Der natürliche Schlafzyklus wiederentdeckt?

Medizinmann

Temporär gesperrt
Themenstarter
Beitritt
01.10.05
Beiträge
671
Es gibt hier kein Schlaf-Unterforum, also poste ich das hier. Bitte ggf. ein Schlafunterforum aufmachen und dann dorthin verschieben!

Dies hier könnte eine sehr wichtige Entdeckung sein:
https://anonym.to?https://m-draeger.com/files/Download/stoeckheft.pdf
Es gibt auch eine Langfassung unter:
https://anonym.to?https://m-draeger.com/files/Download/Stoeck_Naturzeit_A.pdf
bzw. siehe:
https://anonym.to?https://m-draeger.com/

Falls jemand das testet, wäre ich an Euren Erfahrungen interessiert, bitte direkt hier im Thread schreiben. Vorsicht, in diesem Forum werden Links verkürzt (= geschrottet), d.h. eine Direktkopie ist nur möglich, wenn man direkt per Zitat darauf antwortet und dann den Zitatblock kopiert (ohne die Forums-Steueranweisungen).

Falls Ihr positive Erfahrungen damit macht, dies bitte auch unbedingt in andere Foren bzw. an andere Personen weiterleiten, damit sich dieses Wissen schnell verbreitet, danke!!! :)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
18.03.16
Beiträge
4.640
Hallo Medizinmann,

wenn ich deine sehr merkwürdige Vorschaltadresse "anonym.to" aufrufe, wird sie von meinem Browser blockiert und ich bekomme eine Malware-Warnung. Die Links funktionieren auch ohne, was soll das also?
 
Beitritt
28.10.16
Beiträge
84
Hallo Medizinmann,

danke für die Links die sind sehr intressant.
Also ich würde es mit dem Naturschlaf ausprobieren, aber dank meiner Schlaflosigkeit kann ich erstmal garnicht dran denken.
Falls es mir mal besser gehen wird, starte ich mal einen Versuch.

LG
 

Medizinmann

Temporär gesperrt
Themenstarter
Beitritt
01.10.05
Beiträge
671
@Corinn

Probier es unbedingt mal mit Earthing (z. Bsp. erst mal einfach per Earthing Stecker und Kabel).

Außerdem ALLE technischen Felder soweit möglich deaktivieren, besonders Wifi, WLAN, DECT-Telefone, Handies, Radiowecker und dergleichen, Sicherung rausdrehen (damit alle stromführenden Leitungen stromfrei sind) und vor allem auch das Zimmer möglichst dunkel machen.

Schlafplatz testhalber verlegen!

Fahr mal ins Hotel Waldesruh am hintersten Ende der Pampa, wo "nix" ist (besonders auch keine Windkraftwerke und ähnlicher Dreck) und schau, ob Du dort schlafen kannst. Den ganzen Elektrodreck natürlich nicht mitnehmen. Falls ja, weißt Du, dass es irgendwas an Deinem Schlafplatz ist.

Dann Baubiologen und Geopathologen holen, damit die den Schlafplatz ausmessen bzw. Wohngifte und weiß der Kuckuck aufdecken!

Darüberhinaus solltest mal in Richtung Schwermetalle recherchieren, die bringen nämlich alles durcheinander.

Und probier ruhig auch die NAturschlafgeschichte aus!
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
28.10.16
Beiträge
84
Hallo Medizinmann,

was meinst du mit Earthing?
Also einen Zapper habe ich schon, soll ich das mal probieren mit dem Earthing Stecker?

Den Strom schalte ich Nachts immer aus am Hauptschalter. Und fürs WLAN und PC habe ich mir den Vitacip besorgt. Aber ob der hilft??!

Einen Baubiologen habe ich noch nicht eingeschaltet. Aber ich war bei einer HP die mittels Biotensor rausgefunden hat das ich auf ner Wasserader liege. Also habe ich den Schlafplatz gewechselt. Geholfen hat es mir nicht wirklich viel.
Und an sowas wie nen Biotensor glaube ich eh nicht mehr.

Danke für deine Tipps:)
Nächstes Jahr werde ich einen Schwermetalltest machen.

LG
 

Medizinmann

Temporär gesperrt
Themenstarter
Beitritt
01.10.05
Beiträge
671
Earthing hat mit dem Zapper nichts zu tun, siehe
www.earthing-info.de | Archive | Was ist Earthing?
Wenn ich Du wäre würde ich das unbedingt ausprobieren. Das Earthing Band müßte einigermaßen kostengünstig sein.

Irgendwelche Abschirmchips funktionieren nicht, das ist nur Geldmacherei. Es hilft nur abschalten oder technische Abschirmung (die muß dann entsprechend messbar sein). Heutzutage strahlen selbst Laptops, da die verbauten Wifi-Dreckskarten standardmäßig immer ein sind.

Was die Wasserader betrifft, Du könntest von Wasserader zu Wasserader gewechselt sein, lol. Einfach ists wenn Du einen Hund hast, Hunde sind Strahlenflüchter, d.h. wo der Hund schläft ist der Platz in Ordnung.

Ja, in Richtung Schwermetalle nachzuforschen ist auch immer eine gute Idee.
 
Beitritt
15.06.09
Beiträge
355
Auch ich habe in einer Gartenwohnung in einer mittelgrossen Stadt gelebt. Die Wohnung hatte sehr viele Wasseradern (ausgemessen). Konnte nicht gut schlafen wegen des Strassen- und Fluglärms.

Dann habe ich mir eine kleine Gartenwohnung gekauft, draussen in der Natur, am Rande eines Bächleins und Waldes. Am morgen hört man so viele Vögel zwitschern, es ist einfach wunderbar hier. Ruhe und Frieden, und ich schlafe hervorragend. Kein Radio, Fernseher oder Computer im Schlafzimmer, keine Hochspannungsleitungen in der Nähe.

Zufuss geht man 5 Minuten bis zum nächsten Geschäft einkaufen. Eine herrliche Lage.

Auch regelmässig zur selben Zeit schlafen gehen und wieder aufstehen. Immer einen bestimmten Rhythmus beibehalten.
 
Beitritt
18.09.07
Beiträge
4.120

Danke. :)
Habe nur ganz kurz einige Zeilen gelesen und finde es sehr, sehr interessant.

Habe mich mit meinem Schlafzyklus abgefunden, der wenig mit dem zu tun hat,
was man unter normalen Schlafzeiten versteht.

alles Liebe
flower4O
 

Medizinmann

Temporär gesperrt
Themenstarter
Beitritt
01.10.05
Beiträge
671
@Flower4O
Es gibt auch noch diese Information hier, die auch sehr interessant ist:
Ist der 8-Stunden-Schlaf unnatürlich? | myMONK.de

Was nun der "bessere Schlaf" ist, muss dann wohl jeder für sich herausfinden.

Auf alle Fälle dürften diese zwei "Schlaf-Arten" deutlich näher am Optimum liegen, bzw. an dem, was für den Menschen "von Natur aus vorgesehen" ist :)
 
Beitritt
18.09.07
Beiträge
4.120
Danke. :) Sehr, sehr interessant und beruhigend zu wissen:
Der geteilte Schlaf
Der Historiker Roger Ekirch, Autor von At Day’s Close: Night in Times Past hat die Geschichte des menschlichen Schlafs erforscht. Vom Altertum bis in die vorindustrielle Zeit.
Er fand heraus:
Unsere Vorfahren schliefen überwiegend in zwei Phasen, zwischen denen eine bis drei Stunden Wachzeit lagen. Man nannte sie „ersten Schlaf“ und den „zweiten Schlaf“.
Das war die Norm. In der Zeit dazwischen beteten die Menschen, ... besuchten sogar Nachbarn. Künstler und Schriftsteller schufen viele ihrer Werke in der Nacht (Kerzenlicht gab’s natürlich schon). Sie nutzten die nächtlichen Stunden also sowohl zur Muße, als auch um produktiv zu sein." (Ist der 8-Stunden-Schlaf unnatürlich? | myMONK.de)

Da bewege ich mich mit meiner Schlafenszeit wohl in der Welt meiner Vorfahren. Gut zu wissen, daß ich an der "modernen Schlafenszeit vorbeigeschlüpft" bin.
Nur die Nachbarn würden es nicht gut finden, bekämen sie Besuch zwischen meinen zwei Phasen und würden etwas befremdlich gucken.
Meine produktivsten Mußezeiten/Schaffenszeiten sind in der Nacht. Das wundert mich manchmal selber.

alles Liebe
flower4O
 
Beitritt
25.09.13
Beiträge
1.885
Ich finde auch die Ideen über den Schlaf sehr interessant.
Ich denke, der Mensch ist in einer gewissen Spannbreite da flexibel. Eine Schlafenszeit von 22h-6h ist doch ein guter Kompromiss. Wer früher müde ist, weil er viel körperlich gearbeitet hat, geht dann früher ins Bett.

Es gibt ja auch noch Mittagsschlaf, der auch hochgelobt wird.

Diese Maßnahme werde ich jedenfalls nicht ausprobieren. Es passt nicht zum Arbeits- und Schulrhythmus. 19h-23.30h schlafen soll dann heißen, ich mache nachts die ganze Hausarbeit? Und im Sommer ist es da die meiste Zeit recht hell. Für mich ist das eine verkehrte Welt. Aber vielleicht berichtet bald jemand, der darin einen Sinn sieht.

Irgendwie vermute ich, dass diese Erkenntnisse aus einer Zeit/Region/Kultur stammen, wo anders gelebt und gearbeitet wurde, als wir heute.

Kinder schlafen doch auch wunderbar durch und sehr tief und fest. Wenn es der Natur entspräche, nachtaktive Stunden einzulegen, würden sie mitten in der Nacht, anfangen zu spielen. Einige Babies wachen zwar häufig auf, aber nach etwas Muttermilch schlafen sie wieder ein.

Weiterhin schöne Jahresendfeiertage!
Earl Grey
 
Beitritt
17.07.14
Beiträge
31
Danke für die interessanten Beiträge, aber so richtig verstehe ich die immer wiederkehrenden Diskussionen zum Schlaf nicht. Irgendwann im Leben findet man doch heraus, wie der eigene Schlafrhytmus funktioniert und auch, wenn er sich verändert bekommt man das mit.
 
Beitritt
12.06.17
Beiträge
30
Ich habe sehr gute Erfahrungen mit Namuri von Orthomol! Das ist ein Pulver mit versch Nahrungsergänzungsmitteln. Unter anderem Magnesium, Hopfen, Melisse, Tryotophan.
 
Oben