Alte Wohnungsfotos vom ToxCenter befundet

u.s.

Da habe ich früher d´rin gewohnt und wurde ordentlich vergiftet:

i160.photobucket.com/albums/t172/vegan24/S5000220.jpg

i160.photobucket.com/albums/t172/vegan24/S5000219.jpg

i160.photobucket.com/albums/t172/vegan24/S5000218.jpg

i160.photobucket.com/albums/t172/vegan24/S5000217.jpg
 

u.s.

alte Wohungsfotos vom ToxCenter befundet

Wärmedämmung statt Wämedemmung...egal, auf die Fotos kommt`s an.
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
21.12.06
Beiträge
327
alte Wohungsfotos vom ToxCenter befundet

Hallo U.S.,

find ich toll, dass du die Fotos hier reingestellt hast. Da hat der Dr. D. ja schon ziemlich viel angekreuzt. Mich interessiert jetzt, wie lebst du ohne Möbel usw. Ich meine, vom Prinzip her darfst du ja garnix zu stehen haben in deiner Wohnung. Wie ist sie jetzt eingerichtet?

Liebe Grüße

Moni
 
Beitritt
02.03.04
Beiträge
2.340
alte Wohungsfotos vom ToxCenter befundet

ach herrjeh... da muss man ja im wald wohnen, damit man mit nichts in kontakt kommt o_0
 

u.s.

alte Wohungsfotos vom ToxCenter befundet

@Moni

Bitte Nachricht an mich mit email-Adresse, dann schicke ich Dir Fotos meiner neuen Wohnung als Anhang zu. Im Wald wohnen wäre natürlich super, es geht aber auch anders, wenn man weiß, worauf man allergisch reagiert und was man noch verträgt.

Ich weiß es.

ciao

-Ulf
 
Beitritt
07.05.09
Beiträge
431
alte Wohungsfotos vom ToxCenter befundet

Hallo Gast,

würde gerne auch meine Wohnungsfotos bzw. die Fotos unserer (vielleicht) zukünftigen Wohnung an Daunderer bzw. seine Baubiologin Frau Hahn zur Befundung schicken.

Habe allerdings gelesen, dass man vorher verschiedene Hauttests machen muß oder sogar soll. Ist das Bedingung? Mußtest Du die auch machen?

Unsere derzeitige Wohnung hat überall Holz an der Decke, das mit Pestiziden behandelt worden ist (seit 1980). In der neuen Wohnung möchte ich vor solchen Überraschungen sicher sein.

Viele Grüsse und vielen Dank für eine Antwort
im voraus
Giselgolf
 

Louis Lewin

Gesperrt
Beitritt
01.09.09
Beiträge
106
alte Wohnungsfotos vom ToxCenter befundet

Hallo Giselgolf,

Wie soll sich jemand Toxikologe nennen dürfen, der nur Wohnungsgegenstände seiner Patienten gesehen hat? Grundlage aller Wissenschaften ist das Gesetz der Kausalität. Jede Veränderung erfolgt durch eine Ursache. Krank wird man nur durch schädigende Einflüsse, denen wir häufig unbemerkt ausgesetzt sind.

Sicher kann ein erfahrender Baubiologe an Fotos erkennen, ob schädigende Gifte in der Wohnung sein könnten. Einen zuverlässigen Nachweis erhält man jedoch erst durch:

1. 7 Tage Epikutantest auf der Haut auf Wohn-und Zahngifte.
2. Staubuntersuchung bei einem Labor (nicht den aus dem Staubsauger, denn der wird wieder „entgiftet“ durch den Luftstrom)
3. Panoramaröntgenbild

Durch diese drei Untersuchungsmethoden lassen sich die Folgen der Gifte und ihre Anwesenheit nachweisen. Möchte man seine Lebensqualität weitestgehend zurück erhalten, dann sind diese drei Untersuchungen der erste wichtige Schritt. Giftmeidung geht immer vor allen anderen Maßnahmen! Die Vorgehensweise eines Toxikologen ähnelt sehr dem eines Kriminologen. Während der Täter die Möglichkeit hat zu täuschen, tut dies das Gift nie. Gifte verbergen sich jedoch vor uns, da sie häufig flüchtig, farb-und geruchlos sind. Ohne einen geringen Aufwand an Diagnostik kann man auch nichts mit Gewißheit sagen!

MfG Louis Lewin
 

chandsen

alte Wohnungsfotos vom ToxCenter befundet

Ich weiß nicht warum, aber ich produziere Unmengen an Staub. Würde den auch mal gern untersuchen lassen. Welche Labore bieten sich denn dafür an?
 
Beitritt
22.01.08
Beiträge
341
alte Wohnungsfotos vom ToxCenter befundet

Ich habe mich schon seit 2 Jahren gefragt:

Wenn ich im Allergietest auf WOhngifte reagiere, wo soll ich denn diese Gifte suchen?

Inmeiner jetzigen WOhnung? (damals von 2 Jahren war ich gerade eingezogen), oder in einer meinen früheren Wohnungen (mehrere Umzüge, in meinem ganzen Leben nur umgezogen).

Ich weiss, es würde ausreichen, dass man das Gift AB JETZT meidet. Aber ich habe spekuliert, welchen Wert diese Test für mich machen könnten und habe sie bisher nicht gemacht.

VIele Gifte gab es in meiner Kindheit, wahrscheinlich reagiere ich auf diese Allergisch. Kann man Wohngifte gezielt ausleiten?
 
Beitritt
07.05.09
Beiträge
431
alte Wohnungsfotos vom ToxCenter befundet

Hallo Patripl,

Gifte meiden kannst du nur, wenn Du weißt, welche. Es gibt dafür die Epikutantests von Daunderer oder die teureren LTT-Tests.

Man kann laut Daunderer eine Belastung durch Wohngifte aber auf einem digitalen OPT (Kieferpanoramaaufnahme von Zahnarzt) auch selbst erkennen oder von Daunderer befunden lassen: Wenn im Unterkiefer unterhalb des Zahnes 46 ein schwarzer See ist, so soll das laut Daunderer eine Wohngiftbelastung darstellen, unter der man aktuell leidet.

Giselgolf
 

Louis Lewin

Gesperrt
Beitritt
01.09.09
Beiträge
106
alte Wohnungsfotos vom ToxCenter befundet

Ich habe mich schon seit 2 Jahren gefragt:

Wenn ich im Allergietest auf WOhngifte reagiere, wo soll ich denn diese Gifte suchen?
Hallo Patripl,

suche die Gifte nicht wie Ostereier, denn die Gifte von denen hier geredet wird sind flüchtig und unsichtbar. Du kannst die Suchfunktion beim Toxcenter.de oder auch google verwenden. Desweiteren kann man sich dadurch versichern, daß man die verdächtigen Gegenstände aus dem Wohnraum entfernt (zum Keller oder Boden verlagert) und dann sieht, ob sich Verbesserungen einstellen. Ist man jedoch zwei starken Giften über Jahre ausgesetzt (wie z. B. Amalgam und PCP) dann wird sich nichts verändern, wenn du nur die PCP belasteten Gegenstände entfernst. Das eine Gift reicht dann aus, daß dein Gesamtzustand sich kaum ändert. Du wirst dann in erster Erfahrung nichts bemerken!!

Der Wert dieser Tests liegt darin, daß du an deinem Leib und der Seele erkennen kannst, daß du bestimmten Giften ausgesetzt bist. Du hast dann die Möglichkeit Gegenmaßnahmen zu treffen, die sich geziehlt gegen schädigende Einflüsse richten. Wenn dir das alles zu viel wird, dann bedenke eins, du bist ein Mensch unter Menschen wo selbst die größten Künstler und Weisen unter ihren eigenen Fehlurteilen lebten. Wie sehr mehr wird wohl derjenige jeden Irrsinn befolgen, der Gift in seinem Gehirn trägt. Mache dich einfach frei von allen deinen Gedanken, die da Hürden aufbauen wollen. Denn die Toren werden aus Schaden klug und die Dummen glauben nur, daß sie festhalten müssen am Irrtum, damit niemand sie in ihrem Wahne sieht. Das teuflische am Gift ist, daß es dumm macht. Habe niemals Angst das irgend jemand über dich spotten könnte, denn wenn du gesund wirst, wird dich das nicht mehr treffen können.

Den Begriff „ausleiten“ solltest du schnellstens auf dem Müllhaufen werfen. Denn wenn du deinen Körper als Durchgangsstation siehst, für Stoffe die selbst der Teufel verborgen hält und wo nur der Mensch neue „züchtet“ die er in Umlauf bringt, dann wird dir nichts helfen können. Denn sterben wirst du durch das Gift und nicht von heute auf morgen sondern langsam, damit du auch das Alter und die Natur nach deinem Verstande würdigst. Die Gebrechen des Alters sind keine Ursache, den die Natur aus Nachlässigkeit angeordnet hat! Diese Ansicht kommt daher, daß man Menschen manipulieren kann durch die Medien. Und die, die glauben sie hätten auch davon gehört und seien jetzt immun sind diejenigen, mit denen der Teufel ein übles Spiel treiben kann.

MfG Louis Lewin
 
Oben