Atlasprofilax-Behandlungen mit einem Knacks gesund?

Beitritt
23.03.13
Beiträge
7
Hallo Ferdiwoh1,

Freue mich über die erste Antwort auf meinen Beitrag. Heute ist Tag 4 nach der Atlasprofilaxe und ich habe eine schlimme Nacht mit totalen Verspannungen im gesamten Rücken- und Nackenbereich hinter mir. Hab schon überlegt, auf muskelentspannende Medikamente zurückzugreifen, aber ich lass das doch wieder sein, da ich in den letzten 4 Monaten schon einiges zu mir genommen habe. Ja an das Kiefer habe ich auch schon gedacht, weil der Schwindel nicht vergeht und ich auch manchmal Kiefersperre habe, beim Kieferorthophäden ist aber nichts herausgekommen. Daher dachte ich mir, das es vielleicht am Atlas liegen könnte und hoffe noch immer, dass der Schwindel weniger wird. Hast du vielleicht Erfahrungen mit Schwindel?

Liebe Grüße
Susanne12
 
Beitritt
02.07.10
Beiträge
327
Hast du vielleicht Erfahrungen mit Schwindel?
Ja die habe ich. Und es kommt von CMD und auch vom Atlas. Also beides behandeln. Du warst wahrscheinlich nicht bei einem CMD-fähigen KFO.
Das können die wenigsten. In welcher Region wohnst du? Könnte dir dann womöglich einen in deiner Nähe nennen.

MfG ferdiwoh
 
Beitritt
23.03.13
Beiträge
7
Hallo Ferdiwoh1,

Ich bin aus Österreich, Nähe Wien. Kennst du da jemanden für CMD?

Lg Susanne12
 
Beitritt
23.03.13
Beiträge
7
Also, hier bin ich noch einmal mit einem Statusbericht nach meiner Atlasprofilax Therapie vor ca. 3 Wochen. In der ersten Woche hatte ich schlimmeren Schwindel und arge Muskelschmerzen, die nach ca. 8 Tagen und einer zusätzlichen Akupunktur vergangen sind. Der Schwindel ist noch immer da und ich gehe wöchentlich zur Akkupunktur, die für 2 Tage Besserung bringt. Nebenbei mache ich auch noch KieserTraining mit einer Spezialnackenmaschine (Dorso), welches insgesamt 12x vom Arzt vorgeschrieben wurde. Nach dem Kiesertraining ist es, als würde ich schweben und am nächsten Tag habe ich wieder ziemlichen Muskelkater. Der Schwindel bleibt unverändert und kommt mal in der Nacht als Drehschwindel oder am Tag bei Lagerung nach hinten oder beim Hinaufschauen. Nun bin ich im Internet auf homöophatische Tabletten namens "Vertigo Heel" gestossen, die man 3x am Tag gegen Schwindel einnimmt. Habe gestern damit begonnen und eine leichte Besserung verspürt. Insegsamt fühle ich mich auch frischer und psychisch wohler. Mir ist auch aufgefallen, dass der Schwindel bei mir schlechter wird, wenn ich histaminhältige Nahrungsmittel zu mir nehme. Hat da irgendjemand Erfahrung damit???? Danke liebe Grüße Susanne 12
 
Beitritt
22.05.12
Beiträge
20
Guten Tag,

ich und einige Bekannten hatten eine Atlaskorrektor bei Unterschiedlichen Therapeuten machen lassen. Es kam einen vor als wären das alles andere als Therapeuten, KFZ Schloßer etc.

Das einzige was es uns gebracht hat, waren sehr starke zusätzliche Kopfschmerzen und viel viel Geld erleichterung.

Also lasst die Finger davon, dass ist alles nur Geldmacherrei.
Die Ausbildung dauert nur 1 Wochenende und danach bist du Therapeut ;-)

Denn wer in seinem Buch schreibt, wäre der Atlas bei einigen Menschen nicht verschoben gewesen, hätte es keine Kriege und Gewalt gegeben. Der kann nur spinnen ;-)

Zur Info: Mein Therpaut kam aus Bad Bergzabern und hieß Herr K. B.


Er fing gleich an mit dem richten des Altlases, ohne zu kucken ob er überhaupt schief steht. Er war auch der Meinung das mein zu kurzes Bein das linke wäre, obwohl es genau anderst rum ist....
 
Beitritt
06.03.07
Beiträge
3.466
Zur Info: Mein Therpaut kam aus Bad Bergzabern und hieß Herr K. B.
Auf der Webseite dieses Therapeuten fand ich keinen Hinweis darauf, dass er certifizierter Atlas-Therapeut nach René Schümperli ist. :confused:
 
Beitritt
22.05.12
Beiträge
20
Dann sag mir doch mal was der Unterschied ist.

Es gibt unzählige Atlastherapien. z.b. nach Arlen. Atlasprofilax. Atlasreflex. ATLANTOtec. nach Pohlmannkonzept und natürlich auch nach René Schümperli.

Hab hier mal einen guten Beitrag gelesen.

→ Atlas-Therapien ← Forum Gesundheit
 
Beitritt
04.08.12
Beiträge
111
Guten Tag,

ich und einige Bekannten hatten eine Atlaskorrektor bei Unterschiedlichen Therapeuten machen lassen. Es kam einen vor als wären das alles andere als Therapeuten, KFZ Schloßer etc.

Das einzige was es uns gebracht hat, waren sehr starke zusätzliche Kopfschmerzen und viel viel Geld erleichterung.

Also lasst die Finger davon, dass ist alles nur Geldmacherrei.
Die Ausbildung dauert nur 1 Wochenende und danach bist du Therapeut ;-)

Denn wer in seinem Buch schreibt, wäre der Atlas bei einigen Menschen nicht verschoben gewesen, hätte es keine Kriege und Gewalt gegeben. Der kann nur spinnen ;-)

Zur Info: Mein Therpaut kam aus Bad Bergzabern und hieß Herr K. B.


Er fing gleich an mit dem richten des Altlases, ohne zu kucken ob er überhaupt schief steht. Er war auch der Meinung das mein zu kurzes Bein das linke wäre, obwohl es genau anderst rum ist....
Vor einigen Jahren war ich in Amerang, um mir nach der Methode AtlasPROfilax wegen Tinnitus den Atlas korrigieren zu lassen.

Der Therapeut stellte durch Tasten eine Atlasfehlstellung fest und manipulierte mit einer Art elektrischem Prellbock meinen Hinterkopf.
Das Ganze war äußerst schmerzhaft, die starken Schmerzen hielten noch einige Wochen an.
Dafür bezahlte ich, soweit ich mich erinnern kann, so ca. 260€.

Zum Überfluß drängte er mich noch, für über 50€ unnötige Nahrungsergänzungsmittel zu bestellen.

Außer starken, mehrwöchigen Schmerzen hat mir das Ganze überhaupt nichts gebracht, nur daß mein Geldbeutel erleichtert wurde.:bang:
 

Airon

in memoriam
Beitritt
24.04.13
Beiträge
36
Hallo Atlasjünger und - gegner,

es ist sicherlich generell nicht einfach Therapien, die wie Pilze aus dem Boden schießen, zu kritisieren. Nur die die direkt oder indirekt etwas davon mitbekommen haben können berichten. Ich glaube, ich kann:
Ein Bekannter von mir, seines Zeichens Autoverglaser, hatte die Nase von seinem Beruf voll , machte einen Wochenend Trip nach Mallorca und kam als fertiger Atlasprophylaxe "Therapeut" zurück und konnte seinen neuen Beruf noch nicht einmal richtig aussprechen, geschweige denn schreiben, und ganz zu schweigen von der Beurteilung von Röntgenbildern, die in jedem Fall bei einer Einrichtung an der Halswirbwelsäule gefertigt werden sollten, denn sonst weiß man ja noch nicht einmal die Richtung, in die die Wirbel gerückt werden müssen. Die Halswirbelsäule ist der sensibelste Ort an dem man einen Menschen umbringen kann!
Warum dann muss es bitteschön ein Amateur sein?
Also, wenn man zu jemanden in Behandlung geht, der keine Ahnung von Anatomie und Röntgenbildern hat (wie auch- mit nur einem, vielleicht zwei Wochenendkursen.) dann sollte man ein Freund des unkalkulierbaren Risikos sein.
Leider gibt es auch übermäßig viel Fälle, die nicht so mit der Therapie zufrieden sind und wenn es mal jemanden gibt, der/die zufrieden ist, läuft es meist unter dem Wort "Placebo" ab.
Ich jedenfalls habe mich von dem Bekannten getrennt, als er von heute auf morgen meinte ein Wunderheiler zu sein und es gibt seit Jahren niemanden im Bekanntenkreis, der nach der "Atlasprophylaxe" besser da steht als vorher. Aber solche "Therapeuten" sind ja dann blind...Eigenkritik ist Ihnen fremd.
Drei unserer gemeinsamen Bekannten mussten sich nach der Behandlung mit Atlasprophylaxe mit einer Halskrause anfreunden.
Sein Bekanntenkreis beginnt jedenfalls meines Wissens mehr und mehr zu schrumpfen und ich bin mir nicht sicher, ob es nicht schon einen Aktionskreis gegen den selbsternannten "Wunderheiler" gibt.
Sucht euch lieber was Vernünftigeres, als Atlasprophylaxe und informiert euch rundherum, bevor ihr euch für einen Weg entscheidet.
Ich habe mich in vielen Foren kundig gemacht aber hier gefällt es mir.
Viele Grüße und vor allem Gesundheit
Airon
 
Beitritt
06.03.07
Beiträge
3.466
Dann sag mir doch mal was der Unterschied ist.

Es gibt unzählige Atlastherapien. z.b. nach Arlen. Atlasprofilax. Atlasreflex. ATLANTOtec. nach Pohlmannkonzept und natürlich auch nach René Schümperli.

Hab hier mal einen guten Beitrag gelesen.

→ Atlas-Therapien ← Forum Gesundheit
Hallo Ducol

Den Unterschied kann ich Dir nicht sagen, weil ich ihn nie überprüft habe. Ich kann aber sagen, dass die Therapie nach "Schümperli" mir meine über ca 9 Jahre verlorene Lebensqualität zurück gegeben hat. Die Schmerzen waren UNerträglich!
 
Beitritt
29.03.08
Beiträge
365
... dass die Therapie nach "Schümperli" mir meine...Lebensqualität zurück gegeben hat. Die Schmerzen waren UNerträglich!
Ich schließe mich dem an. Und ich habe mir viel erspart an Geld, Zeit und Chemie durch nun mehr nicht mehr nötige Schmerzbehandlungen.
Außerdem: Kein einziger meiner Bekannten hat durch Atlasprofilax nach Schümperli irgendwelche Nachteile.

Aber jedem das Seine!:wave:
 
Beitritt
06.03.07
Beiträge
3.466
machte einen Wochenend Trip nach Mallorca und kam als fertiger Atlasprophylaxe "Therapeut"
wohl kaum nach "Schümperli", denn seine Schule ist im Wallis.

Leider gibt es überall "Möchte-gerne"-Heiler, selbst in der Schulmedizin.

Wie sagte Goethe?

"Nicht zu wissen, ist nur Unwissenheit.
Nicht zu wissen und so zu tun, als wisse man, ist ein Verbrechen."
 
Beitritt
22.05.12
Beiträge
20
@Lillebro genau so war es bei mir auch. Noch mit den Worten, wenn sie sonst irgendwelche Probleme oder die Probleme noch nicht weg sind einfach anrufen und vorbei kommen.

war auch schon bei einem Physiotherapeut, der gemeint hat er macht als eiziger in Deutschland die Atlastherapie und er ist dabei und bringt es noch anderen bei. Er hatte einen Schlagbolzen ohne Strom.

Ich finds schwach das so etwas nicht verboten wird. Hättet ihr doch etwas gescheites gelernt um euer Geld zu verdienen und nicht auf so eine Art Menschen auszunutzen.

weiß grad nicht ob ich es hier schon mal geschrieben habe. Ich habe meine Erfahrung in einem Atlas Forum gepostet. 5 minuten später war mein Beitrag gelöscht, sowie mein Benutzer gesperrt. Das mùsste eigrntlich schon Aussagr genug sein oder?
 
Beitritt
22.05.12
Beiträge
20
wohl kaum nach "Schümperli", denn seine Schule ist im Wallis.
[/I][/B]
Da du weißt wo seine Schule ist, bist du wohl kein Patient sondern wohl auch Heiler..... Meine Einschätzung hat sich bestätigt.

Du könntest ins mal erklären, wie man nach deiner Methode den Atlas richter ;-)
 
Beitritt
22.05.12
Beiträge
20
Es heißt ja, das die Heilung entweder sofort oder aber auch erst in bis zu 5 jahren passieren kann. lächerlich und dafür zahlt man soviel Geld. Man holt sich doch auch keinen Heizungsbauer ins Haus, wenn danach die Heizung immer noch net geht.
Eigentlich wollt ich mich in keinem Forum anmelden, aber ich mòchte jetzz doch meine Mitmenschen davir warnen.
 
Beitritt
06.03.07
Beiträge
3.466
Da du weißt wo seine Schule ist, bist du wohl kein Patient sondern wohl auch Heiler..... Meine Einschätzung hat sich bestätigt.

Du könntest ins mal erklären, wie man nach deiner Methode den Atlas richter ;-)
Offenbar hast Du meinen vorherigen Beitrag übersehen.

Ich war Patient bei einem seiner ausgebildeten Therapeuten. Wo seine Schule ist, wusste ich vom Therapeuten. Man kann es aber auch im Internet erfahren. Ich würde mich sehr freuen, wenn ich wüsste, wie man einen Atlas richtet.
 
Beitritt
23.03.13
Beiträge
7
Hallo Atlas Gegner- und Befürworter!

Ich habe mir fest vorgenommen, wenn die Methode nach Schümperli bei mir hilft, werde ich es hier posten. Also, nun sind seither 5 Wochen vergangen und ich hatte eine Erstverschlimmerung von ca. 2 Wochen mit Schwindel und Kopfweh! Seit der Atlasprofilaxmethode kann ich meinen Nacken nun um ca. 30% mehr nach rechts und links neigen. Nun kann ich auch zu meinen Kindern nach hinten ins Auto sehen, was eine enorme Steigerung ist. Ansonsten war mir der Therapeut total symphatisch und vertrauenserweckend und sogar mein Mann, der ein großer Skeptiker ist, hat sich den Atlas einrenken lassen. Auch er kann seinen Nacken besser neigen und geht viel aufrechter als vorher. Allerdings hatte auch er Nebenwirkungen wie leichten Muskelkater und große Müdigkeit, die ein paar Tage angehalten hat. Dies ist aber ein Genesungsprozess des Körpers, der sich erst auf die neue Haltung einstellen muss. Ansonsten ist mein Schwindel fast weg, ich glaube aber, dass das auch von der Akupunktur kommt, die ich zwischendurch wöchentlich mache. Akupunktur spricht nach einer Atlasbehandlung viel besser an.
Also für alle, die zweifeln - nur zu einem zertifiziertenTherapeut gehen (es gibt sogar irgendwo eine Liste aller Schümperli Therapeuten im Internet) - und bitte nicht verzweifeln! Es wird alles wieder gut!

Susanne12
 
Beitritt
22.05.12
Beiträge
20
Hallo Susanne, hier mal ein Zitat von dir:

Also, hier bin ich noch einmal mit einem Statusbericht nach meiner Atlasprofilax Therapie vor ca. 3 Wochen. Der Schwindel ist noch immer da und ich gehe wöchentlich zur Akkupunktur, die für 2 Tage Besserung bringt. Nebenbei mache ich auch noch KieserTraining mit einer Spezialnackenmaschine (Dorso), welches insgesamt 12x vom Arzt vorgeschrieben wurde. Nach dem Kiesertraining ist es, als würde ich schweben und am nächsten Tag habe ich wieder ziemlichen Muskelkater.

Nun bin ich im Internet auf homöophatische Tabletten namens "Vertigo Heel" gestossen, die man 3x am Tag gegen Schwindel einnimmt. Habe gestern damit begonnen und eine leichte Besserung verspürt.
Insegsamt fühle ich mich auch frischer und psychisch wohler.
Wie du schon geschrieben hast, denke ich das dir wohl eher Akkupunktur, das Kieser Training und deine Tabletten geholfen haben und nicht die Atlastherapie. :)
 
Oben