Atmung fühlt sich kalt an

Themenstarter
Beitritt
24.02.18
Beiträge
2.718
Hi,
habe seit einigen Wochen das Gefühl das die Luft die ich einatme kalt anfühlt. HNO sagt ist alles ok.
Etwas flüssiger Schleim tropft von den Nasenraum in den Rachenraum. Kaltes trinken fühlt sich gut an.
Rauchen und scharfes essen fühlt sich unangenehm an.
Es fühlt sich an als ob ich ein Infekt hätte. Atmen geht auch schwerer. Auswurf habe ich fast gar nicht. Wenn dann vermutlich vom Rauchen. Nase ist frei. Lunge laut Arzt auch.

Ich vermute gereizte und trockene Schleimhäute. Kann das sein?
 
Beitritt
18.11.09
Beiträge
6.115
Hallo knuddz, wenn Du einen Infekt hast, empfehle ich dir Vitamin C, (Vitamin D nimmst Du sowieso) und Zink. Dazu den Thymiantee und ich persönlich schwöre auf Angocin. Hilft nachweislich gegen diverse Bakterien und Viren.
Wenn ich dünnflüssigen Schnupfen habe nehme ich Cinnabaris C30. Hilft bei mir super und sofort.
 
Beitritt
18.03.16
Beiträge
4.760
Ich vermute gereizte und trockene Schleimhäute. Kann das sein?

Die Außenluft ist derzeit tatsächlich ungewöhnlich trocken und kalt. Wird sie im Zimmer aufgeheizt, sinkt die relative Luftfeuchtigkeit weiter in den Keller und verursacht trockene Schleimhäute und Atembeschwerden. Ich verwende schon seit Jahren in der kalten Jahreszeit einen Ultraschall-Luftbefeuchter mit externer Hygrometer-Schaltsteckdose. Optimal ist eine relative Luftfeuchtigkeit zwischen 40 und 60%.
 

Neueste Beiträge

Oben