Doch keine Schilddrüsenunterfunktion, was dann?

Themenstarter
Beitritt
26.08.13
Beiträge
4
Hi,

ich wende mich an euch, weil ich langsam nicht mehr weiter weiß. Ich habe seit einigen Jahre ein paar Probleme und nun kamen viele Symptome hinzu und ich dachte es macht nun alles einen Sinn mit der Schilddrüsenunterfunktion. Nun habe ich meine Werte zurück und es ist alles in Ordnung (T3=3,79; T4=1,2;TSH= 1,146; Ultraschall auch i.o.). Da ich langsam sogar Probleme habe meinen Job auszuführen, der eigentlich nicht Stressig ist, aber Konzentration erfordert, mache ich mir allmählich wirklich Sorgen. Ich bin eigentlich nicht eine Person die schnell besorgt ist, oder wegen jedem Wehwehchen zum Arzt geht. Viele der Symptome waren für mich bis vor kurzem keine Symptome, aber die drastische Verschlechterung einiger in letzter Zeit hat mich doch hellhörig gemacht. Ich dachte lange Zeit einfach, ich habe eine Depression und die geht ja auch mit vielen der Symptome einher.

Zu mir: Ich bin weiblich, 24, 75kg, 180cm und vor einem halben Jahr mein Studium abgeschlossen.

Alle Symptome auf einen Blick:

  • Haarausfall (seit 3 Jahren)
    • Ich muss nahezu täglich meine Wohnung saugen. Jedes mal wenn ich durch meine Haare fahre, habe ich ca 10 Haare in der Hand
  • vorzeitige Hautalterung (2 Wochen)
    • dies kam sehr plötzlich und wirklich spürbar. Meine Haut ist sehr trocken, wird dünner, besonders unter den Augen, Nase aber uach an den Beinen und Armen. Die Liegefalten nach dem Schlafen brauchen oft 2 Stunden bis diese weg sind. Ich muss mit dem Finger nur über meine Haut am Arm fahren und es bilden sich ganz viele kleine Falten. Klar altert die Haut, aber ich bin 24 und sie ist gefühlt in den letzten Wochen um viele Jahre gealtert. Wenn ich mich täglich eincreme mit einer Creme mit Totes Meer-Mineralien und Urea, wird es etwas besser. Auch im Gesicht merke ich es sehr stark. Ich bekomme Falten, die Wangen setzen sich langsam ab. Bis vor 2 Jahren habe ich Sonne gemieden und war ein sehr heller Hauttyp. Danach war ich ein Jahr in Australien und halte mich nun auch öfter draußen auf und habe eine gewisse bräune bekommen. In Australien habe ich mich natürlich oft eingecremt.
  • kein Durstverlangen (3-4 Jahre?)
    • versuche mich dazu zu zwingen und jeden Tag 3 Liter stilles Wasser zu trinken. Ich bekomme nur selten Durst und dann nur sehr stark. Dann kann ich aber schon den ganzen Tag nichts getrunken haben..
  • spröde Fingernägel (3 Jahre)
  • tiefe braun-blaue Augenringe (3 Jahre)
  • dauernd Verstopfung
  • schwere Konzentrationsprobleme und Abfall von Leistungfähigkeit (3-4 Jahre)
    • Ich weiß was mein Gehirn leisten kann. Und es ist wirklich schrecklich dies nicht mehr "abrufen" zu können. Es fühlt sich an, als sei mein Kopf in einem Ruhezustand und läuft nicht auf voller Leistung. Ich habe langsam angefangen mich damit abzufinden, da nichts geholfen hat. Aber es wird schlimmer.
  • Motivationslos, Antriebslos (3-4 Jahre)
    • auch das wird immer schlimmer. Es ist absolut nicht charakterisch für mich. Ich liebe Herausforderungen, ich wachse daran und je größer die ist, desto besser mache ich meinen Job. Mittlerweile bekomme ich mich nicht mehr motiviert Dinge zu tun, die ich wirklich tun muss. Dies geht von Beruflichen Dingen bis hin zu privaten. Ich habe beruflich keinen Stress, ich kann kommen und gehen wann ich will. Bekomme keinen Druck.
  • starke Müdigkeit (3-4 Jahre)
    • Unabhängig wie viel ich schlafe. In letzter Zeit ist es so schlimm, dass ich teilweise mittags noch mal schlafen muss. Abends ist es immer besser. Gestern war es sogar so schlimm, dass ein kleiner Spaziergang zu anstrengend wurde und mein Kreislauf angefangen hat verrückt zu spielen. (ähnlich als hätte ich am Vortag getrunken.) Bis vor kurzem war ich zwar öfter und schnell Müde, aber man konnte damit gut leben. Ich bin einfach weniger ausgegangen, früher ins Bett.. Öfter mal nach der Arbeit hingelegt.
  • seit kurzem starker Uringeruch, nicht wie bei Dehydration, anders. Auch unabhängig von der Menge an Wasser die ich trinke.
  • dunkleres Augenweiß
    • dies ist etwas, dass ich normal nicht beachten würde.. Es fällt auch kaum auf, da meine Kontaktlinsen leicht bläulich gefärbt sind und dies scheinbar ausgleichen. Aber wenn ich das Auge zur Seite bewege sieht man es deutlich. Der Optiker bei dem ich zur Kontrolle meiner Linsen war, meinte es sei alles i.O.

Medikamente nehme ich keine. Seit einer Woche nehme ich Schüsslersalze, mit denen ich meine Fingernägel und Augenringe etwas bessern konnte. Ansonsten nehme ich 3-4 Tabletten Ibu pro Monat, da meine Unterleibsschmerzen sonst nicht aushaltbar sind. Ich versuche es immer ohne, aber meist kapituliere ich dann doch.

Ich weiß nicht ob es relevant ist. Ich hatte vor kurzem einen Scheidenpilz (bekomme ich immer nach Antibiotika) und eine andere Geschlechtskrankheit die mit Arilin per Zäpfchen behandelt wurde. Während der Behandlung habe ich an meinem Augenlied einen leichten Ausschlag bekommen der seitdem kommt und geht. Und kurz danach haben meine Symptome angefangen die nur wenige Wochen "alt" sind. Aber dies kann durchaus Zufall sein.

Vielleicht hat jemand einen Hinweis. Vielleicht spinne ich auch einfach?
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
27.03.13
Beiträge
445
doch keine Schilddrüsenunterfunktion, was dann?

TSH 1.xx ist ok etwas und --geloescht wegen Blindheit meinerseits--. Wann war der letzte Bluttest?

Hast du noch andere Blutwerte der SD? Antikoerper?

Auch solltest die Normwerte von ft3 und ft4 dazuschreiben :) Das macht es einfacher alles zusammen zu beurteilen.

--- geloecht wegen Blindheit meinerseits ---. War die SD eher echoarm/gefleckt? Hast du dir alles als Kopie geben lassen?
 
Zuletzt bearbeitet:

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
29.09.12
Beiträge
883
doch keine Schilddrüsenunterfunktion, was dann?

Hallo bluelady

Hast du Referenzbereiche für deine Schilddrüsenwerte?

Der TSH sieht normal aus, deine Werte erinnern mich so grob irgendwie an meine, auch bei mir wurde Hashimoto und Unterfunktion ausgeschlossen, obwohl einige Symptome dazu passen würden.

Hat man auch Antikörper gegen die Schilddrüse bestimmen lassen? (Trak, Tp-ak, TPO-Ak)

Kennst du deinen Eisenstatus (Ferritin, Eisen, Transferrinsättigung)
Diese drei Werte könnten darüber Aufschluss geben wie es mit deiner Eisenversorgung aussieht.
Auch Eisenmangel kann ähnliche Symptome wie deine verursachen, genauso ein B12 Mangel, Vitamin D, Magnesium usw...

lg catlady ;)
 
Themenstarter
Beitritt
26.08.13
Beiträge
4
doch keine Schilddrüsenunterfunktion, was dann?

Hi, vielen Dank für Eure Antworten.

Hashimoto soll es nicht sein, da meine Schilddrüse im Ultraschall gut aussah und er nichts zu bemängeln hatte. Davon habe ich leider keine Kopie. Ich habe einen großen Bluttest am Freitag machen lassen. Dieser liegt vor mir. Die Referenzwerte hatte ich nicht dazugeschrieben, da diese ja irgendwann neu bestimmt wurden? Zumindest habe ich das des Öfteren gelesen.

Aber hier gerne alles nochmal vollständig
FT3 3,79pg/ml (Norm: 2.30-4.20)
FT4 1,24ng/dl (Norm: 0,89 - 1,76)
TSHX 1,146 mU/l (Norm: 0,350-4,5000)
Eisen (FE) 104,3ug/dl (Norm: 60-180)
Ferritin (FER) 20,9ug/l (Norm: 10-291)

Vitamine wurden nicht getestet. Aber ich habe ne Zeit lang Vitamin D, Magnesium und Calcium eingenommen. Dies hat leider zu keiner spürbaren Verbesserung geführt. Und leider kostet es ja, die Werte testen zu lassen für Mineralien und Vitamine. Hatte einen Arzt schon angesprochen, der meinte darauf, ich sei so Jung das wäre eh unnötig.

Die Antikörper wurden nicht getestet. Kann es denn noch ne SD-Unterfunktion sein, wenn Ultraschall und die Werte scheinbar okay sind?

http://www.kit-online.org/HT-Erstinformationen

Auf der Seite steht, dass es dennoch eine SD-Unterfunktion sein kann, auch wenn die Werte im Normalbereich sind. Aber wie soll man dann vorgehen? Ein Arzt wird mich doch mit normalen Werten wieder wegschicken? :-/
 
Zuletzt bearbeitet:

darleen

doch keine Schilddrüsenunterfunktion, was dann?

Aber hier gerne alles nochmal vollständig
FT3 3,79pg/ml (Norm: 2.30-4.20)
FT4 1,24ng/dl (Norm: 0,89 - 1,76)
TSHX 1,146 mU/l (Norm: 0,350-4,5000)
Eisen (FE) 104,3ug/dl (Norm: 60-180)
Ferritin (FER) 20,9ug/l (Norm: 10-291)


Die Antikörper wurden nicht getestet. Kann es denn noch ne SD-Unterfunktion sein, wenn Ultraschall ok und die Werte scheinbar okay sind?
Hallo Bluelady

wenn der TSH normal aussieht , die freien Hormonwerte in einem gutem Level liegen , und der Ultraschall unaufällig ist , wäre es eher unwahrscheinlich das es eine Autimmunerkrankung ist

für deine Diagnose braucht es mindestesn 2 Komponenten die dazu passen , die sehe ich hier nicht

der ft4 könnte ein bisschen höher sein , da es sich aber nur um eine Momentaufnahme handelt , wäre eine Kontrolle in wenigen Wochen/Monaten nochmal angebracht

der Ft4 kann aus diversen Gründen etwas niedrig sein

primär dazu zählt der niedrige Ferritinwert , der wichtig ist für die SD-Funktion

Dazu könnte der Haarausfall passen

was ich für viel wichtiger finde wäre dein Status über die Nebenierenhormone--> Cortisol,ACTH, denn so einen faltige dünne Haut, Schnellealterung könnte dafür sprechen , nebst noch anderer von dir angesprochener Symptome

dann wäre wichtig dir beim Endokrinologen das Kreatinin abnemen zu lassen , dies ist ein Nierenwert , und bei Nierenschwäche zBsp. bekommt man solche bräunlich-blauen Schatten unter den Augen

Also kurz zusammengefasst, eine Nierenuntersuchung , nebst Untersuchung der Nebenieren

hattest du mal etwas an den Nieren ?

liebe grüße darleen:wave:
 

darleen

doch keine Schilddrüsenunterfunktion, was dann?

Erstinformationen zu Hashimoto Thyreoiditis | Kompetenznetz Immunthyreopathien

Auf der Seite steht, dass es dennoch eine SD-Unterfunktion sein kann, auch wenn die Werte im Normalbereich sind. Aber wie soll man dann vorgehen? Ein Arzt wird mich doch mit normalen Werten wieder wegschicken? :-/
ohne positive Antikörper und ohne TSH der demtensprechend anzeigt das was im Argen liegt, und ohne freie Werte die niedrig sind ,wie willst du denn behandelt werden auf SD Unterfunktion , wenn Diese nicht vorliegt ? auch der Arzt kein Hndlungbedarf sieht ?

hättest du geren Eine ? ohne auchn nur zu wissen was dir wirklich fehlt ?
 
Themenstarter
Beitritt
26.08.13
Beiträge
4
doch keine Schilddrüsenunterfunktion, was dann?

hättest du geren Eine ? ohne auchn nur zu wissen was dir wirklich fehlt ?
Vermutlich hätte ich gerne eine, ja. Liegt aber mehr daran, dass es dann eine Erklärung für all das gäbe.

Ich hatte noch nie was an den Nieren, werde es aber Untersuchen lassen. Danke.
 

PPT Ursachenfindung

doch keine Schilddrüsenunterfunktion, was dann?

IDEE: blockiertes Becken und daraus resultierend eine verkrümmte Wirbelsäule, die Verantwortlich für sämtliche Organstörungen ist.

TEST: Druck aufs Schammbein - Schmerzpunkt gefunden?

Unterschiedliche Beinlänge, Kopfhaltung schief?

Hi,

ich wende mich an euch, weil ich langsam nicht mehr weiter weiß. Ich habe seit einigen Jahre ein paar Probleme und nun kamen viele Symptome hinzu und ich dachte es macht nun alles einen Sinn mit der Schilddrüsenunterfunktion. Nun habe ich meine Werte zurück und es ist alles in Ordnung (T3=3,79; T4=1,2;TSH= 1,146; Ultraschall auch i.o.). Da ich langsam sogar Probleme habe meinen Job auszuführen, der eigentlich nicht Stressig ist, aber Konzentration erfordert, mache ich mir allmählich wirklich Sorgen. Ich bin eigentlich nicht eine Person die schnell besorgt ist, oder wegen jedem Wehwehchen zum Arzt geht. Viele der Symptome waren für mich bis vor kurzem keine Symptome, aber die drastische Verschlechterung einiger in letzter Zeit hat mich doch hellhörig gemacht. Ich dachte lange Zeit einfach, ich habe eine Depression und die geht ja auch mit vielen der Symptome einher.

Zu mir: Ich bin weiblich, 24, 75kg, 180cm und vor einem halben Jahr mein Studium abgeschlossen.

Alle Symptome auf einen Blick:

  • Haarausfall (seit 3 Jahren)
    • Ich muss nahezu täglich meine Wohnung saugen. Jedes mal wenn ich durch meine Haare fahre, habe ich ca 10 Haare in der Hand
  • vorzeitige Hautalterung (2 Wochen)
    • dies kam sehr plötzlich und wirklich spürbar. Meine Haut ist sehr trocken, wird dünner, besonders unter den Augen, Nase aber uach an den Beinen und Armen. Die Liegefalten nach dem Schlafen brauchen oft 2 Stunden bis diese weg sind. Ich muss mit dem Finger nur über meine Haut am Arm fahren und es bilden sich ganz viele kleine Falten. Klar altert die Haut, aber ich bin 24 und sie ist gefühlt in den letzten Wochen um viele Jahre gealtert. Wenn ich mich täglich eincreme mit einer Creme mit Totes Meer-Mineralien und Urea, wird es etwas besser. Auch im Gesicht merke ich es sehr stark. Ich bekomme Falten, die Wangen setzen sich langsam ab. Bis vor 2 Jahren habe ich Sonne gemieden und war ein sehr heller Hauttyp. Danach war ich ein Jahr in Australien und halte mich nun auch öfter draußen auf und habe eine gewisse bräune bekommen. In Australien habe ich mich natürlich oft eingecremt.
  • kein Durstverlangen (3-4 Jahre?)
    • versuche mich dazu zu zwingen und jeden Tag 3 Liter stilles Wasser zu trinken. Ich bekomme nur selten Durst und dann nur sehr stark. Dann kann ich aber schon den ganzen Tag nichts getrunken haben..
  • spröde Fingernägel (3 Jahre)
  • tiefe braun-blaue Augenringe (3 Jahre)
  • dauernd Verstopfung
  • schwere Konzentrationsprobleme und Abfall von Leistungfähigkeit (3-4 Jahre)
    • Ich weiß was mein Gehirn leisten kann. Und es ist wirklich schrecklich dies nicht mehr "abrufen" zu können. Es fühlt sich an, als sei mein Kopf in einem Ruhezustand und läuft nicht auf voller Leistung. Ich habe langsam angefangen mich damit abzufinden, da nichts geholfen hat. Aber es wird schlimmer.
  • Motivationslos, Antriebslos (3-4 Jahre)
    • auch das wird immer schlimmer. Es ist absolut nicht charakterisch für mich. Ich liebe Herausforderungen, ich wachse daran und je größer die ist, desto besser mache ich meinen Job. Mittlerweile bekomme ich mich nicht mehr motiviert Dinge zu tun, die ich wirklich tun muss. Dies geht von Beruflichen Dingen bis hin zu privaten. Ich habe beruflich keinen Stress, ich kann kommen und gehen wann ich will. Bekomme keinen Druck.
  • starke Müdigkeit (3-4 Jahre)
    • Unabhängig wie viel ich schlafe. In letzter Zeit ist es so schlimm, dass ich teilweise mittags noch mal schlafen muss. Abends ist es immer besser. Gestern war es sogar so schlimm, dass ein kleiner Spaziergang zu anstrengend wurde und mein Kreislauf angefangen hat verrückt zu spielen. (ähnlich als hätte ich am Vortag getrunken.) Bis vor kurzem war ich zwar öfter und schnell Müde, aber man konnte damit gut leben. Ich bin einfach weniger ausgegangen, früher ins Bett.. Öfter mal nach der Arbeit hingelegt.
  • seit kurzem starker Uringeruch, nicht wie bei Dehydration, anders. Auch unabhängig von der Menge an Wasser die ich trinke.
  • dunkleres Augenweiß
    • dies ist etwas, dass ich normal nicht beachten würde.. Es fällt auch kaum auf, da meine Kontaktlinsen leicht bläulich gefärbt sind und dies scheinbar ausgleichen. Aber wenn ich das Auge zur Seite bewege sieht man es deutlich. Der Optiker bei dem ich zur Kontrolle meiner Linsen war, meinte es sei alles i.O.

Medikamente nehme ich keine. Seit einer Woche nehme ich Schüsslersalze, mit denen ich meine Fingernägel und Augenringe etwas bessern konnte. Ansonsten nehme ich 3-4 Tabletten Ibu pro Monat, da meine Unterleibsschmerzen sonst nicht aushaltbar sind. Ich versuche es immer ohne, aber meist kapituliere ich dann doch.

Ich weiß nicht ob es relevant ist. Ich hatte vor kurzem einen Scheidenpilz (bekomme ich immer nach Antibiotika) und eine andere Geschlechtskrankheit die mit Arilin per Zäpfchen behandelt wurde. Während der Behandlung habe ich an meinem Augenlied einen leichten Ausschlag bekommen der seitdem kommt und geht. Und kurz danach haben meine Symptome angefangen die nur wenige Wochen "alt" sind. Aber dies kann durchaus Zufall sein.

Vielleicht hat jemand einen Hinweis. Vielleicht spinne ich auch einfach?
 
Themenstarter
Beitritt
26.08.13
Beiträge
4
doch keine Schilddrüsenunterfunktion, was dann?

was ich für viel wichtiger finde wäre dein Status über die Nebenierenhormone--> Cortisol,ACTH, denn so einen faltige dünne Haut, Schnellealterung könnte dafür sprechen , nebst noch anderer von dir angesprochener Symptome

dann wäre wichtig dir beim Endokrinologen das Kreatinin abnemen zu lassen , dies ist ein Nierenwert , und bei Nierenschwäche zBsp. bekommt man solche bräunlich-blauen Schatten unter den Augen
Danke Darleen. :)

Kreatinin: 0,61 (Norm: 0,51 - 0,95)
Harnsäure: 3,9 (Norm: 2,6 - 6)

Würdest du mir immernoch raten meine Nieren überprüfen zu lassen? :)

Viele Dank,
Liebe Grüße :)
 

darleen

doch keine Schilddrüsenunterfunktion, was dann?

Vermutlich hätte ich gerne eine, ja. Liegt aber mehr daran, dass es dann eine Erklärung für all das gäbe.

Ich hatte noch nie was an den Nieren, werde es aber Untersuchen lassen. Danke.
ich verstehe dich ;) und so viele Andere die mit niedrigen SD-Hormonwerten , ohne das sie Autoimmun sind, einen Behandlung mit SD-Hormonen haben möchten um sich besser zu fühlen , nur leider löst es nicht das primäre Problem und es geht oft nicht so reibungslos über die Bühne , die Umstellung auf ein künstliches angelgeten Hormonkreislauf, wie sich Manche das vorstellen

weißt du es gibt viele Faktoren die die SD Hormonproduktion herabsetzen , da braucht man nur schon einen minimale Entgiftungsschwierigkeit zu haben und schon muckt sie rum ,aber das wäre dann eben secundär

wenn du die SD von Außen unterstützt mit SD-Hormonen , kommst du leider nicht auf die Ursache , warum deine SD denn nicht so arbeiten möchte wie sie sollte

hast du Leberwerte ?

wenn die Nieren eine Schwäche haben und dadurch eine Entgiftungsmöglichkleit fehlt, weil sie eingeschränkt ist , hat die Leber doppelt soviel zu tun

das wiederum spiegelt sich oft im Augenweiß nieder , das es dunkler aussieht oder gar etwas gelblich

wie sehen deine Pupillen so aus ?

liebe grüße darleen:wave:
 
Beitritt
19.07.13
Beiträge
214
doch keine Schilddrüsenunterfunktion, was dann?

Hallo bluelady,

es sind ja schon viele Anregungen gegeben worden. Ich kann mir vorstellen, wie elend du dich fühlst und wie froh du über eine Diagnose wärst.

Ich hatte vor kurzem einen Scheidenpilz (bekomme ich immer nach Antibiotika) und eine andere Geschlechtskrankheit die mit Arilin per Zäpfchen behandelt wurde.
Weshalb hast du Antibiotika bekommen und wie oft? Was war die andere Krankheit, falls du das schreiben möchtest?
 
Beitritt
19.07.13
Beiträge
214
doch keine Schilddrüsenunterfunktion, was dann?

Und leider kostet es ja, die Werte testen zu lassen für Mineralien und Vitamine. Hatte einen Arzt schon angesprochen, der meinte darauf, ich sei so Jung das wäre eh unnötig.
Warst du beim Endokrinologen oder beim Allgemeinarzt oder Internisten? Du solltest unbedingt mal eine endokrinologische Praxis aufsuchen...
 

darleen

doch keine Schilddrüsenunterfunktion, was dann?

Danke Darleen. :)

Kreatinin: 0,61 (Norm: 0,51 - 0,95)
Harnsäure: 3,9 (Norm: 2,6 - 6)

Würdest du mir immernoch raten meine Nieren überprüfen zu lassen? :)

Viele Dank,
Liebe Grüße :)
einen Nierenschwäche kann trotzdem nicht ausgeschlossen werden , bis sich pathologische Werte zeigen , ist es oft zu spät , mir macht nur dein Uringeruch , nebst den bräunlich -blauen Schatten unter deinen Augen Sorgen , und die Indikation an diesem Hinweis zu bleiben

liebe grüße darleen:wave:
 

darleen

doch keine Schilddrüsenunterfunktion, was dann?

der veränderte Uringeruch trat ja nach der Arilin Behandlung auf ?
als Nebenwirkung wird ja aufgelsitet, so das es auschalgebend sein könnte, wenn schon vorher eine Nierenschwäche vorlag

4.1.a Häufig
Erkrankungen des Gastrointestinaltraktes: metallischer Geschmack, bitteres Aufstoßen, Zungenbelag, Entzündungen im Mund (Glossitis, Stomatitis), Magendrücken, Übelkeit, Erbrechen, Appetitlosigkeit, Durchfall
Erkrankungen der Nieren und Harnwege: Dunkelfärbung des Urins (bedingt durch ein Stoffwechselprodukt, ohne Krankheitswert)
Arilin Vaginalzäpfchen - Beipackzettel / Informationen | Apotheken Umschau

(fettschriftsetzung duch mich)
:wave::wave:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
27.03.13
Beiträge
445
doch keine Schilddrüsenunterfunktion, was dann?

Vit D kannst einmal im Jahr bestimmen lassen und die KK zahlt. << so sagt zumindest meine Endo

Wobei ich es nun schon hab 2x pro Jahr (zweimal in 2012 und zweimal in 2013) bestimmen hab lassen und meine Endo hat mir noch immer keine Rechnung gestellt...
 

darleen

doch keine Schilddrüsenunterfunktion, was dann?

TSH 1.xx ist ok etwas und --geloescht wegen Blindheit meinerseits--. Wann war der letzte Bluttest?

Hast du noch andere Blutwerte der SD? Antikoerper?

Auch solltest die Normwerte von ft3 und ft4 dazuschreiben :) Das macht es einfacher alles zusammen zu beurteilen.

--- geloecht wegen Blindheit meinerseits ---. War die SD eher echoarm/gefleckt? Hast du dir alles als Kopie geben lassen?
fein ;) fürs Löschen ;)

im Anfnagspsot steht doch drin
also kann man davon ausgehen das die SD weder echoarm ect, aussieht , oder ?

wieso also fragst du das nochmal ab ? :confused:
 
Beitritt
04.10.11
Beiträge
9
Hallo

deine Symptome tönen aus meiner Sicht nach Problemen mit den Nieren allgemein.

freundliche Grüsse und gute Besserung
 

darleen

Hallo

deine Symptome tönen aus meiner Sicht nach Problemen mit den Nieren allgemein.

freundliche Grüsse und gute Besserung
hallo Lionel

auch hier wurden merhmals Hinweise auf die Niere gegeben im Thread

liebe grüße darleen:wave:
 
Beitritt
29.09.12
Beiträge
883
Hallo bluelady

Dein Ferritin (Eisenspeicher) ist ja doch eher niedrig, wenn auch noch im Normbereich

Das Eisen (das was ungebunden im Blut zirkuliert) sieht in meinen Augen hingegen ganz normal aus. Aber ob man Eisen ergänzen sollte ist immer eine schwierige Entscheidung.
Am besten wäre wenn du dich da mal versuchst mit dem Doc zu beratschlagen und vielleicht lieber erst mit einer kleinen Mengen anfangen als mit einer Hammerdosis.

Dein Kreatinin finde ich normalniedrig, also gut, deine Harnsäure ist auch ganz unauffällig.
Ich zb hatte den selben Harnsäurewert, aber mein Kreatinin liegt immer etwas höher als bei dir, um die 0,80.
Trotzdem habe ich eine gesunde Nierenfunktion.

Bevor bzw unabhängig davon ob Kreatinin auffällig wird, kann man aber, wie darleen angemerkt, hat, trotzdem eine Nierenschwäche haben.
Ich denke jetzt aber nicht (auch wenn du eine Nierenschwäche haben solltest) dass du deswegen an der Dialyse enden wirst, vielleicht lässt du aber auch mal den Urin untersuchen (auf Erythrozyten, Eiweiße, Albumin usw...), falls das noch nicht gemacht wurde.
Da kann man Störungen der Nieren oft schon früher feststellen als im Blut.

Hat man bei dir auch Harnstoff und die glomeruläre Filtrationsrate (GFR) bestimmen lassen?

Hast du auch noch andere Blutwerte wie zb Hämoglobin, MCV
Ein eher hoher MCV oder erhöhter Wert könnten zb für einen Vitamin B12 Mangel sprechen, weiters auch einen Folsäuremangel.
Auch dies macht oft gerne Haarausfall und spröde Haut, Haare und Nägel.
Besonders Vegetarier die auch auf Eier verzichten sind von diesen Mängeln häufiger betroffen.

Wie sieht deine Ernährung denn so aus?

lg catlady ;)
 
Oben