Quantcast

Angeblich ist es keine Entzündung

Themenstarter
Beitritt
13.05.12
Beiträge
18
bitte dringend um opg auswertung

Skupin_Rene_20130415_18833.jpg

kann jemand das bild auswerten
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
23.03.13
Beiträge
79
Hallo sirmatze,
ich sehe auf deinem Rö.-Bild eine Paradontitis im Oberkiefer, (also eine Entzündung des Zahnhalteapparates),der Knochen ist schon abgebaut, weiterhin ist der 27er schlecht wurzelbehandelt und nicht in der Folge überkront worden...die Gefahr des Bruchs des zahnes ist bei wurzelbehandelten Backenzähnen groß, weil sie poröser sind, deshalb sollten sie mit einer Krone geschützt werden.Der 15 ist auch nicht besonders gut wurzelbehandelt, und sieht aus, als ob er oben offen wäre? Der 16er hat Zwischenraumkaries. Sämtliche Füllungen scheinen überstehende Ränder zu haben und scheinen teilweise undicht zu sein.
Insgesamt scheint dein Gebiss in nicht sehr gutem Zustand zu sein. Es scheint zerfallen. Entweder warst du schon ewig nicht mehr beim Zahnarzt (was ich vermute) , oder du hast einen grottenschlechten Zahnarzt. Im zweiten Fall würde ich den Zahnarzt wechseln, im ersten Fall einen Zahnarzt dringend aufsuchen. Dies ist meine Meinung als Laie.
Gruß short
 
Themenstarter
Beitritt
13.05.12
Beiträge
18
ja stimmt , ich war lange nicht beim za . aber die sanierung hatt begonnen .zahn 27 ist bereits entfernt . bloß was ich nicht verstehe , das meine zahnärztin die paradodites im oberkiefer nicht erkennt oder zumindestens nichts davon gesagt hatt , genauso mit dem knochenabbau . was meinst du sollte ich meine zahnärztin drauf ansprechen .
 
Beitritt
23.03.13
Beiträge
79
Hallo sirmatze!
Wenn deine Zahnärztin nichts wegen der Paradontitis gesagt hat, sprech sie drauf an. Man sieht es an der Höhe des Knochenkammes, besonders an Zahn 11 erkennbar, das ist dein rechter Schneidezahn, der große vorne, von dir aus gesehen, auf dem Rö.-Bild der linke Schneidezahn. Dort hat sich der Knochen schon girlandenförmig zurückgezogen. Oft trügt der äußere Anschein. Nur, weil man kein Zahnfleischbluten hat, heisst das nicht, man hat keine Paradontitis....Mach so bald als möglich eine Paradontosetherapie....sonst ist dein Knochen schneller weg, als du gucken kannst, und mit ihm dann auch deine Zähne.....und eigene Zähne gibt man nicht so leichtfertig her....diese Erkenntnis bekommt man oft erst, wenn sie einmal verloren sind, doch dann ist es zu spät. Deswegen, tu jetzt was, nicht erst irgendwann, dann hast du gute Chancen, die Paradontitis zu stoppen und deine Zähne längerfristig zu erhalten
Gruß short
 
Themenstarter
Beitritt
13.05.12
Beiträge
18
danke für deine antwort . ich habe ja diese woche wieder ein termin und werde sie drauf ansprechen , bin mal gespannt wie sie ragiert . dieses forum ist auf jeden fall für mich sehr interesant und aufschlußreich .
 
Themenstarter
Beitritt
13.05.12
Beiträge
18
kannst du mir vieleicht auch zu der zahn organ beziehung was sagen ?? ich frage deswegen weil ich chronisch krank bin und immer in die psychoecke geschoben werde .
 
Beitritt
23.03.13
Beiträge
79
Zu der Zahn -Organ -Beziehung werde ich dir nichts sagen, weil ich davon nicht viel bis gar nichts halte.
Ich bin absolut der Meinung,das Entzündungn im Kiefer, bzw. an den Zahnwurzeln über die Blutbahn in den restlichen Körper gelangen können. Das Bakterien, welche eben Entzündungen im Kiefer verursachen, zu einer Herzmuskelentzündung führen können beispielsweise, oder Schmerzen in den Gelenken durch diese Streuung der Bakterien entstehen können. Dies ist plausibel, nachvollziehbar und wissenschaftlich nachgewiesen.
Ich bin jedoch nicht der Meinung, dass die meisten Zahnärzte unfähig seien, ein Rö.-Bild zu lesen. Insofern, lieber sirmatze, geh zu einem vernüftigen Zahnarzt/ärztin; bei dem/der du das Gefühl hast;du bist gut aufgehoben und dem /der du vertrauen kannst. und dann fang die Therapie an: Hüte dich vor Radikalmaßnahmen.
Dies ist meine Meinung als Laie.
Gruß short
P:S:. Wie alt bistdu sirmatze?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
01.06.10
Beiträge
6.641
Hallo short,

Mach so bald als möglich eine Paradontosetherapie....

Wie sieht so eine Therapie aus , die DU meinst ?

Ich kenne nur Reinigungen und die Methode, das Zahnfleisch operativ hoch zu ziehen.
Letzteres bei dem, wo ich es mitbekomme, ziemlich nutzlos.
Für weitere Infos wäre ich dankbar, LG K.


Hallo Sirmatze,

ich möchte empfehlen , um Zahnfleisch und Knochen zu stärken, gute Nahrungsergänzung und viel Vit C in verträglicher Form ( Ascorbate z.B. ) zu nehmen.

LG K.
 
Themenstarter
Beitritt
13.05.12
Beiträge
18
hallo short . ich werde versuchen dein rat zu befolgen. ich bin 40 und leben allein mit 2 kindern .
 
Beitritt
23.03.13
Beiträge
79
@Kullerkugel
Hallo kullernde Kugel;)
ich meine die übliche Paradontosebehandlung, Stichwort: offene oder geschlossene Curretage, das Glätten der Zahnhälse und das Säubern der Zahnfleischtaschen.
Das Problem bei der Paradontitis ist, sie wird , wie Karies, durch Bakterien verursacht. Diese Bakterien sind in der Mundflora, immer. Deswegen wird auch disskutiert, ob Paradontitis ansteckend sein kann.
Bei einer paradontalen Erkrankung ist es eben so...wenn du das einmal hast, musst du immer hinterher sein...wenn du die Mundhygiene vernachlässigst, kann es immer wieder zum wiederaufflammen der Entzündungen kommen. Also mit "einmal Paradontosebehandlung und gut ist", hat man nicht lange Spass. Man muss ständig hinterher sein und darf das Problem nicht verharmlosen und aus den Augen verlieren. Das ist meiner Meinung nach der Grund, warum viele Personen wieder neu erkranken. Dann heisst es aber, so wie du geschrieben hast: "Bringt ehhh nix"! Der Betroffene muß nun mal nach der Therapie seine Mundhygiene optimieren, umstellen, und muß wissen, dass er diese Erkrankung sein Leben lang behalten wird, und sie nur durch optimale Hygiene und Kontrolle durch den Zahnarzt
in den Griff bekommt.
Hier ein Interessanter Link:DGParo - Parodontitis, Vorbeugung, Therapie

Gruß short
 
Beitritt
01.06.10
Beiträge
6.641
Hallo short,

es werden immer mehr Themen, wo ich inzwischen für mich eigene Antworten finde.

Mein Herr Kullerkugel hat Probleme und steht stundenlang zur Mundhygene im Bad. Die ganze Wohnung riecht nach Zahndesinfektionslösungen und selbst die vielen Zahnbürsten werden gepflegt . Es bringt nicht viel.
Auch die OP , wo das Zahnfleisch "hochgezogen" wurde....nutzlos.

Ich empfehle eine Ernährung voll mit Nährstoffen für gesundes Zahnfleisch und Kieferknochen . B-Vitamine, Vit C und diverse andere Nährstoffe.

Und keinen Zucker mehr, kein weisses Brot mehr....

Bakterien fühlen sich nur dort wohl, wo das Immunsystem schwach ist. Oder das Zahnfleisch nicht gut ernährt ist.

Ist meine Meinung.
Aber mein Zahnarzt hat mir noch nie gesagt, das ich mehr Vitamin c gebraucht habe.

Es kann jeder probieren.

LG K.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
23.03.13
Beiträge
79
Hallo Kugel!
Wenn du schreibst, dass dein "Herr Kugel" eine stundenlange Mundhygiene betreibt, und das alles nach Desinfektionsmitteln riecht, dann tut er vielleicht zu viel des Guten...ja, auch das ist möglich. Das hört sich jetzt an wie ein Widerspruch zu meinem vorherigen statement...ist es aber nicht.
Die gesunde Mundflora sollte schon erhalten bleiben. Wenn ich allerdings mehrmals am Tag mit alkoholischen Lösungen versuche, sämtliche Bakterien platt zu machen, dann mach ich auch "die Guten" platt....verstehst was ich meine....ich bin auch der Ansicht, das das mechanische Reinigen...also das Putzen und die Arbeit mit Zahnseide/ Flosszahnseide effektiver ist als einfach nur eine Antibakterielle Lösung "drüberzukippen".
Wenn ich in meinem Spülbecken Kalk habe, da kann ich noch so viel Kalklöser, Essig, oder was weiß ich drüberkippen, es löst sich so gut wie nix. Leg ich aber Hand an und putz mit der Hand, also mechanisch , dann krieg ich den Kalk auch ab....so einfach kanns sein....
und genauso verhält es sich mit den Belägen an den Zähnen.
Aber auch hier: Wenn ich wie ein wilder mit der Zahnseide zwischen den Zähnen , oder womöglich zwischen den Implantaten hin und her fahr, dann muss ich mich nicht wundern, wenn das Zahnfleisch an dieser Stelle gereizt reagiert.
Also was will ich sagen? Zwei mal am Tag eine vernünftige, richtig durchgeführte , nicht übertriebene Mundhygiene mit allem was dazugehört. Nicht mehr und nicht weniger. Dann dürfte es passen.
Mit deiner Meinung zur vernünftigen Ernährung gebe ich dir recht.
Eine abwechslungsreiche, kohlenhydratarme, vitaminreiche Ernährung, trägt sicher zur Gesunderhaltung im Ganzen bei.
Allerdings bin ich nicht der Meinung, dass wir alle irgendwelche Nahrungsergänzungsmittel brauchen. Wir leben in einer Überflußgesellschaft.
Ein Mangel an Vit. C haben wir alle wohl eher nicht. Bei Skorbut kann es zu Zahnfleischbluten kommen z.B. Aber, da mußt du schon über Monate kein Vit. C zu dir nehmen......Wir alle essen -die meisten zumindest- (deswegen schrieb ich: eine vernünftige Ernährung vorausgesetzt) Obst, Gemüse, Vollkornbrot , du KANNST gar keinen Vit. C Mangel haben.
Das war wohl eher eine Verlegenheitsaussage deines Zahnarztes;-)) Aber, schaden kanns nicht, was zuviel ist, wird ausgeschieden. Der einzige, der sich freut, ist der Apotheker, bei dem du das Vit. C gekauft hast.
Solange jemand keine konsumierende Erkrankung hat, nicht körperlich irgendwelche Höchstleistungen vollbringt,nicht schwanger ist( aber auch das ist keine Krankheit:)) ) bin ich also der Meinung, brauchen wir keinerlei Nahrungsergänzungsmittel, sofern wir uns vernünftig ernähren ,uns bewegen,
genug schlafen, nicht rauchen, Spass haben, Ausgleich finden bei Stress und das Übliche, was ehh jeder kennt.
Es ist rein Panikmache. Wir brauchen für alle emotioalen Höhen und Tiefen irgendwelche Pillen. Wir brauchen Nahrungsergänzungsmittel. Allergien hat jeder 2. Bundesbürger!!(Stimmt nicht). Jede Hautrötung wird sofort zur Allergie hochstilisiert. Wir sind alle vergiftet, oder...die meisten zumindest...durch Amalgam, durch wurzelbehandelte Zähne, durch Kunststoffe durch Metalle......
ein Wunder also, das wir überhaupt bis hier und heut überlebt haben.
Das ist jetzt alles etwas überspitzt, aber , du verstehst sicher was ich sagen will, liebe Kullerkugel.......
rate deinem Partner einfach mal zu etwas weniger....vielleicht ist das bei ihm der richtige Weg..
L.G. short( bei dem es jetzt doch länger geworden ist ;-)
 
Beitritt
01.06.10
Beiträge
6.641
Hallo short,

Danke für Deine Mühe , ich weiß es zu schätzen.

Aber bitte schau Dich etwas um im Forum , dann wirst Du merken, das Vielen das Leben im Überfluss nicht so gut bekommt und sie diverse Problemchen haben. Nicht nur mit den Zähnen und dem Zahnfleisch.

Ich habe am eigenen Leibe erfahren, wie mir die gute und ausgewogene Ernährung immer mehr Schaden gebracht hat.
Und seit ich dem Apotheker Geld bringe für orthomolekulare Medizin lebt der gut von meinem Geld und ich kann wieder normal leben und arbeiten und Spass haben usw. und mein Zahnarzt findet nicht einmal mehr Zahnstein ....

Hast Du Deinen Vitamin C Wert schon einmal messen lassen ?
Zahnfleischprobleme sind ernste Vitamin C Mangelsymptome. Wir sterben heute sicher nicht mehr an Skorbut. Aber zwischen ganz schlimm und gesund gibt es eine Menge Unangenehmlichkeiten , die man leicht ändern kann.

Woher hast Du Deine Erkenntnisse ? Aus eigener Betroffenheit ? Oder angelesen ?

Mein Herr Kullerkugel übertreibt ganz sicher. Aber wenn ihm schlaue Menschen sagen,oder schreiben, Paradontose ist ein Problem mangelnder Hygene im Mund, dann tut er sein Bestes . Und mit der Einstellung ist wohl nicht alleine .

LG K.
 
Beitritt
01.06.10
Beiträge
6.641
Hallo Sirmatze,

ich habe mal geschaut, was Du noch so geschrieben hast. Ich meine thematisch.
Geht es Dir denn ansonsten wieder gut ?
Ich denke , auch Zahnprobleme muss man im Gesamtkontex sehen.

LG K.
 
Beitritt
23.03.13
Beiträge
79
liebe Kullerkugel,
ich spreche aus eigener Erfahrung.
Warum sollte ich meinen Vit.C Spiegel messen lassen?
Mir geht es gut und mein Paradontitisproblem habe ich mit den oben genannten Maßnahmen vollends im Griff, und seit 7 Jahren kein Problem mehr damit. Ich mache nichts mehr als die von mir geschriebene Mundhygiene, und regelmäßige Kontrollen beim Zahnarzt. Ich hatte zu keiner Zeit an irgendeiner anderen Stelle im Körper ein Problem, was damit in Verbindung gebracht hätte werden können.
Natürlich habe ich auch viel gelesen, aber sehr viel ergibt sich aus logischer Konsequenz.
Grüße an deinen Mann,
short
 
Beitritt
01.06.10
Beiträge
6.641
Hallo short,

darf ich fragen, wie alt Du bist ?

Warum sollte ich meinen Vit.C Spiegel messen lassen?

War eine Frage dazu, weil Du Dich über solche Probleme geäußert hast.

Da Du ansonsten gesund bist ohne Probleme ist es schon beachtlich, wie Du über solche Dinge dann so "gut Bescheid geben" kannst.

LG K.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
23.03.13
Beiträge
79
Kullerkugel, ich werde bald 50 Jahre.
Was ist denn so beachtlich? Wenn man eine Erkrankung hat, wie z.B. die Paradontitis, dann beliest man sich und man macht eigene Erfahrungen, und man zählt zwei und zwei zusammen.
Übrigens hatte ich mich nicht über andere Probleme geäußert, schon gar nicht über Probleme mit dem Vit.C. Da hast du anscheinend etwas falsch verstanden....
Meine Paradontitis habe ich im Griff, sagte ich ja bereits, und ich habe nichts getan ausser meine Mundhygiene verbessert und meinen Zahnarzt öfters konsultiert. Das sagte ich ja auch bereits.
Das muß reichen.
Gruß short
 
Oben