Atlasprofilax-Behandlungen mit einem Knacks gesund?

Themenstarter
Beitritt
28.04.04
Beiträge
279
hallo!!

wer kennt das behandlungsprinzip "atlasprofilax", bzw. hat schon erfahrungen damit gemacht? die grundannahme ist, dass bei fast allen menschen von geburt an der erste halswirbel (atlas) einen schiefstand aufweist (luxiert ist) und so nerven- und gefäße eingezwängt werden. dadurch sollen viele gesundheitliche probleme als folge auftreten.

durch einmaliges einrenken des atlas soll dieser dauerhaft in seine richtige position gebracht, und so nachhaltige heilungs- und regenerationseffekte eingeleitet werden.

http://www.atlasprofilax.ch/de/

freue mich über eure kommentare!

lg
wikinger
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.567
Hallo Wikinger,
ich habe davon gelesen und wäre auch neugierig zu hören, ob die Versprechungen stimmen. Ein Bekannter von mir hat vor, zu einer Therapeutin in seiner Nähe zu gehen. Aber noch war er nicht dort...

Ich werde berichten.

Ich kann es mir irgendwie nicht vorstellen, daß das funktioniert, einfach, weil viel zu viele Teile des Körpers mitbeteiligt sind, wenn der Atlas schief steht.

Gruß,
Uta :)
 
Beitritt
26.02.04
Beiträge
390
Eine Atlasblockierung haben viele Leute, mit einer Mobilisation ist es nicht immer getan, die Ursachen sind vielfältig... außerdem ist das mal wieder eine zu einfache Sicht der Dinge.
Durch das Geburtstrauma werden vor allem auch die Schädelknochen verschoben und es kann in der Folge zu Verklebungen mit den Hirn und Rückenmarkshäuten und Engpässen zwischen Schädel und Atlas kommen. Hier kann Osteopathie helfen. Eine Blockierung des Atlas kommt oft durch eine Verspannung der kurzen Nackenmuskeln zustande...oft ist es eine Kaskade von hypertonen Muskeln mit mehreren blockierten Wirbeln und einer blockierten 1. Rippe. Die Verkramfungen können z.B. wieder neurotoxisch bedingt sein, wobei wir hier wieder bei unserem Lieblingsthema wären.....usw.

Das Beckenschiefstand durch ne Atlasblockierung kommt, ist Quatsch...der entsteht infolge einer Subluxation der Hüftgelenke (Sitzgewohnheiten!) mit anschließender Blockierung von ISG und unteren Lendenwirbeln. Sicherlich gibt es auch hier noch komplexere Zusammenhänge...


;) %) :D

Gruß

Sasa

[geändert von Sasa am 03-19-05 at 12:58 PM]
 
Beitritt
06.01.04
Beiträge
174
hallo

bei uns in der schweiz heisst das atlaslogie. mein bruder ist begeistert. er geht alle paar jahre, oder wenn er zwischendurch probleme hat, mal hin.

gruss vreni
 
Themenstarter
Beitritt
28.04.04
Beiträge
279
hey vreni!

so wie ich das verstanden habe distanzieren sich die "atlasprofilax"-leute von der "atlaslogie". erstere sagen, man muss den atlas einmal richtig "einrenken" und damit kann er sich nicht mehr ausrenken. die atlaslogie arbeitet meines wissens mit leichten "energetischen" impulsen und vielen sitzungen.

allerdings wenn dein bruder gute erfahrungen damit gemacht hat, ist das ja toll.

gruß
wikinger
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
06.01.04
Beiträge
174
hallo wikinger

mein bruder hat nie viele sitzungen, meist reicht 1 - 3 x, dann hat er wieder ruhe.

gruss vreni
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Themenstarter
Beitritt
28.04.04
Beiträge
279
hey sasa!

junge junge, da hört man den profi!

wie kann man denn deiner meinung nach einen verschobenen atlas diagnostizieren? nur per röntgen, oder per abtasten? (evtl. sogar selbstdiagnose möglich?)
hilf meinem gedächnis bitte noch mal auf die sprünge - du bist chiropraktiker, gell?

lg
wikinger
 
Beitritt
26.02.04
Beiträge
390
Jau, bin Physioth. (Keine Chiro, sondern Manual) :D

Ein verschobenen Atlas kann man ertasten ;) Rö kannste vergessen.

Gruß

Sasa
 
Beitritt
23.03.05
Beiträge
26
Hallo an Alle!

ich kann euch über Atlasprofilax berichten: ich habe diese Behandlung vor 3 Woche erlebt - alles, was versprochen wurde: stimmt.

Die Behandlung dauert etwa 10 Minuten, völlig schmerzlos, das Ergebnis ist verblüffend.
Nach 1 Stunde meine Behandlung musste ich die Brille ablegen, die stärke stimmte nicht mehr. Nach 3 Woche diese Behandlung brauche ich die Brille nicht mehr zu tragen. Ich kann alles ganz klar, ohne Probleme zu sehen.
Kurz nach meine Behandlung hatte ich das Gefühl, ich kann ganz-ganz tief einatmen - früher war das nicht ganz selbstverständlich. Kurz nach meine Behandlung habe ich gespürt, ich habe ein "Panzerweste" abgelegt - das war das größte Befreiung. Seit drei Wochen erlebe ich täglich besserungen, die vor meine Behandlung mir Probleme und Schmerzen verursacht haben.
Selbstverständlich, der Körper braucht noch Zeit, ein sehr lange bestehende schieflage zu korrigieren.
Erstemal tritt ein schlechte Phase ein - die Schmerzen werden stärker, ich hatte manchmal das Gefühl, daß ich in einem Mörser "behandelt" wurde. Ich hatte das Gefühl, der ganze Körper ist voll mit Ameisen, die hin und her laufen.
Diese Verschlechterungsphase wird aber immer besser - die Schmerzen werden immer weniger und z.Zeit habe ich das Gefühl, das ganze Körper füllt sich mit Energie. Ich kann die Arme ohne Probleme und Schmerzen hochheben. Die Muskerverspannungen werden immer weniger, ohne Schwierigkeiten kann ich mein Kopf rechts und links drehen. Kalte Füße habe ich nicht mehr, ich habe das Gefühl, ich kann mich besser und schneller bewegen und habe viel mehr Energie. Ich kann mich besser konzentrieren, schlafen kann ich, wie ein Bär. Früher hatte ich Schwierigkeiten, ein- oder durchzuschlafen. Heute - habe ich damit kein Problem.

Ich kann euch diese Behandlung wärmstens empfehlen.
In der Schweiz arbeiten z.Zeit etwa 40 Therapeuten, die ausgebildet sind, diese Behandlung zu machen.
In Deutschland gibt es etwa 12 ausgebildete Therapeuten.

Nur, niemand darf vergessen: der Körper braucht viel Zeit, ein körperliche Fehlhaltung zu korrigieren.
Erste Aufgabe: Geduld zu haben. Aber diese knacks - kann "Wunder" bewirken.
Alle Maßnahmen, die helfen, der körperliche "Arbeit" unterstützen (Muskelauflockerung, Massagen, usw.) können das ganze Heilungsprozedur beschläunigen.
Diese Behandlung ist wirklich empfehlenswert.
Gruß: Judit
 
Themenstarter
Beitritt
28.04.04
Beiträge
279
hi judit!

danke für deinen beitrag zu dem thema! sehr interessant!
ich habe nächste woche mittwoch einen termin für eine atlasprofilax-behandlung. ich werde dann berichten, wie meine erfahrungen mit der sache sind.

teuer ist es allerdings - einmalige behandlung hin- oder her...
lg
wikinger
 
Beitritt
23.03.05
Beiträge
26
Hallo Wikinger,

ich habe noch eine andere Nachricht - ein Freund von mir ließ sich auch behandeln. Nach seine Behandlung konnte er erstemal die Nacht durchschlafen, Schmerzen hatte er kaum.
Der Nachuntersuchung und Massage hat die Probleme aber richtig verschärft: er hatte starke Schmerzen, er musste Paar Tage lang Schmerzmittel nehmen und musste ins Bett bleiben. Er war richtig Müde und Schlapp, völlig Lustlos. (Er wurde am 14. März behandelt).
Heute haben wir über seine Zustand gesprochen: er strahlte, hatte richtig gute Laune und - wie er mir erzählt hat -jeden Tag weniger Schmerzen. Ihm geht es richtig gut, obwohl er hat seit Jahren über starke Rückenschmerzen geklagt. Er ist sehr zuversichtlich, daß die restliche Schmerzen werden auch "verschwinden".
Er hat keine Verspannungen in Nackenbereich, kann seine Ärme ohne Probleme über seine Kopf strecken.
Er wurde vor 10 Jahren operiert, seine Wirbelsäule in den Nackenbereich ist mit eine Platinplatte gestützt. Probleme hatte er damit nicht wenig - wie das alles heute aussieht - er wird in Zukunft nicht viele Probleme haben.

Sicher, diese 10 Minuten war das teuertse in mein Leben. Aber: wenn ich in Zukunft keine Brille mehr tragen muss - habe ich jährlich etwa 200 € gespart. Was ich ausgegeben habe - bis jahresende "kommt zurück".

Ich zahle lieber für erhaltung meine Gesundheit, als Praxisgebühr, Medikamentenzuzahlung uns ähnliche Sache.
Die Ärzte haben mir bis heute nichts geholfen. Schuheinlagen, Massage, die ich lieber als Streicheleinheiten bezeichnen kann, sonst würde eine Massage vielleicht etwas Erleichterung bringen.

Ich habe noch Schmerzen - aber jeden Tag weniger. Sicher ist: ich werde keine Orthopäde mehr brauchen.

Mit Spannung warte ich auf deine Bericht!!!! Glaube mir: das wird das beste Invertition, was du machen kannst.
Wenn ich mich irre: darfst du mich schlagen!
Gruß: Judit

Frohe Ostern für alle!
 
Beitritt
16.03.05
Beiträge
69
hallo judit!
bin zufällig hier her gekommen, interessiert mich sehr!
wieviel kostet das?
in österreich kann ich niemanden finden - kann mir da viell. jemand helfen???
Danke und frohe Ostern!!!!
Karin
 
Beitritt
23.03.05
Beiträge
26
Hallo Karin,

das teuerste 10 Minuten in meinem Leben! Aber: das BESTE INVESTITION!
Ich kann meine Therapeutin fragen, das sie jemandem in Österreich kennt, die Atlaskorrektur praktiziert und ausgebildet!!!! ist!
Bitte, Geduld - ich werde mich melden!
Die Behandlung kostet 180 € - und wird sofort fällig.
Wenn ich daran denke, daß ich schon mal die Brille ersparen kann - das erste Gewinn ist schon da.
Ich glaube, später werden die Massagekosten entfallen und verschiedene Besuche bei Orthopäden.
Verspannungen in Nackenbereich habe ich nicht mehr! Und ich entdecke fast jeden Tag etwas, was sich schon mal geändert hat.

Ich werde nachfragen, daß jemand in Österreich praktiziert - dann melde ich mich wieder!

Frohe Ostern und liebe Grüße für euch alle: Judit
 
Beitritt
16.03.05
Beiträge
69
Liebe Judit,
vielen lieben Dank!
das wäre toll, jemanden in Österreich zu finden!!!!
Oder zumindest zu wissen, wie weit der/die nächste TherapeutIn ist (D od. CH)
Danke für deine hilfe,
schönen Abend
Karin
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.567
Für Dich am nächsten wäre wohl Bayern? Oder das Appenzell?
Schau' doch selbst mal nach:
www.atlasprofilax.ch/de/search3.php
 
Themenstarter
Beitritt
28.04.04
Beiträge
279
moin!

war gestern also bei meiner atlasprofilax-behandlung. das ganze war absolut schmerzfrei (eher sehr angenehm) und dauerte auch nur wenige minuten.

erste reaktion nach der behandlung: meine kopfrotation fiel mir leichter. später bemerkte ich, dass sich mein rücken und die gesamte wirbelsäule irgendwie "einrenkten" (fühlte sich sehr viel "richtiger" und "im lot" an... schwer zu beschreiben). meine körperhaltung hat sich ebenfalls deutlich spürbar gebessert (was erstaunlich ist, da ich ohnehin sehr viel sport treibe). außerdem fühle ich mich ziemlich gut man spürt, dass es sich tief auf körper und geist auswirkt.

es dauert ja tage, wochen, monate und jahre, bis die körperlichen (heil-)reaktionen des körpers auf die behandlung abgeschlossen sein sollen, daher ist es zu früh nun ein endgültiges resumee zu ziehen. ABER ich bin nun überzeugt, dass die grundtheorie und -aussagen des atlasprofilax korrekt ist. es hat sich definitiv etwas geändert.

es grüßt,
wikinger
 

Lukas

Hallo wikinger,

würde mich interessieren, wie es nun - dreieinhalb Wochen nach Deiner Behandlung - bei Dir aussieht.
Ist das "passendere" Gefühl geblieben?
Hat sich noch etwas geändert? Im Befinden, im Gefühl? Was?

Wär nett, wenn Du berichten würdest :)

Viele Grüße
Lukas
 
Themenstarter
Beitritt
28.04.04
Beiträge
279
hi lukas!

die verbesserungen sind konstant. mit einer ausnahme - ich hatte vor 3 jahren einen bandscheibenvorfall. hatte danach, von den schmerzen direkt nach dem vorfall abgesehen, aber keine probleme (im gegenteil waren meine rückenschmerzen einige zeit nach dem vorfall besser als davor ;) ). nur eine sache hatte sich eingestellt: wenn ich mich im stehen nach vorne herunterbeuge merke ich z.t. ein elektrizitäts-ähnliches kurzes ziepen in der nähe des linken schienbeins. dies war nach der atlasprofilax-behandlung zunächst fast wie weggeblasen, ist aber momentan schlechter geworden als vor der behandlung. weiß nicht, ob es eine vorübergehende sache ist, die mit heilung zu tun hat, oder ob es (evtl. durch sport) einfach etwas schlechter geworden ist.

es wäre schön mehr erfahrungsberichte zu haben. ich glaube das ganze hat mir etwas gebracht (v.a. geistige klarheit), aber ich habe keine so starken effekte, dass ich sagen kann, dass es nur auf das konto von atlasprofilax geht. sorry, wünschte ich könnte eindeutiger antworten.

lg
wikinger
 

Lukas

Hallo wikinger,

danke für die Info.

Könntest Du mir vielleicht noch sagen, bei wem Du die Behandlung hast vornehmen lassen?

Viele Grüße
Lukas
 
Oben