Chronische Sinusitis seit Jahren

Themenstarter
Beitritt
08.10.04
Beiträge
619
Hallo zusammen!
Wer kann mir wohl helfen?
Ich leide schon seit bald 10 Jahren an chronisch rezidivierenden Pan-Sinusitiden. Seit der Geburt meines Sohnes vor 3 Jahren wird es immer schlimmer! Dieses Jahr hat man ein CT gemacht, gerade nach einer durchgemachten Infektion, die mit Antibiotika behandelt wurde. Auf den Bildern sieht man, dass sämtliche Schleimhäute in allen Nebenhöhlen und Siebbeinzellen geschwollen sind. * Ich war überrascht, da ich eigentlich dachte, im Moment "gesund" zu sein. Doch der nächste Infekt liess nicht lange auf sich warten. Ein Infekt löst den andern ab. So geht das nun schon lange. Dieses Jahr wars besonders mühsam. Während den akuten Infekten (die ja immer sehr lange dauern, der letzte etwa 9 Wochen, mit Antibiotika "weggeputzt", jedoch nach 3 Wochen wieder vereitert!) bin ich jeweils abgeschlagen, müde und gereizt. Habe Schmerzen in den Kieferknochen, auf den oberen Zahnreihen (Zähne sind o.B., hab ich vom Zahnarzt abklären lassen), in der Stirne und in akuten Phasen habe ich allgemein Kopfschmerzen, zum Teil auch Flimmern vor den Augen. Druck in der Nasenwurzel und überall.

Allergie? Der Hausarzt fand Priktest oder Provokationstest überflüssig, da ja klar sei, dass ich eine Hausstaubmilbenkotallergie hätte. Die Nase geht jeweils im Bett und auf Polsterstühlen zu, jedoch auch in ganz anderen Situationen, zum Teil auch draussen und überhaupt häufig. Er hat aber ein Blutscreening durchgeführt, da sind keine Allergien ersichtlich!

*Auf den CT-Bildern sieht man ausserdem: Nasenmuschelasymmetrie zugunsten von links und geringe Rechtsdeviation des Nasenseptums. Einengung Hiatus semilunaris links durch Haller-Zelle. (??) Gut einsehbare Hiatus semilunaris rechts bei normal konfiguriertem Processus uncinatus. (???) Polsterartige Schleimhautverdickungen blabla (überall). normal lufthaltige Keilbeinhöhlen. Keine Nachweis einer Osteodestruktion.
(Also die Knochen sind noch ganz)

Medikamentös ist ja auch schon alles ausprobiert worden. Der Hausarzt scheut sich nicht, mit Antibiotika und Cortisontabletten, Cortisonsprays etc. "um sich zu schlagen".
Nur hab ich die Nase gestrichen voll von den vielen Medis.
War auch schon bei einer Homöopathin, war auch mühsam, hat nix geholfen.
Nehme zur Zeit Sibrovita (in D heisst es Gelomyrtol), scheint auch nicht viel zu helfen, da ich seit ein paar Tagen wieder eine vereiterte rechte Kieferhöhle habe.

Hat jemand Erfahrung, die gleichen Probleme wie ich? Wer kann mir weiterhelfen?
Liebe Grüsse
von Elfe
 
Beitritt
27.01.04
Beiträge
465
Hi Elfe,

tja, da kan ich nur meine Standardantwort geben, die die alten Hasen schon kennen ;)

Also, ich würde nach den Ursachen schauen. Mir hat da bzgl. der körperlichen Ursachen der vegatest geholfen http://www.symptome.ch/cgi-bin/cute...eIdNq0y29Vpgn78mNemTSrCT9&forum=16&thread=289 . Übrigens haben auch Allergien Ursachen ;)
Ursachen können u.a. sein: schlechte Ernährung, Vitamin- und Mineralstoffmangel, Psychosomatik, Umweltgifte/Schwermetalle, Störfelder (Narben, Zahnherde), geopathische Störfelder, Elektrosmog, Übersäuerung und mehr.

Schnupfen/Erkältung steht psychosomatisch für einen Konflikt. Hatte auch mindestens 10 Jahre lang chronischen Schnupfen. Bei mir war es psychosomatisch. Psychosomatische Beschwerden können gut mit der Kinesiologie nach 3 in 1 (oder auch anderen Verfahren) aufgelöst werden, siehe hier http://www.symptome.ch/cgi-bin/cute...eIdNq0y29Vpgn78mNemTSrCT9&forum=37&thread=529. Bei den meisten Erkrankungen (Schätzungen sprechen von 80-90% der Erkrankungen) ist eine psychosomatische Komponente anzunehmen.

Neben dieser ursachenorientierten Behandlung gibt es noch andere Methoden und Möglichkeiten, die unterstützend helfen können, z.B. Nahrungsergänzungsmittel (wie Cellagon Aurum), dann Spenglersan G etc. Vollwerternährung ist auch empfehlenswert. Aber wenn man die Ursache nicht herausfindet und nicht dort ansetzt, kann man meiner meinung nach noch so viele vitamine schlucken.. es wird nicht viel nützen.

P.S. Gelomyrtol hatte ich auch, hat nicht viel gebracht. Antibiotika habe ich glücklicherweise nur einmal bekommen (vor vielen Jahren), auch umsonst ;) Die Operation (Nasenscheidewandbegradigung und Fensterung) hätte ich mir auch sparen können, wenn die Ärzte mal nach den Ursachen geschaut und mit effektiven (schulmedizinisch nicht anerkannten) Verfahren dort angesetzt hätten.. niemand wird ohne grund krank, symptome sind die sprache des körpers, der uns auf etwas aufmerksam machen möchte. nur, auf was? kann man herausfinden!

p.s.2 zu den themen nahrungsergänzungemittel, narbenstörfelder, zahnherden, spenglersane, elektromog & co. gibt es hier auch threads, einfach begriffe in die suche eingeben.

p.s.3 wie geht es eigentlich deinem darm? der darm ist wahnsinnig wichtig für das immunsystem, durch die ganzen medis, die du bekommen hast, müsste er ziemlich "schrott" sein.. vielleicht auch mit ein grund? zu dem thema symbioselenkung und darmsanierung müsstest du unter http://www.symbiopharm.de mehr infos finden (und dann bei "symbioflor" (1+2 + prosymbioflor) nachschauen).

[geändert von aqua am 11-01-04 at 11:55 AM]
 
Themenstarter
Beitritt
08.10.04
Beiträge
619
hallo Aqua!

Vielen Dank für Deine Antwort, ich werde nachher allen www. .... nachgehen, die Du mir aufgelistet hast!

Schlechte Ernährung war über Jahr hinweg schon ein Thema, aber ich versuch mich heute wirklich ausgewogen zu ernähren. Ich interessiere mich sehr für gesunde und biologische Ernährung, vor allem seit der Schwangerschaft und Geburt meines Sohnes.
Zusätzlich nehme ich Burgerstein Vitamine.

Das mit der Psychosomatik zerbreche ich mir schon seit Monaten den Kopf darüber. Ich habe auch versucht, Stress abzubauen und gewisse Veränderungen in meinem Leben vorgenommen. Bisher ohne Erfolg. Habe aber beobachtet, sobald ich ein wenig herausgefordert werde, d.h. Arbeit oder Sport, dann hab ichs gleich wieder! Ich trau mir kaum noch Belastung zu. Das nervt mich auch, denn die Menschen in meiner Umgebung verstehen das nicht, und ich will doch auch wieder was leisten können, ohne immer gleich krank zu werden. Etc.

An geopathische Störfelder hab ich gedacht. Ist aber teuer abzuklären. Da ist mein Mann dagegen.

Umweltgifte: Ich habe einen Bioresonanztest gemacht. Sie hat herausgefunden: Allergie auf: Milch (vermeide ich), Milben (habe Teppiche entfernt, Milbenschutzbezüge gekauft), Formaldehyd, Mercaptobenzothiazol, Thiurax-Mix, Methylethylketon, Nitroverdünner, Propylalkohol.
Naja, ich hab das alles schon nachgeschaut im Internet, das Zeugs ist anscheinend vor allem in Gummichemik, Lösungsmitteln, Lacke, Reinigungsmitteln etc. Mit Gummi hab ich nicht viel zu tun, und was da sonst noch in der Wohnung alles ist, in den Wänden, Böden etc., da hab ich keinen Einfluss drauf, und irgendwie geht mir das alles auch ein bisschen zu weit. Reinigungs- und Waschmittel hab ich biologische gekauft. Das geht ganz schön ins Geld... Und mit Lösungsmitteln und Lacken hab ich nix zu tun. Vielleicht früher mal, aber spielt denn das noch eine Rolle?

Elektrosmog: Hab das schnurlose Telefon verbannt und im Schlafzimmer nichts mehr eingesteckt, ausser den Luftbefeuchter. Den brauch ich, sonst trocknen die Schleimhäute aus...

Störfelder: Hab ich mich persönlich noch nicht wirklich damit befasst. Aber beim Bioresonanztest hat sie bei mir ein Störfeld im Kopf, nämlich die Sinusitis gefunden. Wen wunderts. Und jetzt? Sie meinte, wenn ich alles meide, was sie mir da aufgeschrieben hat, dann müsste es besser werden. Ist aber nicht besser geworden.

Kinesiologie? Dieser Spur gehe ich noch nach! Danke. Spenglersane? Kenn ich auch nicht. Werd ich mal nachschauen. Danke!

Darm: Hab eine ausgezeichnete Verdauung. Manchmal Krämpfe vor dem Stuhlgang, aber sonst prima, kein Durchfall, keine Verstopfung.

Ich danke Dir von ganzem Herzen für Deine Hilfe!!! Ich bin so froh, dass sich mal jemand dafür interessiert... es ist so kompliziert und mühsam... seufz und ächz.

Liebe Grüsse
Elfe
 
Themenstarter
Beitritt
08.10.04
Beiträge
619
Das mit Symbioflor, Prosymbioflor hab ich nicht gefunden.
Noch wegen dem Bioresonanztest: Das ist der Vegatest, den Du angesprochen hast.
Jetzt schau ich mal was Spenglersane ist.

Elfe
 
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Hallo Elfe,

geopathische Störfelder abzuklären muß nicht teuer sein, geht auch mittels kinesiologischem Muskeltest. Dein Körper weiß, wo Probleme bestehen. Ich empfehle Dir einen Klinghardt-Therapeuten von der offiziellen Liste:
http://www.ink-neuro-biologie.de/de/therapeutenliste.htm
Der testet alles durch, was wichtig ist. Habe hier im Forum schon mehrfach drüber geschrieben, nimm mal die Suchfunktion.
Liebe Grüße

Günter
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.921
Hallo Elfe,
wenn Du früher mal viel mit Lacken, Lösungsmitteln oder überhaupt Chemie zu tun hattest, kann es sein, daß Du inzwischen auf kleinste Mengen davon reagierst. Das ist dann keine Allergie im üblichen Sinn sondern eher MCS (multiple chemical sensitivity). Das bedeutet, daß Du reagierst, dass aber schulmedizinisch keine Allergie nachzuweisen ist.

Viele Leute, die Amalgam und andere Metalle im Mund haben oder hatten, haben Probleme mit den Nebenhöhlen. Schließlich stehen die ja in direkter Verbindung mit dem Mund. Und wenn Amalgam gelegt wurde bzw. entfernt, zieht der Hg-Dampf gleich direkt dorthin.
Das Kolloid G von Spenglersan sind hochpotenhzierte Streptokokken bzw. Staphylokokken, die den Körper dazu bringen sollen, die Abwehr gegen diese Bakterien aufzubauen. Wenn Du Dir das besorgst, sei vorsichtig mit der Dosierung, bitte :) .

Wenn Du übrigens den Verdacht hast, daß Möbel bei Dir Formaldehyd ausdünsten: es gibt in der Apotheke einen Eigentest von der Firma Draeger, mit dem man auf Formaldehyd testen kann..

Prosymbioflor und Symbioflor sind Darmbakterien, mit denen die Darmflora aufgebaut werden soll. Laut TCM besteht ein Zusammenhang zwischen Nebenhöhlen und Darm; insofern können diese zwei Mittel evtl. helfen. Man fängt mir Prosymbioflor an und geht dann zu Symbioflor über. http://www.symbiopharm.de/index_alt2.htm

Falls Du Meckel-Spenglersan noch nicht gefunden hattest: hier ist die Firma:
www.spenglersan.de/Spenglersane/spenglersane.html

Grüsse,
Uta :)
 
Themenstarter
Beitritt
08.10.04
Beiträge
619
hallo Günter!
Also Kinesiologie wär dann mal die nächste Adresse für mich. Vielen Dank, ich werd mal den Link anschauen!
Liebe Grüsse
von Elfe

Liebe Uta
Mit Lösungsmitteln und Lacken hatte ich schon Kontakt, aber nicht übermässig. Hie und da mal was gestrichen, lackiert etc. Aber mit Formaldehyd kam ich tatsächlich beruflich in Kontakt, nämlich in der Medizin. Ich hatte sogar Hautkontakt mit Formalin, ich hab damals nicht so aufgepasst, mir war nicht bewusst wie gefährlich es wirklich ist. Das war während ca. 10 Jahren der Fall... Das kann ich nicht rückgängig machen, ist leider so. Könnte das einen Einfluss haben? Hab auch schon dran gedacht...
Meine Möbel jedoch sollten okay sein, wir haben in der ganzen Wohnung geölte und gewachste Massivholzmöbel, die sollten nun wirklich total bio sein. Einzig im Kinderzimmer haben wir jedoch noch Spanplattenmöbel.
Danke für den Tip mit dem Eigentest auf Formaldehyd!

Amalgam: Ich hab absolut unversehrte Zähne, keine einzige Plombe.

Spenglersane scheint mir dann vom Prinzip her ähnlich zu sein wie Bronchovaxom, da sind auch diese Bakterien drin, um das Immunsystem anzuregen. Mit Bronchovaxom hatte ich auch schon 3 Kuren, haben aber nichts gebracht.

Prosymbioflor und Symbioflor scheint eine gute Sache zu sein. Ich hatte schon Bioflorin und ähnliche Produkte. Werde mal in der Apotheke nachfragen, ich werd mir das kaufen.

Ganz herzlichen Dank für Deine Tips! Ich bin sehr froh darüber!
Liebe Grüsse und einen wunderschönen Abend
wünscht
Elfe
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.921
Hallo Elfe,
Formalin ist ja auch nicht ohne :( , und ich kann mir vorstellen, daß es bei längerem Gebrauch Wirkungen zeigt, die nicht so toll sind:
Mögliche Reaktionen auf Formaldehyd:

Antriebsverlust Appetitmangel, Asthma, Augenentzündung, Blasenleiden, Bronchitis, Depression, Durchfall, Ekzeme, Gedächtnisstörungen, Haarausfall, Kopfschmerzen, Krebs, Lymphknotenschwellung, Mundtrockenheit. Nervosität, Nierenerkrankungen, Ohrenentzündung, Reizbarkeit, Schlafstörungen, Schleimhautreizungen, Schwindel, Verhaltensstörungen
www.drta-archiv.de/Krankheiten/Heilmittel/formalin.shtml

Leider weiß ich nicht, was Du nun damit anfangen kannst. Wahrscheinlich wäre ein guter Umweltmediziner der richtige Ansprechpartner für Dich.

Gruß,
Uta :)
 
Beitritt
27.01.04
Beiträge
465
Hi Elfe,

danke für deine Antwort ;)

Also, wenn du den Vegatest gemacht hast, hast du auf körperlicher Ebene schon ziemlich viel abgeklärt. So Sachen wie Umweltgifte/Schwermetalle, geopathische Störfelder & Co. müssten da herausgekommen sein (wenn er in die Richtung getestet hat).
Wenn du aber vorsichtshalber entgiften willst, dann würde Chlorella sicher auch hier helfen, wirkt auch bei Umweltgiften entgiftend. Die Chlorella-Dosis kann man auch kinesiologisch austesten.

Allergien können übrigens auch eine psychosomatische Komponente haben (habe da was in dem Kinesiologie-Thread auch zu geschrieben bzw. verlinkt). Bei mir war es zumindest so (sehr starke Allergie, nach 1. Sitzung 3 in 1 ca. 80% weg, nach zwei weiteren alles weg.. waren verschiedene Themen, die damit zusammenhingen). Auf psychosomatischer Ebene hängt Allergie mit unterdrückten Aggressionen zusammen.. hätte das bei mir auch nicht gedacht (vorher).

In dem Kinesiologie-Thread steht auch etwas zu den Unterschieden zwischen der Psychokinesiologie nach Klinghardt (die Günter bevorzugt) und der Kinesiologie nach 3 in 1 (die ich bevorzuge). Bei 3 in 1 erhält man sehr viele Informationen über sich (u.a. mittels Textpassagen, die ausgetestet werden und auch über das "Verhaltensbarometer"). Außerdem wird nicht mit früheren Leben gearbeitet, anders als bei der Psychokinesiologie nach Klinghardt. Es gibt auch andere Arten der Kinesiologie, aber für psychosomatische Beschwerden sind wohl diese beiden fast am besten geeignet, denke ich.

Das mit der Psychosomatik zerbreche ich mir schon seit Monaten den Kopf darüber. Ich habe auch versucht, Stress abzubauen und gewisse Veränderungen in meinem Leben vorgenommen. Bisher ohne Erfolg. Habe aber beobachtet, sobald ich ein wenig herausgefordert werde, d.h. Arbeit oder Sport, dann hab ichs gleich wieder! Ich trau mir kaum noch Belastung zu. Das nervt mich auch, denn die Menschen in meiner Umgebung verstehen das nicht, und ich will doch auch wieder was leisten können, ohne immer gleich krank zu werden. Etc.
Mit diesen Arten der Kinesiologie kann man recht genau herausfinden, was denn hinter psychosomatischen Beschwerden steckt und das gute dabei - es auch sofort auflösen.
Jetzt, wo ich weiß, was hinter einem Schnupfen stecken kann (bei so Sachen wie Erkältung, Kopfschmerzen, Schlafstörungen etc. ist es oft so, dass sie psychosomatisch sind und der Körper sofort reagiert), kann ich das bei mir auch besser einschätzen. Letztens hatte ich eine Erkältung und mir war sofort bewusst, was jetzt der konkrete Konflikt war. Bei der Sitzung ist das dann auch herausgekommen (naja, es gab für mich 2 Möglichkeiten und meine "favorisierte" war es dann auch ;) ). Während meiner Klausurenzeit hatte ich dann nochmal eine Erkältung (nicht soo schlimm, aber halt doch etwas stärker). Da haben alle homöopathischen und pflanzlichen Mittelchen nichts genützt.. naja, ein bisschen wohl schon, aber der schnupfen ist halt geblieben. Mir war auch klar, dass das sicher psychosomatisch war und dass dann derartige Dinge nichts nutzen..

Aber bei chronischem Schnupfen ist es schon schwieriger, das einzuschätzen, was denn dahinter stecken könnte. Aber das kann man ja herausfinden.

Übrigens habe ich auch schon vorher verschiedene Dinge in meinem Leben zu verändern versucht. Hat auch sicher etwas gebracht, aber jetzt nicht soo extrem. Ich kenne keine Möglichkeit, die so effektiv ist wie diese Kinesiologie.

Falls du das mal ausprobierst, magst du uns davon erzählen, wie es dir gefallen hat?


[geändert von aqua am 11-02-04 at 09:05 AM]
 
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Hallo Elfe,

ich möchte noch hinzufügen, daß ich die Kinesiologie nach 3 in 1 nicht kenne. Ich kann deshalb nicht sagen, was besser und was schlechter ist. Viele Wege führen nach Rom! Bei der Klinghardt-Schiene gefällt mir, daß es eine relativ vollständige, in sich geschlossene Methode ist. Und nach meinem Kenntnisstand ist es die einzige Methode, die als Voraussetzung vor der Psychokinesiologie die Regulationsdiagnostik gesetzt hat. Erst wenn Deine Regulation in Ordnung ist, kein Switching/keine Psychologische Umkehr mehr vorhanden sind, kann ein energetischer Test wie die Kinesiologie richtige Ergebnisse bringen! Ich praktiziere selbst privat für den Eigenbedarf die Psychokinesiologie nach Klinghardt und teilweise die Regulationsdiagnostik. Deshalb rede ich auch aus eigener Erfahrung.
Es ist richtig, daß die Psychokinesiologie nach Klinghardt mit früheren Leben arbeitet. Dies ergibt sich aber von allein. Du fragst Dich nach dem Zeitpunkt durch, an dem ein unerlöster seelischer Konflikt entstanden ist: "Von Zeugung bis Geburt?", " Von Geburt bis jetzt?" und "In einem früheren Leben?". Und wenn "ein früheres Leben" dabei herauskommt, dann sollte man dort weitersuchen, um den Ursprungskonflikt einzugrenzen. Gleiches passiert auch bei hypnotischen Rückführungen. Wenn Du dort sagst "Gehe zurück zu dem ursprünglichsten Zeitpunkt, als dieses Problem entstand", so kann es sein, daß der Patient sich in einem früheren Leben wiederfindet. Manchmal ist es ganz erstaunlich, was dann unter der Hypnose zu Tage tritt. Manche reden dann in alten Dialekten und kennen plötzlich alte Währungen, Maße und Gewichte und können historische Details berichten. Einige dieser Geschichten konnten überprüft und für wahr befunden werden. Andere Geschichten waren schlichtweg falsch und voller Ungereimtheiten. Man vermutet, daß hier die Seele eine Geschichte vorspielt, die aber zur Lösung des Problems beiträgt. Wie auch immer es sein mag, ob es frühere Leben nun gibt oder nicht, es hilft auf alle Fälle, der Konflikt wird gelöst. Deshalb sollte man die "früheren Leben" nicht ausklammern, sie schlimmstenfalls als hilfreiche Geschichten sehen. Bei unseren privaten Testereien entstanden über 50% der Erstkonflikte in früheren Leben. Oft ist es so, daß man einen Konflikt in der Schwangerschaft oder Kindheit eingegrenzt hat und schon denkt, am Ursprung des Problems zu sein. Die Frage "Gibt es einen ursprünglicheren und noch früheren Zeitpunkt für dieses Problem?" führt dann aber weiter zurück bis in ein früheres Leben. Die späteren Konflikte sind nur in Resonanz auf den Ursprungskonflikt entstanden. Ich weiß nicht, wie andere Methoden solche Konflikte lösen, wenn sie diesen Bereich völlig auslassen.
Doch wie gesagt, es gibt auch andere Methoden, die zum Ziel führen. Ich hatte mal einen sehr guten kinesiologischen Überblickstest mitgemacht, den SkaSys-Test. Den haben auch meine Frau und mein großer Sohn absolviert. Ist wirklich gut! Es werden in der Regel alle vordringlichen Probleme in Körper und Psyche gefunden. Auch andere Methoden haben ihren Reiz!
Wichtig ist aber, daß Du bei dem jeweiligen Therapeuten "gut aufgehoben bist", die Chemie stimmt! Wenn Du Dich beim Therapeuten nicht wohl fühlst oder sich in absehbarer Zeit nichts bessert, dann wechseln!
Liebe Grüße

Günter
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.921
Hallo Elfe,
manche Leute mit chron. Sinusitis haben Erfolg mit dem ölziehen:
www.notiz.ch/wissenschaft-unzensiert/medizin/2001/maerz/oel.htm
Am Anfang ist es manchmal besser, nur so 10 Minuten zu "schmurgeln".

Was auch helfen kann: Osteopathie. Manchmal sitzen "Dauerbakterien" in den Siebbeinzellen. Durch osteopathische Griffe können diese Siebbeinzellen besser belüftet werden - ebenso wie die anderfen Nebenhöhlen übrigens auch.

Salzspülen kennst Du sicher schon? ;)

Gruß,
Uta
 
Themenstarter
Beitritt
08.10.04
Beiträge
619
an Aqua:
Symbioflor krieg ich anscheinend nicht hier in der Schweiz.
Vegatest: Sie hat herausgefunden: Umweltgifte: Formaldehyd, Mercaptobenzothiazol, Thiurax-Mix, Methylethylketon, Nitroverdünner, Propylalkohol.
Das mit dem Formaldehyd ist natürlich grässlich, wenn ich daran denke, wie nachlässig ich 10 Jahre lang mit Formalin umgegangen bin (Hautkontakt)... Du meinst, ich kann das entgiften? Das wär ja fast zu schön, um wahr zu sein. Allergie und unterdrückte Aggressionen, klingt interessant, könnte mir das gut vorstellen bei mir. Also muss ich mir auf jedenfall eine gute Kinesiologin suchen. Ich werde das ausprobieren und Dir dann darüber erzählen! Vielen Dank!
Auch Dir, Günter, herzlichen Dank für Deine Tips! Ich werde Euch darüber berichten.

an Uta:
Oelziehen, ja genau, da hab ich schon davon gehört und habs auch einmal ausprobiert. Aber mit Olivenöl. Mir wurde fast schlecht, das war eklig. Aber ich versuch das nochmal mit dem Sonnenblumenöl.
Salzspülen, ja das kenn ich, mach ich schon lange. Ich kann damit teilweise den Eiter rausspülen. Manchmal bleibt etwas Salzwasser in den Höhlen zurück, was einen unangenehmen zusätzlichen Druck verursacht.
Osteopathie: Das ist ebenfalls ein sehr guter Tip, hab jetzt auch schon ein paar Mal drüber gelesen, vor allem im Zusammenhang mit Schreibabys.
Vielen herzlichen Dank auch Dir, Uta!

Ich geh dann mal auf die Suche nach einer Kinesiologin und einer Osteopathin bei mir in der Nähe. Ich wohne in der Schweiz, im Kt. Zürich.

Ganz liebe Grüsse an Euch alle
Eure Elfe
 
Beitritt
27.01.04
Beiträge
465
Hi Elfe,

ups, das klingt ja schon recht imposant, deine Liste an Umweltgiften.. da wundert mich nichts mehr ;) (und der hat umweltgifte in dir festgestellt, nicht nur allergien dagegen?) Komisch, dass der Therapeut nichts von wegen Entgiften gesagt hat. Zu Chlorella gibt es hier Infos, ansonsten mal im Web nachschauen, entsprechende Begriffe eingeben. Ich weiß nicht, ob die Standard-Quecksilberentgiftung auch auf andere Umweltgifte angewandt werden kann. chlorella löst die gifte aus dem bindegewebe, nicht aber aus den zellen, da gibt es noch andere methoden. chlorella geht auf jeden fall.
ist bei dir per vegatest auch eine übersäuerung festgestellt worden? das haben nämlich auch die meisten.

@ günther
doch, mit 3 in 1 kann man auch effektiv die emotionalen blockaden lösen, ganz ohne frühere leben ;)
 
Themenstarter
Beitritt
08.10.04
Beiträge
619
hi Aqua!
Nein, von Uebersäuerung hat sie nichts gesagt, ich bin aber auch nicht mehr sicher, ob sie es ausgetestet hat. Ich war insgesamt 4 Stunden bei ihr und sie hat fast sämtliche Nahrungsmittel und sehr viele Umweltgifte durchgetestet. Beim Test gings eigentlich nur darum, ob ich allergisch, resp. hypersensibel bin oder wie das auch immer heisst. Ich halte mich zwar an die Ergebnisse (trinke zBsp. keine Milch mehr), bin aber im Nachhinein schon etwas skeptisch, ob das Ganze überhaupt was herhält... übers Entgiften hat sie nichts gesagt. Vielleicht war das darum kein Thema, weil ich bei ihrer Praxiskollegin, einer Homöopathin, in Behandlung war. Die hatte mir 1 Kügelchen Silicea gegeben. In der Homöopathie gehen die ja davon aus, das dieses klitzekleine winzige Kügelchen in hoher Potenz meine ganze Person, meinen Körper, Psyche und Seele heilen kann. Es sollte eine tiefgreifende Heilung in Gang gesetzt werden. - Sorry, aber mir war das alles zu abgehoben und mir kam das vor, als wären die Kügelchen Gott (für diese Leute). Ich hab das Theater ein paar Monate mitgemacht, dann hab ich mit der Homöopathie aufgehört.

Naja, nicht jedermanns (-fraus) Sache...
liebe Grüsse
Elfe
 
Themenstarter
Beitritt
08.10.04
Beiträge
619
achja, apropos Milch: Das hör ich doch immer wieder von Naturheilärzten und Homöopathen oder Fans derjenigen: Milch verschleimt, Milch ist nicht gut für die Schleimhäute. Meine Homöopathin war überzeugt, dass neben den Milben auch die Kuhmilch verantwortlich ist für meine Beschwerden.
Tja, Milch trinke ich schon seit vielen Monaten nicht mehr und den Milben hab ich auch den Kampf angesagt. Die Sinusitis ist aber noch da.
Vielleicht ist es das Formalin, vielleicht irgendwelche unsichtbare Schimmelpilze, böse unsichtbare Chemikalien oder Umweltgifte an die ich noch nicht gedacht habe... heute habe ich meine Haare gefärbt, das war sicher auch wieder eine Giftsünde... bääh, da kann man sich ja wirklich total verrückt machen! Gaaaanz ruhig bleiben, Elfe, gaaaanz ruhig, alles halb so schlimmmmmm.... (grrrrrrrr)

(dies ist an niemand persönlich gerichtet, also bitte nicht übel nehmen)
 
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Halo Elfe,

bleib ruhig, das wird schon wieder!
Bei uns in der Familie haben wir die Kuhmilch kinesiologisch getestet. Es war nicht eine(r), für den die gut wäre. Wir haben sie durch Sojamilch ersetzt.
Liebe Grüße

Günter
 
Themenstarter
Beitritt
08.10.04
Beiträge
619
Danke Günter, hast sicher Recht. Ich trinke ja auch Sojamilch. Ich mag sie eh besser als Kuhmilch. Vor allem die aus dem Reformhaus mit Vanille, mmmhm!

Aber eben, es ist halt schon alles furchtbar kompliziert, und man könnte daran verzweifeln.
Liebe Grüsse
Elfe
 
Beitritt
19.08.04
Beiträge
6
hallo Günther,

wie kann man Psychokinesiologie selber lernen??

gruß, Meta
 
Beitritt
27.01.04
Beiträge
465
Hi Elfe,

ich meine, wenn das Immunsystem gut ist, dann kann es i.d.R. auch mit Umweltgiften und so Zeugs (in kleinen Mengen) umgehen, außerdem sollte man ja sowieso ca. einmal im Jahr entgiften (z.B. Fasten oder es gibt auch homöopathische Entgiftungsmöglichkeiten). Ich denke, das Immunsystem braucht sogar gewisse Herausforderungen und ein gutes kann mit diesen auch gut umgehen ;)
Ich glaube, das war dann vielleicht doch nicht der vegatest, den du gemacht hast, bei mir hat er so 40 Minuten gedauert und es wurde weit mehr als Allergien getestet, auch die ganzen Organe durch etc. etc. (s. Thread).

Ich denke (für mich persönlich), dass, wenn ich mich vollwertig ernähre (so in etwa nach Bruker), dass mir mein Körper dann schon "sagt", was gut für mich ist und was nicht (naja, bin auch kein Allergiker (mehr)). Zucker schmeckt mir nicht mehr, aber Milch schon, trinke ich schon ab und zu (aber bio und keine h-milch).

ich halte es für wahrscheinlich, dass, wenn du an den wahren ursachen ansetzt und dann dein immunsystem allgemein stärkst und gesund lebst, dann brauchst du - denke ich - wahrscheinlich nicht auf jede kleinigkeit achten. meine meinung, so halte ich es momentan ;)
Elfe, als ich angefangen habe, mich mit der alternativmedizin etc. zu beschäftigen, war ich auch überfordert. aber ich habe mich weiter informiert und erfahrungen gesammelt.. mit der zeit geht die verwirrung wieder ;) und dann kannst du auch besser abschätzen, was dir gut tut etc. und deinen weg finden.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.921
Hallo Elfe,
wenn Du tatsächlich mit Giften belastet bist, dann würde ich mir unbedingt einen Kinesiologen suchen, der die Klinghardt-Kurse gemacht hat, und keinen, der nur 3in1 macht.
3in1 ist eine hochinteressante Richtung der Kinesiologie (die "psychische), aber mit Giften und ähnlichem wird da in der AUsbildung nicht allzuviel gemacht. Ich bin davon überzeugt, daß man zwar über 3in1 eine Menge STress auflösen kann. Wenn aber der Körper mit Giften zu ist, nützt das nur ein bißchen. Das Gift muß irgendwie ausgeleitet werden.
Vorsicht mit Fasten: ich weiß nicht, ob Formaldehyd/Formalin im Fettgewebe abgelagert wird wie z.B. Quecksilber bzw. Schwermetalle. Aber bei Quecksilber muß man mit Fasten = Fettgewebe auflösen sehr vorsichtig sein, weil durch das Abnehmen Schwermetalle freigesetzt werden. Also erst bitte gut erkundigen, bevor Du ans Fasten denkst.. :) .
Bei den Klinghardt-Therapeuten sollte das Wissen zur Psyche ( Pk=Psychokinesiologie) und zu Giftbelastungen in etwa gleich groß sein.

Jürgen Schröder CH -6014
Littau Luzernerstr. 77 0041-41-
2505453 0041-41-
2505483 HP
--------------------------------------------
Verein für Neurobiologie nach
Dr. Klinghardt CH -8707
Uetikon am See Grütstr. 15 0041-1-
7933437 Homepage
Annelies Mark
Montag 09:00-12:00
http://www.ink-neuro-biologie.de/de/therapeutenliste.htm

4 Stunden Testen ! :? . das ist meiner Ansicht nach zu viel des Guten. Da ist ja der Getestete und der Tester längst fix und fertig, und ich könnte mir vorstellen, daß die Ergebnisse nicht mehr stimmen.
Das Vertrauen auf die Kenntnisse der Homöopathin von Seiten der Vega-Testerin ist ja schön, aber in dem Fall meiner Ansicht nach nicht gerechtfertigt. Silicea ist ein gutes Konstitutionsmittel, aber bei Vergiftungen nützen die Konstitutionsmittel nur teilweise, einfach, weil die Gifte die körpereigene Regulierung kaputtmachen.

Gruß,
Uta :)
 
Oben