Quantcast

Blühende Felder und Wiesen - ein Paradies nebenan

Beitritt
09.09.08
Beiträge
11.223
Wuhu,
sehr sehr schön, wie immer, vielen Dank Wildaster! 💞

Passend zu diesem blühenden Bilder-Schatz kam mir heute eine kurze Doku (ca 30 Min) unter:

Der Wildpflanzen-Retter - Im Kampf um bunte Vielfalt | SWR Made in Südwest

ardmediathek.de/swr/video/made-in-suedwest/der-wildpflanzen-retter-im-kampf-um-bunte-vielfalt/swr-de/Y3JpZDovL3N3ci5kZS9hZXgvbzEyMzAxMzM/

youtube.com/watch?v=nMJC7Vr5akE

Wildpflanzen sichern die Vielfalt der Natur und Ernst Rieger kämpft dafür, dass diese Vielfalt erhalten bleibt. Anfangs wurde er als Gänseblümchenbauer belächelt, inzwischen ist sein Wildpflanzensamen europaweit gefragt. „Wir brauchen unsere Wildpflanzen, weil wir Artenvielfalt brauchen. Die Menschheit lebt von der Artenvielfalt“, sagt Ernst Rieger und macht eine einfache Rechnung auf: Ohne Wildpflanzen können Wildbienen, Hummeln, Schmetterlinge nicht überleben, ohne diese Insekten gibt es keine Bestäubung und ohne Bestäubung fehlen uns vierzig Prozent unserer Nahrung. Ernst Rieger ist mittlerweile der größte Wildpflanzenzüchter in Europa. Vor 35 Jahren fing er an, Wildpflanzensamen zu sammeln, zu vermehren und ihren Samen zu verkaufen. Naturschützer, Landschaftsgärtner, Kommunen und Universitäten suchen seinen Rat, denn niemand weiß so viel über Wildpflanzen wie er. Familie Rieger wohnt zusammen auf ihrem Hof in Raboldshausen nahe Blaufelden im Hohenloher Land.
Angefangen haben Ernst Rieger und seine Frau mit einem Mitarbeiter, inzwischen managt Birgit Rieger einen Betrieb mit fünfzig Angestellten. Die beiden Söhne Johannes und Stefan sind im Betrieb aufgewachsen und längst unverzichtbare Mitarbeiter. 500 verschieden Arten lagern in Riegers Samenhalle, allein auf den Feldern der Familie wachsen 200 Arten. Klatschmohn, Kornblumen, Spitzwegerich, Margeriten, summende Insekten – was wie ein Paradies aussieht, ist harte Arbeit und nicht selten Kampf. Und Riegers Kampf hört nicht auf. Solange Monokultur die Landwirtschaft beherrscht, solange nicht genug Wildblumen an Feldrändern, an Straßen blühen, will er sich unermüdlich für mehr Vielfalt in der Natur einsetzen. Der Film begleitet den Wildpflanzen-Retter und seine Familie bei der Zucht und Samengewinnung selten gewordener Pflanzen, zeigt welche Herausforderungen dadurch entstehen und wie komplex diese Form der Renaturierung ist. Und er macht deutlich, wie wichtig sein Engagement gerade heute ist. (Text: SWR)
fernsehserien.de/made-in-suedwest/folgen/226-der-wildpflanzen-retter-kampf-um-bunte-vielfalt-1404618

:love:

Anstatt diesem doch heldenhaften Mann samt Familie bzw Angestellten und Betrieb von behördlicher Seite das Leben schwer zu machen, sollte grade sowas staatlich gefördert werden - aber dann dürfte man sich ja nicht mehr "Bürokratie" schimpfen lassen...

rieger-hofmann.de
 
Themenstarter
Beitritt
18.03.12
Beiträge
6.657
Jetzt sage ich einmal danke, liebes Orangerl.😍

Gebannt saß ich vor der 29.52 Minuten langen Doku und bin von der kleinen Familie und ihrem Leben mit den Wildpflanzen so richtig begeistert. Ich habe vorher noch nie etwas von diesem großen Wildpflanzenanbau gehört. Was für eine Lebensaufgabe und beim Anblick dieser blühenden Felder ging mir das Herz auf.
Könnt ihr euch dort den Duft vorstellen und das Summen und Brummen?

Der Satz von Herrn Rieger trifft den Nagel auf den Kopf: "Der Mensch lebt von der Artenvielfalt und wir sind ein Teil davon."💞
Trotzdem kein Tag wie der andere ist, arbeiten drei Generationen Hand in Hand.

Der Behördenirrsinn macht mich einfach nur sprachlos; auch das mit dem Steinbruch und der Naturschutzbehörde.

Du hast Recht, Orangerl, ein heldenhafter Mann und ich wünsche dem kleine Familienbetrieb nur das Beste.🍀🍄

In Gedanken stehe ich jetzt in den blühenden Feldern.....🦋🐞🐝
 
Themenstarter
Beitritt
18.03.12
Beiträge
6.657
Mich lassen die Retter der Wildblumen nicht los und immer wieder stehe ich in in Gedanken in ihren Feldern voller Wildblumen, Hoffnung und Lebensfreude.:love:

Hier stellt sich die kleine Familie in dritter Generation noch einmal vor....💞

 
Themenstarter
Beitritt
18.03.12
Beiträge
6.657
Das ist die gewöhnliche Kratzdistel.
Kaum eine andere Wildpflanze bietet eine vergleichbare Menge an Nektar und Pollen für Insekten, spendet Schutz und Nahrung als Kinderstube für Falterraupen und lockt mit ihrem proteinreichen Samen zur Winterzeit die Vögel.

DSC_0262.JPG DSC_0144.JPG DSC_0115.JPG DSC_0154.JPG DSC_0222.JPG
 
Themenstarter
Beitritt
18.03.12
Beiträge
6.657
Während sie in Schottland die Nationalblume ist, bringen hier zu Lande die Imker der Distel viel Sympathie entgegen.
Schon ihr Blütenkörbchen duftet nach Honig und natürlich auch für unsere Honigbiene ist hier reichlich der Tisch gedeckt. An sonnigen Tagen sind die 10 mm langen Röhrenblüten der Distel randvoll mit dem süßen Nektar gefüllt und das Summen und Brummen auf den Pflanzen ist dann gigantisch.

Liebe Grüße von Wildaster

DSC_0156.JPG DSC_0128.JPG DSC_0244.JPG DSC_0160.JPG DSC_0193.JPG
 
Themenstarter
Beitritt
18.03.12
Beiträge
6.657
Der Rainfarn ist ein ausgesprochener Sonnenspezialist.
Deswegen stellt er seine Blätter im vollsten Sonnenlicht senkrecht nach Süden aus; somit vermeidet er eine Überhitzung der Blätter. Pflanzen mit solchem Verhalten nennt man"Kompasspflanzen".
Der Rainfarn zählt zur Familie der Korbblüter und ist auch unter dem Namen Wurmkraut bekannt. Von Juni bis September/Oktober zeigt er seine knopfartigen, leuchtend gelben Blüten.

Wer einen biologischen Pflanzenschutz gegen beißende und saugende Insekten sucht, sollte die Wirkung von Rainfarn ausprobieren.
Als Sud eignet er sich nämlich hervorragend, um beilspielsweise die Weiße Fliege aus dem Gemüsebeet zu vertreiben.

Liebe Grüße von Wildaster

DSC_0019.JPG DSC_0025.JPG DSC_0032.JPG DSC_0047.JPG DSC_0052.JPG DSC_0094.JPG DSC_0104.JPG
 
Beitritt
16.02.18
Beiträge
799
Mich lassen die Retter der Wildblumen nicht los und immer wieder stehe ich in in Gedanken in ihren Feldern voller Wildblumen, Hoffnung und Lebensfreude.:love:

Hier stellt sich die kleine Familie in dritter Generation noch einmal vor....💞

Toller Betrieb in hohenloischen Blaufelden, ich wusste das gar nicht wies funktioniert Wildblumen zu vermehren, ich dachte immer, die wachsen "einfach so". Wohnst du da in der Nähe Wildaster?
 
Themenstarter
Beitritt
18.03.12
Beiträge
6.657
Wohnst du da in der Nähe Wildaster?

Guten Morgen, liebe Mara!:coffee::coffee:
Leider wohne ich über 400 km von Blaufelden entfernt, aber ich würde so gern einmal meinen Urlaub dort verbringen, diese herrlich blühenden Felder und den Hof besuchen und dabei natürlich meine Kamera zum Glühen bringen. Da ich diese Felder nicht aus dem Kopf bekomme, wer weiß Mara!

Da der Herbst schon vor der Tür steht, lasse ich ihn noch nicht rein und halte ihn noch ein wenig mit diesen Sommerschnappschüssen auf.......:)

Liebe Morgengrüße von Wildaster🍀

DSC_0143.JPG DSC_0174.JPG DSC_0196.JPG DSC_0176.JPG DSC_0195.JPG DSC_0162.JPG DSC_0219.JPG DSC_0268.JPG DSC_0299.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
18.03.12
Beiträge
6.657
Ein Sommer ohne Sonnenblumen; undenkbar. 🌻🌻🌻 Es gibt nichts schöneres als Sonnenblumen, die bis zu zwei Meter hoch wachsen, ihre lachenden Gesichter Richtung Sonne drehen und einfach gute Laune machen.🌞
Im Sommer zeigt die Blüte einen schönen gelb-schwarzen Kontrast, aber verblüht die Sonnenblume, bekommt sie ein ganz neues Aussehen.

Ein "gefundenes Fressen" für Vögel, denn irgendwann fangen sie an, als Futterquelle interessant zu werden - und auch das macht Spaß, anzuschauen.

Ich konnte beobachten, wie Meisen im freien Flug die Kerne herauspicken, während Spatzen sich damit eher ungeschickt anstellen. Sie arbeiten zusammen, indem ein Spatz auf der Blüte sitzt und einer vom darunter befindlichen Blatt hüpfend an die Kerne gelangt.

Werden Sonnenblumenfelder nicht abgeerntet, sind sie wertvolle Nahrung für die Samen - und Körnerfresser unter den Vögeln.

Liebe Grüße von Wildaster

IMG_7986.jpg DSC_0002.JPG DSC_0268.JPG DSC_0280.JPG DSC_0332.JPG DSC_0274.JPG DSC_0025.JPG DSC_0322.JPG DSC_0009.JPG DSC_0023.JPG
 
Beitritt
18.09.07
Beiträge
4.094
Liebe Wildaster, :) 🌼🌏
Dir ganz, ganz liebe Grüße und alles Liebe.

Das ist so ein wunderschöner Thread. Bin ganz begeistert.
Ganz herzlichen Dank dafür.

Es ist so schön, wieder hier vorbeizuschauen.
Solch eine Wiedersehensfreude.

Wünsche Dir ein liebevolles Wochenende mit viel Spaß und Freude und
Gemütlichkeit.

alles Liebe
flower4O
 
Themenstarter
Beitritt
18.03.12
Beiträge
6.657
Es ist so schön, wieder hier vorbeizuschauen.

Liebe flower,
auch ich freue mich immer, wenn ich dich im Forum lese, es ist so vertraut und ich danke dir sehr für deine lieben Zeilen.:love: Ich hoffe sehr, dass du nun wieder öfters ins Forum schaust.💞

Sei lieb gegrüßt von Wildaster
 
Themenstarter
Beitritt
18.03.12
Beiträge
6.657
Tierische Begegnungen auf der Wiese.....

Von einer Anhöhe aus entdeckten meine zwei Enkelkinder auf einer Wiese(im Urlaub)erst ein Rehkitz und dann sahen sie daneben das zweite - Bild 6 mit einem Rehkitz und auf Bild 7 seht ihr alle beide. Sie waren ganz verzweifelt darüber, dass ich sie nicht sah, denn für meine Augen war es zu weit und so fotografierte ich blind nach ihren Anweisungen. 👉 📸

Erst zuhause auf den Bildern sah ich die zwei Rehkitze auch!🙂

DSC_0098 (2).JPG DSC_0245.JPG DSC_0099.JPG DSC_0126.JPG DSC_0150.JPG DSC_0024.JPG DSC_0017.JPG IMG_7809 (1).PNG
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
16.02.18
Beiträge
799
Faszinierende Bilder Wildaster, das eine Reh hat sich ja wirklich gut versteckt,
hätte ich bestimmt auch nicht entdeckt. Danke für deine schönen Fotos (y)
 
Beitritt
16.02.18
Beiträge
799
Was ist das Wildaster, ich habe wenig Ahnung von Pflanzen, sieht wie Krokusse aus :cool:
und die wachsen doch im Frühling :D.
 
Themenstarter
Beitritt
18.03.12
Beiträge
6.657
Liebe Mara, es ist die "Herbstzeitlose" , die dem Krokus zum Verwechseln ähnelt.🙂
Während sie bei mir im Garten schon lange verblüht sind, sehe ich sie jetzt erst auf den Wiesen und dort blühen sie bis November. Leider ist die schöne Blüte giftig und der Verzehr kann für Mensch und Tier tödlich sein.
Deshalb ist sie auf Weideflächen nicht gern gesehen.

Liebe Grüße von Wildaster📸
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
16.02.18
Beiträge
799
Das habe ich schon gehört Wildaster, Herbstzeitlose, sehr hübsch anzusehn und gut zu wissen, dass sie giftig ist.
Danke,
liebe Grüße
von Mara
 

Neueste Beiträge

Oben