Calciummangel

Themenstarter
Beitritt
04.11.19
Beiträge
116
Liebe Gruppe,

bei mir wurde ein starker Calciummangel festgestellt.
Da ich leaky gut habe, HIT, zur Zeit viele Lebensmittelunverträglichkeiten, keinerlei Milchprodukte vertrage, und nicht genügend Calcium über andere LM bekomme, habe ich beschlossen ein Ca Präparat zu nehmen. Einzeln, jedoch im Verhältnis 2:1 zu Magnesium.

Vertragen tue ich bei beiden nur die Form Chlorid und Carbonat.

Bitte vielleicht kann jemand etwas Klarheit reinbringen?

- Carbonate (wie Mg Carbonat) wirken basisch und werden oft eingesetzt bei zuviel Magensäure.
Nun vertrage ich diese Form so gut, habe jedoch ZU WENIG Magensäure.
Würde wirklich ernsthaftes dagegen sprechen es trotzdem zu nehmen um Muskelschmerzen etc. zu lindern?

- das Chlorid (Calcium) vertrage ich sehr gut vom Magen. Doch nun merke ich das ich auch bei niedriger Dosierung komischerweise mit MEHR SCHMERZ reagiere?
Ist das eventuell eine normale Reaktion des Körpers durch den Mangel? Oder ....?

Vielen lieben Dank!

Ps. Nehme auch VitD, 4000 IE/Tag.
 
wundermittel
Beitritt
15.05.22
Beiträge
59
- Carbonate (wie Mg Carbonat) wirken basisch und werden oft eingesetzt bei zuviel Magensäure.
Nun vertrage ich diese Form so gut, habe jedoch ZU WENIG Magensäure.
Würde wirklich ernsthaftes dagegen sprechen es trotzdem zu nehmen um Muskelschmerzen etc. zu lindern?

Hallo Rose,

ich habe auch Calciumcarbonate verwendet, ohne Probleme. ich vertrug auch keine Citrate ect. Ich habe das Calcium immer zwischen den Mahlzeiten eingenommen. Geht ja auch zusammen mit Vitamin D. Dann ist genügend Abstand zu den Mahlzeiten. Am besten ist, wenn man Vitamin D zusammen mit Vitamin K einnimmt. Ich nehme die Präparate der Reinhildisapotheke. Da sie das selbst herstellen, ist es auch preislich in einem normalen Rahmen.

Es ist schon mal gut, dass du Magnesium verträgst. Das ging bei mir damals leider in keinster Form. Als alle Vitamine, Mineralstoffe jedoch aufgefüllt waren, da war auch mein Magnesiumspiegel wieder in einem guten Bereich.

Gutes Gelingen

wünscht Iris
 
Themenstarter
Beitritt
04.11.19
Beiträge
116
Hi liebe Iris,

danke für deinen Input! 👍🙏

Darf ich dich noch fragen: du sagst du konntest Mg vertragen als alles wieder aufgefüllt war.
Wie bist du das angegangen mit dem auffüllen? - konntest du abgesehen von dem Mg alles andere gut vertragen? Hattest du starke Beschwerden?

Ich mag das Calcium Carbonat sehr gern, doch bin mir eben nicht sicher wegen der Magensäure.

Danke und LG🍀
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
regulat-pro-immune
Beitritt
15.05.22
Beiträge
59
Hallo Rose, :)

ich habe damals meine Vitamine und Mineralstoffe testen lassen. Und dann habe ich gezielt aufgefüllt. Zweiwertiges Eisen habe ich auch nicht vertragen. Ich bekam dann von Venofer 10 Infusionen, meist einmal im Jahr. Eisencitrat oder Curryblatteisen vertrage ich aber auch, wie ich später herausgefunden habe.

Bei mir waren Zink, Selen, Mangan, Kupfer, B12, Eisen und Vit. D im Mangelbereich. Ich habe die dann nach Vorschrift (Ganzimmun) eingenommen. Manches musste dann nach drei Monaten nachjustiert werden.
Zink und Kupfer habe ich immer im Wechsel eingenommen, also einen Tag lang Kupfer und einen Tag lang Zink. Selen habe ich auch im Wechsel mit Mangan eingenommen und B12 habe ich mir gespritzt.

Ich haben ansonsten alles vertragen.
 
Beitritt
31.08.22
Beiträge
6
Vielen Dank für die Info. Das bringt ein bisschen Klarheit. Ich verwende immer die Tabletten von Doppelherz und habe damit auch kein Problem. Ich muss mich mal tiefer in die Materie hineinlesen, was am besten für den Körper ist.
 
Beitritt
14.09.09
Beiträge
294
habe ich beschlossen ein Ca Präparat zu nehmen.

Vertragen tue ich bei beiden nur die Form Chlorid und Carbonat.

Nun vertrage ich diese Form so gut, habe jedoch ZU WENIG Magensäure.

Ps. Nehme auch VitD, 4000 IE/Tag.

Wenn du Kalziumkarbonat nach dem Essen einnimmst, passiert nichts. Die Magensäure wurde bereits mit dem Essen vermischt und hat mit der Verdauung des Essens begonnen.

Wichtig ist, Kalzium und Vitamin D3 immer zusammen mit reichlich Fett (Butter) zu essen, da Kalzium und D3 nicht in Wasser löslich sind. Der Darm kann sie nur in Fett gelöst aufnehmen.

Bei D3 kannst du die Dosis verdoppeln bzw. im Winter verdreifachen.

Kalzium und Magnesium sind Gegenspieler. Man sollte sie nicht gleichzeitig einnehmen, sondern z.B. nach dem Frühstück und nach dem Abendbrot.

Zusätzlich ist Borax für den Kalziumstoffwechsel wichtig.
 
Themenstarter
Beitritt
04.11.19
Beiträge
116
Danke dir! Gute Infos! 👍👍
Apropos Borax: das soll auch bei Gelenk- und Muskelschmerzen gut helfen.
Ich denke wahrscheinlich auch wichtig in Kombination mit anderen Mineralstoffen -
Doch steh ich noch am Anfang mit all dem. Muss vieles erst noch herausfinden.
Vitamin D fülle ich auf, bin inzwischen bei 41 ng/ml (kam von 11.2). Mit Magnesium.
Auch habe ich eben den Calciummangel und sehr niedrige Jodwerte.
Ich habe einiges zu heilen und es ist ganz schön „überwältigend“.
Mein Haupt Augenmerk liegt auf Magen/Darm und den starken Gelenk- und Muskelschmerzen.
 
Oben