Endlich Arzt in Österreich gefunden

Themenstarter
Beitritt
20.01.06
Beiträge
968
nach langer suche hab ich ihn nun doch noch gefunden. einen (seeehr) kompetenten zahnarzt/kieferchirurgen in .at.

nach nem zweistundengespräch in ner atmosphäre, welche nicht an arzt (da oben) u patient (da unten) erinnert, bin ich mit nem guten gefühl heim.

weil:

er kennt die verschiedensten methoden zur entgiftung. früher machte er entgiftung mit dmps (werte kontrollieren). kennt schiwara, wo er die proben auch hinsandte. mittlerweile macht er es anders (aber auf wunsch auch noch mit chelattherpie). wie er es genau macht, damit blieb er aber etwas hinter dem berg. irgend was mit koreasalzen u so. feiert damit zurzeit enorme erfolge.

doch kam nie rüber, dass er nur auf "seine" art der entgiftung besteht. nö, das wird im gespräch individuell erörtert.

daunderers schema kennt er sehr gut, weil sehr viele ex-daunderer (u k) patienten bei ihm unterkommen.

kritik für daunderer hagelte es nur bei der methode mit dem offenhalten der wunde nach dem fräsen. seiner meinung nach kommen deshalb einige ex daunderer patienten zu ihm.

wörtlich überschreitet dr.d hier seine kompetenzen, weil er eben "nur" toxikologe u internist ist u ihm entweder nicht bekannt ist, was er mit dem offenhalten anrichtet oder was auch immer. ansonsten hält er ihn für eine person welche für den kampf gegen amalgam sehr wichtig war/ist.

klinghardt's schema lehnt er ab, weil er meint, dass das mehr (werbe-) maschinerie denn angemessene therapie dahinter steckt (INK institut, INK therapeuten, etc)

auch verwendet er valplast und macht als kieferchirurg knochenaufbau mit dem medikament inductOs....ebenfalls erfolgreich.

knochenaufbau deswegen, weil nach dem fräsen der knochen noch mehr zusammensackt u man dann probleme mit der prothese bekommt.

richtig gelesen: er fräst!!!! und näht danach aber zu. er meint, dass er so gründlich fräst, dass man danach nicht offenhalten braucht. antibiotika verschreibt er auch keine nach der op, da ebenfalls nicht nötig. er verlangt aber, dass man ihm (zumindest) nach der op vertraut bzw sich an seine richtlinien nach der op hält. sollte es dennoch komplikationen geben, bekommt man ne handynummer von ihm unter der man ihn immer erreichen kann. u sollte es tatsächlich mal vorkommen, dass er nicht abhebt, ruft er ganz klar ehest möglich zurück ;)

er hat nur einen patienten, der antibiotika nach den ops nimmt/genommen hat, weil dieser jenige selber arzt war u sich diese selbser verschrieben hat, da zu misstrauisch :)))

zur valplast: macht er ebenfalls, sie wird gerade bei mcs gut bis sehr gut vertragen (hatte nur einen fall wo sie nicht vertragen wurde). die zähne sind aus kunststoff, aber so angefertigt, so der arzt, dass sie schon in der fertigung so ausgasen, dass quasi nur mehr ganz gering bis nix an allergenen vorhanden ist. prinzipiell hat er auch gesagt, dass ex amalgamträger kunststoff nur sehr schlecht vertragen.

auf jeden fall hat er mir noch ganz entspannt fotos mit fallbeispielen gezeigt, wo zb knochen aufgebaut, gefräst, etc wurde.

von wurzelbehandlungen hält er nichts u opts kann er auch lesen (ging mit kreger's u hp d's befundung konform).

auch empfiehlt er ein spezialröntgengerät (newtom seiner meinung schon wieder veraltet) welches in ner praxis in traunstein (deutschland) steht, welches bessere ergebnisse liefert als befundungen per auge. kostenpunkt 180,-. in meinem fall wurde aber anscheinend nur so oberflächlich gefräst, dass man die restentzündungen klar ausmachen könne. deshalb solle ich mir dieses spezialröntgen ruhig sparen. aber leider hab ich keine ahnung wie dieses röntgengerät heißt bzw welchem arzt es seht.

zuletzt hat er mir noch nen kostenvoranschlag für die kk ausgedruckt u extra dazugeschrieben, wie wichtig die behandlung bei mir sei, um mir zu helfen, wenigstens etwas lukrieren zu können.

was will er machen:

beide unterkiefer (36,37,38 - 46,47,48) sollen nochmal gründlich nachgefräst u danach zugenäht werden. wie die naht gefertigt werden soll, hängt davon ab, ob ich mich für den knochenaufbau entscheide oder nicht. nach ca 3 monaten (kann auch länger dauern) soll dann die valplast draufgesetzt werden.

achja: an stelle 46 meint er ein amalgamtatoo zu sehen, da die stelle dunkler ist. auch dieses würde er mir rausschneiden.

zum knochenaufbau: dieses medikament nutzt die fähigkeit des menschlichen eigenknochenaufbaus (osteoplasten oder so) u kann so eben wieder gesunden knochen aufbauen. genauer kann ichs leider nicht mehr wiedergeben.

auf jeden fall bin ich froh, an einen kompetenten mediziner (u menschen) geraten zu sein.

werde den kostenvoranschlag morgen mal einreichen u schauem wieviel sie mir zuschiessen (oder ob überhaupt).

die gesamtkosten mit allem drum u dransind auch absolut ok. bei nem anderen ZA wolle mir dieser für titanimplantate u kieferorthopädische maßnahmen 16700,- abknöpfen. hier würd ich nur ein viertel zahlen müssen.

leider ist das geld aber der feind der armen (studenten), somit muss ich mich entweder gegen den knochenaufbau entscheiden oder aber werde ich fragen, ob es (therapeutisch, medizinisch) möglich ist die behandlung in die länge zu ziehen, da meine zahnzusatzversicherung nur immer einen bestimmten betrag/jahr deckt.

somit wäre es optimal für mich mal nachzufräsen (wird sicher gemacht) u danach den knochen aufzubauen.

im dezember 2008 oder jänner 2009 würde dann erst die valplast angefertigt werden. aber mal schauen, was die kk dazu sagt. doch viel erwart ich mir nicht.

für das fräsen von vier herden bei mir verlangt er um die 400,-. find ich ok. macht danach auch eine kosmetische naht, also eine die man nur noch schwer sieht (meine sieht sehr zerklüftet aus).

weil wahlarzt muss man halt für das erstgespräch 150,- berappen u danach nur mehr 18,-.

alles in allem bin ich sehr begeistert, dass es in .at doch noch nen spezialisten zu geben scheint. werde weiterhin alles kritisch hinterfragen u in bälde ne entscheidung treffen wis nun weitergehen soll (u woher das geld kommt?!?!?)

werde die adr. nach ner zeit rausgeben, wenn ich diesen zahnarzt/zahnärztin weiterempfehlen kann (also an seinen taten gemessen).

FRAGE: kennt wer dieses knochenaufbauzeugs namens inductOs?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
wundermittel

oli

ENDLICH!!!!! arzt in .at

Hi human,
Glückwunsch, dass Du an jemand kompetentes geraten bist !

Das Knochenaufbaumittel sollte ich auch bekommen, bei Frau O.

Ich bin aber kritisch und werden eher ablehnen. Dieses Produkt wird irgendwie aus Rinderknochen gewonnen. Insgesamt soll es wohl sehr sicher sein. Daunderer spricht von Allergisierung und BSE-Gefahr.

Ein Freund von mir bekam das gemacht: er muss wohl ganz schlimm ausgesehen haben, wie nach einem Unfall. Mittlerweile kommt er gut damit zurecht.

Ob das Zeug Allergien verursacht oder BSE weiss ich nicht. Insgesamt möchte ich es aber lieber nicht, glaube ich...

Als Knochenersatzmaterial wird in der Medizin künstlich erzeugter oder vom Tier oder Mensch gewonnener Leichen-Knochen verwendet, wenn eigener Knochen zur Auffüllung von unfall-, entzündungs- oder tumorbedingten Knochendefekten nicht zur Verfügung steht oder nicht in ausreichender Menge entnommen werden kann.
Beim Tier/Menschenknochen werden diesem seine organischen Bestandteile entzogen und er besteht dann nur noch aus dem Hydroxyl-Apatitgerüst. Umgekehrt wird auch der anorganische Anteil entzogen, sodass nur noch der organische Bestandteil verbleibt.
"Kunstknochen" ist eine Imitation des anorganischen Mineralkristalls des Knochens. Es wird im Labor synthetisiert und kommt als Granulat zur Anwendung.
Quelle: Knochenersatzmaterial – Wikipedia
 
Beitritt
19.10.06
Beiträge
177
Hallo human,

das klingt ja sehr interessant. Könntest Du eventuell Name und Kontaktdaten dieses Arztes angeben? Wenn Du das nicht hier öffentlich machen willst, vielleicht auch per PN?

An einem Beratungsgespräch wäre ich interessiert, wenngleich ich mir mit ziemlicher Sicherheit nicht am Kieferknochen herumfräsen und alle ex-amalgamgefüllten Zähne ziehen lasse.
Danke!

LG,
masso
 
regulat-pro-immune
Beitritt
24.07.06
Beiträge
703
hey human,

es freut mich sehr für dich! es hört sich ja alles sehr vielversprechend an, ich drück dir die daumen... und berichte mal weiter wie´s dir ergangen ist!

mfg
w.
 
Themenstarter
Beitritt
20.01.06
Beiträge
968
an alle: werde die adresse nach dem ersten termin bekanntgeben!!! bitte um verständnis!!

vielversprechend hört es sich an, aber auch noch nicht mehr.

:wave:
 
Themenstarter
Beitritt
20.01.06
Beiträge
968
so, heute wars so weit. frästermin!!!

nach der betäubung gings auch gleich los. der bereich 46,47,48 wurde eröffnet. grund hierfür war, dass im opt die umrisse der vormals gezogenen zähne noch sichtbar waren u das nichts ein soll. auch ein schatten war zu sehen (zwischen 46 u 47). auf sterilität wird dort größten wert gelegt. mundschutz, handschuhe, man darf selbst die hände nicht mehr richtung kopf bewegen ab op beginn, wegen der keime.

naja, dann wurde aufgeschnitten. nachdem er mit dem kratzlöffel in meinem mund herum gemacht hatte, begann er den kopf zu schütteln u wies die artzhelferin an mir einen handspiegel vors gesicht zu halten, um zu sehen was er da an der angel hatte.

er erklärte mir, dass so eiter aussieht. was ich gesehen habe: ein käsiger, gelblicher eitersack. so ein kügelchen halt, welches er schnell entfernte. danach kam noch ein amalgamrest zum vorschein,a slo eine amalgamtätowierung, welche er mir auch prompt raus geschnitten hat.

an dieser stelle bestätigte sich eine größere entzündund welche mit eiterbildung einher ging.

er fräste u kratzte fast eine stunde herum. danach wurde zugenäht. schmerzen spürte ich während der op keine. abschliessend meinte er, dass im bereich der "zahnumrisse" der gezogenen zähne keinerlei entzündungen gewesen wären. es waren zwar zwei kleine höhlen in diesem bereich zu sehen, aber das kann vorkommen, da bei jedem der knochen anders wächst. hat das durch gleichmäßiges fräsen nochmal aufgeweicht, damit das alles wieder gut verheilt.

aufgrund der tatsache, dass er ein amalgamtatoo hat entfernen müssen, musste er richtig fest zunähen, da ein teil der "deckhaut" nun weg ist. dieses faktum könnte ein problem darstellen beim abheilungsprozess. sollte es ein problem werden, möchte er eine membran drüberlegen, also knochenaufbau, damit man nicht immer u immer wieder fräsen muss.

unterstützend soll ich zweimal täglich braunhirsemehl einnehmen wegen der kieselsäure, etc...also unterstütztend für meinen körper nach so ner op. arnica (homöo) hat er mir auch verschrieben. antibiotika kommen nicht zum einsatz.

aufgrund der tatsache, dass bei den verbliebenen "zahnumrissen" welche im opt sichbar waren keinerlei entzündungen wiederfanden, meinte er, dass ich nun mal zuwarten solle, wies mir mit diesem eingriff geht. falls sich nix oder nur kurzfristig etwas bessert, will er den 3. quadranten auch eröffnen.


alles in allem hab ich mich gut aufgehoben gefühlt u meine, dass er sein handwerk versteht (herde, amalgam).

wegen der überteuerten valplast, werd ich ihn ansprechen, nachdem die herdbeseitigung abgeschlossen ist. werde hierfür nächste woche einen termin bei meinem haus u hof zahnarzt ausmachen (hab im forum schon darüber im valplast thread berichtet).

kontakt des zahnarztes/kieferchirurgen gibts ab sofort per pn bei mir ;)

:wave:
 
regulat-pro-immune
Beitritt
04.02.07
Beiträge
55
Hi Human.

Es freut mich dass du endlich einen guten Herdspezialist gefunden hast. Ist es ein Kieferchirurg? ich wünsche dir dass es ausheilt ! Ich bin noch immer auf der Suche. Zum glück ist es nur eine Leerstelle die schmerzt. Genau da wo ich mehrmals sinnlose Wurzelbehandlungen hatte. Ich wünsch mir endlich das Granulom zu entfernen. So eine Stelle kann einem das Leben erschweren und depressiv machen. Nochdazu wächst ein kleiner Knubbel an der Stelle. Der ist fühlbar, am liebsten würde ich ihn selbst herausschneiden. Ich bin noch immer verzweifelt auf der Suche nach einem Herdspezialist - es handelt sich nur um genau eine Zahnleerstelle.

Ich hatte diese Woche einen Ultraschall machen lassen, kein Krebs, kein Speichelstein. -> Radiologin meint: Problem muss im Kiefer sein !!

Nie wieder lass ich mir einen Zahn 3x wurzelbehandeln, dass kann einem mehr folgeschäden bereiten als ohne Zahn.

liebe grüße
 
Themenstarter
Beitritt
20.01.06
Beiträge
968
kleine anfügung: bekam in die wunde h2o2 gespritzt, zur abtötung von bakterien.

drzeitiger status: manchmal leichtes ziehen an der extraktions/frässtelle. außerdem hab ich seit der op starken zungenbelag und meine darmflora dürfte auch wieder gestört sein. dazu kommt ein schlechteres hautbild.

psychisch: bin etwas aufgekratzt seit der op....

:wave:
 
Themenstarter
Beitritt
20.01.06
Beiträge
968
durch die herdentfernung muss grad viel gift zirkulieren bei mir.

immer noch scheint meine darmflora zerschossen sein, schlechtes hautbild u kopfziehen bzw schmerzen....

unterstützend nehm ich braunhirsemehl ein, welches ich morgen mal weg lassen werde, da viel kalium u kalzium enthalten ist u ich gelesen habe, dass kalzium quecksilber mobilisieren kann. mal sehen, ob die kopfschmerzen der braunhirse oder der herdentfernung entstammen....


achja, seit herdentfernung bei 46,47,48 schmerzt "wackelkandidat" 45.
 

Anne B.

Hi human,

schön, dass du wieder ein Stück voran gekommen bist. Wegen des Calciums brauchst du dir aber keine Sorgen zu machen, Calcium mobilisiert sicher nichts. Ich hatte nach einem sehr großen Eingriff an 5 Tagen Calcium bekommen. Mir ging es danach mehrere Wochen ausgezeichnet und ich fühlte mich eigentlich schon so gut wie geheilt (klar im Kopf, energiegeladen). Nach einem weiteren Eingriff im Unterkiefer (36-38) brachen jedoch nach ein paar Tagen leider alle Symptome wieder auf. Nach dieser OP erhielt ich, soweit ich weiß, nur direkt unmittelbar nach der OP etwas Calcium.
Wenig später wurde ein sekundärer Hyperparathyroidismus bei mir festgestellt, d. h. mir mangelts ganz erheblich an Vitamin D und damit auch an Calcium - bei normalen Calcium-Wert im Blut im unteren Referenzbereich. Wie bei dir war mein Unterkiefer nach dem ersten Eingriff mit Offenlassen der Wunde auch nur sehr schlecht verheilt (Osteolyse), was typisch hierfür ist. Ebenso bekam ich nach den Eingriffen auch immer ein paar Wackelzähne (nicht nur die Nachbarzähne). Willst du dich nicht auch mal sicherheitshalber bei einem Endokrinologen vorstellen, der deinen Knochenstoffwechsel untersucht?

Hast du zwischendurch mal ein Blutbild gemacht? Ich habe mittlerweile zuwenig Lymphozyten sowie einen deutlichen Selen- und Zinkmangel im Blut. Mein Arzt riet mir deshalb jedenfalls vorerst von einer weiteren OP ab, da es durch die OP's in meinem Fall erstmal nicht so schnell besser werden kann, sondern eher schlechter. Vielleicht solltest du das auch erstmal abchecken?

Viele Grüße
Anne
 
Themenstarter
Beitritt
20.01.06
Beiträge
968
hi flower,

danke für die tipps!!!

erstmals zum blut: hab ich vor ca 1 1/2 monaten machen lassen. bis auf erhöhte eosinophile alles im grünen bereich.

selen ist leider mangelware in meinem körper (typisch für amalgamis). führe deshalb paranüsse, knoblauch, eier, etc zu; selenhaltiges halt, da ich selentabs nicht vertrage.

knochenstoffwechsel hab ich noch nicht checken lassen. beim fräsen kam eiter zum vorschein, das wurde gründlich weggekratzt...wieso sollte ich den knochenstoffwechsel checken lassen?

gestern hab ich "leider" noch zahn 45 ade sagen müssen. hoffe, dass das ziehen von 45 nicht nochmal meine darmflora durcheinander bringt. abhilfe soll mutaflor schaffen.

nach so ner fräs bzw ziehaktion hab ich ca nach zwei bis drei tagen vergiftungserscheinungen. bewegung u gutes essen wirkt etwas dagegen. will mal endlich wieder dmsa nutzen, trau mich aber so kurz nach den op's nicht bzw will ich mal nen unithiol/dmps test machen um zu sehen was sache ist.

achja: zum calzium (oder meinte ich kalium): mobilisiert das wirklich nicht? mhhh....wo hab ich das nur gelesen?!?!? auf jeden fall bekomm ich bei calzium (oder kalium?), wie bei selen, kopfsymptome.


wie gehts dir so, flowerpower?! statusbericht!!!
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Beitritt
20.03.07
Beiträge
723
hallo flower,

warum ist dein arzt so sicher, dass es bei selenmangel und lymphozytenmangel nach herd-ops keine besserung kommt?
ich habe nämlich auch den selenmangel + lymphozytenmangel u. noch vieles mehr.

aber @human: calcium kann durchaus hg mobilisieren. das hat auch klinghardt schon in seinen schriften niedergeschrieben und ich habe es bei meiner mutter auch entdeckt.
es ist halt bei jedem anders!
beim einen mobilisiert zink, beim anderen selen und beim dritten calcium.

allerdings die braunhirse müßte vom anteil her - verträglich sein.

gruss tina
 
Zuletzt bearbeitet:

Anne B.

warum ist dein arzt so sicher, dass es bei selenmangel und lymphozytenmangel nach herd-ops keine besserung kommt?
ich habe nämlich auch den selenmangel + lymphozytenmangel u. noch vieles mehr.

Hallo Tina,

mein Arzt hat mir wegen des gestörten Knochenstoffwechsels erstmal von gößeren Eingriffen im Kieferbereich abgeraten, solange bis sich diese Werte etwas gebessert haben. Bei mir ist das Allerschlimmste aber zum Glück schon gemacht worden und ich stehe deshalb nicht mehr so sehr unter Zeitdruck. Wenn du noch viel Eiter im Kiefer hast, dann bleibt dir wohl nichts anderes übrig, trotz schlechter gesundheitlicher Verfassung zu sanieren. Ich drücke dir die Daumen, dass du jemanden findest, der das bei seiner Behandlung berücksichtigt und der dir so schnell es geht hilft.

wie gehts dir so, flowerpower?! statusbericht!!!

Hallo human,

mir geht es inzwischen wieder ziemlich gut :). 10 x besser als noch vor einem Jahr! Ich hoffe, dass das jetzt auch so bleibt. Mein Kieferknochen baut sich auch endlich wieder auf. Der Zahnersatz ist sehr schön und nach wie vor total unproblematisch. Ich freue mich jeden Tag darüber, dass ich nun endlich wieder fast wie ein gesunder Mensch leben kann und nicht in die Klapsmühle musste ;).

Viele Grüße
Anne
 
regulat-pro-immune

Anne B.

Hallo human, es ist ein preiswertes Provisorium, das sehr lange halten soll, spezialbehandelt (24 Stunden ausgekocht wegen meiner Kunststoffallergien). Welches Material weiß ich nicht und wo es hergestellt wird, auch nicht. Fragen waren in der Beziehung auch nicht nötig. Man bekommt es in der Praxis wenige Tage nach der Operation, es wird dann angepaßt und fertig ist's.

Viele Grüße
Anne
 
Zuletzt bearbeitet:

Anne B.

Ich hätte nichts schreiben sollen ;). Prompt habe ich heute eine Rechnung für den Zahnersatz bekommen - ich dachte wirklich schon der wäre inklusive gewesen, nachdem diesbezüglich nichts mehr kam. War dann doch nicht ganz so preiswert. Es handelt sich hierbei um Spezialkunststoff. Kosten für den Oberkiefer inklusive Unterfütterung ca. 500 Euro.

Wehe, wenn das Ganze jetzt nicht mindestens 10 Jahre hält!

:wave:
 
Oben