt nicht jeder weg. Machst du dir denn zum Ausgleich dann Ingwer, Kurkuma oder andere Gewürze in die Smoothiesachen? Das wäre aus ayurvedischer Sicht anzuraten. Und etwas Öl.

Hallo,

nein, nicht unbedingt (starker Verdauungsapparat). Ich habe meinen mittäglichen Smoothie (der enthält keine Tomaten) auch schon manchen anderen Leuten kredenzt. Alle waren überrascht über seinen guten Geschmack, die Bekömmlichkeit und die aufmunternde Wirkung.

Ja, Ingwer, Kurkuma und Gewürze sind drin, das hat sich bei mir im Laufe der Zeit so angesammelt. Mein Smoothie enthält einfach alles, was ich am frühen Nachmittag für mich wichtig finde (heute, zum Beispiel, habe ich noch nichts gegessen, Appetit und Hunger kommen etwas später).

Aus Spaß führe ich das alles mal auf. Vielleicht kommen ja noch Anregungen?

- zwei Beutel Hagebuttentee (nur der Inhalt, versteht sich)
- die Schalen von ein bis eineinhalb Zitronen (den Saft gab es früh im Zitronenwasser)
- einige Rosinen
- ein paar Datteln
- 2 bis 3 Backpflaumen
- eine Handvoll Kürbiskerne
- manchmal Flohsamen (ganz)
- ein paar Aronja-Beeren
- roher Ingwer (oder auch Pulver)
- ein Stück Kurkuma-Wurzel
- 1 reichlicher Tl schwarzer Pfeffer (Körner)
- ähnliche Menge Nelken (ganz)
- eine kleine rote Chili
- nicht immer: etwas frischen Koriander und/oder frische Brennnesseln
- 2-3 Messlöffelchen Borax
- ein gehäufter Tl Zimt (gemahlen)
- ein sehr gehäufter Tl Traubenkernmehl
- gelegentlich ein EL Süßlupinenmehl (vor allem nach Sport)
- 1 bis 2 Tropfen Pfefferminzöl
- frisches oder getrocknetes Rosmarin
- 1 Tl Glutamin
- 1/2 Tl Glucosamin (für die Gelenke)
- 1 Banane
- gefrorene Wildheidelbeeren
- oft eine Scheibe Ananas
- evtl. Johannis-, Brombeeren usw.

Kein extra Fett, das ist für meinen Bedarf über die Kerne (auch von den Zitronen übrigens) genügend drin. Manchmal reichere ich auch noch mit Mohnsamen an, selten ein El Leinsamen (gold).

Ich hoffe, ich habe nichts vergessen. ;) - Ist schon eine ziemliche Liste, nicht wahr? Aber bei mir stehen die Sachen quasi auf einem Haufen und ich tue eben immer rein, was da steht. Dazu nehme ich dann zum Beispiel noch Q10, K2, Astaxanthin, Weihrauch und Hyularonsäure, Ginkgo.

Und früh trinke ich (nach dem grünen Tee mit Honig und etwas Zitrone, der auf das Zitronenwasser in Zimmertemperatur folgt) Saft - aus der Melone - mit Brahmi, Rosenwurz, NAC, Gerstengraspulver und Lysin (1 gestrich. Tl).

Selleriesaft im Moment sehr selten. Ich wünsche ihn mir gerade nicht (oder jedenfalls nur gelegentlich). Aber es geht mir auch gut! Würde sich meine Situation irgendwie verschlechtern (Müdigkeit, Gliederschmerzen, was weiß ich), würde ich ihn wieder brav jeden Tag trinken.

*

Übrigens möchte ich noch ganz herzlich darum bitten, die Beschwerden über andere Gruppen, Foren, Sekten oder gar Verschwörungen hier nun langsam ausklingen zu lassen. Ich habe diese Erlebnisse zwar zur Kenntnis genommen, aber ich kenne all diese Gruppen etc. nicht, sie interessieren mich nicht, und sie sind hier auch nicht das Thema. Wenn sich für jemanden hier in diesem thread eine Verschwörung abzeichnet, dann bitte mitteilen. Klar. Aber bisher kann ich so etwas jedenfalls nicht sehen. Ließe sich das machen? Herzlichen Dank!

Viele Grüße:
R.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
17.01.18
Beiträge
333
Hi Reinhardt,

bei uns noch oft Tahin (aber sparsam), Zwiebeln roh oder selten gebraten in wenig Olivenoel, taegl. Kartoffeln (das ist immer die Grundlage fuer einmal salziges , warmes Essen) z.Zt. oft mit Kopfsalat pur ohne Sauce, Zink tgl, immer noch Maps, Obst in allen Sorten und als Hauptnahrung.

Bei uns noch taegl Selleriesaft. Ich werde den noch, so lange ich an Sellerie herankomme, weitertrinken. Meine Symptome waren doch zu beaengstigend. Bin jetzt nach der Sommergrippe wieder komplett gut gestellt :)

Der Detoxsmoothie mit Gerstengraspulver, Spirulina, Wildheidelbeeren, Koriandertinktur alk. frei, Banane, Apfel und Honig ist fester Bestandteil geworden und schmeckt uns auch einfach.

Zu den Bohnen ;) ich weiss nicht, ich wuerde gar nicht darauf kommen, rohe Bohnen zu futtern (mag sein Reinhardt, dass das nicht schlimm ist), waere nicht mein Geschmack. Viele, die noch nie von AW gehoert haben, trinken Kartoffelsaft. Ist ja auch nichts anderes. Und zu dem Bereichern auf Kosten armer , kranker Leute :) AW schreibt in jedem seiner Buecher, jeder so wie er kann budgetmaessig und im Endeffekt waeren die NEMs alle aehnlich. Harte Vertriebler klingen anders ;)

@Reinhard : noch B12 ( Methyl und Adeno) plus Folat bei uns und Selen.
 
Themenstarter
Beitritt
16.12.11
Beiträge
2.103
Hallo Lina,

danke! Ich gehe es mal durch.

Tahin sagt mir jetzt noch nichts, aber ich sehe nach.

Zwiebel ist bei mir genauso (aber eben abends, worüber ich jetzt noch nichts geschrieben hatte). Fast jeden Tag eine rohe rote Zwiebel, außerdem unbedingt roher Knoblauch (2-5 Zehen täglich).

Olivenöl wünsche ich mir nicht. es würde bei mir ranzig werden. Dafür nehme ich (zum Dünsten oder so) minimale Mengen Kokosöl.

Zink "schlucke" ich ebenfalls täglich (meist zur Nacht). Abends esse ich übrigens regelmäßig auch noch eine Banane. Zur Nacht entweder Melatonin oder 5 HTP mit Glycin. Morgens dann Pregnenolon (klarer Kopf, Gedächtnis usw.)

B12 ist klar, das nehme ich (in der empfohlenen Form) nahezu täglich nach dem nachmittäglichen Smoothie. Außerdem immer ein Stück Kokosnussfleisch quasi als Nachtisch (auch wegen des Selens) und zwei Walnüsse.

Pantothensäure und PABA habe ich mal regelmäßig genommen, jetzt nur noch nach Laune.

Spirulina wünsche ich mir oft nicht. Als Pulver trinke ich es höchstens mit dem Strohhalm (weil ich noch ein paar Metalle im Mund habe), die Hawaii-Tabletten, die sicher besser sind, manchmal im Zusammenhang mit dem (nach dem) Smoothie.

Wie ich sehe, sind wir quasi "up to date". ;) - Und das ist natürlich schon eine ganze Latte an Kram. Ich bin in der Familie übrigens der Einzige, der sich so ernährt. Das stört mich nicht, hat aber schon für manche Heiterkeit gesorgt, weil manches bei mir einfacher, anderes aber auch umständlicher geht. Die Heiterkeit war vor allem dann auf der Tagesordnung, als es mir noch nicht so gut ging. Es wurde quasi gesagt: Guck mal, wir essen Pizza - und fühlen uns gut! Und Du isst diesen ganzen Mist - und bist ständig müde!

Aber die Dinge haben sich nun doch langsam verkehrt. Ich bin der Einzige weit und breit, der wirklich nie krank ist, obwohl ich auch im Winter barfuß herumlaufe und ja auch seit Januar ständig im Natursee schwimme usw. Ich bin fit, wach, leistungsfähig usw. Also der Aufwand hat sich einfach gelohnt. Ich selbst habe übrigens von Anfang an fest daran geglaubt, sonst hätte ich das alles nie durchgehalten. - Aber komisch: Dass es einmal so gut sein wird, hätte ich doch nicht geglaubt.

Lange Zeit waren für mich vor allem die Wellen bei der Entgiftung schwierig. Also die Tatsache, dass es zwischendurch immer mal wieder bergab ging. Interessanter Weise habe ich die aber seit der Ernährung nach ungefähr den Vorschlägen von William kaum noch erlebt. Es gab nahezu sofort einen "Quantensprung" - und mein gesundheitlicher Zustand bewegt sich auch seit nun fast 1 1/2 Jahren auf diesem für mich wirklich herrlichen Niveau.

Viele Grüße:
R.
 

Dosha

Übrigens möchte ich noch ganz herzlich darum bitten, die Beschwerden über andere Gruppen, Foren, Sekten oder gar Verschwörungen hier nun langsam ausklingen zu lassen. Ich habe diese Erlebnisse zwar zur Kenntnis genommen, aber ich kenne all diese Gruppen etc. nicht, sie interessieren mich nicht,

Hallo Reinhard!
Für mich ist es in Ordnung so. Ich kann, so ich Lust habe, einen eigenen Thread eröffnen und dann auf meine Beschwerden hier, wie du es nennst, verlinken.
Das macht mich freier und lässt dir bzw Euch das Thema unbeschadet.
Danke für deine Auflistung noch.
Und zu dem Bereichern auf Kosten armer , kranker Leute :) AW schreibt in jedem seiner Buecher, jeder so wie er kann budgetmaessig und im Endeffekt waeren die NEMs alle aehnlich. Harte Vertriebler klingen anders ;)
Anthony zu denen, die er nimmt. Danach nimmt man sie auch, wenn man es sich leisten kann. ;-). Verkaufsstrategie mit/durch Mitgefühl?
https://www.youtube.com/watch?v=sJHeThu65_s


Grüße von Dosha
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
16.12.11
Beiträge
2.103
Hallo,

ich wollte noch etwas zu der leidigen Bohnenfrage sagen. Vielleicht sah das zwischendurch so aus, aber es ist mir nicht wichtig, ständig rohe grüne Bohnen zu essen. Es ging zunächst allein um die Frage, ob man Anthony William wegen seiner - zugegeben - etwas laxen und sicher auch verkürzten Bemerkung gleich als Volksvergifter brandmarken kann.

Ich dachte gleich: nein. Und jetzt denke ich es noch mehr. Mich interessiert dabei nicht, wer was aus welchem von der Pharmaindustrie finanzierten Lehrbuch oder sog. wissenschaftlichen Studien abschreibt und dabei so tut, als hätte er das selbst erfunden. Die Welt ist leider voll davon. Eben hatten wir wieder so ein Beispiel im Borax-thread. Und vor zwei Tagen las ich auch im online-Teil einer namhaften deutschen Zeitung: Vitamin B12 verursacht Lungenkrebs! Liest man dann genauer nach, so findet man, dass da ein Pharmakologe, der sonst nicht weiß, wie er auf sich aufmerksam machen soll, eine ziemliche Ente in die Welt gesetzt hat. Natürlich in Kooperation mit den Journalisten, deren Beruf das ja ist. Schlagzeilen, Alarmmeldungen usw.

Das gab es auch schon bei der Urintherapie, de ich früher mal gemacht habe, und massig auch bei Wildkräutern: alles total giftig, versteht sich.

Es lohnt sich, so etwas zu überprüfen. Denn es kommt doch wirklich immer auf die Dosis an. Wasser ist gesund, zu viel davon ist tödlich. Fast alle Lebensmittel enthalten irgendwie giftige Anteile oder Substanzen.

Ich habe mir heute also grüne Bohnen gekauft. Ich dünste die am liebsten (so um die 15 Minuten, ohne Salz, die Brühe trinke ich am nächsten Morgen). Und während des Putzens habe ich nun einmal die Menge kinesiologisch getestet, die ich roh essen könnte (und dann auch gegessen habe): 1 - 2 - 3 - 4 - 5. Bis dahin zeigte der Test die reine Zustimmung. Ab 6 Bohnen wurde es unsicher. Ich glaube nicht, dass ich schon von 7 oder 8 Bohnen etwa echte Beschwerden bekommen hätte (vieles testet negativ, was eigentlich gesund ist, Knoblauch wäre ein Beispiel, das wir hier schon einmal diskutert hatten). Aber es gibt für mich auch keinen Grund, das auszureizen. Ich liebe Experimente, aber auch das vernünftige Augenmaß. - Ich habe also diese fünf Bohnen roh verputzt, bis jetzt geht es mir prächtig. Und ich glaube auch, dass das so bleiben wird.

Wobei ich sagen muss (oder verraten darf), dass die rohen Bohnen sogar besser schmecken, als ich sie in Erinnerung hatte. Sie schmecken in der Tat gut.

Für mich kann ich jetzt also die Aussage von Anthony William noch etwas präzisieren: Grüne Bohnen können - jedenfalls von Erwachsenen und in nicht zu großen Mengen - auch roh als Snack gegessen werden. Ein paar davon könnte man auch in jeden Salat schneiden, wenn sie geschmacklich dazu passen. Usw. usw.

Es wird ja bei vielen Gemüsen schon lange empfohlen, immer einen gewissen Anteil davon - am besten vorher schon - roh/frisch zu verzehren. Man darf es nicht überrtreiben, aber es gibt (für mich jedenfalls) auch keinen Grund, grüne Bohnen davon auszunehmen.

Viele Grüße:
R.
 
Beitritt
17.01.18
Beiträge
333
Hallo Reinhardt,

das macht mir Mut, was Du schreibst! Ich bin ja erst seit ca drei Monaten dabei und habe in der kurzen Zeit auch schon echte Quantenspruenge in Sachen Gesundheit fuer mich gemacht. Dieses "nicht mehr so oft krank werden", da komme ich auch noch hin. Ich stand auch sofort vom Koerpergefuehl her, hinter der Ernaehrungs / Lebensaenderung. Hatte Jahre vorher ja erst veget. dann vegan gelebt und gemerkt, dass es schon die richtige Richtung war, aber die Feinheiten eben grundfalsch waren (viel zu viel Fett, viel zu viel pfl. Eiweiss). Da hat mir AW sehr geholfen, das zu verstehen und meine Organe pfleglicher zu behandeln.

Wir machen das ja zu zweit und mein Mann ist ebenso gluecklich und zufrieden mit der neuen Lebensart.

Pregnenolon und DHEA nehmen wir seit den drei Monaten nicht mehr. Ich weiss nicht, ob wir das irgendwann wieder integrieren. Mir machte doch Sorge, dass einen diese angeblich verjuengenden Hormone eigentlich schneller altern lassen. Auch die Erklaerung, dass eine gute Vermarktung hinter Pro Hormon und eigentlich so, das Wegbuegeln der eigentlichen Ursachen steht, verunsicherten mich. Lustigerweise hab ich keinen Unterschied festgestellt, als ich die bioidentischen Hormone (bis auf Melatonin, das nehme ich weiterhin) weg liess.

Vieles, was ich jahrelang geschluckt habe an NEMs kam wahrscheinlich nie wirklich richtig in den Zellen bei mir an. Ich habe z.B. nie darauf geachtet, sie mit dem Essen einzunehmen (jetzt immer mit Obst und Honig).

Zu einem rohe Bohnen Experiment waere ich nicht faehig. Da schlaegt die Erziehung durch meine Oma doch zu sehr durch ;)) sie wuerde im Himmel oben Schnappatmung bekommen, wenn sie mich da beim Essen beobachten wuerde :)

LG Lina
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben