Sehkraft wieder herstellen (ohne Brille) - Zhdanov-Methode

admin

Administrator
Teammitglied
Themenstarter
Beitritt
01.01.04
Beiträge
15.255
Bei diesem Video wird geraten, möglichst wenig Brille zu tragen.
Man soll vielmehr dafür zu sorgen, dass die Augenmuskulatur trainiert und damit wieder funktionstüchtig gemacht wird.

Im ersten Teil wird die Theorie dahinter beleuchtet, welche in Abweichung zu allgemein bisher anerkannten Theorien stehen, bei welchen die Linse den massgeblichen Teil der Arbeit macht, um u.a. zwischen kurzer Sicht und langer Sicht hin und her zu wechseln.

Es wird als ein Problem der Muskulatur des Auges dargestellt (wo zwischen Längs- und Quermuskulatur unterschieden wird). Und wenn jemand einen starken linken, aber schwachen rechten Arm hat, dann wird das ja auch nicht als Krankheit erkannt, sondern man stärkt einfach den schwachen rechten Arm.



Kennt Ihr diesen Film ... oder die Methode?
Wollt Ihr das mal einen Monat ausprobieren? Start per morgen 1. März? :)

Gruss, Marcel
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
10.01.04
Beiträge
68.446
Hallo Marcel,

ich mache seit längerem schon diese Übung:



Ob's hilft, weiß ich noch nicht, aber ich hoffe es. Auf jeden Fall ist es einfach, diese Übungen zu machen.

Grüsse,
Oregano
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Felis

Hallo Marcel!
Wie kommt es, dass du gerade jetzt das hier hereinsetzt?
Das Thema ist etwas, das mich die letzten zwei Wochen extrem beschäftigt!
Es ist schlüssig und der Herr Professor überzeugt.

Bei mir sind es mehr Dioptrien als beim Herr Professor....
Gerade letzten Sommer haben mir meine Augen solche Probleme gemacht.

Ich bin auf jeden Fall dabei!

Liebe Grüße von Felis
 
Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
Es gibt schon sehr lange viele Bücher zum Thema Augentraining, wo die Muskeln trainiert werden.
Vielen Dank Marcel, ich werde eines davon mal hervorholen bevor ich die Lesebrille angehe. Drücke mich ja schon ewig vor dre Brillte. Aber die Weitsicht hat auch gelitten, vielleicht zuviel PC, Handy ist ja bei mir nicht das Thema.

Beste Wünsche!
Claudia
 

admin

Administrator
Teammitglied
Themenstarter
Beitritt
01.01.04
Beiträge
15.255
Hallo Oregano
So wie es in meinem Video erläutert wird, müssten diese Übungen plus Unterstützung durch Ernährung eigentlich relativ rasch Effekte zeigen. Ich drück Dir die Daumen.

Hallo Felis
Wir scheinen halt einfach momentan nahe beieinander zu "schwingen" ;-)
Umso mehr könnte das ja tatsächlich ein Volltreffer für Dich sein. Ich wünsch es Dir.

Hallo Claudia
Ja, dann kommt das ja gerade recht für Dich.

Ich hatte als Kind eine Hornhautverkrümmung und sollte Brille tragen. Man sagte mir auch, dass sich das nie wieder einkriegen lässt. Somit Brille forever. Ich habe sie aber trotzdem nie angezogen. Und irgendwann waren meine Augen heil. Habe auch heute noch richtige Adleraugen, obwohl ich locker 10-12h täglich am Computer bin.

Gruss, Marcel
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
68.446
Das ist eine sehr erfreuliche Geschichte, Marcel :).

Ich finde, diese kleine Geschichte paßt gut hierher:

Die sieben persönlichen Weltwunder

Die Lehrerin gab der Klasse eine Aufgabe. Jeder sollte seine persönlichen sieben Weltwunder auf einem Blatt notieren.
Die Kinder listeten diverse imposante Bauwerke auf.
Beim Einsammeln kam die Lehrerin zu einer Schülerin, die noch am Grübeln war. „Tust du dir so schwer mit deinen Weltwundern?“
„Ja, die Entscheidung war nicht leicht! Es gibt doch so viele Wunder“, antwortete die Schülerin.
„Na, dann lies uns doch mal vor, wofür du dich entschieden hast!“
Das Mädchen wurde verlegen, aber begann dann zögerlich vorzulesen: „Meine sieben Weltwunder sind:

Sehen
Hören
Riechen
Berühren
Fühlen
Lachen ...
... und Lieben.“
In der Klasse wurde es ruhig.

Autor unbekannt
Hier gefunden: https://www.zeitblueten.com/wp-content/uploads/zeitblueten-achtsamkeitskurs_gratislektion.pdf

Grüsse,
Oregano
 

Felis

Umso mehr könnte das ja tatsächlich ein Volltreffer für Dich sein. Ich wünsch es Dir.

Hallo Marcel!

Ich muss dir ganz ehrlich sagen, dass bereits jetzt Erstaunliches geschieht.
Ich habe zum ersten Mal diese immer leicht vorhandenen Doppellinien beim Lesen von Schrift nicht mehr dauerhaft.
Gestern Abend war es das erste Mal seit dem Sommer, dass ich abends am PC sitzen konnte, ohne das Gefühl zu haben, die Augen drücken mir und sind wie "Glas".
Was ich getan habe? Das Palming und die Augenübungen.....etwa dreimal.
Heute morgen sah ich ohne Brille so "scharf" wie lange nicht mehr.

Sollte das wirklich zu einer Verbesserung dauerhaft im Gesamten führen, werde ich es dich natürlich wissen lassen.
Ich bin fast geschockt jetzt, denn ich hätte nicht erwartet in so kurzer Zeit überhaupt etwas zu bemerken. Einbildung ist das sicher keine.

Im Sommer war ich, bis die Brille fertig war, ca. sage und schreibe mindestens zehn Mal beim Optiker, zig Messungen - und an einem Tag schickte er mich s o f o r t
zum Augenarzt, da ich überhaupt nicht mehr fokussieren konnte - es war unmöglich einen Messwert zu ermitteln.

Zusätzlich hatte ich (visuelle) Auren, wallende Lichtwellen und ausgefranste, wie grelle Sterne blinkende Gesichter der Menschen in meinem Sichtfeld für begrenzte Zeit. Ok, die könnten auch andere Gründe gehabt haben.

Aber das Fokussieren, richtig scharfstellen, das ging schon lange nicht mehr gut. Auch mit Brille. Falls sich wesentliche Verbesserungen ergeben sollten, werde ich nachmessen lassen und sollten die Werte verbessert sein (was sie bereits jetzt gefühlt sein dürften, das gibts doch nicht) werde ich sie eventuell durchgeben hier.
Bis dahin.....abwarten.....:cool: Wir werden sehen.

Liebe Grüße von Felis
 

Felis

..ah ja..und die Brille habe ich zuhause dann abgesetzt gestern - was eine challenge ist...aber es lohnt sich.
Im Straßenverkehr etc - geht das natürlich nicht - aber zuhause. Das ist zwar etwas unangenehm aber es könnte sich lohnen....
 

admin

Administrator
Teammitglied
Themenstarter
Beitritt
01.01.04
Beiträge
15.255
Das ist auch eine gute Geschichte, Oregano :)

FELIS, das ist ja ganz toll, was Du da schreibst. Ich hoffe, diese Erfolgserlebnisse dauern an und es funktioniert bei Dir. Und evtl. motiviert es auch andere, es zu versuchen. Dann würden wir diesen Thread oben festpinnen und hoffen, dass ganz viele Menschen mit Augenproblemen ihn finden :)

Gruss, Marcel
 

Felis

Tag 2. meine Lesebrille für Pc hat gut 1.5 Dioptrien mehr als meine Brille, die ich dauerhaft tragen muss.
Ich benötige meine Lesebrille nicht mehr für den PC.
Mein Blickfeld, also das, was ich von links nach rechts über die Augen wahrnehmen kann, wenn ich nach geradeaus blicke, hat sich erweitert. Mir fiel das gestern Abend spontan auf.
Wenn ich morgens jetzt aufstehe, ist nicht sofort dieses Zerrgefühl in den Augen, das alle Brillenträger kennen dürften. Es ist das Gefühl das man hat, das einen schnellstmöglich nach der Brille greifen lässt.

Was mir ganz wichtig erscheint, wenn jemand mit Augengymnastik anfängt: Genau diese Übungen sollten es sein. Nicht irgendwelche anderen. Wer beginnt damit: macht diese und GENAU diese.
Und macht sie regelmäßig. Nicht einmal und dann wieder nicht.
Macht sie jeden Tag. Dreimal, viermal, fünfmal.

Ich habe keine Ahnung, wie lange es dauern wird. (nach wohin führt das..?)
Bei meiner Dioptrienzahl wahrscheinlich länger.

Aber ich sitze hier und kann sagen, dass ich meine Lesebrille nicht mehr brauche am PC.
Und morgens fühlen sich meine Augenbewegungen nicht mehr an wie sprödes Gummi, sondern wie ein Gummiband, das mehr Elastizität hat.
Nach zwei Tagen.
Bei "kleineren" Schriften Zeitung etc. brauche ich die Lesebrille noch, wenn ich länger lese.

Falls weiter Verbesserungen eintreten, werde ich berichten.

Liebe Grüße von Felis
 

Felis

Verstehst du Marcel, der Optiker konnte es diesmal noch lösen mit dem entsprechenden Schliff, dem entsprechenden Material und dem entsprechenden Geld...
Aber es schränkt mich ein und es machte mir zunehmend Sorgen.

Mein Sohn liebt Manga's....das sind die Comicfiguren mit den langen Haaren und den großen Augen....

Von der Optik her geht es, die Lösung ist akzeptabel.
Was aber, wenn das so rapide weiter gehen würde?..........

Von daher....es kommt wie gerufen. ;-)
 

Felis

Tag 5
Die vor Wochen vor dem Einstellen dieses Videos begonnene Sehverschlechterung bei mir ist rückläufig.
Dafür bin ich sehr, sehr dankbar.
Ich sehe mit meiner Brille so gut in die Ferne, wie ich es mit ihr nie tat. Auch mehr Details!
Die Zeit bis ich nach dem Aufstehen nach der Brille lechze wird länger.
Allerdings stellt mich das vor erneute Probleme.
Wenn sich die Dioptrienzahl ganz deutlich verbessern sollte, passt diese Brille irgendwann nicht mehr..
Und wie weit wird es sich verbessern?

Problem ist auch: Brille freie Zeiten gehen nur zuhause und nur, wenn ich keine feineren Arbeiten machen muss.
Ob das ausreichen wird um weiter zu verbessern?
Noch etwas Neues blieb mir innerlich "hängen"- als Heilmittel nicht nur für meine Augen.
Im Video erwähnt Wladimir Zhdanov die Heilmittel, die uns die Bienen schenken. Propolis, Bienengiftcreme, Gelee Royale zusätzlich springt mich auf einer Seite eines deutschen Imkers an.
Meine Gedanken:
"Bienchen brauchen in heutiger Zeit (aufmerksame) Menschen um wieder zu heilen. (Neonics und Glyphosat..)
Menschen brauchen Bienen um zu heilen."

Passt für mich und meinen inneren Hintergrund sehr gut.
Bienenheilmittel habe ich jetzt geordert.
Mein Sohn meint, ich bilde mir die Verbesserungen bestimmt nur ein. :D
Wenn Einbildung zu besserer Fernsicht führt, dann bitte, bilde ich mir gerne Dinge ein. ;)


Liebe Grüße von Felis
 

admin

Administrator
Teammitglied
Themenstarter
Beitritt
01.01.04
Beiträge
15.255
Hallo Felis

Weiterhin freut es mich, von Deinen Fortschritten zu lesen. Und ich wünsche Dir auch, dass Du Dir diese nicht einbildest. Aber Du wirst es Deinem Sohn hoffentlich bald dann mal zeigen können. Immerhin kann man das ja auch gut prüfen. ;)

Und vielleicht stellst Du Dir weniger Fragen ... und gehst einfach vorwärts und lässt die Dinge geschehen. Und dann schauen wir mal, was da alles geschieht. :)

Gruss, Marcel
 

Felis

Und vielleicht stellst Du Dir weniger Fragen ... und gehst einfach vorwärts und lässt die Dinge geschehen. Und dann schauen wir mal, was da alles geschieht. :)

Das ist die Antwort, die ich mir auch selbst gegeben habe.Vorwärts gehen und schauen, was passiert. Genauer noch: Vertrauen in "mehr" haben, da ich
ja bereits spüre, dass sich Dinge tun.
Die Fragen aber werden sich andere (Brillenträger) eventuell auch stellen, und dann eben nicht mehr weiter gehen.
Zweifel kann eine mächtige Blockade werden. Nicht, weil die Methode damit nicht mehr funktioniert, sondern weil der Zweifel abhalten könnte, das einfach weiter zu machen.
Sich fragen stellen bedeutet ja nicht, dass man im Zweifel stecken bleibt.
Ich stelle sie mir, lasse sie liegen und freue mich, wenn ich sie hernach beantworten kann.
Die ersten Verbesserungen stabilisieren sich bei mir.

Liebe Grüße von Felis
 
Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
Hallo Ihr Beiden, ich bin jetzt seit gestern auch mit dabei, einfach weil die Übungen so einfach sind : Setze das Ganze auch ständig im Alltag ein, ist aber nochausbaufähig:

In der Schlage an der Kasse, beim Warten auf die UBahn......................................

Ich berichte.

Beste Wünsche!
Claudia
 

Felis

Es ist gut Fragen zu stellen. Man bekommt Antworten :D

Da ich mich beidseitig über fünf Dioptrien bewege und auf einem Auge noch mehr - ist die Frage nach dem, wie ich es löse ohne geschliffene Brille zu Hause noch zu irgendwas zu kommen, was feinere Arbeiten betrifft, eine Frage, die ich gar nicht umgehen kann.
Ebenso der Gedanke, in der Freizeit unterwegs zu sein und vielleicht endlich wieder mein geliebtes Hobby, fotografieren, aufnehmen zu können OHNE meine geschliffene Brille dauerhaft aufsetzen zu müssen.
Zumindest beim Radeln.
Denn, so Wladimir Zhdanov, man solle die geschliffene Brille so wenig wie möglich tragen.

Ich brauche aber meine Brille unterwegs wie soll ich denn..?
Dann war da noch die Frage, wie ich das mache mit dem Sonnenlicht.
Meine Sonnenbrille hat die gleiche Dioptrienzahl, wie die Fernbrille.

Ich habe Oreganos Video hier gerade kurz angesehen, dachte noch - da musst du jetzt mal reingucken auch - als mein Blick auf einen Kommentar unter dem Video fällt.
Ha! Da schreibt einer etwas von: "nein, noch anders" (oder ähnlich ausgedrückt) und beschreibt eine Methode..:D...Zhdanov.
Und der Kommentator gibt den Hinweis auf eine Rasterbrille.
Da ich mittlerweile davon gehört habe, als ich über Zhdanovs Methode etwas recherchierte, googelte ich Rasterbrille.
Und was finde ich?

Das hier:
https://www.meta-produkte.de/shop/i...ed/Lq28D_KE0Qnf6m.hcDeAxNy0zyiXPgNnwCj0AUroyF

Zu unserer Rasterbrille: Die Idee vom Augentraining bzw. Sehtraining ist schon sehr alt.
Der berühmte Augenarzt William Bates, dessen Buch „Besser sehen ohne Brille“ machte bereits 1920 Furore. Erste empirische Studien über die Rasterbrille oder Lochbrille schrieb die „Klassikerin“ unter den Sehtrainerinnen Janet Goodrich, die auf die Bates Methode aufbaute. In den Naturvölkern wurde Rasterbrille schon von jeher eingesetzt. Die wachsende Bewusstseinswerdung vieler Menschen, auch Verantwortung für Ihre Gesundheit zu übernehmen und insbesondere für die Vitalität der Augen das Tor der Seele etwas selber tun zu können hat unsere Entscheidung gestärkt, die Rasterbrille auf den deutschen Markt mittels vieler Messeteilnahmen und Fachkongressen einzuführen. Es ist für uns auch heutzutage noch wichtig, dass die Rasterbrille getestet und ausprobiert werden kann. Viele Leute können es gar nicht fassen, dass sie mit der Rasterbrille fast so scharf sehen können als mit einer optischen Korrekturbrille. Und die Rasterbrille kann bequem im Alltag eingesetzt werden ohne sich wiederum durch zum größtenteils zeitintensive Trainingsmethoden stressen zu lassen.

Zhdanov erwähnte, dass seiner Methode die Erkenntnisse von Bates zugrunde liegen.

Meine Lösung :freu:

Ich entscheide mich für dieses super schicke Modell :D

https://www.meta-produkte.de/shop/i...ed/Lq28D_KE0Qnf6m.hcDeAxNy0zyiXPgNnwCj0AUroyF
Ein bisschen sehe ich dann aus wie eine Biene. (Facettenaugen). Passt!
Der Preis ist tragbar.
Jetzt kann es entspannter weitergehen.

Da sind noch Augenkisselchen mit der schönen Blume des Lebens im Katalog...soll ich?
Hm. Schnickschnack.
Da das Kissen derzeit ausverkauft ist, hat sich die Frage erledigt.:)))
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Felis

Hallo Ihr Beiden, ich bin jetzt seit gestern auch mit dabei, einfach weil die Übungen so einfach sind : Setze das Ganze auch ständig im Alltag ein, ist aber nochausbaufähig:

In der Schlage an der Kasse, beim Warten auf die UBahn......................................

Ich berichte.

Hallo Claudia!
Das finde ich super! :)

Liebe Grüße von Felis
 

admin

Administrator
Teammitglied
Themenstarter
Beitritt
01.01.04
Beiträge
15.255
Prima Felis! Und danke für die vielen Ergänzungen.
Immer schön, wenn das Puzzle-Teile sind, die sich zusammenfinden.

Dir Claudia ebenfalls viel Erfolg.

Gruss, Marcel
 
Beitritt
14.03.07
Beiträge
6.534
Hallo zusammen,

hier wird das Palmieren genauer erklärt, wichtig dabei ist, so entspannt wie möglich sich zu platzieren.

So wird palmiert

Setzen Sie sich auf einen bequemen Stuhl und stützen Sie die Ellenbogen auf einen Tisch, der mit einer Wolldecke oder festen Kissen gepolstert ist. Brustwirbelsäule und Halswirbelsäule sollen in einer Linie sein, Schultern locker. Die gute Haltung bewirkt, dass der ganze Körper sich entspannt und die Energie gut fließen kann. Die Füße ruhen flach auf dem Boden, keine Überkreuzung der Beine und Füße.

Nun können Sie die Hände aneinander reiben und Sie dann auf die Augen legen. Oder Sie verstärken auf eine andere Art den Heilstrom, der aus dem Zentrum der Handinnenfläche (engl. palm) strömt, indem Sie die Hände 10-15 cm voneinander entfernt halten und in den Zwischenraum der Hände hineinspüren. Er kann sich dicht, wolkig, usw. anfühlen. Legen Sie dann die warmen, entspannten Hände über die Augen, und zwar so: Schließen Sie ihre Augen. Legen Sie die Handwurzel der linken Hand schräg auf den linken Backenknochen, so dass die Handinnenfläche wie ein „Schüsselchen“ über dem Auge liegt und die Finger etwas schräg auf der Stirn locker ruhen.

Dasselbe machen Sie mit der rechten Hand, so dass die Finger der rechten Hand schräg über den Fingern der linken Hand liegen.

Die Hände sollen nicht die Augen berühren und von den Händen soll kein Druck ausgeübt werden, auch die Nase dabei nicht drücken! Nun wird leicht und tief in den Bauch geatmet. Bei jeder Atmung werden Sie weicher und lockerer, atmen Sie Sorgen, Druck, Belastungen, negative Gedanken, körperliche Anspannungen einfach aus. Die Schultern und der Hals sind locker, leichte Bewegung des Halses und des Beckens, Augenlieder sind geschlossen, Stirn locker ruhen. Die Stimmung ist froh!

Es kann auch im Liegen palmiert werden. Bitte die Arme und Schultern mit Kissen stützen, um vollkommene Entspannung zu ermöglichen.

Es gibt auch spezielle Palmierkissen und Ellenbogenstützen. Unterwegs kann man sich helfen, indem man sich „verkehrt“ auf einen Stuhl setzt und die Ellenbogen auf der Rückenlehne des Stuhls aufstützt. Ist auch all‘ dies nicht vorhanden, z.B. in der Natur, setzt man sich auf einen Stein und beugt den Oberkörper vom Rumpf aus weit vor. So sind Brustwirbelsäule und Halswirbelsäule wieder in einer Linie und die Energie fließt.

Ein Augenkissen aus Seide gefüllt mit Amaranth und Augentrost entspannt wunderbar die Augen.


Ein Augenkissen wird hier ebenfalls erwähnt. Ich finde die Idee super.

Palmieren | Ein Leben lang gut sehen


Die gute Dame bietet auch "Sehreisen" nach Bates durch unseren botanischen Garten gegen eine geringe Gebühr an. Dauer ca. 1,5 Stunden.


Liebe Grüße von Kayen

(Falls Homepage-Werbung nehme ich es wieder heraus; die Infos sind sehr gut; ich weiß, dass sie es schon viele, viele Jahre macht und das mit viel Herz.)
 

Felis

Hallo Kayen!

Da hast du einen tollen Link gesetzt!
Vielen Dank dafür.
Das hier finde ich sehr sehr gut, es hilft noch viel mehr, die erwünschten Wirkungen einzuleiten.
Aus deinem Link:

Was kann man beim Palmieren tun?

1. Stellen Sie sich vollkommenes Sehen vor

Während des Palmierens stellen Sie sich etwas vor, das Sie skizzieren möchten, seien Sie kreativ und haben Sie Freude dabei. Palmieren gibt den Kurzsichtigen die Gelegenheit, sich vorzustellen, wie Sie Gegenstände in der Entfernung klar skizzieren. Weitsichtige können klar skizzieren in der Nähe und astigmatische Menschen können klar skizzieren in beiden Entfernungen. Stellen Sie sich etwas vor, das Ihnen Freude bereitet. Mit geschlossenen Augen sehen wir immer alles klar. Da unser Körper unseren Vorstellungen folgt, wird sich das klare Sehen auch mit offenen Augen in allen Entfernungen einstellen.

Wie ich heute morgen flapsig das Augenkissen als schmückendes Beiwerk (Schnickschnack) bezeichnet habe, wurde mir heute Abend klar, dass es nicht nur Beiwerk ist, sondern etwas, das in absehbarer Zeit wirklich gut tun könnte und jetzt hätte ich gerade gerne eines.

Ein Augenkissen aus Seide gefüllt mit Amaranth und Augentrost entspannt wunderbar die Augen.

Und Entspannung bewirkt so viel!

Liebe Grüße von Felis
 
Oben