Die ATLANTOtec® METHODE

Denkanmorgen

Gesperrt
Beitritt
21.03.10
Beiträge
40
Scheinbar nicht, wie der Fall von fener zeigt.

Ausserdem, wie bereits erwaehnt, ein CT reicht nicht aus um zu beurteilen ob weitere Schaeden an der HWS vorliegen.
Ja bei fener hetten mann möglicherwese in voraus abklärungen machen müssen. In nachhinein ist mann immer schlauer oder?

Mit CT sieht mann sachen die mit MRT nicht zu sehen sind und umgekert, in der meisten fällen einen CT reicht.

Wir müssen aber nicht vergessen das Atlantotec KEINE manipulation ist, sondern eine massage von tiefe nackenmuskulatur.

Vorher das du in einer massage gehst machst du normalweise ein MRT oder CT?

Ich nicht!
 
Beitritt
29.05.08
Beiträge
1.939
Hallo zusammen!

Auch über diese Seiten haben wir schon diskutiert (s.u.). Ich konnte bei Kopfgelenke.de nicht erkennen, wer dafür verantwortlich zeichnet. Daher sind womöglich persönliche Eigeninteressen nicht vollständig auszuschließen.

Bezüglich fCT und Upright-MRT:
Ich habe gehört, dass einem fCT sogar eine rechtliche Bedeutung zukommen könnte. Daher könnte es sein, dass der diesbezügliche Neuroradiologe besonderen Wert auf Sachlichkeit und Zurückhaltung legt. Ein Nachteil ist die hohe Strahlenbelastung.

Viele Grüße
Karolus

Du meinst www.die-halswirbelsäule.de ? Wieso, schreibt der manches falsch ?


Edit: Ich könnte schwören,dass mein Link noch bis gestern eine andere Seite war- ist wohl gelöscht worden ? Ich habe die Seiten zwar abgedruckt, aber nicht alles, aber trotzdem seltsam.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bei oxidativem/nitrosativen Stress kann Baubiologie hilfreich sein

Forschungen zeigen, dass elektromagnetische Strahlung zu oxidativem Stress führen kann und somit zu schädigenden Oxidationsprozessen in Zellen durch freie Radikale.

Die zerstörerische Wirkung dieser freien Radikale wiederum steht im Verdacht, Ursache zahlreicher Zivilisationskrankheiten zu sein. Da der oxidative Stress bereits bei Strahlung unterhalb der aktuellen Grenzwerte ausgelöst wird, reichen diese Grenzwerte bei weitem nicht aus, um die Gesundheit der Menschen zu schützen.

Der Baubiologe kann die Intensität von elektromagnetischer Strahlung im Wohn- und Arbeitsumfeld messen, beurteilen und Lösungen vorschlagen.
mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
27.08.10
Beiträge
83
Kunden von Atlantotec in D/CH/AT - welche ueber schlechte Erfahrungen mit diesem Anbieter verfuegen - koennen sich bitte per PM mit mir in Verbindung setzen.

Besten Dank.
 
Beitritt
28.09.05
Beiträge
10.282
warum per pn?

wir wollen doch alle wissen, wer schlechte erfahrungen mit diesem anbieter gemacht hat. nicht?

:wave:
 

fg14

Ich bin so derbst im Arsch, im Krankenhaus wird das ganze nicht verstanden, mir ist die Kraft bereits weg, habe keine Kraft mehr, zu sehen, zum atmen, zum Sprechen, zum Denken schon garnicht mehr.
Ich hätte meinen Termin beim Radiologen am Dienstag gehabt, aber ich musste ihn ja absagen, weil es total unnötig ist....... von meinem Krankenhaus Arzt aus.

Tja, dann meinte der Hundesohn, auf meinen Druck, dass ich dann eben einen neuien Termin machen soll, und ich werde davor entlassen. Tja, gemacht, am Donnerstag, also unnötig 1,5 WOchen später erst, am 16.12., tja, 6 WOchen im Krankenhaus völlig umsonst verbracht, unter Qual, nichts kann ich machen, selbst beim liegen, rutscht mir ständig irgendwas, was mir Benommenheit, SChwindel, Derealisatio, Kopfschmerz etc. verschafft, ich werde von Minute zu Minute dümmer, chronisch, aber wer glaubts mir, wer hilft mir, NIEMAND. ICH habe mich um alles gekümmert, ich habe vor 6 WOchen bevor ich ins Krankenhaus ging schon gesagt, was zu tun ist, ein CT für den Atlas, Sandberg-Funktions Röntgen für die Bänder etc. aber es vergingen Wochen, ich konnte nichts unternehmen, die sowieso nichts, nein deren perfekter Neurologe fand nichts auf meinen mitgebrachten HWS MRT Bildern, die in RUHE aufgenommen wurden, nichts von Funktions MRT also, den Atlaswirbel in seiner Position kann man mit MRTs sowieso nicht shene, jeden Tag musste ich in krassen Symptomen aus Not heraus irgendwie auf höchster Sprache das ganze denen erklären, erzählen, ich merkte immer, dass die keine Ahnung haben, nichts sagen konnten, aber egal.. kann nicht mehr verdammt nochmal.

Aber was solls, ich werde sowieso wo anders bereits erwartet, das wars mit mir, das LEben hat zu mir sowieso nie gelacht, mein Ende ist einfahc gekommen, wofür mein Kämpfen, es ist alles zu spät, klar haben die Ärzte und alle anderen MEnschen irgendwie auch schuld, aber mein Schicksal ist es vor allem, dass mich jeden Tag aufs neue plagt.
 

Denkanmorgen

Gesperrt
Beitritt
21.03.10
Beiträge
40
Hier findest du wie einfach und genau geprüft werden kann ob bänder des atlas ok sind:
www.kopfgelenke.de/diagnose-von-instabilitaten-der-kopfgelenke/2008/04/15/

Diese untersuchung ist vorallem nötig wenn du unfälle mit schleudertrauma gehabt hast.
Denke nicht das bei eine Atlastherapie nach arlen den fall ist, somit ist auch der untersuchung in meine augen nützlos, ausser du hattest schon vorher unfälle.

MRT kann eventuelle ruckemmark oder andere verletzungen von weiche teile vielleicht sichtbar machen.

was ich für sinnvoll halte ist der spirale-CT um genau die position des wirbels zu sehen!
das kann nicht mit rötgen und nicht mit mrt gemacht werden.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.702
Hallo Denkanmorgen,

wer steht eigentlich hinter dieser Seite, die Du angibst?
Ich kann nichts finden.

Gruss,
Oregano
 

fg14

Denke nicht das bei eine Atlastherapie nach arlen den fall ist, somit ist auch der untersuchung in meine augen nützlos, ausser du hattest schon vorher unfälle.
Ich habe noch keine Atlastherapie nach Arlen machen lassen.
Zweiteres habe ich v.a. wohl nach der falschen Behandlung nach Atlantotec bekommen oder verstärkt, da ich das Gefühl eines viel zu weit nach vorne gedrückten Atlaswirbels hatte, welches auch als Bsp. von außen als zu weit nach vorne stehendem Kopf sichtbar war.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
27.08.10
Beiträge
83
Bezueglich kopfgelenke.de

Ich habe den Besitzer der Domain nachgeschaut und folgendes gefunden:

Der Betreiber der Seite ist ein Herr H. Kiessecker - nach eigenen Angaben ist er ein HWS Geschaedigter.

Seine weiteren Webseiten:

xxx.kiessecker.org
xxx.cervical-spine.org
xxx.elkehammer.info
xxx.die-halswirbelsäule.de

Kontakt-Infos:
whois.domaintools.com/whiplash-connection.com
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
28.09.05
Beiträge
10.282
hallo,

ich hab mal ne frage:

hypotetisch angenommene ausgangslage, welche bei vielen tatsache ist:

der atlas ist viele jahre verschoben.
die muskeln und bänder halten ihn mehr oder weniger in verschobener lage.
trotz bänder- und muskelschwäche, sind diese auf einen verschobenen atlas ausgerichtet.

so geht jemand zu atlantotec.
der atlas wird ins zentrum gestellt.

nun:

die muskeln und bänder müssen sich auf die neue knochenlage einstellen.

was aber, wenn sie geschwächt sind und die neue lage noch nicht halten können?

verschiebt da der atlas nicht sofort wieder in die ausgangslage?

deswegen die eigentliche frage:

muss man nach einer atlantotec-behandlung eine halskrause tragen, welche man jeden tag weniger lang an hat, bis die muskeln und bänder auf die neue lage eingestellt sind und sie so alleine halten können, ohne wieder in die alte, gewohnte lage zu wandern und den atlas "mitnehmen"?

ab wann darf man danach mit halswibelsäulenmuskeltraining beginnen?

erst, nachdem die muskeln und bänder den atlas ohne halskrause halten können?

besteht nicht die gefahr, dass wenn man vorher übt, die muskeln noch so an die alte lage zurückdenken, dass sie sich wieder dorthin verschieben?

viele grüsse von shelley :wave:
 

fg14

hallo,

ich hab mal ne frage:

hypotetisch angenommene ausgangslage, welche bei vielen tatsache ist:

der atlas ist viele jahre verschoben.
die muskeln und bänder halten ihn mehr oder weniger in verschobener lage.
trotz bänder- und muskelschwäche, sind diese auf einen verschobenen atlas ausgerichtet.

so geht jemand zu atlantotec.
der atlas wird ins zentrum gestellt.

nun:

die muskeln und bänder müssen sich auf die neue knochenlage einstellen.

was aber, wenn sie geschwächt sind und die neue lage noch nicht halten können?

verschiebt da der atlas nicht sofort wieder in die ausgangslage?

deswegen die eigentliche frage:

muss man nach einer atlantotec-behandlung eine halskrause tragen, welche man jeden tag weniger lang an hat, bis die muskeln und bänder auf die neue lage eingestellt sind und sie so alleine halten können, ohne wieder in die alte, gewohnte lage zu wandern und den atlas "mitnehmen"?

ab wann darf man danach mit halswibelsäulenmuskeltraining beginnen?

erst, nachdem die muskeln und bänder den atlas ohne halskrause halten können?

besteht nicht die gefahr, dass wenn man vorher übt, die muskeln noch so an die alte lage zurückdenken, dass sie sich wieder dorthin verschieben?

viele grüsse von shelley :wave:
ICH denke, dass wenn die Bänder stabil genug sind, dass es egal ist. wenn nicht siehe MICH
 
Beitritt
28.09.05
Beiträge
10.282
ICH denke, dass wenn die Bänder stabil genug sind, dass es egal ist. wenn nicht siehe MICH
ja wäre das bei dir auch passiert, wenn es bei dir gemacht wurde, wie ich das erfrage?

wer kann da so gut logisch denken, dass er eine antwort weiss?

wer hat praktische erfahrung damit?

:wave:
 

fg14

PS. Warum wurde Denkanmorgen denn aus dem Forum gebannt ?

Ich meine das bringt uns doch nicht weiter ?

Auch stresst mich als ein Mensch mit Problemen die Zertreutheit , dass hier im Symptome.ch Forum tausende Threads wie "Atlasprofilax mit einem Knacks gesund" oder "HWS Manipulationen..." oder "Versteifungs-OPs..." oder "Die Atlantotec Methode".

Ich komme nicht mehr mit. Es muss alles organisierter werden. Allein schon die Überschrift "Atlasprofilax mit einem Knacks gesund" ist schon einfach so derart schlecht. Die Atlasprofilax Methode oder einfach nur Atlasprofilax wäre besser.

Dieser Thread hier ist ja eigentlich für Diskussionen über Atlantotec. Aber selbst ich schreibe über Bänder etc. es sollte einfach ein NEUER THREAD aufgemacht werden mit der kurzen aber womöglich besten Überschrift

Die Halswirbelsäule (HWS) -


Oder NEIN, es sollte eine neue Unterkategorie im Forum erstellt werden. Darunter kann man dann Atlasprofilax, Atlantotec, Bänder, Kuklinski, Volle, Molle, Scholle etc. alles unter versch. Threads diskutieren.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
28.09.05
Beiträge
10.282
hallo fener1907,

ja das hat mich auch schon gestört, dass es die drei aktuellen kapitel zu atlas-sachen und hws gibt.

aber noch doofer fand ich, dass sie in verschiedenen kapiteln sind.

die anderen fragen kann ich dir leider nicht beantworten.

ich wollte sagen: auf keinen fall halskrause!

weil damit machst du die bänder noch schwächer.

aber ich weiss ja nicht, wiees bei einem bänderriss ist.

da musst du auf antworten von anderen warten.

am dienstag gehe ich zu chiropraktik.
meine hws-symptome sind nun derart schlimm, dass es gar nicht mehr auszuhalten ist.
nicht mal mehr im liegen - die haltung, welche ich wegen der hws am meisten einnehmen muss.
ich würde gerne vor und nach chiropraktik ein spiral-ct machen lassen.
aber der arzt hat nur ein normales röntgengerät in seiner praxis.
ich halte es auch nicht noch länger aus (schwindel, schmerzen, erbrechen, lähmungserscheinungen, ohrprobleme, augenprobleme, etc.) als dass ich noch lange warten könnte, bis der termin in einem röntgeninstituterledigt ist. ich brauche jetzt dringend therapie.

das mit atlantotec überlege ich mir trotzdem immer noch.

viele liebe grüsse von shelley :wave:
 
Beitritt
02.02.11
Beiträge
121
So falls der thread noch offen ist hätte ich auch ein paar fragen zu atlantotec nachdem ich ja einige spezialisten bezüglich atlas darunter auch KISS therapeuten Ärzte, Chirotherapeuten, Osteopathen, masseure durch hab.

Der KISS arzt der auch nach Arlen therapiert und Chirotherapie macht hat bei mir Kopfgelenksblockaden gelöst was auch der muskelentspannung zuträglich war. Leider hat sich an meinen Symptomen nichts geändert, Schwindel, Sehstörungen usw.

Wenn man meinen Atlas an den Dornfortsätzen greift spürt man eindeutig eine Drehung des Atlas er ist auch aus der Mitte verschoben d.h. der Atlas ist nicht mittig wenn man jeweils vom linken und rechten Mastoid palpatiert.

Ich hatte einige Sitzungen bei meinem Therapeuten welcher Kopfgelenksblockaden gelöst hat. Leider haben sich meine Probleme nicht gelöst.

Durch Palpation des Atlas hat sich gezeigt das der selbige verschoben und gedreht ist. Dies deckt sich auch mit einem CT das gemacht worden ist von meiner HWS.

Auch nach der Therapie hat sich die Position nicht verändert sondern "nur" die Beweglichkeit und der Muskeltonus.

Ich fragte meinen Therapeuten, ob man den Atlas nicht einfach grade und symmetrisch einrichten könne so wie es auch bei Ihrer HP propagiert wird. Er meinte das dies eine "normale" Fehlstellung sei und das man den Atlas nicht zurück in seine "natürlich" position drücken / schieben könne, da ja die "verschobene" Position meine natürlich sei. Weiter erklärte er mir, dass ich es nicht aushalten würde vor lauter Schmerzen wenn er den Atlas symmetrisch korrigieren würde. Symmetrie in Form von komplett zentriert, 0 -3 ° gedreht und gleicher abstand zu den Mastoiden.

Funktionell ist der Atlas nicht eingeschränkt dies bestätigte mir nicht nur EIN Behandler sondern mehrere Chirotherapeuten welche auch nach Arlen arbeiten.

Mein Frage ist nun: Was stimmt, da ich Überlege auch noch atlantotec Therapie auszuprobieren ? Laut der Atlantotec HP kann ein Atlas nur richtig arbeiten wenn er in einer kompletten symmetrischen Position ist. Wie bestimmt Atlantotec die natürliche Position des Atlas?

Wie deckt sich das ganze mit euren Erfahrungen ? Gibts dir Theorie noch wo anders von anderen Therapeuten das es auch nicht symmetrische Atlas gibt ? Wie kann Atlantotec überhaupt die Gelenksflächen beurteilen... das ganze is mir nicht ganz klar...

Mich interessiert das ganze deshalb, weil ich noch immer glaube ( spüre ) das da hinten bei meiner HWS etwas nicht passt und ich mir nicht sicher bin welcher Theorie ich glauben schenken kann / soll.... also obs auch "natürliche" Fehlstellungen gibt ohne jeden Krankheitswert oder ob wirklich jeder Atlas von jedem Menschen eigentlich symmetrisch stehen soll also gemessen an den Mastoiden dem Dens in der Mitte und auch symmetrisch ausgebildete Querfortsätze ganz abgesehen von symmetrisch ausgebildeten Gelenksflächen ...

Grüße :wave:
 
Beitritt
22.05.12
Beiträge
20
Guten Tag,


ich und einige Bekannten hatten eine Atlaskorrektor bei Unterschiedlichen Therapeuten machen lassen. Es kam einen vor als wären das alles andere als Therapeuten, KFZ Schloßer etc.

Das einzige was es uns gebracht hat, waren sehr starke zusätzliche Kopfschmerzen und viel viel Geld erleichterung.

Also lasst die Finger davon, dass ist alles nur Geldmacherrei.
Die Ausbildung dauert nur 1 Wochenende und danach bist du Therapeut ;-)

Denn wer in seinem Buch schreibt, wäre der Atlas bei einigen Menschen nicht verschoben gewesen, hätte es keine Kriege und Gewalt gegeben. Der kann nur spinnen ;-)

Zur Info: Mein Therpaut kam aus Bad B. und hieß Herr K. B.

Er fing gleich an mit dem richten des Altlases, ohne zu kucken ob er überhaupt schief steht. Er war auch der Meinung das mein zu kurzes Bein das linke wäre, obwohl es genau anderst rum ist....
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Oben