Autist Ja oder Nein!? :Keine Ahnung:

Themenstarter
Beitritt
16.04.12
Beiträge
20
Hallo Allerseits:wave:
Und zwar geht es hier um meine fast 2 Jährige Tochter Abby!
Wir sind seit knapp einem Jahr in einem Sozialpädiatrischem Zentrum!
Wir (Ich & meine Familie) haben sehr früh erkannt das Abby nicht ist wie alle anderen Kinder.Sie saß mit etwas über 11 Monaten fest,Krabbelte mit knapp einem Jahr und läuft jetzt seit Ende 2011!Wir haben besorgt nach Hinweisen auf eine autistische Entwicklungsstörung gefragt weil uns einiges doch sehr Merkwürdig vorkam und Teilweise immernoch vorkommt!
Verhaltensauffälligkeiten zeigte Sie mit:
-Verweigerung von Körperkontakt
-Berührungen und heftigen Schrei-Attacken in unvertrauten Situationen
-Sensomotorischer Entwicklungsverzögerung und Störung im Säuglingsalter

Der Körperkontakt konnte realtiv gut in der KIT-Therapie gehändelt werden,
sie kommt jetzt slbstständig zu mir,legt ihr Köpfchen ab und sucht ab und an ganz gern mal die Körpernähe.als Sie anfing sich für dinge zu "interessieren" fiel uns auf,das die Bälle alle Blau sein mussten,jeglicher versuch ihr andersfarbige Bälle zu geben waren jedoch erfolglos!Mitlerweile ist ein Gutes Jahr vergangen und Abby sieht das mit den Farben nicht mehr so Eng,hauptsache ist eben es ist ein Ball:D Sie hielt und hält heut sogar noch recht wenig Blickkontakt und in dem damaligen Arztbrief stand auf die Frage des Autismus folgendes:
Wir sehen in der Symtomatik deutliche Verhaltensauffälligkeiten bei Abby,auch in der Kommunikation.Auf der anderen Seite,bei gezeilter Reizzufuhr oder angemessen entspanntem Zustand des Kindes nimmt Abby Blickkkontakt auf,imitiert Silben,Kuschelt sich an,reagiert sofort auf die Mimik der Mutter,Oma oder auch der Untersucherin,so dass wir dies nicht als typisch autistisch einschätzen.In jedem Fall bestehen deutliche sesorische Auffälligkeiten
Hmm...nun gut,das ganze ist jetzt knapp ein Jahr her und seitdem hat sich natürlich einiges verändert!
Der momente stand ist der:
Abby ist immernoch ein Kind,das nicht gerade SO gern Kuschelt,
Schläft nur mit geschlossener Tür,Spricht nicht wirklich(obwohl sie sich darin versucht),Bekommt sehr schnell einen enormen anfall und schreit dabei so laut & schrill das ich manchmal Angst bekomme meine Fensterscheiben machen das nicht lang mit :D Sobald etwas nicht gelingt,wird sofort ausgerastet,sie wirft dinge um sich,schreit umher und bewirft mich mit dingen die gerade Griffnah liegen:eek:Gestern saßen wir gemütlich im Garten der Großeltern,Abby spielte in Ihrem Buddelkasten und auf einmal war folgendes...Sie sammelte all Ihre Bälle zusammen und plazierte Sie h genau fein säuberlich in eine Ecke,dabei mussten sie eng aneinander liegen und vorallem durften es nur Bälle sein!Die Kullerten natürlich wild umher..also nahm sie die Bälle erneut und stopfte Sie rein...Jeder Ball genau aneinander,nebeneinader!Ist das auffälig oder eher ein normales Verhalten eines 2 Jährigen Kindes?
Zudem kommt noch Hinzu,das Sie sehr quängelig ist,Bahnfahren wird manchmal gern zur Horrorfahrt,Einkaufen oder Kaffetrinken gehen ebenso!Wenn Ihr etwas nicht passt,wird sofort laut protestiert!Da sie ja nicht Spricht,wird laut geschrien...all das passiert allerdings ohne Tränchen!Sie nimmt dinge die Sie findet,wirft Sie umher,räumt gerne mal das Kaufhaus um oder schmeißt alles in die Schränke(im Kaufhaus)!Abby hat zudem noch eine überempfindlichkeit im Mund,isst mit Ihren 2 Jahren immernoch 12 Monatsbreie zum Mittag & 8 Monatsbreie zum Abendbrot!Morgends zum Aufstehen ertönt ein lautes Schreien..es hört sich an,als hätte ich noch ein kleinen Säugling zu Haus!Ich habe jetzt eine Pflegestufe Beantragt und die Nette Dame vom MDK sprach mich darauf an,ob ich vielleicht vom SPZ schonmal gehört bekommen habe ob Sie nicht doch ein kleiner autist ist!Ich hatte daran eigentlich nicht mehr gedacht,weil es in den schreiben vom Spz sowie von der Logopädie bislang nicht gesehen wurde!Konsequenzen vergisst sie scheinbar auch häufig,da sie einige minuten Später h genau dasselbe tut!Ich wäre von daher eher von einem ADHS ausgegangen(obwohl das in dem alter ja noch nicht festgestellt wird)
Vielleicht kann mir ja jemand behilflich sein ob Abby in einem Trotzalter ist und all das völlig normal ist oder ob mein Sonnenschein doch in Ihrer Art besonders ist!
Für mich jedenfalls,ist dieser kleine Sonnenschein trotz vieler Nervenaufreibenden Jahre der süßeste und Perfekteste kleine Mensch in meinem Leben!Mal ein Engel,mal ein Teufel! Die Mischung machts :)
Hoffe auf reichlich Hilfreiche Antworten :danke:
 
wundermittel

darleen

Hallo Abby

Hört sich schon ein bisschen so nach einem Autitischem Spektrum an

Das Sozialpädiatrischem Zentrum ist ja schon die richitge Anlaufstelle und sie werden euch dort auch Adressen nennen könnnen, wo ihr euch hinwenden könnt

ob das in diesem Alter schon sich testen lässt weiß ich allerdings nicht..

diese Seite finde ich auch interessant

Autismus Erste Anzeichen und Warnsignale

falls du interesse hast und ihr eine gute Praxis braucht wo man das testen lassen kann, kann ich dir per PN die Adresse geben, aber wie gesagt ich weiß nicht ab welchem Alter das gemacht wird..

liebe grüße darleen:wave:
 
Themenstarter
Beitritt
16.04.12
Beiträge
20
Hallo Darleen,
Viele Lieben Dank für deine schnelle & auch Hilfreiche Antwort!
Der Link ist echt Spitze und ich habe oftmals gedacht,dort schreibt wer über Abby!
Bislang konnte im Spz noch nicht wirklich etwas gefunden werden was nun 100% dazu
passt!Aber ich denke das man das innerhalb einer Std.Spz aufenthalt auch nicht sagen kann!Ich werde mich jetzt mal mit Ihrem Kinderarzt in Verbindung setzen und schauen ob man jetzt etwas unternimmt um zu schauen ob sie es hat oder nicht!Vieles Dachte ich bislang wäre aus trotz oder ähnlichen aber das es wirklich sein kann das es wirklich dass ist was einige Vermuten schockt schon ein wenig!Das würde vielleicht das mit dem selber weh tuen oder auch anderen,alleingänge und vieles mehr erklären!
Danke,danke,danke für die Lieben Zeilen!
 
regulat-pro-immune

darleen

Hallo Abby Mama :) bitte sehr

freut mich das du was mit dem Link anfangen konntest


Bislang konnte im Spz noch nicht wirklich etwas gefunden werden was nun 100% dazu
passt!Aber ich denke das man das innerhalb einer Std.Spz aufenthalt auch nicht sagen kann!

Nein !! definitv nicht in so kurzer Zeit

ich drück euch die Daumen das ihr vorwärtskommt, mit der Diagnostik ect.

du berichtest weiter?

und alles Gute für Euch und eurem Sonnenschein :)


liebe grüße darleen:wave::)
 

macpilzi

-Verweigerung von Körperkontakt
-Berührungen und heftigen Schrei-Attacken in unvertrauten Situationen

sind auf jeden Fall Symptome die bei Autisten häufig auftreten. sind diese Symptome schon immer vorhanden oder gab es einen Auslöser dafür?

• würde mich mal wie folgt erkundigen. in vielen Städten gibt es mittlerweile Autismuskompetenzzentren wo man beraten wird. frage mal bei Lebenshilfe, Caritas, Diakonie,etc... in deiner Nähe nach. wenn es ind einer Nähe keines gibt, würde ich einfach bei ein paar anrufen und die Sache schildern. weiter würde ich fragen, ob sie dir jemanden in deiner Nähe empfehlen können.
die Beratung in diesen Zentren ist bestimmt kostenfrei.


• informiere dich auch mal im Netz über Impfungen. Beweise für Verbindung zwischen zunehmendem Autismus bei Kindern und Impfungen | Gesundheitliche Aufklärung


• vielleicht besteht ja auch eine Allergie oder Unverträglichkeit. hat dein Kind Probleme mit der Verdauung? Blähungen, Durchfall, etc.
würde an deiner Stelle den Babybrei selbst herstellen. vielleicht ist ja da etwas drin was es nicht verträgt. manchmal hat man gerade auf die Lebensmittel ein verlangen, auf die man allergisch reagiert oder die einem unverträglich sind.


• lasse bei deinem Kind keine Tests auf der Haut durchführen. dadurch wird es evtl. gegen eine der Substanzen sensibilisiert.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Themenstarter
Beitritt
16.04.12
Beiträge
20
Hallo Oregano,
Vielen Dank für die Antwort
Ich kann sie so wirklich mit dem KISS-KIDD nicht identifizieren obwohl einiges auch sehr passend wäre da es ja wohl auch Typische Symtome von AD(H)S zeigt!Ich denke das es in Ihrem alter noch sehr schwer ist da etwas genaures zu sagen,obwohl man meiner Meinung nach Deutlich erkennt,das da etwas gewaltig anders ist!
Ich habe mir alles mal genauer durchgelesen & heute mal einiges Versucht!
Ich habe Ihr gezeigt wo die Nase ist und ob Sie dann auch gezielt drauf zeigt...Sie fand das eher lustig und hat darauf nicht reagiert!Weil sie ja nen kleines Spaßkopf ist,dachte ich...mach ich ein wenig Sport mit Ihr!"Abby,guck mal,Mama hebt ein Bein,einmal in die Knie und wieder hoch" Bein heben war kurz mal das Füßchen heben dann war das Interesse eher gering..in die Knie und wieder hoch funktionierte bei 5 anläufen 1 mal sehr gut,dann lag Spielzeug auf dem Boden was dann Interessanter war,kurz angetatscht wurde und dann passierte nichts mehr!Hmm...hab ich mir doch soviel mühe gegeben und einen Kasper imitiert!Ist Sie vllt. nur ein Spätzünder?Oder verlange ich für Ihr alter einfach zu viel?Obwohl man bei Kindern in Ihrem alter deutlich beobachten kann,das Sie bei solchen aktivitäten doch mit großem Interesse und Freude bei der Sache sind!Nochmal auf die KISS-KIDD sache zurück zu kommen!In dem Link steht etwas mit HWS...da mir das von den schreiben her bekannt vorkam hab ich sie mir nochmal durchgelesen und da steht geschrieben: Zustand nach ausgeprägten Haltungsmängeln und Dysfunktionen im Bereich der HWS,BWS,SIG und Kopfgelenke!Das ist schon Knapp ein Jahr her und ich weis das Sie darauf damals behandelt wurde und das wohl alles ganz gut verlaufen ist!Seitdem habe ich davon nichts mehr gehört!Ich werde Heute mal bei Ihrem normalen Kinderarzt einen Termin vereinbaren,vllt.bekomme ich dort ja auch kleine Tipps!

@Darleen...ich Berichte in jedem Fall ob und was bei all den Untersuchungen rauskam!

Lieben Dank
 
Themenstarter
Beitritt
16.04.12
Beiträge
20
Hallo macpilzi,
Abby war schon als Säugling sehr auffällig.
Körperkontakt war selbst mit einigen Monaten zu merken dass,das nicht wirklich von großem Interesse war!Sie schrie auch ununterbrochen,schlief kaum und wollte alles mitbekommen!3-Monatskoliken wurden nie festgestellt,so dass wir das auschließen konnten!Alle 4 Wochen war dann ein Arzttermin fällig wo sie Jegliche Impfungen bekam.Sie hatte danach kein Fieber,Durchfall oder Hautauschlag.Das sie Zähne bekam hat man auch nicht gemerkt da sie wohl hart im nehmen ist!Es ist schwer ihr selbstgekochten Brei zu geben da es mit dem Pürrieren nicht immer so klappt und Abby eine überempfdlichkeit im Mund hat und bei etwas größeren/härten stücken sofort ausgespuckt,mit der Zunge rausgedrückt oder ein würgereiz gibt!Selten erbricht sie dann ihre Mahlzeit.Mich verunsichert Ihre Agression,Schreien ohne Grund,ab und an wird der Kopf auch auf den Boden oder Schränken sowie Türen gehauen.In manchen Situationen ist sie ein ganz normales Kind,freundlich und Lacht auch gern und Viel!Macht viel über die Mimik und meinem Ausdruck her.Schaut mich an,jedoch nicht länger.Kommt ab und an und will Kuscheln dreht sich allerdings in noch nichtmal einem Minutentakt.Schläft mit geschlossener Tür und vermeidet jeglichen Umgang mit gleichaltrigen!Doll zu Beobachten ist es auf dem Abenteuerspielplatz...alle Kinder Spielen schön miteinander,wärend Abby es meidet und den Berg auf und ab läuft!Selten geht Sie zu einem Kind und brabbelt vor sich hin.Das meist ist dann der Fall,wenn eines einen Ball hat.Auf die schnelle "besinnungslos gequatscht" den Ball geschnappt und weggelaufen.Erklären wir Ihr das es nicht Ihr Ball ist,Ihrer dort vorn liegt,wird sofort geschrien und ab und an sogar gehauen oder mit gegenständen geworfen.
Mit der Verdauung ist alles in bester Ordnung.
Das mit der Lbenshilfe ist ein Super Tipp,da werde ich mich gleich mal schlau machen
Vielen Lieben Dank
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
16.04.12
Beiträge
20
Huhu :)
Also die Geburt lief ziemlich schleppend mit 21 Std. war ich schon gut Bedient!
Zudem kommt noch mit hin,das dort ewig niemand die Geburt vorrangetrieben hat bis es dann mal eine direkte ansage gab!Was dann NICHT mit auf den schreiben stand und ich von meiner Mutter weis,meinte die Helferin zu der Hebamme das Abby wohl mit der linken Schulter hing.Dann ging alles ganz schnell!Sie hatte dadurch 1 Jahr später auch Probleme mit der linken seite die allerdings recht schnell und gut behandelt wurden!Wäre man so Fair gewesen und hätte so wie man es sollte es so aufgeschrieben,hätte man vielleicht früher agieren können und nicht erst mit einem Jahr!
 
Beitritt
08.11.10
Beiträge
4.766
Hallo Abby2010,

überempfindlichkeit im Mund
Berührungsempfindlich und heftigen Schrei-Attacken (eventuell wegen Schmerzen?)

Vor allem diese Überempfindlichkeit, lässt mich an einen Vitamin B12 Mangel denken.

Ich finde jetzt keinen passenden Link, habe jedoch gelesen, dass verschiedene Verletzungen und Krankheiten zu einem erhöhten B12 Verbrauch führen. Eventuell haben die Probleme bei der Geburt zuviel Vitamin B12 verbraucht. Ansonsten könnte ein B12 Mangel bei Kindern durch Zöliakie hervorgerufen werden. Du schreibst, die Verdauung ist normal, desshalb gleich mein Hinweiss, dass der Stuhlgang bei Zöliakie nicht zwangsläufig auffällig sein muss.

Hier gibt es weitere Infos zum B12.

https://www.symptome.ch/vbboard/kra...aufnahme-stoffwechselstoerungen-symptome.html

Der Arzt überprüft in der Regel zuerst das B12 im Serum. Dieser Wert kann einen Mangel aber nicht sicher auschliessen. Der Grenzwert liegt bei 400. Ist der Wert niedriger müssen weitere Werte wie das freie B12 (Holo-Transcobalamin) gemessen werden.

Ich weiss nicht wie aufgeschlossen euer Arzt für solche Ideen ist. Ich halte solch einen kleinen Bluttest für sinnvoll. Die Behandlung wäre recht einfach. Es gibt B12 in Form von Methylcolabamin als Lutschtabletten. Dieses Methylcolabamin wird direkt über die Mundschleimhaut aufgenommen und damit umgeht man eine mögliche Aufnahmestörung von B12 im Dünndarm.

Medizinfo®Stoffwechsel: Funikuläre Myelose

Grüsse
derstreeck
 

darleen

Hallo Abby

diese Empfindlichkeit bzw.Nicht- Abnhame von Babybreien die kleine Stückchen enthalten, höre ich immer wieder von Asperger-Kinder oder Autistischen Kinder..was mit Viel Empörgeschren einhergeht bzw. die Beruhigung lässt sich schwer herstellen..

wir selber (Sohn ist Asperger, das sich auch durch geziehlte NEM-Einahme nicht abschwächte) hatte damit Probleme bzw. alles was Stückartig war, wurde nicht abgenommen , woran das liegt weiß ich nicht, höre das aber immer wieder..außerdem musste es immer die gleiche Essen-Temperatur vorhanden sein , minimale Abkühlungen/Abweichungen und schon war es vorbei mit dem Essen.,habt ihr das auch schon mal beobachtetn können?

liebe grüße darleen:wave:
 
Themenstarter
Beitritt
16.04.12
Beiträge
20
Hallo,sry für die späte Antwort...
Abby hatte wohl als Baby schon nie "gemampft" was sie jetzt auch noch nicht tut!
Ich habe auch das Gefühl,dass Sie immer schlanker wird.Sie wächst und wächst aber 12 Monatsbreie sind irgendwann ja auch viiiiel zu wenig! :(
Ich habe die Tage einiges Beobachtet,da ich gerade dabei bin 2 Bücher zu Lesen
1.Sitz doch endlich Still..ein Leben mit 3 Hyperaktiven Kindern
2.Hört mich denn niemand (ein Buch von einem Autistischem Jungen der dies mit seiner Mama schrieb)
Irgendwie passt so wahnsinnig viel und im anderen moment ist alles "normal"
Heute wollten wir auf den Spielplatz..noch nichtmal richtig aus der Tür,fiel Abby Böse
hin.Ich nahm Sie auf den Arm,Sie legte Ihren Kopf auf meine Schulter und als Sie ihn wieder gehoben hat,Blutete sie doll aus dem Mund und hatte ein riesen Horn auf der Stirn :( Wir sind natürlich sofort ins Krankenhaus gefahren.Komisch fand ich,das ich sie kurz auf dem Arm hatte und 1-2 min. war Sie,als wäre nichts gewesen!Als wäre das Schmerzempfinden nicht gerade hoch!hmm...
Ich muss Sie jetzt 48 Stunden gut Beobachten um eine Gehirnerschütterung oder sogar Blutungen auszuschließen!Wie Mamis eben so sind,flitzen sie alle 5 min. ins Zimmer und schauen ob alles okay ist.Abby sollte schlafen und schnatterte so vor sich hin.Ich hab mir Ihre Geschichte angehört und wollte dann raus.Stand an der Tür,sagte Ihr *Ich Liebe Dich* sie grinste,sah mich an und meinte: Ich dich auch!Huch,ich war total erstaunt weil sie an sich nicht redet und wenn dann nur Auto,Teddy,Püppi,Mama oder Papa sagt!Also sagte ich es nochmal,Sie grinste wieder und meinte dann:Ich Liebe dich.ich konnte das gar nicht fassen und habe bestimmt 5x hintereinander gesagt das ich sie liebe!Sie Lachte wie wild und meinte dann okay,okay..ganz nach dem Motto "Mama,wie oft denn noch"
Oder letztens habe ich sie gefragt ob sie mir ihren Ball gibt..die reaktion daraufhin war: Du hast doch da einen!Dinge,die ich selber so zu Ihr nicht gesagt habe!Ich dachte erst Ich Spinne,das kann doch gar nicht sein...DOCH,sie hat es wirklich gesagt!Also irgendwie stehe ich total neben mir und kann mir das alles so gar nicht erklären!
 
regulat-pro-immune

darleen

Hallo,sry für die späte Antwort...
Abby hatte wohl als Baby schon nie "gemampft" was sie jetzt auch noch nicht tut!
Ich habe auch das Gefühl,dass Sie immer schlanker wird.Sie wächst und wächst aber 12 Monatsbreie sind irgendwann ja auch viiiiel zu wenig! :

dann drück ich mal die Daumen das es bald besser wird mit der Esserei

Ich habe die Tage einiges Beobachtet,da ich gerade dabei bin 2 Bücher zu Lesen
1.Sitz doch endlich Still..ein Leben mit 3 Hyperaktiven Kindern
2.Hört mich denn niemand (ein Buch von einem Autistischem Jungen der dies mit seiner Mama schrieb)
Irgendwie passt so wahnsinnig viel und im anderen moment ist alles "normal"

ja Nichts ist offensichtlich, ging uns auch so, man schwankte dann immer, ist es oder ist es nicht...


Heute wollten wir auf den Spielplatz..noch nichtmal richtig aus der Tür,fiel Abby Böse
hin.Ich nahm Sie auf den Arm,Sie legte Ihren Kopf auf meine Schulter und als Sie ihn wieder gehoben hat,Blutete sie doll aus dem Mund und hatte ein riesen Horn auf der Stirn :( Wir sind natürlich sofort ins Krankenhaus gefahren.Komisch fand ich,das ich sie kurz auf dem Arm hatte und 1-2 min. war Sie,als wäre nichts gewesen!Als wäre das Schmerzempfinden nicht gerade hoch!hmm...

Könnte wieder passen, dieses herabsetzte Schmerzempfinden..:keineahnung:
Ich muss Sie jetzt 48 Stunden gut Beobachten um eine Gehirnerschütterung oder sogar Blutungen auszuschließen!Wie Mamis eben so sind,flitzen sie alle 5 min. ins Zimmer und schauen ob alles okay ist

das kenne ich , hatte ich auch schon so 3-4 mal, diese 48 Stunden Überwachung, Nachts hat es mich dann ganz schlimm gerissen, habe bei Sohni alle 15 Minuten den Schlaf unterbrochen und Fragen gestellt, die mit Ja oder Nein beantwortet werden konnten, ich hatte große Angst Etwas zu übersehen..und er war genervt..:D:D was ich da mit ihm veranstalte und nicht schlafen lasse, dazu noch die Fragen..:rolleyes::rolleyes:


.Abby sollte schlafen und schnatterte so vor sich hin.Ich hab mir Ihre Geschichte angehört und wollte dann raus.Stand an der Tür,sagte Ihr *Ich Liebe Dich* sie grinste,sah mich an und meinte: Ich dich auch!Huch,ich war total erstaunt weil sie an sich nicht redet und wenn dann nur Auto,Teddy,Püppi,Mama oder Papa sagt!Also sagte ich es nochmal,Sie grinste wieder und meinte dann:Ich Liebe dich.ich konnte das gar nicht fassen und habe bestimmt 5x hintereinander gesagt das ich sie liebe!Sie Lachte wie wild und meinte dann okay,okay..ganz nach dem Motto "Mama,wie oft denn noch"

Och was für eine süße Geshichte :):):):):) zum Knuddeln..kannn ich mir vorstellen, wie verblüfft und voller Freude du warst..;)
Oder letztens habe ich sie gefragt ob sie mir ihren Ball gibt..die reaktion daraufhin war: Du hast doch da einen!Dinge,die ich selber so zu Ihr nicht gesagt habe!Ich dachte erst Ich Spinne,das kann doch gar nicht sein...DOCH,sie hat es wirklich gesagt!Also irgendwie stehe ich total neben mir und kann mir das alles so gar nicht erklären!

das glaub ich dir :) bin gespannt wie es weitergeht

liebe grüße darleen:wave:
 

Kassandra

Hallo Abby 2010,

ich habe selber einen autistischen Sohn, inzwischen 32 Jahre alt. Die Ursachen für Autismus sind immer noch nicht eindeutig bekannt, es gibt in einige Richtungen Hinweise. Das hast Du sicher alles schon gelesen in Darleens Link, den ich sehr gut finde.

Auf sensorische Integrationsbehandlung sprechen viele Kinder mit autistischen Symptomen sehr gut an. Man muss sehr viel Geduld haben. Ich finde persönlich, es sind einzigartige Menschen! Bei manchen Kindern hat die Nahrungsumstellung geholfen. Gluten- und Kaseinfreie Ernährung. Das kann man nur selber durch Weglassen ausprobieren.

Mein Sohn wurde in einem Autismus-Therapie-Zentrum gefördert. Dort wurden mehrere Methoden je nach individuellem Autismusbild angewandt. So ähnlich sie sich oft sind, so unterschiedlich sind die Bereiche, die eine Störung aufweisen. Mein Sohn z.B. war unterempfindlich im Mundbereich. Bevorzugte Speisen mit eher extremen Reizen. Er aß z.B. rohe Zwiebeln gerne wie andere Äpfel. Bei anderen ist es genau umgekehrt. Er hat eine Störung der Körpertiefenwahrnehmung, legte sich z.B. gerne unter Matrazenstapel, um seinen Körper besser wahrzunehmen. Andere reagieren überempfindlich auf leichte Reize. Die Tochter einer Freundin ist so empfindlich, dass sie Kleidungsstücke kaum erträgt. Autismus hat viele Bilder.

Ich setze hier noch mal einen Link rein, wahrscheinlich warst Du da aber auch schon, oder? Man sollte meinen, dass nach so viel Jahren in den Autismus-Therpie-Zentren die Experten sitzen. Ob es so ist, kann ich nicht mit Bestimmtheit sagen.

Ambulanz des Landesverbands | Autismus Berlin

Die Hauptsache aber ist wohl, auch wenn Kinder mit Autismus Berührung ablehen und gelegentlich oder immer bizarres Verhalten zeigen: sie brauchen sehr sehr viel Liebe!!

Diese Seite fand ich vor einiger Zeit zufällig und war beeindruckt.

AuJA! Autismus akzeptieren und handeln

und zum Schluss noch ein Link, der Dich vielleicht interessieren könnte

Webshop | Marte Meo

Alles Liebe für Euch und Euren Sonnenschein!
Kassandra
 
Themenstarter
Beitritt
16.04.12
Beiträge
20
Hallo Ihr Lieben...
von "sensorischen Integrationsstörung" habe ich bislang noch nichts gehört!
Ich hoffe,das man langsam aber sicher mal sagen kann ob sie nur nen kleines zickchen
ist oder da doch mehr hintersteckt!
48 Std. nur beobachten,oh man,oh man...heut auf dem Spielplatz lief sie wieder mit ihrem
Buddelbolliwagen,vollgepackt mit Bällen,Buddelzeugs und was sie noch so rasch aus dem Zimmer einpacken konnte!Gespielt hat sie damit nicht. von A nach B gewatschelt ausgeräumt,eingeräumt,weitergelaufen..und das ganze 2 Std. lang. gebuddelt wurde dann mit Bechern! Allerdings war das interesse daran auch nicht groß!Das macht ganz schön zu schaffen immer und imemr wieder neues einfallen zu lassen um das Interesse zu wecken.Sobald sie etwas weiter weg war,und ich sie rief..setzte sie sich hin,schrie und haute Ihre Kopf auf den Boden!Abby Neeeein... nicht dein Kopf,du darfst nicht nochmal auf diese Stelle kommen! Mitte Mai ist wieder ein Termin im SPZ angesagt...bis dahin schreibe ich fleißig auf was mir so aufgefallen ist und mal schauen wie es dann weiter geht!Ich Berichte auf jedenfall weiter!
glg.Jeannine & Abby :)
 

Kassandra

Liebe Abby 2010,

so wie Du das Verhalten Deiner Tochter beschreibst, sieht es doch sehr nach "Autismus" aus. Nimm sie an, so wie sie ist, das ist das wichtigste. Aber mit dem Kopfschlagen solltest Du was unternehmen. Es schädigt auf Dauer ihren Kopf. Schau mal, in welchen Situation es vorkommt. Kann es an einer Reizüberflutung liegen? Sind es Situationen, die sie unter Stress setzen? Ist es vielleicht auch ein Versuch, sich selber zu spüren? Dann könnte sensorische Integrationsbehandlung auf jeden Fall helfen.

Reagiert sie darauf, wenn Du dann beruhigend auf sie einwirkst durch beruhigende Ansprache oder Berührung? Kannst Du ihr irgendwie das Gefühl vermitteln, dass alles in Ordnung ist, dass sie sicher und geborgen ist? Oder ist sie dann so außer sich, dass sie nichts und niemand an sich heranlässt?

Versuche immer wieder, sie zu erreichen und ihr zu vermitteln, dass sie sicher ist.

Mein Sohn kann inzwischen manchmal Stress und Reizüberflutung besser aushalten, wenn er meine Hand hält. Und wenn er die Möglichkeit hat, solche Situationen kurzzeitig zu verlassen. (Er mag es oft nicht, wenn es zu laut und wuselig um ihn herum ist.)

Alles Liebe für Euch!

Kassandra
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
16.04.12
Beiträge
20
Hallo Kassandra,
Ich nehme Sie auf jedenfall so wie Sie ist.Für mich ist Sie PERFEKT! :)
Sie haut in verschiedenen momente den Kopf irgendwo gegen.Meistens,wenn Ihr etwas nicht gelingt,ich Nein sage oder Sie auf dem Spielplatz zu weit weg ist und ich nur Ihren Namen rufe.Im Kaufhaus setzt sie sich einfach auf den Boden,sagt Tschüß und winkt mir zu!Interessiert Sie auch kein Stück wenn ich dann wirklich weiter laufe.Wenn Sie sich wehtut,und Si wirklich sauer ist,oder Tief enttäuscht das Sie nicht allein mal eben durch die Weltgeschichte laufen darf,und ich sie trösten will,Haut sie auch ganz gern mal :( Die Parfum Flaschen sind jetzt alle versteckt,obwohl sie wusste das sie dort nicht ran darf,hat sie es natürlich trotzdem getan..habe ich dann Nein gesagt,hat Sie mir die gegen den Kopf geworfen!Wir sollten Ihr anfangs immer von den Füßen hoch bis zur Hüfte einen druck mit den Händen geben,dasselbe auch mit Händchen und Armen,das Sie sich spürt.Aber trotzallem tut sie sich selber weh.Meist kann ich Sie beruhigen wenn wir dann rumtoben.Abby schreit und ich nehm sie auf den Arm und Spiele Flugzeug!Dann ist die Welt wieder inordnung.Sobald Sie dann aber wieder runtergesetzt wird,geht das schreien wieder los.Sie schreit viel und ich weis oftmals gar nicht woran das liegt.Sie spielt auch gar nicht.Sie Räumt Ihre Spieltruhe aus,setzt sich drauf und haut mit den Füßen gegen das Holz,beißt überall rein oder kratzt die oberflächen mit den Fingern.Räumt das Schuhregal aus und stapelt die Schuhe in Ihrem Kinderwagen zu einem Turm zusammen.Habe das jetzt mal Fotografiert für das SPZ.Wenn Musik an ist,fängt Sie an zu Tanzen,geht zur Box und kratzt am Lautsprecher,geht zur anderen und Kratzt auch dort und das hin und her..ein anderes Geräusch ist Sie da weg.Am Tage ist sie meist damit beschäftigt die Dekosteine von den Kerzen rein und raus zu legen!Stundenlang geht das,da interessierts Sie gar nicht ob ich sage Sie solle das lassen.Ich dachte erst Sie hätte zuviel Spielzeug(weil mir das zu oft gesagt wurde) also habe ich aussortiert,das Sie vllt.nur eine kleinere Auswahl hat und Sie dort etwas findet,womit Sie sich beschäftigt.Aber auch das war alles nichts.Sie macht alles eher Kaputt!Sogar Ihr Laufgitter was komplett verschraubt war.eines Tage stand Sie mit der Schraube in der Hand vor mir und hat wie ein Honigkuchen-Pferd gelacht!Hat Sie einen Werkzeugkoffer unter dem Bett :D
Womit kann ich Sie beschäftigen?Ist das in dem alter vielleicht noch nicht so das Sie spielen mag!?
Ganz Liebe Grüße
 

Kassandra

Hallo Jeannine (oder soll ich Abby sagen?),

sie müsste in dem Alter schon in der Lage sein, sich mit etwas zu beschäftigen, vor allem etwas nachzuahmen.

Wie verhält sie sich, wenn Du etwas mit ihr spielst? Spielt sie mit, versucht sie, Dich nachzuahmen?

Sorry, dass ich heute so kurz bin, muss ins Bett, bin heute total geschafft.

Liebe Grüße, morgen vielleicht mehr von mir.

Kassandra
 
Oben