Amalgamausleitung und Schwellungen

Themenstarter
Beitritt
30.01.06
Beiträge
10
hallo ihr lieben!

ich mache seit 2 wochen meine amalgamausleitung mit chlorella und msm und habe seit dem 2. tag schwellungen, so als ob mich mücken gestochen hätten. es juckt, zum teil sind diese schwellungen auch schmerzhaft. sie treten an verschiedenen stellen auf, verschwinden zum teil nach einer stunde, zum teil nach mehreren stunden wieder um dann dafür woanders wieder aufzutauchen.
es ist echt mühsam.
kennt jemand diese symptome? womit soll ich denn rechnen? dass die die gesamte ausleitungszeit nicht mehr verschwinden oder ist einfach die anfangszeit so extrem?
wenn ich die nächsten 3 monate mit so derart verschwollenen augen, sodass ich teilweise nicht mal richtig was sehe, und immer wieder so geschwollenen händen herumlaufen muss, weiß ich noch nicht, ob ich das durchstehe.
hat jemand tipps für mich?

lg, lara

p.s. ich trinke mehrmals täglich eine mischung aus brennessel- und apfelminztee zur zusätzlichen unterstützung.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.890
MSM ist ja Schwefel. Könnte es sein, daß Du zu viel Quecksilber lostrittst, das durch die Chlorella-Menge, die Du nimmst, nicht aufgenommen werden kann?
Wieviele Chlorellas nimmst Du denn am Tag und wieviel MSM? Wurde das ausgetestet? Sind Deine Nierenwerte in Ordnung?
Nicht, daß Du mit der Ausscheidung Probleme hast.

Es kann auch sein daß Du gerade eine allergische Reaktion erlebst. Das kannst Du herausfinden, indem Du erstmal Pause machst und schaust, was sich dann tut. - Auch Brennessel und Apfelminztee könnten eine Allergie auslösen. Trink' doch wenigstens vorübergehend erstmal gutes stilles Wasser, um auch das auszuprobieren.

Hast Du jemand, der Dich therapeutisch begleitet?

Gruss,
Uta
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
30.01.06
Beiträge
10
hallo uta!

danke für die schnelle antwort!

ich nehme jetzt 3x2 chlorella (morgens, mittags, abends) und 1 msm am morgen.
beim ersten austesten kam 3x2 chlorella + 2x1 msm raus. da gleich diese schwellungen auftraten, hab ich zunächst selber nachgetestet, wobei rauskam, dass ich das msm nur mehr einmal nehmen soll.
ich hab mich dann noch mal testen lassen, wobei wieder die anfangsdosierung rauskam...mein selbsttest ergibt aber nach wie vor, dass ich vorerst nur 1 msm nehmen soll.
den tee hab ich mir auch austesten lassen. neben dem tee trinke ich natürlich auch noch viel wasser. außerdem hab ich mit dem tee erst etwa eine woche später begonnen, weil ich ja schon diese schwellungen hatte.
allergien hab ich keine mehr...sind bereits gelöscht, außerdem hab ich auch das vor ein paar tagen noch mal nachtesten lassen.

Hast Du jemand, der Dich therapeutisch begleitet?
ich mache gerade die ausbildung zur kinesiologin. wir haben das beim seminar ausgetestet, vor ein paar tagen wurde ich bei einem peer-group-treffen nachgetestet und ich habe auch mit dem ausbildner gesprochen, der meint, dass es einfach ausleitungssymptome sind (gestaute gewebsflüssigkeit).

den gedanken, dass das chlorella zu wenig ist und das gelöste quecksilber nicht abtransportieren kann, hatte ich auch schon. beim test kamen aber immer wieder diese 6 stk. chlorella tgl. raus.

lg, lara
 
Beitritt
30.06.05
Beiträge
1.359
Hallo Dolphinlara!

Mein Tipp - fang erst mal an, die für Dich geeignete Mindestmenge an Chlorellas auszutesten, bevor Du gleich mit MSM einsteigst.

Das heisst, die Chlorellamenge, die Du ohne Nebenwirkungen gut verträgst.
Laut Klinghardt mobilisiert ja auch Chlorella ohne irgendwas die Schwermetalle und bindet nicht nur ab.

Wenn zuviel mobilisiert wird, dann hat man oft unterschiedliche Nebenwirkungen, die sich bei mir zum Beispiel in Gelenkschmerzen und Depressionen äussern.
Wenn ich Probleme bei der Ausleitung hatte, dann bin ich immer am Besten bisher gefahren, wenn ich wenig anderes genommen hab, bis auf Chlorellas.
Nach kurzer Zeit ist dann das Tief auch meist überwunden und ich kann die anderen Mittel wie MSM, Bärlauch und Koreander und Alphaliponsäure auch wieder nehmen.

Lieber Gruss Karin
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.890
Hallo dophinlara,
allergien hab ich keine mehr...sind bereits gelöscht
:
Bist Du da ganz sicher? - Es könnte ja sein, daß durch die beginnende Ausleitung noch einmal z.B. Schwermetalle hochkommen, die das Immunsystem so durcheinander bringen, daß die Allergien wieder auftreten?
Habt Ihr nach Callaghan gelöscht oder wie?
Ich frage mich immer, was denn mit den gelöschten Allergien geschieht, denn die waren/sind ja ein Zeichen dafür, daß das Immunsystem verrückt spielt. Wenn man nun löscht: wie drückt dann das ja dadurch nicht reparierte Immunsystem dann seine "Verrücktheit" aus? - Das wäre doch mal ne Frage für die Ausbilder in Kinesiologie.... :p) .

Ich schließe mich santa an: erstmal nur Chlorella nehmen und dann ausprobieren, ob Du MSM überhaupt dazu verträgst.

Gruss,
Uta
 
Themenstarter
Beitritt
30.01.06
Beiträge
10
hallo karin!
ja...ich glaube, das versuche ich mal. vielleicht ist es wirklich zu heftig, was ich da mache. ich werde mal ein paar tage das msm weglassen und schauen, was passiert. es ist ja witzig...ich hab auch total das gefühl, dass diese schwellungen nur vom msm kommen und nicht von der chlorella.
chlorella transportiert ja das ab, was sich nicht im zellkern befindet und da wird sich sicher auch noch genug quecksilber befinden...wenn dieser "zellvorplatz" dann man geräumt ist, kann ich ja wieder mit msm einsteigen.
warum kommt dann beim test immer wieder raus, dass ich 3x2 chlorella + 2x1 msm nehmen soll?

na ja...morgen schenk ich mir mal das msm....und schau, was passiert.

danke auch für deinen tipp!
lg, lara
 
Beitritt
30.06.05
Beiträge
1.359
Hallo dolphinlara!

Lass Dich nicht entmutigen - auch ohne MSM entgiftest Du noch genug.
Zumindest nicht mehr, als Dein Ausleitungssystem am Anfang verträgt.
Ich hab ein halbes Jahr lang nur 4 x täglich 2 Chlorellas genommen als Einstieg.
Mittlerweile nehm ich wesentlich mehr, wie Du aus meinem Beitrag oben entnehmen kannst.
Und irgendwann ;) hat man es dann einfach geschafft ....
hoff ich doch!
Steter Tropfen höhlt den Stein!
Ich gehe bei der Ausleitung auch eher nach meinem Gefühl, als nach Pendel oder Kinesiologie.
Man ist ja auch nicht jeden Tag gleich drauf und irgendwie weiss ich auch immer, wenn ich mal wieder zuviel aktiviert habe, an welchem der Mittel es liegt und was ich dann wieder runterfahren muss. Bisher bin ich so am besten gefahren.
Meine Kinesiologin hat mir auch schon mehrmals versichert, das ich das mit den Mitteln schon richtig machen würde und sie hat mir bis auf MSM noch nie ein Mittel oder eine Dosis ausgetestet. Zuerst fand ich mich damit sehr alleinegelassen, mittlerweile bin ich aber froh darüber, denn bei mir schwankt die Einnahmedosis auch jeden Tag.

Lieber Gruss Karin
 
Themenstarter
Beitritt
30.01.06
Beiträge
10
liebe uta,

wegen der allergien hab ich mich bei meinem hausarzt löschen lassen (in kombi mit einer darmsanierung)....nach callahan, ja....schon eine weile bevor ich die ausbildung begonnen habe.
am wochenende hats allergiemäßig jedenfalls nix angezeigt.

ich lass jetzt jedenfalls mal das msm weg.
und berichte euch dann, was passiert ;-)

lg, lara
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.890
Hallo dolphinaria,
ich mag Kinesiologie sehr, und ich kenne Callaghan und habe einstens auch versucht, meine Unverträglichkeiten auf die Art loszuwerden. Ich mußte erst die Metalle im Mund loswerden, bis die Tests überhaupt funktionierten! ...

Ich glaube immer mehr, daß der vergiftete Körper nur kurzfristig überhaupt testfähig ist und die Tests deshalb immer wieder falsch sind, weil der Körper nicht mehr kann, geswitched ist, erschöpft, was auch immer....
Leider testen viele kinesiologisch arbeitende Therapeuten nicht zwischendurch immer wieder nach, ob der Patient überhaupt noch "da ist" oder ob er längst untestbar geworden ist. Ich erinnere mich mit Grausen an eine der ersten Kinesiologie-Sitzungen, in der eine damals sehr bekannte Kinesiologin bei mir Lebensmittel austestete, obwohl ich fürchterliche Schmerzen hatte. Es kamen tolle ERgebnisse raus: ich vertrug angeblich Bananen, Tomaten, Erdbeeren, Milch und noch mehr Sachen, die ich vorher und nachher nie vertragen hatte (heute weiß ich, daß ich eine HI habe). - Sie hatte einfach vergessen nachzufragen, ob ich denn überhaupt testfähig war und blieb...

Gruss,
Uta
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
30.01.06
Beiträge
10
@uta
du hast sicher recht...die kinesiologie ist schon eine sensible sache.
__________

msm hab ich heute morgen weggelassen, noch merke ich kaum eine besserung. heute hat es wieder mal die fußsohlen erwischt und jeder schritt tut mir sehr weh. ich hoffe, dass ich morgen schon eine deutliche änderung spüre.

einen schönen abend
lara
 
Beitritt
28.03.05
Beiträge
4.228
Hallo Dolphinlara,
Ich kenne diese Symptome auch, bei mir sind auch oft die Augen eingeschwollen und auch die Hände, vor allem morgens.
Einmal ist die Wange dick, dann wieder die andere.
Das ist dann meistens ein Lymphstau. Ich würde es vielleicht einmal mit einem Lymphmittel probieren.

Liebe Grüße
Anne S.
 
Themenstarter
Beitritt
30.01.06
Beiträge
10
hallo anne!

was hast du dagegen gemacht? lymphomyosot genommen?

seit ich das msm weglasse, ist es schon viel besser, aber die schwellungen kommen leider noch immer...halt nicht mehr so heftig.

lg, lara
 
Beitritt
28.03.05
Beiträge
4.228
Hallo Dolphinlara,

dieses Mittel habe ich auch schon genommen.

Es gibt auch noch Lymphophön. Diese Mittel haben mir immer etwas Besserung gebracht. Unguentum lymphaticum ist eine gute Salbe.

Meine Hausärztin hat mir jetzt Lymphdrainage verschrieben, diese soll ganz gut sein, so wurde mir jedenfalls schon oft berichtet.

Liebe Grüße
Anne S.
 
Themenstarter
Beitritt
30.01.06
Beiträge
10
hallo anne,

danke für die infos.
ich denke auch, dass eine lymphdrainage recht gut helfen müsste. das könnte ich mir ev. auch noch verschreiben lassen. wäre keine schlechte idee.

wie lange machst du deine ausleitung schon?

lg, lara
 
Beitritt
28.03.05
Beiträge
4.228
Hallo Dolphinlara,

ich mache seit ca. 2 Jahren eine Ausleitung, immer wieder auch mit Pausen dazwischen.
Da ich nicht mehr so ganz jung bin und das Amalgam seit ca. 30 Jahren sein zerstörerisches Werk bei mir tun konnte, gehöre ich glaub schon zu den schlimmeren Fällen. Zu den genetisch disponierten Menschen gehöre ich wohl auch noch, da meine Gluthation-S-Transferasen auch sehr schlecht aussehen.
Zur Zeit nehme ich nur homöopathische Mittel um die Niere und Leber zu unterstützen und ein Mittel das bei Kieferentzündungen helfen soll.

Probiert habe ich schon einiges, angefangen von DMPS über NDF und Detox.

Liebe Grüße
Anne S.
 
Themenstarter
Beitritt
30.01.06
Beiträge
10
hallo anne,

gratuliere - 2 jahre....das macht mir ja keinen mut. ich dachte, ich hätte das in 3 - 6 monaten abgeschlossen.
hast du die ganze zeit über mit den schwellungen zu kämpfen?

ich schätze, dass ich vom ersten amalgameinsatz bis zur entfernung das amalgam auch so an die 20 jahre im mund hatte.
das kann ja heiter werden.
im moment bin ich ziemlich demotiviert von den dauernden schwellungen, die zum teil echt schmerzhaft sind.

einen schönen abend
lara
 
Beitritt
30.06.05
Beiträge
1.359
Hallo Dolphinlara!

Nicht unterkriegen lassen. Manche hier im Forum kämpfen schon sehr lange gegen die Schwermetalle und Toxine, die sie belasten.
Andere wiederum haben die Ausleitung auch in einem Jahr geschafft.
Ich denke da ist jeder Mensch sehr unterschiedlich, da das uns gegebene Entgiftungspotential auch mit beachtet werden sollte.
Zumindest habe ich gelernt, das wenn es mir emotional nicht gutgeht, und ich starke körperliche Beschwerden durch die Mittelchen bekomme, ich die Entgiftung zurückfahren muss, weil mein Körper das nicht mehr wegschafft.
Am besten Du experimentierst erst mal die Algendosis und schaust, wie es Dir damit ergeht. Ich persönlich nehm eigentlich die ganze Zeit ein gutes Lymphmittel ein, weil ich auch einmal Probleme mit einem Lymphknoten während der Ausleitung bekommen hab. Meines ist von der Fa. Soluna und heisst Lymphatik N.

Lieber Gruss Karin
 
Themenstarter
Beitritt
30.01.06
Beiträge
10
hallo,

ich habe die ausleitung am wochenende komplett abgebrochen. war nicht mehr auszuhalten.
jetzt warte ich erst mal bis sich mein körper wieder beruhigt hat und dann starte ich noch mal langsam mit chlorella....ganz nach gefühl.

lg, lara
 
Beitritt
28.03.05
Beiträge
4.228
Hallo Dolphinlara,

ich wollte dich auf keinen Fall entmutigen, ein bischen Geduld muss glaube ich aber schon haben. Jeder Fall wird auch anders gelagert sein.
Ich habe mit einigen gesprochen, die die Füllungen entfernen ließen, und das war auch schon alles in Ordnung. Leider war das bei mir nicht der Fall.

Bei Lymphschwellungen würde ich auch mal die Schilddrüse und Borreliose abklären lassen.

Lg.
Anne. s.
 
Themenstarter
Beitritt
30.01.06
Beiträge
10
hallo anne,

ich ließe mich ja nicht so schnell entmutigen, wenn sich nur irgendwas täte.
jetzt nehme ich seit 1 woche kein msm mehr und seit 6 tagen kein chlorella mehr. die schwellungen sind aber noch immer nicht wirklich zurückgegangen...d.h. sie treten nach wie vor wie bei einem insektenstich auf, jucken und verschwinden nach ein paar stunden wieder um wieder woanders aufzutreten.
das einzige, das besser geworden ist, sind die schmerzhaften schwellungen an den hand- und fußgelenken. im gesicht ist es morgens auch bei weitem nicht mehr so schlimm.
seit gestern nehme ich nun lymphomyosot. ich trinke viel.
langsam macht mir das alles gedanken.

wenn das bei mir,wenn ich wieder chlorella nehme, immer so verläuft, werde ich wohl nie wirklich ausgeleitet sein...

lg, lara
 
Oben