Darmerkrankung

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

smart65

es kostet mir sehr viel überwindung mich zu outen, und ich weiss nicht einmal warum, es ist eine krankheit wie jede andere!
seit ich mich daran erinnern kann, hatte ich probleme mit dem magen und darm!

rückblick:
kindheit: geprügelt vom vater, nach meiner erinnerung ab dem 4. lebensjahr!!!!!
mein vater war ein tyrann, meine mutter ein mitläufer!
so wurde ich von beiden tyrannisiert!
aber egal, das ist nur der einstieg in mein leben!
ich hatte immer wieder mit magen/ darm problemen zu kämpfen. als ich 16 war hatte ich die ersten mechanischen untersuchungen, ohne befund!
heirat und kinder mit 29.
und so ging das, bis ich 33 war und bekam die diagnose colitis ulcerosa!
ich hatte ein burne out, war im op, hatte einen colitis anfall und bin kollabiert am op-tisch!
habe die beziehung zu meinen eltern beendet und meinen arbeitsplatz(OP) in die pflege zu hause gewechselt.
keine änderung!
wechselte wieder auf intensivstation.
keine änderung.
start einer umschulung zum verwaltungsangestellten.
positive änderung!
scheidung, stress doch ohne schwerer symptomatik
2008 die auswanderung nach dänemark
hier dann wieder die symptomatik in 2014
vorher eine stationäre behandlung wegen CU und nun ein erneuter ausbruch so schwer wie niemals zuvor!
diarreha ohne ende, nun seit wochen, schmerzen in den knochen und gelenken, ich kønnte 24 stunden am tag schlafen, nehme starke schmerzmittel, morfinderivate, ein, und hilfsmittel zum schlafen.
in den jahren seit 2007 habe ich 30 kilo!!! zugenommen!!!!!!!!!
damit auch alles wirkt, und ich schlafen kann, liege oft wach bis 04.00 uhr, nehme ich einen kleine nachttrunk dazu ein!

was für eine tragødie! ich schäme mich!!!!!!!!!!!!

nun habe ich euer forum gefunden und einiges gelesen.
und das, was ich gelesen habe, hat mich überzeugt!!!!
irgendwie hat es etwas bei mir verändert.
ich will was ändern, will mein leben wieder in den griff bekommen, will von den ganzen murks wegkommen , will die 30 kilo abwerfen und wieder ein normales leben führen. meine tochter ist 2½ und ich will nicht, dass sie als halbwaise aufwächst.

mein problem ist der darm und die medikation

ich habe fressanfälle, wo ich alles in mich hineinstopfe, doch in der regel esse ich relativ wenig, bekomme!! würgeanfälle, wenn ich mir die zähne putze. gruselig!

2003 startete ich mit der atkins-diät, nahm 30 kilo ab, lief einen marathon, es ging mir gut!!

doch sobald ich stress habe, bekomme ich diese fressanfälle und/ oder kann mich nicht mehr korrigieren oder auf den richtigen weg bringen.

der wille ist da, doch der rest fehlt!

derzeit habe ich sehr viel stress, den ich absolut! nicht abstellen kann, es ist mein täglich brot, dennoch versuche ich nun, mein leben auf die reihe zu bekommen.
euer gepriesenes "grün essen" hat es mir angetan, wie damals robert atkins, und das hatte mir damals geholfen.

ich bin kein unbeschriebenes blatt, doch kann man das beschriebene blatt auch wenden und findet ein leeres vor. so stehe ich nun hier und will mein leben, meine einstellung ändern, will leben und hoffe auf eure unterstützung/ hilfe.

ich bin am ende angekommen, und ich weiss, wie es aussieht, wenn es zu ende ist, doch soweit will ich es nicht kommen lassen, ich will wieder normal leben.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
10.09.08
Beiträge
3.065
Hallo smart65!

Es tut mir sehr leid, dass es dir so schlecht geht. :kiss: Aber warum schämst du dich? Ich sehe dazu keinen Grund. Und du willst dein Leben ändern, damit alles besser wird. Das ist ganz schön viel. Mit "Gesundfutter" :D anzufangen, ist bestimmt gut. Aber ich fürchte, das wird nicht reichen. Seele und Darm hängen unmittelbar zusammen, was bedeutet, dass du auch deine Seele heilen musst. Vielleicht gelingt es dir über das Forum, indem du alles abarbeitest, was quer hängt. Nur – ob das reicht? Ich selber halte es immer für gut, sich ZUSÄTZLICH einen guten Therapeuten zu suchen, mit dem man gut reden kann und mit dem man gut zurechtkommt. Dort, in Zweiergesprächen, kommt einiges zutage, was beim Schreiben im Forum nicht an die Oberfläche kommt (und umgedreht übrigens auch...). Überleg dir doch mal, ob das für dich etwas sein könnte. Es ist nie falsch, genau hinzusehen und immer mehr über sich selbst zu lernen. Sicher kommen dabei auch Sachen hoch, die einem nicht gefallen, weil sie das Selbstbild stören, und da können einige nicht mitmachen. Aber du scheinst mir stark genug zu sein, um das auszuhalten. Nur, was man kennt, kann man ändern. Und dazu, wie du deinen Darm unterstützen kannst, wirst du hier bestimmt auch viel Hilfestellung bekommen.

Fühl dich erst mal herzlich willkommen hier bei uns. Es ist schön, dass du da bist!

Liebe Grüße :wave:
Sonora
 

smart65

hallo sonora
danke!!

ich selber arbeite in der psychiatri, nehme ab und an an supervision teil, psychotherapie hatte ich auch schon, hab den ganzen mist von damals verarbeitet, das ist abgehakt.
ich denke, dass mir meine midlifecrisis zu schaffen macht, warum auch immer, ich habe keine torschlusspanik, o.ä. meine frau ist 16 jahre jünger als ich, alles läuft prima, daran kann es auch nicht liegen.
mir fehlt gerade nur irgendwie das licht im tunnel, ich finde den schalter nicht oder hab die augen nicht offen.
angst habe ich, dass ich meine familie nicht ernähren/ versorgen kann, was aber unbegründet ist, wir haben beide einen guten job, bekommen gutes geld, haben ein haus gekauft (gehørt noch der bank) aber finaziell läuft es prima, ich mache nebenbei dienste, bekomme sehr gutes geld dafür, 9 dienste sind ein monatslohn nur mal nebenbei, also daran kann es auch nicht liegen.
ich habe angst erwischt zu werden, doch ich mache nichts falsches oder verkehrtes.....
oder habe ich doch torschlusspanik?
unser baby ist 2½, habe ich deshalb angst? angst weil ich 49 bin und ihr wohl nicht alles bieten kann, was jüngere väter bieten kønnen?? was auch immer?? als ich bilder von ihr rumzeigte kamen antworten vom schønen enkelkind... køstlich, hab mich sehr gefreut!!!
oder ist es das winterwetter? dunkelheit, motivationsmangel.....
ich nehme mir viel vor und letztendlich bleibt es meistens dabei...
ach ja, ich vergass, ich hab adhs, mal nehme ich medis ein, mal nicht, komme damit gut zurecht, funktioniert auch gut!
ich habe angst, dass das, was wir haben kaputt geht, wenn meine exfrau mir unsere 2 kinder aus deutschland auf mich aufhetzt, einer (19) hasst mich schon, der andere (17) meldet sich nur, wenn er geld haben will oder sonst nur sehr sehr selten, läuft aber nur auf das finanzielle raus.
dann habe ich noch eine mutter (80) in flensburg, wohnt dort in der nähe von ihrer tochter (war mal meine schwester!) tochter hasst mich (weil ich erfolgreich nach dänemark ausgewandert bin, wie blød oder?!) und mit ihrer/meiner mutter habe ich den kontakt abgebrochen, weil mutter immer zwischen den stühlen sitzt und so immer nur stress hat. ist besser so für sie und für mich auch.

wow, ihr seid gut!!!
eigendlich schreibe ich immer nur kurze kommentare.. ;)
bin nicht der fan von langen geschichten.

mehr fällt mir gerade nicht ein, was das licht im tunnel betrifft

beste grüsse smart65
 
Beitritt
10.09.08
Beiträge
3.065
Hi smart65!

Puh! Da hast du ja einiges am Hacken! Ich kann mir vorstellen, dieses ganze Familien-Geklüngel (sorry :eek:)) macht dich ganz schön traurig – zumindest dann, wenn du es mal zulässt. Lieber willst du funktionieren, oder? Ich erlebe es immer wieder, dass Männer Schwäche nicht so leicht zulassen können. Dabei muss das alles doch ziemlich "schwach" machen. Also mich würde es runterziehen. Wen würde es nicht belasten, wenn das Verhältnis zu Eltern, Geschwistern, Kindern und der Exfrau so kaputt ist?!? Jeder wünscht sich doch ein heiles Familienleben... Und du musst damit leben, dass es bei dir anders aussieht. Das ist schwer. Und aus der Ferne hast du auch wenig "Eingreifmöglichkeiten", wenn du das Gefühl hast, da läuft etwas falsch ab.

Magst du uns nicht noch viel, viel mehr über dich erzählen? Nur, wenn wir dich kennen, können wir dir mit Rat zur Seite stehen. In manchen Threads haben wir uns ellenlang ausgetauscht, immer mal wieder mit Pausen, bis der Themenstarter Lust hatte, wieder etwas zu schreiben, und nach und nach tat die Sache dann richtig gut. Es gibt hier einige richtig gute "Zuhörer". Im Laufe der Zeit kämen bestimmt alle möglichen Themen dran von Darm über Ernährung bis hin zum Seelenleben. Je nachdem, was du gerade schreiben willst. Immerhin bist du in diesem Thread die Hauptperson und du gibst vor, wo es langgeht. :bier:

Übrigens kann ich mir gut vorstellen, dass es nicht gerade leicht ist, in der Psychiatrie zu arbeiten. Ich fürchte, mich würde das ziemlich runterziehen.

Ach ja: Was hältst du davon, wenn wir in einige der Fragen tiefer einsteigen, die du dir eben gestellt hast? Das wäre bestimmt interessant. Warum z.B. solltest du dem Baby nicht so viel bieten können wie ein jüngerer Mann? Ich denke, das gleicht sich doch bestimmt aus mit dem, was du dem Baby bieten kannst, was ein jüngerer Mann nicht zu bieten hat?!?

Diese diffuse Grund"angst" kann ich schon nachvollziehen. Wenn man in ein bestimmtes Alter kommt, dann weiß man, dass nicht alles so läuft, wie man es sich vorstellt, und irgendwie wird einem auch klar, dass die Kräfte weniger werden. Man sieht Freunde und Familienangehörige sterben usw. usw. Da fragt man sich schon manchmal, wann man selber krank wird und was noch alles passieren kann. Aber da sage ich mir dann immer, dass es viel zu häufig die Jungen "erwischt" und dass man niemals, in keinem Alter, wirklich sicher ist. Der Vorteil bei den Jungen ist nur, dass die zumeist nicht wissen, wie schnell alles Schöne vorbei sein kann. Die Jugend glaubt, sie hat die Zukunft in der Tasche, und das ist auch gut so. Denn wie sollte sie sonst das Leben anpacken und sich eine Zukunft aufbauen können? Junge Leute sind "unsterblich", das ist unverzichtbar für die eigene Kraft. Aber du stehst vor dem Problem, dass du dir in deinem Alter ein neues Leben aufgebaut hast. Nur leider hast du nicht mehr dieses "Unsterblich-Gefühl", dem bist du entwachsen. Weißt du eigentlich, wie viel Schneid du hast, dass du die Sache noch mal so angegangen bist? Wenn du jetzt vor mir stehen würdest, würde ich dir die Hand schütteln und dir gratulieren. Das würde sich nicht jeder trauen. Und für Außenstehende ist es gar nichts Schlimmes, wenn andere denken, dein Baby ist dein Enkelkind. Dumm kommt es sicherlich nur dir selber vor. Ich z.B. finde, dass du damit etwas hast, um den anderen "die Zunge rauszustrecken" und zu sagen "ätsch!".

Und mal ganz ehrlich: Ob man etwas richtig macht oder falsch, das weiß man meistens erst später. Da ist man nie sicher. Aber so, wie ich dich verstanden habe, hat dir der Umzug mit allem Drum und Dran doch gutgetan. Oder habe ich dich missverstanden?

Uff, ich will dich aber auch nicht so zutexten. Vielleicht hast du ja Lust daran, uns teilhaben zu lassen an deinem Leben!

Liebe Grüße :wave:
Sonora
 
Beitritt
10.09.08
Beiträge
3.065
Was vergessen: Was nimmst du eigentlich alles für Medis? Das ist manchmal auch eine wichtige Frage!
 
Zuletzt bearbeitet:

smart65

mandolgin/tramadol
phenergan, ein allergiemittel, welches müde macht
ab und an paracetamol und ibuprofen

die schmerzmittel wegen eines unfalls, wo ich vom dach gefallen bin, ca. 4 meter høhe...
ja, das war auch so ein ding. ich stehe ganz oben auf der sicherheitsleiter mit einem kartong, als die sicherheitsleiter einen abgang macht, ich lag dann auf der leiter quer, bekam keine luft mehr, kroch auf allen vieren ins haus zu meiner ex, sie lachte mich nur aus. soviel zu ihr.
ich hab dann nach dem schreck noch versucht einen kleinen kurzen lauf zu machen, den ich dann aber abbrechen musste, weil ich schmerzen in der hüfte hatte.
ich fuhr dann zum orthopäden, der mich genaustens untersuchte, auch mit røntgen... der nichts fand und sagte: stell dich nicht so an
es wurde noch schlimmer
er gab mir spritzen ins hüftgelenk und noch weiteren murks ohne wirkung.
ich bestand auf weitere diagnostik wurde dann in verschiedene praxen geschickt und siehe da in einer arztpraxis wurde mir geholfen. man fand heraus, dass ich frakturen habe!!!!
schenkelhalsfraktur
knøchelfraktur
und 2 deckplattenfrakturen an 2 brustwirbeln
letztendlich habe ich das alles zu hause auskuriert und nicht stationär wie üblich, da es der orthopäde 5 wochen vermurkst hatte:mad:
da war es zu spät für eine op..... sagten die mir im krankenhaus
es sah alles stabil aus und ich hatte ja nur schmerzen.
aber egal, ist auch überstanden, nur der/ die brustwirbel ärgern mich etwas.

ich habe jetzt noch 6 mandolgin übrig aus meinem schwarzbestand, wenn die aufgebraucht sind, denke mal so in 2 wochen, nehme die nicht regelm. ist schluss damit, ich will mehr auf meinen kørper høren und das mit muskelaufbau und übungen in den griff bekommen.
 

smart65

was soll ich sagen?!
ich bin stolz auf das alles, was meine frau und ich hier in dänemark erreicht und aufgebaut haben, sowas mit nichts und ohne startkapital erreicht zu haben. in deutschland nicht denkbar.
psychiatri ist ganz ok, es gibt gute wie weniger gute tage, doch im ganzen ganz ok! alle postings, die ich hier geschrieben habe, schreibe ich in meiner dienstzeit, auf intensiv oder im op undenkbar.
wir sind hier ein gutes team, wo wir uns gegenseitig schützen und stützen, sehr gutes klima!

das mit den jungen vätern hab ich wohl etwas blød beschrieben, meine kleine bekommt alles was sie braucht, von spielen, rakkern, toben und.... einfach alles, was sie begehrt und noch vieles mehr. ich geniesse es und sie auch. als ich auf arbeit i norwegen war, habe ich mir ihren namen mit herz auf meine linke brust tätowieren lassen. sie sieht es fast jeden tag und kommt und zeigt drauf und grinst dabei.

ich denke, dass ich überbesorgt bin, habe verlustangst, angst, dass wir das ganze nicht schaffen werden.
OBWOHL es gar nicht danach aussieht.
ist wohl wie mit dem mann, der sich vom nachbarn den hammer borgen will und dabei nachdenkt, was der wohl denken kønnte, wenn er sich den ausborgt.
kurz gesagt geht er zum nachbarn und schreit ihn an, dass er seinen bløden hammer nicht braucht und auch sonst nichts mit ihm zu tun haben will.

vielleicht bin ich auch nur übervorsichtig, wegen dem ganzen mist, den ich durchgemacht hatte.

ich sehe überhaupt keinen grund, warum ich so skeptisch bin, es ist alles gut, es geht uns gut, wir haben es gut!
dennoch schlägt mir was auf den darm. weiss der geier was das ist
 
Beitritt
10.09.08
Beiträge
3.065
Hi smart65!

Ich kann mir gut vorstellen, dass du gewisse Verlustängste hast. Immerhin sind wir Wesen, die aus Erfahrung lernen. Und du hast gelernt, wie schnell etwas den Bach runtergehen kann und Menschen, auf deren Liebe man sich verlässt und auf die man baut, sich gegen einen wenden können. Das ist mit unglaublich viel Schmerz verbunden und natürlich will man diesen Schmerz nie wieder erleben. Du hast jetzt etwas neues, etwas richtig Gutes. Und die Vorstellung, dass da etwas passieren könnte, nagt an dir. Vielleicht ist es so, dass erst die Jahre des "Gutgehens" eine neue Sicherheit wachsen lassen. War die Regel nicht, dass es genauso viel Zeit dauert, einen psychischen Schaden zu überwinden, wie er gedauert hat? Sicher solltest du einfach geduldig und verständnisvoll mit dir selber sein. Du hast ein Recht auf diese Gefühle.

Dass du den Namen deiner Kleinen auf deine Brust tätowiert hast, finde ich ja so was von süß!!! Ich kann mir gut vorstellen, wie gut sie das findet. :D

Sind deine Schmerzen jetzt denn ohne Medis auszuhalten? Wie wir alle wissen, richten sie ja viel mehr Schaden an, als man allgemein glaubt. Ich hab mir grad mal den Beipackzettel für Mandolgin angesehen. Da graust es einen ja bei all den Nebenwirkungen. Auch dein Darm wird sicher nicht besonders erbaut davon sein. Kann man denn nicht mit irgendwelcher Physiotherapie helfen? Ich hatte im Sommer einen Unfall und habe mir den rechten Fuß umgeknickt. Bänderriss (nicht alle Bänder), Knochenbruch (nicht sehr schlimm) und unglaubliche Schmerzen. Nur leider wollte mir niemand zuhören und niemand untersuchte meinen Fuß mehr, nachdem in der Unfallnacht ein Röntgenbild erstellt wurde. Das würde halt wehtun, da wäre schon alles richtig... Aber ich wusste, dass das nicht sein kann, die Schmerzen waren zu weitläufig und zu extrem. Als nach mehreren Monaten noch nicht alles vergessen war, bestand ich auf ein MRT. Dabei kam dann heraus, dass die Knochen im Fuß sich gleichzeitig auch mit großer Kraft gestaucht und sich gegenseitig dabei verletzt haben. Nun ist es doof... :mad: Nächstes Jahr will der Orthopäde versuchen, mit irgendwelchem Ultraschall die Knochen zu animieren, endlich zu heilen. Ich wusste vorher nicht, dass es solche Möglichkeiten gibt. Geht das bei dir nicht evtl. auch? Auf jeden Fall bin ich mir sicher, dass dein Darm dir keine einzige Tablette verzeiht, so, wie er momentan drauf ist. Da abzuwägen, was schwerer wiegt, ist sicher nicht leicht. Ich vertrage "zum Glück" :mad: überhaupt keine Medikamente, musste im Sommer durch alles ohne Medis durch, aber ich sage mir immer wieder, dass es auch "sein Gutes" hat...

Liebe Grüße :wave:
Sonora
 

smart65

ich bin ja regelrecht begeistert von deinen zeilen, ich sauge sie nur so auf :D

da hast du ja auch einiges mitgemacht, ärztefusch, ich war mit meinem vorm gericht. der arzt der alles begutachtet hatte, ist der sohn von einem arzt, der mit dem angeklagten studiert hatte.
eine krähe hackt der anderen kein auge aus!
er wurde freigesprochen und ich hatte einfach nur pech, wie der richter sagte!

ok, abgehakt:D

schmerzmittel brauche ich schon, habe es aber deutlich!!!!!!!!!!! reduciert.
die schmerzen waren teilweise unerträglich, dauernd so ein beklemmungsgefühl an der bruchstelle der ws, so als ob gleich eine glasscheibe zerspringen kønnte.
dann nahm ich ein gruselcoctail ein
1g paracet
800 mg ibuprofen
1 tramal
1 glas rotwein zum lockern, klingt blød, hilft aber gut!
holte mir den basketball
legte mich auf den und rollte die ws rauf und runter
dann knackt es, als ob man in einer chipstüte wütet. crunch knister:eek:

wie gesagt, die zeit mit den pillen ist ab heute vorbei!
keine paracet
keine ibo
keine tramal

werde mich mehr darauf konzentrieren meine rückenmuskeln zu stärken, denke das mir das enorm helfen kann und wird.

hast du evtl. einen link zu einer seite, wo ich solche übungen finden kann?

seit ich nun hier im forum bin, bin ja relativ neu, kann ich doch schon ein lichtlein entdecken, ja, da ist licht im tunnel.
ihr seid ja sowas von gut!!:danke:

morgen fahre ich ins ausland nach flensburg, wollte mir dort u.a. einige vitamine, mineralien und andere stoffe besorgen.

ich habe hier nun einiges über verschiedenste präparate gelesen, doch einen richtigen durchblick habe ich nicht bekommen, da u.a. einige nicht mehr auf dem markt sind, andere nur im ausland zu bestellen sind, andere nichts taugen..... und mir fehlt die zeit weiter zu recherchieren, da ich auf arbeit bin, erst gegen mitternacht nach hause komme und um 5 uhr abfahre.
worauf sollte ich achten? hast du eine idee?
 
Beitritt
10.09.08
Beiträge
3.065
Hi smart65!

So auf die Schnelle kann ich dir keinen Link liefern, wo du gute Übungen findest. Vielleicht hat ja jemand anderes was in petto... Wenn mir was unterkommt, schreibe ich dir.

Wenn du anfangen willst, dich mit Vitaminen zu behandeln, denke bitte daran, dass jeder Körper anders reagiert und nichts jedem guttut. Was bei einem richtig klasse ist, geht beim anderen nach hinten los. Darum nimm nicht zu viel auf einmal, damit du weißt, auf was du wie reagierst. Und fang mit kleinen Mengen an, steigere lieber langsam, anstatt gleich mit dem Holzhammer loszulegen. :greis: Dein Körper sagt dir dann schon, was gut ist und was nicht! Niemand treibt dich!

So, und jetzt mache ich Feierabend! Wir haben Mittwoch und ich habe schon 5 Überstunden. :rolleyes: Jetzt reicht es! :D

Viele liebe Grüße :wave:
Sonora
 

smart65

du ärmste.
ich kenne das gut mit überstunden!
mit vitaminen hatte ich bisher gute erfahrungen gemacht. jedenfalls nicht mit denen aus dem supermarkt, muss schon was gutes sein.
leider ist mein vitaminladen ca. 1100km weg und der verschickt nicht nach DK.
werd dann mal in flensburg auf die suche gehen.

hab einen schønen feierabend
:wave:
 
Beitritt
08.11.10
Beiträge
4.541
Hallo smart65,

oder ist es das winterwetter? dunkelheit, motivationsmangel.....
mit vitaminen hatte ich bisher gute erfahrungen gemacht.
An diesem Punkt kann arbeiten. Ich hatte nach 3 Jahren in Norwegen starke Muskel- und Gelenkschmerzen bekommen. Es war ein Vitamin D Mangel. Vitamin D ist kaum in Lebensmittel. Man muss in die Sonne damit Vitamin D in der Haut gebildet werden kann.

Kennst du deinen Vitamin D Wert? Es gibt 2, ich meine den Speicherwert 25(OH)Vitamin D3.

Grüsse
derstreeck
 
Beitritt
08.11.10
Beiträge
4.541
Dann habe ich eine Fruktoseintoleranz und Knäckebrot war besonders unverträglich.

Würde eine FI zu deinen Symptomen passen?

Das Buch "Grün essen" habe ich auch zu Hause aber mit einer FI sehe ich keine Möglichkeit dieses umzusetzen.

Wie sieht dein Milchkonsum aus? Da könnte die Laktose ähnliche Probleme mache wie Fruktose und das Milcheiweiss kann auch ein Problem sein, dabei kommt es jedoch mehr zu neurologischen Symptomen.

Grüsse
derstreeck
 

smart65

hej der streeck.

oha! war wohl auch recht happig.
ich kenne meinen vitamin d3 wert nicht, war das letzte mal im mai beim arzt.
fruktose und grünes vertrage ich sehr gut, was mir zu schaffen macht, sind die dinge, die man in einer atkins-diät nicht essen darf:
milch
getreide
zucker
stärke

wenn ich diese komplett weglasse ist alles ok.
doch ist das hier in dk nicht so einfach møglich, selbst in der guten wurst ist zucker und stärke, hier ist in fast allem zucker und nicht nur in kleinen mengen. die dänen møgen es süss, sehr süss!

milchprodukte meide ich wie der teufel das kreuz.
ich esse wenn dann nur käse, sonst nichts aus dieser charge.
 
Beitritt
08.11.10
Beiträge
4.541
Hej,

fruktose und grünes vertrage ich sehr gut
Darum beneide ich dich.

milch
getreide
zucker
stärke
Mit Milchprodukten und Kohlehydraten im allgemeinen habe ich so meine Probleme aber Butter geht bei mir (weil kaum noch Milcheiweiss enthalten ist), ansonsten empfehle ich Kokosöl. Wenn du Milch nicht verträgst, könnte es auch mit dem Eieiweiss ein Problem sein. Ich vertrage das Weisse nicht aber Eigelb geht.

doch ist das hier in dk nicht so einfach møglich, selbst in der guten wurst ist zucker und stärke, hier ist in fast allem zucker und nicht nur in kleinen mengen. die dänen møgen es süss, sehr süss!
Gute Wurst aus Skandianavien, haha. Ist bin jetzt in Schweden, es gibt schon einige lokale Fleischer und Räuchereien, die ordentliche Waren anbieten aber Wurst im Supermarkt oder die Pölse am Kiosk, ist kaum essbar.

ich kenne meinen vitamin d3 wert nicht, war das letzte mal im mai beim arzt.
Da kann sich ein Mangel so langsam über die Jahre entwickeln. In Skandinavien hat man nunmal nicht dieselben Möglichkeiten Sonne zu tanken.

Mein Tipp ist es dich über die Funktion und Wirkung von Vitamin D3 zu informieren. Magnesium und Vitamin K2 spielen dabei auch eine Rolle und beeinflussen den Kalziumhaushalt. Dieser ist auch wichtig, damit dein Fuss richtig heilen kann.

Magnesium kann man zwar im Blutserum messen, ist aber nicht so aussagekräftig. Der Serum-Wert vom fettlöslichen Vitamin D ist jedoch genau. Wenn du diesen kontrollieren lässt und ein Mangel vorliegt, kannst du Magnesium einfach dazu nehmen, z.B. in Form von Magnesiumchlorid, dieses wird über die Haut aufgenommen. Damit kann man nicht überdosieren und belastet auch nicht den Darm.

Grüsse
derstreeck
 
Zuletzt bearbeitet:

smart65

Hej,

Darum beneide ich dich.

z.B. in Form von Magnesiumchlorid, dieses wird über die Haut aufgenommen. Damit kann man nicht überdosieren und belastet auch nicht den Darm.

Grüsse
derstreeck
kein grund für neid, es ist nur, dass ich etwas vertrage, dafür habe ich an anderen ecken und kanten meine problem.

gibt es magnesiumsalben???? nie was davon gehørt.
 

smart65

wegen der wurst vom fleischer oder räucherei:
wir kauften uns ein 1/2 schwein beim metzger hier in dk.
braten fleisch, alles super
bratwurst und pasteten werden immer mit zucker zubereitet, nicht einmal auf wunsch ohne zucker wird hier eingegangen!!!
beim slagter die wurst ist ok, doch auch der hat fast in allen sorten zucker din!
wir haben soviel versucht, es ist schwer, glaub mir, aber langsam kommen die auch hier auf den trichter!
vor jahren war es noch schlimmer, da schmeckte die gute salami süß und konnte in der nacht leuchten
wegen eiweiß, wir haben uns 5 hühner angeschafft und haben nun eigene bioeier! es gibt tage, wo ich aus 15 eiern rührei mache, ich kann nicht ohne eier
ich bin eierholiker und vertrage die super!
ebenso butter, herrlich, doch esse ich mal margarine, dann kann ich mit zeitung und feuchttüchern aufm klo übernachten
 
Beitritt
26.07.09
Beiträge
4.449
... und so ging das, bis ich 33 war und bekam die diagnose colitis ulcerosa!
Kennst Du vielleicht dieses Buch von Guy Schmit Amalgam MitGift der Menschheit?

Hier ein Thread, in dem es auch erwähnt wird http://www.symptome.ch/vbboard/amalgam-auswirkungen/109505-colitis-ulcerosa-amalgam.html

Den Text gibt es
... direkt beim Autor in elektronischer Form als PDF-Datei
Amalgam: Mitgift der Menschheit

Wie sieht es bei Dir mit Zahnfüllungen/-behandlungen aus?

Gerd
 
Zuletzt bearbeitet:

smart65

Wie sieht es bei Dir mit Zahnfüllungen/-behandlungen aus?

Gerd
amalgam habe ich nicht im mund, gsd.

danke für deine gedanken, da dachten wir auch dran, aber daran kann es nicht liegen.

mein arzt in deutschland meinte damals zu mir, dass ich wie eine taube sei.

die sitzt auf dem ast, und wenn gefahr (stress, panik..) droht, wirft sie ab (guano) um besser und schneller fliegen zu kønnen. :)))

recht hatte er. immer wenn ich in stressigen situationen war, bekam ich bauchweh und musste ganz schnell.....:eek:

jedoch hatte ich in der vergangenheit auch enorm stressige situationen, wo ich keine symptome hatte.
und dann wieder in vøllger ruhe und rummmms

komisch oder?
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.087
Zuletzt bearbeitet:
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben