Entfernung Muttermale

Themenstarter
Beitritt
29.01.06
Beiträge
3
Hallo

Ich bin übersät mit Muttermalen aller Varianten. Da ich zudem eine sehr weisse Haut habe, empfinde ich es als sehr unangenehm und es "stresst" mich sehr. Nicht dass ich meine weisse Haut nicht schön fände, aber der Kontrast, der machts halt aus.
Mich stören vor allem einige (eher neuere) dunkle Flecken (nicht herausstehend), die mein Arzt untersucht hat und alles ok ist.
Diesbezüglich habe ich mich vorhin wieder mal im Internet informiert, ob solche Leberflecken ohne unnötiges Risiko und gutem Ergebnis entfernt werden können. Nun, ich habe da sehr widersprüchliche Infos gefunden...
Es würde mich halt schon wahnsinnig freuen, etwas verbessern zu können um beispielsweise ohne Hemmungen im Sommer herumlaufen zu können und überhaupt, um meine Haut akzeptieren zu können.

Gibt es denn Fachleute (Hautärzte?), die solche Muttermalentfernungen positiv durchführen können und wo finde ich solche? Hautärzte sind meinem Wissen nach ja auch ziemlich unterschiedlich ausgerüstet. Es wär eben schon schön! Deswegen macht mir doch meine Hoffnung nicht kaputt! ;)

Auf jedenfall vielen Dank für eine kompetente Auskunft!
 
Beitritt
21.04.05
Beiträge
337
Hallo,

ich hab mir mal ein Muttermal weglasern lassen, das allerdings dicker war und direkt dort, wo der Hosenbund ist.
Das Lasern hat 15 Euro gekostet, tat nicht weh, hat aber fürchterlich gestunken - keine Probleme hinterher und nix mehr zu sehen.
Bei mir hat das mein Heilpraktiker gemacht.

Viele Grüße
 

Malve

Hallo,

normalerweise entfernen gute Hautärzte Muttermale und andere Hautunregelmässigkeiten. Normalerweise ist das kein Problem. Es wäre vielleicht empfehlenswert, mal im Bekanntenkreis herumzuhören, welche Erfahrungen es mit Ärzten in deiner Nähe gibt.


LG,
uma
 
Themenstarter
Beitritt
29.01.06
Beiträge
3
danke für die antworten!
dass sich herausstehende muttermale relativ problemlos entfernen lassen, weiss ich, aber wie ist es mit ebenen muttermalen? im bekanntenkreis ist das glaub nicht so ein thema, da ich der einzige zu sein scheine, der so viel davon hat. Ich hab halt gelesen :chat: , dass man praktisch alle arten weglasern kann, allerdings sagen dies eher leute, die im kosmetischen bereich oder sowas arbeiten, nicht die hautärzte - zumindest nicht meiner. vielleicht weiss jemand, ob eben "flache" muttermale grundsätzlich ohne grossen narben und ohne gesundheitsgefährdenden massnahmen entfernbar sind?
p.s. was ist ein heilpraktiker? bin nicht aus deutschland, hab andere begriffe dafür :eek:)
 
Beitritt
25.10.04
Beiträge
2.427
Hallo lopnor,
mir sind schon mehrere flache Leberflecken entfernt worden, allerdings aus Vorsorge.
Die Narben sieht man, jetzt nach 1 Jahr, nur noch minimal (als leichte Schattierungen).
Mit Lasern kenne ich mich nicht aus, ich denke aber, wenn ein geübter Hautarzt das Muttermal weggeschneidet, sollte man hinterher nicht mehr viel davon sehen.
Aus gesundheitlicher Sicht, besteht meines Erachtens keine Gefahr.

http://de.wikipedia.org/wiki/Heilpraktiker

Viele Grüße
Kerstin
 
Beitritt
28.07.09
Beiträge
7
Hii...
ich hab mal ne Frage kann man alle "flachen" Muttermale entfernen lassen? Also zb an ungewöhnlichen stellen...??
Hatte mal nen muttermal auf der Handfläche-hat mich total gestört. Hab dann mal meinen Bio Lehrer gefragt ob man solche flachen Muttermale entfernen kann, da meinte der ich solle mit Schleifpapier mir das wegkratzen-war total geschockt, weil ich dachte das würde krebserregen-er meinte aber nein so kleine flache würden nicht weiterhin schlimm sein.Habs dann gemacht und es ist weg.Ist auch keine Narbe da.
Meine Frage ist jetzt hatte mein BioLehrer recht??
Und was ist mit flachen Muttermalen an ungewöhnlichen Stellen? z.b. Intimbereich, am Hinterteil...kann man mit sowas zum Hauarzt gehen und sich die entfernen lassen???
 
Beitritt
25.10.04
Beiträge
2.427
Hallo,

ich denke, ohne Indikation wird es nicht von der Krankenkasse übernommen.
Wenn du es selbst bezahlst wird sich vielleicht ein Hautarzt finden, der es entfernt.
Ist halt die Frage, ob es unbedingt notwendig ist... gerade im Intimbereich könnte (kommt drauf an, wo) die Entfernung und auch die Heilung schwieriger sein...

Viele Grüße,
Kerstin
 
Beitritt
25.09.07
Beiträge
9.569
Hallo XMandix,

wie Kerstin schon genannt hat, ohne medizinischen Grund zahlt die Krankenkasse nicht. Du solltest aber am besten mit einem Hautarzt darüber sprechen.

Allerdings, wie auch schon genannt, sollte man sich, falls die Entfernung nicht "notwendig" ist, eine OP nur aus kosmetischen Zwecken gut überlegen.


Liebe Grüße :wave:.

Heather
 
Beitritt
08.08.09
Beiträge
5
Hallo lopnor,
Hallo
Ich bin übersät mit Muttermalen aller Varianten. Da ich zudem eine sehr weisse Haut habe, empfinde ich es als sehr unangenehm und es "stresst" mich sehr.
Du sprichst mir aus der Seele! Bei mir ist es genauso. Ich habe hunderte Leberflecken überall am ganzen Körper und viele sind auchnoch größer und auffällig.

Es würde mich halt schon wahnsinnig freuen, etwas verbessern zu können um beispielsweise ohne Hemmungen im Sommer herumlaufen zu können und überhaupt, um meine Haut akzeptieren zu können.
Ich kann Dich sehr gut verstehen; für mich war es auch immer schlimm, wenn andere meine Leberflecken sehen, ich fühle mich selbst nicht wohl, wenn ich mich nackt im Spiegel sehe...

Gibt es denn Fachleute (Hautärzte?), die solche Muttermalentfernungen positiv durchführen können und wo finde ich solche?
Ich würde Dir raten in eine Hautklinik zu gehen. Dort sind zum einen die erfahrenen hautärzte, die alle Muttermale intensiv untersuchen und dann auch bei Verdacht rausschneiden können; ich bin seit 3 Jahren schon in einer Hautklinik zur regelmäßigen Untersuchung (wurde damals vom Betriebsarzt überwiesen) und bekam schon einige Vorläufer-Nävi entfernt. Ich denke, dass bei so vielen Leberflecken immer mal Veränderungen auftreten und dann auch sowieso immer welche entfernt werden müssen.

LG Michael
 
Oben