Die schönen Seiten Ostdeutschlands entdecken

Themenstarter
Beitritt
18.03.12
Beiträge
7.371
Teil 2

Hättet ihr gedacht, dass die erste Rückreisewelle der Kraniche schon rollt?
Ich auch nicht, aber schaut einmal!

Es war Montag (8. Februar) und es war bitter kalt und windig. Schon vor der Brücke hörte ich von Weitem sehr laute Trompetenrufe und traute meine Ohren nicht.
Aber es war keine Täuschung, denn plötzlich flogen wirklich Kraniche über meinen Kopf hinweg.

Nur 30 Kilometer von mir entfernt überwintern in diesem Jahr 200 Kraniche und da dachte ich, dass sie den Schnabel voll haben von Schnee und Kälte und auf der Suche nach einem wärmeren Ort sind.
Dann las ich bei NABU, dass der Vogel des Glücks, sich bereits schon auf dem Rückweg befindet.
Also vom Winterquartier ins Winterwetter.


Schon einen Tag später zog ein weiterer riesengroßer Schwarm über meinen Kopf hinweg. Ich wünsche ihnen, dass sie gute Orte mit ausreichend Futter finden und Kälte und Schnee gut überstehen.

Liebe Grüße von Wildaster

DSC_0138.JPG DSC_0195.JPG IMG_8406.PNG IMG_8405.PNG IMG_8407.PNG IMG_8401.PNG IMG_8402.PNG IMG_8403.PNG IMG_8404.PNG
 
Beitritt
04.12.20
Beiträge
275
Servus Wildaster,

- ist das nicht die Jagdbrücke über die Mulde?!

Deine Kraniche kommen aus Andalusien und haben Finnland und das Baltikum als Ziel,
können es nicht erwarten in ihre Brutgebiete zurück zu kehren.
Freue mich über Ein beglückendes Erlebnis für Dich.

mit freundlichen Grüßen- Günter 40
🙂
 
Themenstarter
Beitritt
18.03.12
Beiträge
7.371
Guten Abend, lieber Günter,
ich finde es richtig klasse, dass du hier im Osten vorbeischaust und dich auch noch auskennst.👍
Es war wirklich ein beglückendes Erlebnis.

Woher kennst du unsere Jagdbrücke? Vom Vorbeifliegen?😉

Ich bewundere immer wieder dein Wissen über unsere Natur und danke dir auch für deine Antwort wegen "meiner Kraniche".🙂

Ich wünsche dir noch einen schönen Abend und schicke herzliche Grüße.💞 Wildaster
 
Beitritt
04.12.20
Beiträge
275
Servus Wildaster,

Im Oktober hast Du schöne Bilder von Kürbissen gezeigt. Nach dem Krieg war der Kürbis im Zeichen des zunehmenden Wohlstands weniger gern in den Küchen gesehen, erinnerten sie doch an die Hungerzeiten. Doch jetzt erinnert man sich gerne wieder an die sonnigen prallen Feldfrüchte. ES gibt weit über 100 Speise-Sorten. SElbst habe ich sie gerne auf meinem Feld angebaut. Einer der besten ist der

Muscade de Provence - ReinSaat KG

www.reinsaat.at › ... › Muscade de Provence

Es genügen meistens 1- 2 Pflanzen im Garten. Hat ein wunderschönes orangefarbenes , sehr aromatisches Fleisch. Ein naher Verwandter ist der "Lange von Neapel, bis 8o cm lang.
Ein gutes Rezept , das bei uns gerne gegessen wird:

Ungarisches Kürbisgemüse:
1Kg geraffeltes Kürbisfleisch salzen, mit wenig Essig od. Zitronensaft bespritzen und 1/2 Stunde stehen lassen.
Kleingeschnittene Zwiebel in Fett anschwitzen, mit 1 Löffel Tomatenmark und 1 Löffel Paprikapulver verrühren, mit 1/8 lt Wasser ablöschen, den Kürbis dazu geben und weich dünsten. 1 Halber Becher Sauerrahm mit einem Löffel Weizenmehl verrühren und dazu geben und noch ca 5 Minuten erhitzen, nochmals abschmecken und mit Dille servieren. SAlzkartoffelrl passen sehr gut dazu. Wer mag ein gebr. Schweinkotelett od. ein stück gekochtes Rindfleisch mitservieren.
Kürbis läßt sich sehr gut roh, geraffelt od. geschnitten in Plastiksäckchen einfrieren.

Guten Appetit wünscht - Günter 40
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
18.03.12
Beiträge
7.371
Vielen Dank, lieber Günter,
das Rezept klingt echt lecker.👨‍🍳 Auch wenn ich den Kürbis in meinem Garten aus Platzmangel nicht anbauen kann, weiß ich ja, wo ich auf jeden Fall die Sorte "Muscade de Provence" finden werde.
Bin gerade einmal in" Rein - Saat " eingetaucht und muss sagen Günter, eine tolle Fundgrube für uns Gartenfreunde.👍


1613045107249.png

Herzliche Grüße von Wildaster💞
 
Themenstarter
Beitritt
18.03.12
Beiträge
7.371
Gefrorene kleine Wunder❄️

Strahlende Sonne, hohe Luftfeuchtigkeit und Temperaturen unter Null zaubern wunderbare Gebilde einfach nur aus H20.
In den letzten Tagen genoss ich in vollen Zügen unsere Winterwunderlandschaft und sah dabei sehr oft diese wunderschönen Kunstwerke. In der Stille mit dem vielen Schnee und den Eiskristallen hätte es mich nicht gewundert, wenn die Schneekönigin mit ihrem Schlitten an mir vorbei geflogen wäre.👑

Heute bin ich schon zeitig bei Sonnenschein aufgebrochen, um an Mulde und Elbe gezielt diese kleinen Naturnaturwunder zu fotografieren, aber schon unterwegs zog sich leider die Sonne zurück.
Das war echt ärgerlich, aber ein paar Aufnahmen habe ich ja...:)

DSC_0409.JPG DSC_0416.JPG DSC_0422.JPG DSC_0431.JPG DSC_0424.JPG DSC_0183.JPG DSC_0396 (1).JPG DSC_0113.JPG DSC_0067.JPG DSC_0091.JPG
 
Themenstarter
Beitritt
18.03.12
Beiträge
7.371
Flower - Power im Ostrauer Schlosspark bei Halle/Saale​

Der Schlosspark in Ostrau verwandelt sich auch in diesem Jahr wieder in ein Blütenmeer. Tausende Winterlinge überziehen den Park mir einem gelben Teppich.

Das Schloss selbst hat eine bewegte Geschichte hinter sich.
Lange Jahre war es im Besitz der Familie Veltheim, sie hatten es aufwendig umgebaut. Im Jahre 1945 wurde die Familie aber enteignet.
Danach nutzten unterschiedliche Institutionen das Gebäude. Seit der Wende kümmern sich örtliche Vereine um das Schloss und Park.

Besonders im Februar ist der Schlosspark in Ostrau Anziehungspunkt für viele Besucher aus der Region, dazu zähle auch ich, denn dann kann man sich an diesen wunderschönen Winterlingen erfreuen. Nach den langen Wintertagen tut es der Seele so gut.🌼:)

DSC_0159.JPG DSC_0196.JPG DSC_0178.JPG DSC_0238.JPG DSC_0226.JPG DSC_0217.JPG DSC_0133.JPG DSC_0026.JPG DSC_0016.JPG
 
Themenstarter
Beitritt
18.03.12
Beiträge
7.371
......

Wenn man durch die verschlungenen Wege des Parks streift, begegnen einem immer wieder die gelben Frühblüher.
Sehenswert sind auch der Teich und der Burggraben und seltene, jahrhundertalte Bäume die die die Wege säumen.
Dieser Park ist wirklich ein Besuch wert und entfacht so richtig die Lust auf den nahen Frühling.

Wie immer fuhr ich auch an diesem schönen sonnigen Tag sehr zeitig los und war mit eine der ersten im Park. So konnte ich noch viel intensiver alles wahr - und aufnehmen.
So kann mich auch niemand beobachten, wie umständlich ich nach dem Fotografieren, wenn ich fast liege, wieder hoch komme.;)

Ich wünsche euch viele schöne Vorfrühlingstage.🌷🌺🌼🌸

Liebe Grüße von Wildaster

DSC_0104.JPG DSC_0124.JPG DSC_0200.JPG DSC_0258.JPG DSC_0266.JPG DSC_0114.JPG DSC_0211.JPG DSC_0216.JPG DSC_0250.JPG DSC_0175.JPG
 
Themenstarter
Beitritt
18.03.12
Beiträge
7.371
Der Wörlitzer Landschaftspark - hinter dem Damm​

Ich habe euch schon viele Bilder von diesem wunderschönen Ort gezeigt, den Leopold Friedrich Franz von Anhalt - Dessau anlegte, als er vom Krieg die Nase voll hatte. Er ließ ein Gartenreich anlegen, in dem sich die Schönheit der Natur und die Ideale der Aufklärung verbanden.
Mich zieht es zu jeder Jahreszeit in diesen ganz besonderen Park.

Heute möchte ich euch meine absolute Lieblingsstelle zeigen. Eigentlich ist der Wörlitzer Park am Elbdamm zu Ende, aber schaut einmal, was für eine einzigartige Landschaft sich dahinter befindet.

Ich kann es nicht in Worten beschreiben, was ich bei dieser Weite, den kleinen Biotopen und beim Beobachten der Tiere empfinde.....es ist das Einswerden mit der Natur.

DSC_0043.JPG DSC_0069.JPG DSC_0061.JPG DSC_0086.JPG DSC_0080.JPG DSC_0123.JPG DSC_0130.JPG DSC_0165.JPG DSC_0174.JPG DSC_0138.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
18.03.12
Beiträge
7.371

Basilika St. Georg und St. Pancratius in Hecklingen

Die kleine Stadt Hecklingen in Sachsen Anhalt ist immer ein Besuch wert. An diesem Tag war mein Ziel das Naturschutzgebiet "Weinberggrund", denn dort blüht im Frühjahr auf weiten Streuobstwiesen in Hülle und Fülle das sehr seltene und unter Naturschutz stehende Adonisröschen.🌼

Als mich dann von Weitem der Kirchturm von Hecklingen begrüßte, da war meine Neugier auf die Klosterkirche geweckt.⛪
Wie war ich enttäuscht, als ich vor verschlossener Tür der Kirche stand, aber dann entdeckte ich den Hinweis "Schlüssel im Pfarrhaus".🗝️

Und so tauchte ich ein in 9 Jahrhunderte Kulturgeschichte.......


DSC_0013.JPG DSC_0020.JPG DSC_0023.JPG DSC_0095.JPG DSC_0051.JPG DSC_0049.JPG DSC_0074.JPG DSC_0075.JPG DSC_0064.JPG DSC_0058.JPG


 
Themenstarter
Beitritt
18.03.12
Beiträge
7.371

Als eine der Sehenswürdigkeiten an der bekannten Straße der Romantik gehört die Basilika von Hecklingen zu den am besten erhaltenen Kirchengebäude der Hoch - und Spätromantik.

Nach diesem beeindruckenden Erlebnis fuhr ich weiter zum nächsten Wunder - dem Adonisröschen.:)

Liebe Grüße von Wildaster


DSC_0059.JPG DSC_0084.JPG DSC_0019.JPG DSC_0024.JPG DSC_0038.JPG DSC_0088.JPG DSC_0071.JPG DSC_0114.JPG DSC_0148.JPG DSC_0098.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
18.03.12
Beiträge
7.371

Das "Goldene Tälchen" - südlich von Wurzen

Mein Ziel an diesem Tag war der Wachtelberg mit seinem Bismarckturm, denn auf den Wiesen rund um den Turm, wächst jetzt im Frühjahr, die unter Naturschutz stehende "echte Kuhschelle".
Schon im Jahre 1911 wurde der gesamte Wachtelberg mit seinem Turm unter Naturschutz gestellt und gehört so mit Sicherheit zu den ältesten deutschen Schutzgebieten für Pflanzen.

Nur durch Zufall entdeckte ich nicht weit vom Wachtelberg entfernt einen ganz besonderen Ort "das Goldene Tälchen".
Das "Goldene Tälchen" beheimatete einst das größte Freibad im Raum Leipzig. Nach dessen Schließung eroberte sich die Natur nach und nach den Raum zurück.

Ich genoss diesen idyllischen und magischen Ort.


DSC_0054.JPG DSC_0049.JPG DSC_0088.JPG DSC_0023.JPG DSC_0112.JPG DSC_0098.JPG DSC_0069.JPG DSC_0076.JPG DSC_0064.JPG DSC_0091.JPG
 
Themenstarter
Beitritt
18.03.12
Beiträge
7.371
Teil 2

Durch das glasklare Wasser des Mühlbachs gespeist, entstand ein Naturschutzgebiet, in dem Tiere wie Eisvogel, Biber, Fischotter, Reiher, Rehe u.v.m. ein Zuhause gefunden haben.
Für die Erkundung dieser schönen Natur, sind auf einer Länge von einem Kilometer 11 Lehrtafeln aufgestellt worden, die lokale Flora und Fauna rund um das "Goldene Tälchen" erklären. Für Familien sehr gut geeignet.

An diesem Tag war ich dort ganz allein unterwegs...🥾:)

Liebe Grüße von Wildaster

DSC_0077.JPG DSC_0035.JPG DSC_0096.JPG DSC_0018.JPG DSC_0028.JPG DSC_0105.JPG DSC_0084.JPG DSC_0025.JPG DSC_0038.JPG DSC_0008 (1).JPG
 
Themenstarter
Beitritt
18.03.12
Beiträge
7.371
Dom St. Marien zu Wurzen
Der über 900 Jahre alte Dom zu Wurzen ist ein beeindruckendes Baudenkmal und vor allem auch ein Gotteshaus voller Leben.
Neben den sonntäglichen Gottesdiensten finden hier viele Konzerte und Sonderveranstaltungen statt.

Der Wurzener Dom ist ein weithin sichtbares Wahrzeichen der Stadt. Man kann ihn kaum verfehlen und es ist fast egal, aus welcher Richtung man auf Wurzen zufährt, die beiden Türme des bekannten Sakralbaus sind schon aus großer Entfernung zu sehen.

Der Dom hat täglich geöffnet und beherbergt Kunstwerke von der Spätgotik bis zur Moderne.
Ich war begeistert von der herrlichen Orgel und hatte das große Glück sie hören zu können.

Liebe Grüße von Wildaster

DSC_0167.JPG DSC_0124 (1).JPG DSC_0136.JPG DSC_0146.JPG DSC_0139.JPG DSC_0159.JPG DSC_0162.JPG DSC_0126.JPG DSC_0149.JPG DSC_0161.JPG
 
Themenstarter
Beitritt
18.03.12
Beiträge
7.371

Auf den Spuren von Ringelnatz
"Der Wachtelberg" mit seinen wildwachsenden Kuhschellen, das "Goldene Tälchen" und der Dom" St. Marien" sind nicht die einzigen Sehenswürdigkeiten in Wurzen.

Wurzen ist die Geburtsstadt von Joachim Ringelnatz und heute weisen bereits Schilder an der Autobahn auf ihren berühmten Sohn der Stadt, schmücken Ringelnatz - Verse und sein Profil zahlreiche Hauswände, wurden Straßen, Gassen und Schulen nach ihm benannt und eine ständige Ringelnatz - Ausstellung lädt im örtlichen Museum interessierte Besucher ein.

Ein" Ringelnatzpfad- Rundgang" mit 13 Stationen führt entlang wichtiger Sehenswürdigkeiten vor allem durch die historische Altstadt und beim Entdecken hatte ich viel viel Spaß.:)

DSC_0181.JPG DSC_0088.JPG DSC_0068.JPG DSC_0019.JPG DSC_0021.JPG DSC_0025.JPG DSC_0035.JPG DSC_0038.JPG DSC_0065.JPG DSC_0062.JPG
 
Themenstarter
Beitritt
18.03.12
Beiträge
7.371
An jedem Standort wurde eine Stele errichtet, die das Konterfei des Dichters sowie einen Gedichtsauszug aus seinem umfangreichen Werk trägt - oft zum Schmunzeln.:cool:
Alle Stelen tragen eine passende Skulptur.

Mein Ausflug nach Wurzen war wunderschön und voller Erlebnisse.:)

Liebe Grüße von Wildaster📸

DSC_0084.JPG DSC_0085.JPG DSC_0096.JPG DSC_0095.JPG DSC_0111.JPG DSC_0112.JPG DSC_0072.JPG DSC_0176.JPG DSC_0170.JPG DSC_0174.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:

Neueste Beiträge

Oben