Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.213
Birkenöl scheint viele heilsame Wirkungen zu haben:
...
Wirkung von Birkenöl
Wegen seiner Inhaltsstoffe hat Birkenöl die vielfältigsten Heilwirkungen gegen eine ganze Reihe verschiedener Beschwerden. DAs Öl ist auch gerade Gegenstand zahlreiche klinischer Studien, die weitere positive Effekte zu finden versuchen:
--- Birkenöl gegen Neurodermitis --- Birkenöl gegen Atemwegserkrankungen und chronische Verschleimung --- Birkenöl bei Gelenk- und Muskelschmerzen --- Birkenöl gegen Hexenschuss, Ischias und Neuralgie --- Birkenöl gegen Gicht --- Birkenöl gegen Schuppen und Haarausfall --- Birkenöl bei offenen Wunden und Verletzungen --- Birkenöl für die Haut und gegen Cellulite --- Birkenöl gegen Rheuma
...
Nebenwirkungen:
Nebenwirkungen sind bei Birkenöl nur in absoluten Ausnahmefällen und nur bei extrem hoher Dosierung über einen langen Zeitraum zu befürchten. Der für die Nebenwirkungen verantwortliche Stoff ist wiederum das Methylsalicylat. Bei Überdosierung führt dieses zu Reizungen von Magen und Nieren. In der Schwangerschaft sollte deshalb auf Birkenöl verzichtet werden, da die Dosis für eine toxische Wirkung bei ungeborenen Kindern stark herabgesetzt ist.
...
Anwendungen

Birkenöl sollte niemals pur aufgetragen werden, da das Öl auf unsere Haut eine starke Reizwirkung ausübt. Wenn Sie das Öl also äusserlich anwenden wollen, sollten Sie es mit einem geeigneten Trägeröl verdünnen. Geben Sie dafür einfach 4-5 Tropfen Birkenöl zu 10 ml eines Trägeröls und tragen Sie das Gemisch anschließend auf. Sollten Sie das Öl gegen Schuppen oder zu trockene Kopfhaut verwenden wollen, so können Sie einfach einige Tropfen zu ihrem Shampoo hinzugeben.

Wenn Sie Birkenöl oral einnehmen wollen, empfiehlt es sich, es mit etwas Honig zu vermischen, da Birkenöl sehr bitter schmeckt. Wenn Sie Birkenöl als klassisches Duftöl verwenden wollen, können Sie es einfach in seiner puren Form in einer Duftlampe oder einem Diffusor erhitzen.
...
Es gibt insgesamt 3 verschiedene Arten von ätherischen Ölen, die man aus Birken gewinnen kann.
Sie unterscheiden sich in der Herstellungsmethode, den Inhaltsstoffen und bei den Pflanzenteilen, aus denen die Öle gewonnen werden:
Birkenöl: Das eigentliche Birkenöl wird aus der Rinde der Zuckerbirke durch Wasserdampfdestillation gewonnen. Das Öl ist leicht gelblich bis durchsichtig und riecht fein balsamisch. Sein Hauptinhaltsstoff ist das Methylsalicylat mit einem Gesamtanteil von über 99%.
Birkenteeröl: Birkenteeröl wird aus dem sogenannten Birkenteer - einer Vorstufe von Birkenpech - gewonnen. Das Öl erzeugt man in einer klassischen Destillation. Es ist eine dunkelbraune Flüssigkeit und riecht leicht terpentinartig. Seine Hauptwirkstoffe sind Phenol, Kresol, Betulin, Xylenol, Brenzcatechin und Guajacol
Birkenknospenöl: Dieses Öl wird in Nordeuropa aus den getrockneten Knospen der Hänge-Birke gewonnen. Seine wirksamsten Inhaltsstoffe sind Betulin, Terpene und Caryophyllen
https://www.ätherisches-öl.com/birkenoel

Vor allem Menschen mit einer Salicylatintoleranz sollten also mit Birkenöl sehr vorsichtig sein.

Grüsse,
Oregano
 
wundermittel
Beitritt
23.01.18
Beiträge
218
Hast du denn auch einen Tipp zu diesem für mich sehr wervollen Beitrag, was man als Trägeröl verwenden kann. Bei mir würden da mehrere Faktoren zusammenkommen, warum ich das gerne mal probieren möchte.
 
Oben