chronischer Durchfall seit 8 Monaten

Themenstarter
Beitritt
15.02.07
Beiträge
3
Hallo ihr Lieben :wave:

Vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen ich bin nämlich ziemlich verzweifelt.
Ich heiße Anika und bin 22.

Ichleide seit 8 Monaten an folgenden Symptomen und sie werden immer schlimmer:
-chronische Diarrhoe
-erhöhte CRP,BKS, Leukozyten und Harnsäure im Blut
-starke Übelkeit
-Gewichtsverlust
-Kopfschmerzen
-Kreislaufprobleme
-kränkliches Gefühl
-strake Müdigkeit und Konzentrationsprobleme
-auffällige Blässe

Darm und Magenspiegelung waren ohne Befund genauso wie Ultraschall. Stuhluntersuchung und Pankreasenzyme waren auch in Ordnung. Lebensmittelunverträglichkeit und Allergien bis auf Pollen sind auch ausgeschlossen. Es sind keine Lamblien oder andere Parasiten.

Ich weiß echt nicht mehr weiter. Vielleicht könnt Ihr mir helfen.

Vielen lieben Dank :danke:

P.S. Ach ja ich habe keine Bauchschmerzen oder Blut im Stuhl
 
Beitritt
05.01.07
Beiträge
193
Hallo Anika,

was wurde bei dieser Stuhuntersuchung denn alles untersucht? Wurde da auch speziell nach Candida geschaut?

Wie wurde nach den Lebensmittelunverträglichkeiten gesucht bzw. wie wurden diese ausgeschlossen?

Grüssle
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.933
Hallo Anika,
hattest Du eine Zahn- oder Antibiotika-Behandlung, bevor das ganze vor 8 Monaten losging? Gab es einen Umzug, neuen Drucker, Renovierung, neue Möbel? ...
Gruss,
Uta
 
Themenstarter
Beitritt
15.02.07
Beiträge
3
Hallo Anika,
hattest Du eine Zahn- oder Antibiotika-Behandlung, bevor das ganze vor 8 Monaten losging? Gab es einen Umzug, neuen Drucker, Renovierung, neue Möbel? ...
Gruss,
Uta
Davor nicht. Zwei Monate danach ne Zahnbehandlung und drei Monate später ein Umzug mit komplett neuem Hausrat. Aber halt erst danach.

Nach Candida alba wurde auch geschaut und ist im Normbereich. Lebensmittelunverträglichkeiten und Allergien bis auf Pollen können ausgeschlossen werden, da wurden sogar mehrfach Tests gemacht. (Antikörper im Blut, Darm und Magenbiopsien, Allergietests)

Mein Arzt meint es könnte auch ein Reizdarm sein aber ich bin da anderer Meinung. Mal abgesehen davon dass ein Reizdarm sich verschlimmert wenn man Mal unter Stress steht z.B. vor einer Prüfung und das ist ja bei mir überhaupt nicht der Fall, sondern die Symptome sind komplett stressunabhängig. gewichtsverlust und Entzündungszeichen sind ja Auschlusskriterien für einen Reizdarm. Er meint wenn es ein Reizdarm ist kann man auch nicht viel machen als die Symptome zu behandeln. :mad:
Meine Leber ist auch etwas vergrößert, mein Arzt hält das für eine Fettleber durch eine zu kohlenhydratlastige Ernährung. Nur anhand eines Ultraschallbildes.
Aber vielleicht bin auch nur zu quärulantisch.
Jetzt steht noch eine Blutuntersuchung aus Serotonin, Gastrin, Beta-Carotin. Aber Neuroendokrine Tumoren sind so selten und kommen eigentlich ab 60 Jahren vor. Also verstehen tu ichs nicht ganz.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.933
Hallo Anika,
Allergien sind also untersucht worden. Sind auch Pseudoallergien = Intoleranzen/Unverträglichkeiten untersucht worden? Siehe hierzu im Forum: Histamin-Intoleranz, Fruktose-Intoleranz usw.

Es wäre ja evtl möglich, daß Du damals irgendetwas hattest, was Deinen Darm durcheinander gebracht hat und daß sich das dann fortgesetzt hat, zB. durch die Zahnbehandlung und irgendwelche Stoffe in der neuen Wohnung.
Was wurde bei der Zahnbehandlung gemacht?
Hattest Du evtl. vor dem Zahnarzt schon einen Herd im Mund? Oder einen wurzelbehandelten Zahn? Welche Materialien hast Du in den Zahnlöchern?

Du bist sicher kein Querulant.

Gruss,
Uta
 
Themenstarter
Beitritt
15.02.07
Beiträge
3
Hallo Anika,
Allergien sind also untersucht worden. Sind auch Pseudoallergien = Intoleranzen/Unverträglichkeiten untersucht worden? Siehe hierzu im Forum: Histamin-Intoleranz, Fruktose-Intoleranz usw.

Es wäre ja evtl möglich, daß Du damals irgendetwas hattest, was Deinen Darm durcheinander gebracht hat und daß sich das dann fortgesetzt hat, zB. durch die Zahnbehandlung und irgendwelche Stoffe in der neuen Wohnung.
Was wurde bei der Zahnbehandlung gemacht?
Hattest Du evtl. vor dem Zahnarzt schon einen Herd im Mund? Oder einen wurzelbehandelten Zahn? Welche Materialien hast Du in den Zahnlöchern?

Du bist sicher kein Querulant.

Gruss,
Uta
Mir ist nur gesagt worden das Unverträglichkeiten ausgeschlossen werden können ob da Histamin und Fruktose dabei ist weiß ich nicht, aber ich hab schon probiert auf bestimmte Lebensmittelgruppen eine Woche lang zu verzichten, um zu sehen ob sich was bessert. (Milchprodukte, Obst, Light-Produkte) Hat sich aber nichts.
Meine Plomben sind aus Kunststoff. Einen wurzelbehandelten Zahn hab ich schon seit vier Jahren. Ich bin damals eigentlich nur zur Kontrolle zum Zahnarzt. Mir tat eigentlich nichts weh. Der hat aber dann meine ganzen Backenzähne grundsaniert. Er meinte ich hätte so eine seltsamen Karies. Von Außen sieht man fast nichts und Innen sei alles zerfressen. Naja jetzt ist alles gerichtet. Aber seit der Grundsanierung hab ich hin und wieder Schmerzen im Unterkiefer aber auch nicht immer. Es ist auch mehr die Unterkiefer Unterseite. War dann noch mal beim Zahnarzt. Der hat mir dann ziemlich heftig mit so einem Metallteil gegen die Zähne geklopft. Das tat aber nicht weh. Er meinte dann das es nicht von den Zähnen kommt.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.933
Hallo Anika,
als erstes würde ich mir jetzt einen Leitz-Ordner kaufen und alle meine Arztbefunde abheften. Du hast das Recht, die mitzunehmen bzw zu kopieren, und es ist doch wichtig für Dich zu wissen, was schon alles untersucht worden ist.
Wenn das Weglassen von Milch und Obst Dir nichts gebracht hat, dann kann es trotzdem sein, daß Du z.B eine Histamin-Intoleranz hast. Die ist nämlich nicht so einfach zu testen, und am einfachsten findet man heraus, ob sie vorliegt oder nicht, indem man sich beobachtet, wenn man histaminhaltige oder damit verbundene Lebensmittel ißt (s wiki und Forum).

Dein Zahnarzt scheint ja einer von der schnellen Sorte zu sein. - Er hat alle Deine Backenzähne "grundsaniert"? Was heißt das denn? Und was ist nun seit dieser "Grundsanierung" in Deinen Zähnen für ein Kunststoff drin? Kunststoff kann auch allergische Reaktionen hervorrufen, und Kunststofffüllungen sind in ihrer Haltbarkeit nicht sonderlich gut. Da ist also eine mindestens halbjährliche Kontrolle wichtig!
Wenn ein Zahn nicht weh tut, wenn man an ihn klopft, kann das auch bedeuten, daß er tot ist. Insofern ist das kein besonders zuverlässiger Test auf die Vitalität eines Zahnes.
Ich würde mal zu einem anderen Zahnarzt gehen, der möglichst ganzheitlich arbeitet und einen guten Ruf hat, und mir meine Zähne anschauen lassen.

Gruss,
Uta
 
Beitritt
16.02.05
Beiträge
1.842
schau mal nach www.libase.de/thread.html?threadid=41&boardid=27
 
Beitritt
15.02.07
Beiträge
163
Hi Anika, was ist in deinem Leben ca. 6 Monate vorher passiert, bevor es losging? Irgendeine Veränderung oder Ärger, Trennung, Jobwechsel oder Schock - Unfall? Denke einfach mal an Dinge, die dich belastet haben, die du vielleicht innerlich nicht "richtig verdaut" hast? Liebe Grüße, Done
 

ADo

Beitritt
06.09.04
Beiträge
3.123
Wenn ein Herd unter deinem wurzelbehandelten Zahn ist, kann er den durch klopfen nicht feststellen, denn der Zahn ist tot und tut nicht mehr weh. Frag doch mal nach ner Rundumaufnahme.

LG
 
Beitritt
23.05.08
Beiträge
7
Hallo

Ich wollte dich fragen, wie es dir in der Zwischenzeit geht.

Ich habe nämlich fast die gleichen Probleme mit der Verdauung und habe auch schon etliche Untersuchungen hinter mir ohne grosse Erkenntnisse. Ich ernähre mich hauptsächlich von Reis, damit es mir nicht allzu schlecht geht, doch Reis ist mir langsam verleidet und ich möchte mich wieder einigermassen normal ernähren können.
 
Beitritt
27.01.04
Beiträge
88
Hallo Nizzi,


was hast Du denn für Beschwerden??? Würde mich mal interessieren....mir geht es nämlich seit knapp über 2 Monaten auch nicht gut!Habe ständig Durchfall,und das obwohl ich mich Laktose sowie Fructosefrei ernähre ,und nur noch wenig esse ( Intoleranz)!!Seit 89' leide ich enorm unter einen Reizdarmsyndrom,den jetzigen Zustand hatte ich schon in ähnlicher Form im Sommer 07.Nach 2 Monaten erfolgloser Diät und diversen Mittelchen empfahl mir eine Bekannte Myrrhinil.Das half mir sofort,der Durchfall verschwand,aber die restlichen RZ Symptome wie Schmerzen usw. traten wieder auf.Aber wenigstens verschwand der ständige DF und Schleim!!
Nur jetzt hilft Myrrhinil nimmer,nur bedingt.

Schreib mir mal wie es Dir geht!

LG Anna
 
Beitritt
23.05.08
Beiträge
7
Hallo Anna

vor ca. 5 Jahren wurde eine Laktoseintoleranz festgestellt, jedoch besserte der Durchfall nur wenig, obwohl ich strikte auf laktosefreie Ernährung achte. Ich habe fast alle Tage Durchfall mit hellem Stuhl und habe auch an Gewicht verloren. Trotz intensiven Untersuchungen (Blut- und Stuhluntersuchungen, Ultraschall, CT, Allergietests) geht es mir immer schlechter. Nach fettigen, süssen Speisen habe ich Kopfschmerzen und Körpertemperatur von 37° am besten vertrage ich noch Reis. Die Blutwerte der Bauchspeicheldrüse sind leicht erhöht, die Elastasewerte aber nicht und in der Leber befindet sich eine Zyste. Das sind die einzigen Befunde, die ich jetzt habe.

Gruss Nizzi
 
Beitritt
23.03.05
Beiträge
26
Hallo Nizzi,

würde ich dir ein gründliche Körperreinigung empfehlen. Versuche mal mit Kohletabletten - die saugen alle Gifte aus der Organismus aus und haben keine Nebenwirkungen!

Gruß: Judit
 
Beitritt
27.04.09
Beiträge
3
deine symptome sind aber alarmierend,hat dein arzt dein blut auf krankheiten wie hepatitis a,b,c getestet? sind nämlich alle symptome dabei die bei hepa. eintreten...
Hepatitis C
 
Beitritt
01.02.12
Beiträge
7
Hallo
habe seit 14monaten die gleichen probleme nur das ich jetzt noch haut und haar probleme bekommen habe.
Ich denke das kommt wegen den durchfall als folge krankheit.

Villeicht kannst du mir ein paar tips geben

gruß
metin
 
Oben