Amalgam: Diagnostik von Belastungen, Therapie: pro und contra

Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.882
Hier noch einmal eine gute Zusammenfassung der entgegengesetzten Meinungen: Auf der einen Seite stehen die, die Amalgam bzw. Quecksilber für schädlich halten. Auf der anderen z.B. die Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung (KZBV), die zu dem Schluß kommt, daß Amalgam unschädlich ist. Wobei sie trotzdem darauf eingeht, wie der Zahnarzt und seine Praxisleute damit umgehen sollen.
Diese Seite führt noch zu anderen Links, die auch lesenwert sind.
http://www.allum.de/index.php?mod=krankheiten&k_id=26
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Anne B.

Amalgam: Diagnostik von Belastungen, Therapie: pro und contr...

Meine Tochter (18) war kürzlich beim Zahnarzt. Ihr war ein recht großes Stück Zahn ausgebrochen. Die Zahnärztin sagte ihr folgendes:

Amalgam würde sie bei Kindern und Jugendlichen nicht empfehlen, sie würde es aber legen, wenn es gewünscht wird.

Daraufhin sagte meine Tochter, dass sie niemals Amalgam wolle, denn wenn Frauen in der Schwangerschaft und Kinder schon keines bekommen sollen, dann würde Amalgam logischerweise auch für nicht schwangere Erwachsene schädlich sein. Außerdem hätte ihre Mutter eine Amalgam-Allergie. Die Zahnärztin meinte daraufhin, dass sie dann erst recht kein Amalgam empfehlen würde, weil Kinder dieser Mütter diese Allergie dann auch fast immer hätten, selbst wenn sie niemals mit Amalgam in Kontakt gekommen sind. Sie würde es nur bei alten Menschen verwenden, da sei es nicht mehr so schlimm...

Ich erspare mir dazu jeglichen Kommentar, außer, dass ich mich über meine selbstbewußte Tochter freue.
 

u.s.

Amalgam: Diagnostik von Belastungen, Therapie: pro und contr...

@flowerpower

Das ist echt krass

Amalgam [...] Sie würde es nur bei alten Menschen verwenden, da sei es nicht mehr so schlimm...
...weil die ja eh bald daran sterben. (könnte man sinngemäß ergänzen)

Solche Zahnärzte sind beispielhaft für eine Schizophrenie. Ein gespalteneres Bewusstsein kann man sich nicht vorstellen. Alles wird einfach hingenommen.

Zum Glück hast Du eine intelligente Tochter. Kommt wahrscheinlich von der Mutter. ;)

Das macht Hoffnug für die Zukunft.

ciao

-Ulf
 
Oben