CDL (Chlordioxidlösung) - Erfahrungsaustausch

wundermittel
Beitritt
09.04.16
Beiträge
2.722
Ein weiteres - @ Überdosierungen - nicht ganz ungefährliches Rezept von Jakob Lorber gibt es auch noch @ Knochen (Osteoporose) bzw Zähne: j-lorber.de/jl/hson/Hson-005.htm
Hätte mich auch mal interessiert, ob das in der heutigen Zeit überhaupt noch jemand macht, warum eigentlich nicht?
Ob @sunny sunlight im Forum noch mitliest?
Ja, ich glaube auch, das wäre was für sie (gewesen). Weiss nicht mehr, ob ich in Ihrem Thread davon schrieb(?)..
 
Beitritt
18.11.22
Beiträge
2
Hey,
Ich bin in diesen Forum gestoßen, da ich nach Erfahrungsberichten bezüglich gleichzeitige Einnahme von DMSO und Kefir gesucht habe.
Bisher habe ich leider nichts darüber im Internet gefunden.
Kann mir jemand weiterhelfen?

Viele Grüße,
Mia
 
regulat-pro-immune
Beitritt
21.11.22
Beiträge
5
Ich mache aber keine Augenübungen, meine Sehkraft hat sich schlagartig gleich bei der ersten Anwendung des Peroxid-DMSO-Gemisches als Mundspülung verbessert. Es muss ein Entgiftungseffekt sein, ich hatte ja am nächsten Tag auch ziemlich heftige Ausleitungsbeschwerden. Aber wieso ist meine Kurzsichtigkeit dann über 40 Jahre praktisch gleich geblieben, obwohl garantiert immer mehr Gifte in meinen Organismus eingelagert wurden? Quecksilber kann es also nicht gewesen sein, vielleicht ein anderes Schwermetall, dem ich einmalig vor langer Zeit ausgesetzt war?
Hallo! Ich hoffe dass ihr nach Jahren noch hier zu finden seid. Das klingt wirklich erstaunlich! Meine Tochter klagt über schlechtes Sehen und ich finde Kinder kriegen heute viel zu schnell eibe Brille. Ob man diese Spülung wohl auch bei Kindern machen kann? Ich habe 0,3%iges Wasserstoffperoxid und gutes DMSO zu Hause.
Beste Grüße, Juli
 
Beitritt
18.03.16
Beiträge
5.800
Hallo Julimuli,

bei mir ging es so mit 13, 14 Jahren los, dass ich auf einmal eine Brille brauchte, und blieb dann über 40 Jahre so, bis ich mit DMSO zu experimentieren anfing. Natürlich ärgert es mich, dass ich nicht schon vor 40 Jahren auf diesen Trichter gekommen bin. Nach allem, was man über Peroxid und DMSO weiß, spricht nichts dagegen, diese Mittel auch bei Kindern anzuwenden. Trotzdem werde ich die Mundspülungen jetzt nicht für Kinder empfehlen, weil ich sonst garantiert von der Helimutti AG gegrillt werde. 🤔

Aber wenn du selbst mit den Mundspülungen experimentieren willst: Ich würde erst einmal eine gut verträgliche Verdünnung des Peroxids ermitteln, die die Schleimhäute bei einer Anwendung von 1 - 2 Minuten nicht zu sehr reizt (z. B. 1 : 10 mit Wasser). Anschließend würde ich das DMSO tropfenweise einschleichen. Ich bin damals gleich mit 1/2 ml DMSO eingestiegen und habe eine schockartige Heilerfahrung erlebt und am nächsten Tag dann typische Schwermetallausleitungsbeschwerden gehabt. Mit Einschleichen lässt sich sowas gut vermeiden. :geek:

Viel Spaß und viel Erfolg! :)
 
Beitritt
18.03.16
Beiträge
5.800
Ich habe irgendwo gelesen, dass Kinder in der Wachstumsphase schon mal vorübergehend schlechter sehen können und dass sich das von alleine wieder einrenkt. Wenn man ihnen dann gleich eine Brille verpasst, gewöhnen sich die Augen daran und die Fehlsichtigkeit wird chronisch. Ich würde eher die Augenübungen nach Zhdanov einführen und einfach abwarten.

Eine vorübergehende Fehlsichtigkeit in der Jugend muss also keine Schwermetallvergiftung sein und kann von selber wieder verschwinden, wenn man die Augen ein bisschen trainiert. :cool:
 
Beitritt
21.11.22
Beiträge
5
Hallo MaxJoy, wie cool, habe nicht damit gerechnet eine Antwort zu kriegen und dann auch noch so schnell....
DANKE! Meine Tochter ist 5, ich schau mal nach dem Augenübungen, denn ich möchte auch nicht dass man überfrüht eine Brille gibt und die augen sich "gemütlich dran gewöhnen "

Und mit Perixid meint ihr Wasserstoffperoxid? Das, was auch im Zahnarztpraxen genommen wird, bei kleinen Stellen zum desinfizieren, Blutstillen, 0,3%ig und zum Blutstillen 30%ig.... Also ich hab zu Hause das 0,3%ige....
 
regulat-pro-immune
Beitritt
17.03.16
Beiträge
2.176
Julimuli,
die Zhadanov-Methode beschreibt die Augenübungen, nach denen MaxJoy trainiert.
Ich mache sie nicht regelmäßig, leider, aber immer, wenn ich ein paar Minuten auf den Bus warten muss. Zu den genannten Übungen füge noch die Fern-Nah-Übung dazu. Ich suche einen nahen und einen fernen Punkt und stelle abwechselnd auf auf beide ein. Es sind nämlich nicht nur die Ziliarfasern der Iris, die die Einstellung ermöglichen, sonden auch die Muskeln, die das Auge bewegen. Wegen Staroperation auf beiden Augen habe ich starre Linsen. Die Adaption erfolgt über die Muskeln.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
18.03.16
Beiträge
5.800
Und mit Perixid meint ihr Wasserstoffperoxid?

Ja genau, das normale Wasserstoffperoxid 0,3% aus der Apotheke, 1:10 mit Wasser verdünnt. Ich mache damit sogar jeden Tag eine Mundspülung als Prophylaxe gegen alle möglichen Erkältungskrankheiten (funktioniert!). Du kannst natürlich auch CDL verwenden, das muss man dann so weit verdünnen, dass die Lösung nur noch schwach gelb ist.
 
Beitritt
14.06.09
Beiträge
3.257
eine Dame mit schwerem Parkinson berichtet vor ihrer CDL Kur (10 ml auf 1 Liter Wasser über den Tag) und 14 Tage später. Sie ist wie komplett ausgetauscht.. (y):)

 
Beitritt
21.11.22
Beiträge
5
Ja genau, das normale Wasserstoffperoxid 0,3% aus der Apotheke, 1:10 mit Wasser verdünnt. Ich mache damit sogar jeden Tag eine Mundspülung als Prophylaxe gegen alle möglichen Erkältungskrankheiten (funktioniert!). Du kannst natürlich auch CDL verwenden, das muss man dann so weit verdünnen, dass die Lösung nur noch schwach gelb ist.
Hey,
Also ich werde wahnsinnig. Ein Infekt nach dem anderen!
Erst ne "Erkältung" mit Halsschmerzen, immerwieder mit cdl trinken behandelt, gegurgelt.
Schien endlich aufwärts zu gehen und heute guck ich in meinen Rachen und es sieht richtig eitrig entzündet aus.
Ich habe jetzt 2x 50tropfen cdl in je 500ml Wasser in Abständen von ca 15min getrunken. Mit groooßem Abstand auch mal orangen gegessen im vitamin c zu tanken. Ansonsten hühnerbrühe nur heute gegessen. Dann hab ich noch mit kolloidalem Silber gespült, gegurgelt... Ätherische hochwertige öle :Oregano, teebaum und lemon.... Den ganzen Tag null Verbesserung!
Ich bin verzweifelt. Meint ihr ich krieg das weiter ohne Antibiotikum hin? Das letzte mal hab ich bei der geburt meines ersten Kindes Antibiotikum angedreht bekommen, fast 8 Jahre her.
Meine Mandeln sind übrigens eh schon chronisch "dick", bekomme sehr schnell Halsschmerzen.
Also habt ihr tips wie ich ohne Arzt auskomme :) einfach am Ball bleiben, oder mische ich aus Verzweiflung zu viel durcheinander.
 
Beitritt
21.11.22
Beiträge
5
Julimuli,
die Zhadanov-Methode beschreibt die Augenübungen, nach denen MaxJoy trainiert.
Ich mache sie nicht regelmäßig, leider, aber immer, wenn ich ein paar Minuten auf den Bus warten muss. Zu den genannten Übungen füge noch die Fern-Nah-Übung dazu. Ich suche einen nahen und einen fernen Punkt und stelle abwechselnd auf auf beide ein. Es sind nämlich nicht nur die Ziliarfasern der Iris, die die Einstellung ermöglichen, sonden auch die Muskeln, die das Auge bewegen. Wegen Staroperation auf beiden Augen habe ich starre Linsen. Die Adaption erfolgt über die Muskeln.
Danke! Sehr interessant, am nächsten Tag gleich getestet. Aber es regelmäßig zu machen u meine Tochter zu animieren muss ich mir noch angewöhnen. LG
 
regulat-pro-immune
Beitritt
14.06.09
Beiträge
3.257
Ich habe jetzt 2x 50tropfen cdl in je 500ml Wasser in Abständen von ca 15min getrunken.

Das COMUSAV Protokoll bei Corona /Grippe etc zB ist 15ml (= ca 300 Tr.) CDL auf 1 Liter Wasser über den Tag verteilt. Natürlich über längere Zeit als einen Tag. Du hast ca 5ml CDL innerhalb einer halben Std. getrunken und dann aufgehört ? Viren brauchen konstant auf den Deckel bis sie soweit eliminiert sind, dass das Immunsystem den Rest erledigen kann. Ansonsten vermehren sie sich doch sofort munter weiter. Beim Antibiotikum vom Onkel Doktor das gleiche (da kommt dann im Gegensatz zu CD noch Resistenzentwicklung dazu).
 
Beitritt
21.11.22
Beiträge
5
Ich muss dazu sagen dass ich nur 56kg wiege. Hab diese Dosierung aus den Anwendubgsprotokollen aus dem Newsletter von Eduard Fischer, der immer mit Andreas Kalcker auf de neusten Stand bringt. _20221206_055104.JPG
 
Beitritt
17.03.16
Beiträge
2.176
Julimuli,
normalerweise gilt, dass 20 Tropfen 1 ml ergeben. 50 Tropfen entsprechen also
2 1/2 ml. Das ist zu wenig. Da ich oft nicht weiß, wie konzentriert mein CDL noch ist, nehme ich im akuten Fall lieber frisch aktiviertes Natriumchlorit, also MMS, zweimal 5-6 Tropfen im Abstand einer Stunde. Ich schließe mich der Empfehlung von zui11 an, meine aber, du könntest auch 20 Tropfen auf einen Liter nehmen, da du ja offenbar schon an CDL gewöhnt bist. Für Anfänger könnte das zu viel sein. Du kannst auch mit einer kleinen Menge nur wenig verdünnter CDL gurgeln, so wie du es verträgst, und dann ausspucken, um die Trümmer der Erreger und Giftstoffe nicht zu schlucken. Ich mache das auch mal 1:1 verdünnt, 5ml CDL, 5ml Wasser. So behandle ich auch die Entzündungen am Zahnfleisch, die mich seit einer Zahn-OP im September immer wieder stören.
 
Beitritt
28.01.21
Beiträge
44
… schlimme Beinvenentrombose
Stabilisierung der Blutgerinnung und Ursachenforschung zu chronifizierter Entzündung (200 Symptome, mit 51% schon immer Todesursache No. 1, mit Angst-Treiberei und lmpfe Tendenz steigend, auf eher 70-80%, weil Übersterblichkeit der injizierten entsprechend steigt; im Link nur die Grafiken ansehen mit „pro 100k“, und die ONS-Quellen downloaden und innExcel spielen!)).

Stabilisierung:
- Rupatadin H1-Blocker (oder gleich mal die ganze MCAS-Therapie testen, also mit Montelukast und Rupatadin zusammen, da nehme ich 1 eine 40mg in Teilen über den Tag zw. Mahlzeiten, damit es die Magensäure nicht zu sehr blockt.
- Schwarzkümmelöl dito. Beruhigt IS, stabilisiert Blutgerinnung, etc.

Bitte Patholhysiologie reinziehen. Das ist bei FLCCC.net unter Protocols bei I-CARE und I-RECOVER (post Vac, je nach Situation; auch das lange pdf mal durch translate jagen von big google, mit „document“ upload, bei Handy im Querformat, wenigstens als Vokabelheft neben die en. Originale. )

Regeneration von Gewebe:
- Hyaluron (Lunge Bebanthen AT inhalieren, 0,5ml am Tag, und innerlich (könnte zum Entnarben taugen!) micellar gelöst. Mag da mal 6 Wochen Kur machen zusammen mit mögl. gutem Anteil v I-RECOVER vacc.
„Liposomales Hyaluron“ findet man eher als mizellar gelöst.
Wer kann, besorge sich naturidentische (zum menschlichen) Progesteron-Creme und kombiniere.

Sonst 5-10g Walnussblätter getrocknet (frisch/gn. Nuss-Hüllen: unoxidiertrs Juglan: antiparasitär, aber Vorsicht auf die Leber dann) am Tag futtern. Enthält 10^-6 menschliches Progesteron, antiviral, antifungizid, antibakteriell, … : schenkt mir Energie.

- Vitamin C und Zn dito. Bitte zeitlich guten Abstand zu oxidativen Kuren von CIO2 od H202. Im Alltag reicht mir „oxidativ bei leerem Bauch, Rest zum Essen“, bei intensiveren Kuren müsste man da mal zum Timing recherchieren.

Berichte mal.

Ich suche eine Regulations-Therapie der epigenetischen Programmierung.
Möglichst für Heimtherapie.
Mini-Energie-Aufbaukur. Family4Family.

Kannst Du mir da helfen?
Gern auch pn.
Hängt mit den Fettkügelchen der Hälfte der CoV-Injektionen zusammen. Die verrummsen („reprogrammieren“, Studie) nachhaltig (bei mir seit 5.2021 unverändert wirksam), nach Studie konkret sogar *vererbbar* meinen regulativen Satz, also welche Gene ich wann auslese, den ich von 3-6 Generstionen geerbt hatte.
Auch ohne bedeutungsvollen „Inhalt“ im Kügelchen. Der natürlich dann 80% des Schadens macht, wie auch tiefe (ie nicht angemessen behandelte) Infektionen.

Das P0ly-EthyIen-Glyc0l-Zeug ist nicht umsonst in der Kosmetikindustrie verboten. Habe 3/4h nach Injektion trotz 4 Allergietsbletten beinahe Kreislaufkollaps und derbe Atemprobleme bekommen, das war so ein richtiger Kriesen-Kipp-Moment. (Da war ich schon am Autofahren.) Ie knapp vor Anaphylaxie.
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Beitritt
28.01.21
Beiträge
44
GO: wer hat H2O2 probiert?

GO richtung Nano-Bots/Nodes: nix greifbar, da uns die passenden Messmittel (Escar, TM, ..) fehlen. Wir werden also das möglichst bald nachholen. Wenn Jugend Forscht auf aufgeblasenen LKW-Reifen-Schläuchen (da plantschen manche mit) als vibrationsentkoppelten Optischen Tisch ein Raster-Tunnel-Mikroskop hin bekommt, vor Kahrzehnten schon, dann auch wir hier was zu GO passendes. Zusammen. Was nötig ist. :)

Nur soviel: körpereigene Oxidativa wie auch zugeführte bauen das ab. Mich interessiert, wie sich da was halten kann gegen die körpereigenen. Es muss also Schutzhüllen geben. Nur wer die versteht, kann die gut abbauen.

Probiert mal Inhalationstherapie mit H202 von Th. Levy.
Das taugt als Ersstz für eine Infisionstherapie.
Direkter sind ein paar Sitzungen O3.
 
Beitritt
28.01.21
Beiträge
44
… Ich selbst setze auf eigene Produktion.
genau.
Nehmt 150ml Gläschen (Pesto, Basilikum oä, meins war v. KL) und ein 720ml Gurkenglas.
Dazu nehme ich 8 Murmeln und tariere das vorher aus als Schwimmer.
So kann man eine beliebige Menge bis ca. 480 ml anrühren.
Meist nehme ich nur 460-470ml, dann hat man mach oben mehr Spielraum.

Bequemerweise also grade das doppelte übliche Rezept (von 240ml).

Ideal ist Zitronensäure, nehme v KL Hetmanns Pulver und 1:1 Gewichtsbasiert mit Wasser. Die hat 1,22g/ml.

Dann 9-9,5ml je NaCIO2 25% (Dichte 1,175g/ml) und die Zitronensäurelösung auf die Murmeln ins kleine Glas und aussetzen auf den Wasserspiegel.

Ich teste vorher mit Wasser gleichen Gewichts, ob die Tarierung passt, also ob ein paar mm Spalt zum Deckel vom Gurkenglas bleiben - es sollte nicht so viel Auftrieb haben, dass es direkt drunter sitzt. Und trotzdem gut überm Wasser schwimmen, dass es nicht gleich absäuft. Sonst muss man von vorne anfangen. Also langsam bewegen.

Wer es genau wissen will:
18ml (9+9 für 480ml haben also 21,56g.
(Ich runde etwas auf und nehme bei der ersten der beiden Runden eher 9,5+9,5 ml, macht 19ml, mal 1,2g/ml mittlere Dichte macht 22,8g bzw ml Ballast-Test-Wasser.

(Wer mit HCI 4% arbeitet: die hat 1,015g/ml, entsprechend Gewicht ausrechnen.

Theoretisch kann man das auch mit noch größeren Gurkengläsern machen. Aber das mit 720ml ist so getestet und praktisch.

Habe NaCIO2 vom Laborbedarf (laborstoriumsdiscounter in NL) als hochreine Feinchemikalie in 25% gekauft, ca. 21€/L, eindecken, bevor die EU das „zu unserem Schutz“ totalitaristisch verbietet. Sie lässt das Verbot in HU vorbereiten, lest die Meldubg auf solumium.hu, Fa. von Prof. Zoltan Noszticzius.

Aber wer immer welches hat, sind die Wasswerke :) - die nutzen das fast alle, manchmal neben Cl, zur Wasserdesinfektion.
! Bis 20ppm gilt CIO2(aq) als Trinkwasser, formal-rechtlich, zur Desi bei Starkregen und Leitungssanierung.
Davon 3L machen auch CoV-Therapie. OK, man braucht dann gute Nähe zu einem Töpfchen.

Raumluftdesinfektion:
Sicher und wirksam 0,1-0,01 ppm (volumetrisch), 0,1ppm beginnt man grade zu riechen. Selbstanzeigend mal wieder. Ab 5ppm selbstwarned, mit gutem Sicherheitsprofil: erst ab ca. 15ppm macht es der Lunge über länger Ärger.

Anwendung:

Vom 20ppm CIO2(aq) Teinkwasser einfach in alte PET-Flasche 1,5L pro 10qm Raum abfüllen, nicht gsnz zudrehen.

Macht auch schon Luftdesinfektion, nur das Messen der Konzentration (man muss ja nach 2-3d ca. nachfüllen) muss man mit einem (DIY) Extinktionsphotometer auf die ge-gn Farbe machen. Bekommt man auch für wenige EUR hin, ev. mit Handykamera.
Stichwort: Fotostrecke mit Mehrfarb-LED und Fototransistor, Auto-Korrelation zum Ausblenden des Umgebungslichts, oder moduliertes Licht (a la Fernbedienung).

So kann ich in „offiziellen“ Gebäuden in einem Zimmer (Klasse, Versammlungsraum), wenn man das will, Flaschen am Rand oder auf Regalen hinstellen und nicht ganz zuschrauben oder mit Membran-Deckel versehen (diffusionsoffen, wasserdicht: 1 Lage alte Goretex-Membran von Jacke, in Schraubdeckel Löcher stoßen).

Zuhause oder wo man sich einig ist kommen Gefäße mit 0,3% CIO2 (aq) 10ml / 10qm in ruhige Ecken, bei Kids hoch oben auf Schränke etwa, fertig.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben